» »

Lipödem, wer hat Erfahrungen und Tips?

kzitt'y742


Hallo miteinander,

habe mich hier auch ein wenig belesen und bin sehr froh, diesen Faden gefunden zu haben.Ich möchte euch einmal gerne meine " Geschichte " erzählen

Ich bin 35 und leide seid 5,5 Jahren an erheblichen Schmerzen in den Beinen.

Dies habe ich nicht nur einmal meinem Arzt geschildert ... seine Argumente waren immer die selben : machen sie mehr Sport !

Als ich aber zusaätzlich bemerkte das ich konstant mehr und mehr zusätzlich zu den Schmerzen zunahm, war die Anmerkung meines Arztes : machen sie mehr Sport und ernähren sie sich gesund !

So verging Jahr um Jahr ... Ich hatte immer so bei einer Größe von 1.66 meine 58 – 60kg. Eines Abends sah ich zufällig einen Bericht über Lipödeme im TV. Ich dachte die berichten von mir, alles ähnelte sich so. Ich googelte eine halbe Ewigkeit und kam auf die Földiklinik in Hinterzarten. Dort ließ ich mich auf eigene Faust untersuchen ( mein Arzt meinte ja alles sei Quatsch weniger essen; mehr Sport ... :-X ) .

Bei dieser Untersuchung kam heraus Lipödem 2. Stadium ! Diese Untersuchung war im Dez.2009. Mittlerweile bekomm ich 2x pro Woche eine Std. Lymphdrainage und trage schön brav meine Kompressionstrümpfe ( ich mag sie nicht ... >:( ). Mein aktuelles Gewicht 75,6 kg und ich könnt nur noch heulen. Ich fühl mich aufgequollen und unbeweglich; es ist kein toller Zustand. :(v

Ich habe auf anraten der Földiklinik eine Reha beantragt, die werde ich noch diesen Monat antreten. Für mich steckt da sooo unendlich viel Hoffnung drin ... Denn so ist es absolut keine Lebensqualität für mich. Mein Arzt hilft mir nicht annährend weiter, selbst die Diagnose der Földiklinik, beäugelte er missgünstig. Ein " entschuldigung, das ich es all die Jahre nicht erkannt habe " kam natürlich nicht. Im Gegenteil, als ich Ihm von meinem Rehaantrag erzählte, sagte er nur ; wird eh abgelehnt !

Wurde sie aber nicht, habe die Genehmigung für 3 Wochen fest in der Tasche. Ich halte euch gerne auf dem laufenden wenn Ihr wollt, damit ich erzählen und berichten kann, welche evtl. Erfolge ich durch die Földiklinik erziehlen konnte. ;-)

Wünsch euch nur das Beste @:)

Grüße, Sabine

FWrancxa


Ich schwöre auf Enzyme, zumindest bei Lymphödem, ob es in Deinem Fall hilft weiß ich nicht .

kfitIty74x2


Hallo Franca,

Enzyme in welchem Sinne ? Also wie führt man Enzyme nach ? Durch Tabletten ? Kennst du dich damit etwas aus ?

Liebe Grüße *:)

Mzerl4inchTen7


Hallo an alle!

Ich habe auch Lipödeme:

[[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/552484/]]

und bin froh über alle Tipps, die es da so gibt!

Mlerlin/chen7


ich bin übrigens 45, fange jetzt wohl auch mit den Wechseljahren an, die den Quatsch anscheinend auch noch begünstigen (Hormone %-| ) Ich bin 1,65 groß, wog vor 5 Jahren um die 68-70 kg (was ja auch schon etwas zuviel war), heute bin ich so um die 80 kg - rein optisch noch gerade eben erträglich, aber vom Gefühl her komme ich mir vor wie ein Michelin-Männchen. Am meisten nerven diese Schmerzen in den Beinen, oft bin ich dadurch im Beruf beeinträchtigt (Konzentration), dazu habe ich auch noch Schwindelprobleme (möglicherweise wieder die Hormone %-| ) das alles zusammen macht einen ganz schön fertig. :(v

BLlub0bersWchaxf


Hallo ihr Lieben *:)

Ich möchte Euch nur drauf hinweisen, dass erst vor wenigen Tagen ein Bericht über Lipödem in Akte 2010 gesendet wurde. Dort sprach ein Experte für diese Erkrankung und es wurden Behandlungsmethoden bewertet. Laut ihm bringt Lymphdrainage nicht viel. In dem Beitrag war auch eine Betroffene die Lipödem im Stadium 1 hatte. Sie bekam über ihre KK nun dank dem Einsatz des Fernsehteams die Behandlung genehmigt, welche laut dem Spezialisten auch wirklich helfen soll.

Vielleicht hilft Euch die Info hier weiter. :)* @:)

nAadinch9en2x8


hmm ldeider auch unter einem lipödem aber ich weiss nicht in welchem stadium :-( muss auch zur drainage :-( und bekomm auch so ne strumpfhose... ich muss was vom gewicht her machen nicht wegen der krnakheit sonderen halt so aber auch mir hat man gesagt das es nie wieder ganz weg geht... *traurig schaut*

bringt den so eine kur was?? muss man die slebst zahlen?? habe halt ein kleinens baby zu hause welches man dann bestimmt nicht mitbringen kann.

bHOmchen x73


Hallo, na dann reihe ich mich mal in die lange Reihe der Lipödem geplagten ein. Bin ganz neu hier.Bisher dachte ich immer, meine dicken Beine kommen von falscher Ernährung. Bis mir gestern ein Arzt in einer sehr guten Venenklinik ( bei dem war ich wegen meiner Krampfadern ) sagte:" Sie haben auch Lipödeme an den Beinen". Das hatte ich bis dahin noch nicht gehört, noch nicht mal das Wort "Lipödem". Jetzt weiß ich auch warum ich bei einer Diät immer nur im Gesicht und am Oberkörper abgenommen habe, er meinte ich könne abnehmen wie ich will, die Beine werden dadurch nicht dünner, das geht nur mit einer Absaugung. Über dieses Thema muß ich mich aber erst noch informieren. Ob das überhaupt sinnvoll ist.

Jeannette

MJobFby3x0x0


ich habe auch das liplymphödem..aber auch eine schilddrüsenunterfunktion und nehme da die L-Thyroxin 200 mg jeden tag

ist schon sehr schwer damit klar zu kommen...mir schmerzen nach langem stehen die beine...im sommer ist es ganz schlimm..dicke schwere beine...naja und ich müßte ab nehmen...wie im kreisel...schön wenn man menschen hat die das auch haben..und wo man gemeinsam versuchen kann etwas an allem zu ändern...zu reden sich aus zu tauschen

lg mobby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH