» »

Aspirin Vergiftung

K^aefterchTen-xw hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ich wusste absolut nicht in welches Forum ich diese Frage stellen soll,hab mich jetzt mal für hier entschieden*g*

Ich wollte mal fragen ob eine Vergiftung mit ASS(Aspirin) gefährlich werden kann?bzw ab welcher Dosis im Beipackzettel ist nichts darüber zu finden.

Also,sag ich mal ein "Durchschnitts-Beispiel" Wenn ein Erwachsener(also so 80kg +-) ca.20Tabletten(á 500mg) nimmt,würde das schon schlimm sein? (Welche Symptome?)

(Ist nur eine allgemeine Frage,nicht denken das hier irgentwer nen Suizid Versuch wagen will :-p )

Wäre über eine schnelle Antwort dankar,bis morgen muss ich komplett über Aspirin nen Referat zusammengestell haben... :-/ :°(

Lieben Gruß aus Berlin,

Kaeferchen *:)

Antworten
f;lowerls2$1]2x2


"Bei akuten Vergiftungen mit Acetylsalicylsäure oder anderen Salicylaten beobachtet man anfängloich Hyperventilation, starkes Schwitzen und Reizbarkeit, später zunehmende Atemlähmung, Bewusstlosigkeit, Hyperthermie und Exsikkose. Durch die Hyperventilation wird zunächst vermehrt Kohlendioxid abgeatmet, es kommt zu einer respiratorischen Alkalose, die durch erhöhte renale Ausscheidung von Hydrogencarbonat kompensiert wird. Mit fortschreitender Vergiftung tritt jedoch infolge der zunehmenden Atemlähmung edine respiratorische und aufgrund einer Entkoppelung der oxidativen Phosphorylierung mit gesteigerter CO2-Produktion auch eine metabolische Azidose auf.

Die Therapie der Vergiftung hat neben resorptionsverhindernden Maßnahmen zum Ziel, das normale Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen und die Ausscheidung der Salicylate zu steigern. Man erreicht dies durch Infusion von Natriumhydrogencarbonat, wodurch gleichzeitig die Alkalreserve erhöht und die renale Ausscheidung der Salicylate des Urin-pH-Wertes gesteigert wird.

Bei lebensbedrohlichen Vergiftungen wird eine Hämodialyse durchgeführt."

(Mutschler, Arzneimittelwirkungen, 8. Ausgabe)

Hoffe ich konnte bißchen helfen!

f7lowe!rs2;122


Ach ja, zur Dosierung:

"Die Dosierung beträgt bei schmerzhaften und febrilen Zuständen 1,5-3g Acetylsalicylsäure/Tag, bei rheumatischen Erkrankungen sind Tagesdosen von 4-6g erforderlich, die aufgrund der gastralen Toxizität schlecht toleriert werden. Zur Herzinfarktprophylaxe werden zwischen 30 und 100 mg/Tag gegeben."

(Mutschler, Arzneimittelwirkungen, 8. Ausgabe)

S(uccxi


Na wenigstens hast du bei hohen Dosen ASS eine gute Herzinfarkt prophylaxe ;-)

a_aro#n111


Es gibt sehr unterschiedliche Wirkungen - offenbar :

[[http://www.medknowledge.de/abstract/med/med2004/01-2004-24-ass-pankreaskrebs.htm]]

axaron!111


...wirklich sehr unterschiedliche Ansichten :

[[http://www.umg.at/082003/aspirin.php]]

Alles klar ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH