» »

Lungenembolie

s ashxka hat die Diskussion gestartet


hi,

ich hatte vor ca. 2 wochen eine lungenembolie, war deshalb auch 1 1/2 Wochen im Krankenhaus und bin jetzt noch Krankgeschrieben.

Ich wollte mal wissen, wie lange es ungefähr dauert bis ich wieder "fit" bin. Ich meine mir geht es so zwar recht gut, aber ich bin doch Nachmittags schon müde, weil alles noch recht anstrengend für mich ist und an Sport treiben ist auch noch gar nicht zu denken.

Wie lange hat es bei euch gedauert, als alles wieder i.O. war?

Gruß

Sashka

Antworten
DDanHieSla117x8


ich habe vier wochen nach "dem spaß" wieder angefangen,sport zu treiben. aber schnell müde war ich noch länger... schon dich. das ist wichtig. so ne embolie ist extrem anstrengend für den körper.

s}asxhka


hhhmmmm..... das hätten die ärzte einem im krankenhaus aber auch mal sagen können. als ich da rein gekommen bin hab ich denen gesagt, das ich in drei wochen (von heute aus gesehen in einer woche) in urlaub fahren will zum mountainbiken und die ärzte meinten, das wäre kein problem, kann ich machen, muss halt nur ganz dolle aufpassen das ich mich nicht verletze.... aber das ich dann immer noch ganz kaputt bin und den berg wahrscheinlich gar nicht erst hochkommen werde, das haben die mir nicht gesagt... :-(

D}ajnielVa11x78


hm... jaja...die herren und damen ärzte sagen einem so manches nicht. das tut mir leid für dich. aber vielleicht bist du ja dann wieder einigermaßen fit.

shashkxa


hab' nochmal 'ne Frage:

Wie lange ist man denn nach 'ner Lungenembolie ungefähr Krankgeschrieben??

D{anieUla1178


hm... ich denke,das ist bei jedem anders. ich war zwei wochen im kkh und danach eine woche zu hause. und die hat mir mein doc schon nur wiederwillig gegeben.

ne kollegin von mir war 5-6 wochen im kkh (doppelseitige embolie) und danach noch lange zu hause.

s_as7hnka


wie hast du dich nach der Woche zu Hause gefühlt, gesundheitsmäßig??

Ich frage, weil ich bis Gestern krankgeschrieben war von meinem Hausarzt, ich war also 10Tage im Krankenhaus und dann nochmal 7Tage krankgeschrieben. Ich war allerdings von dem 7Tagen die ich eigentlich zu Hause sein sollte nochmal 4 Tage im Krankenhaus, weil ich schmerzen in der Brust hatte und der Verdacht auf einer neuen Embolie lag, was sich aber nicht bestätigt hatte.... die Ärzte im Krankenhaus meinten dann, das sich das Gewebe durch die Embolie entzündet haben kann und das ich deshalb ab und zu Schmerzen habe, aber das geht dann wohl von alleine wieder weg. Konnte mir dann gestern aussuchen ob ich das WE dort bleibe (zur beobachtung) oder ob ich nach Hause gehe... da die mit mir sowieso nix mehr gemacht hätten, bin ich nach Hause gegangen.

Naja, am Montag muss ich wieder zum Hausarzt und dann eigentlich zur Arbeit, aber ich frage mich echt, wie ich denn arbeiten gehen soll, weil eigentlich gehts mir noch gar nicht wirklich gut, zumindest nicht wenn ich gleich wieder Brustschmerzen bekomme wenn ich länger als 'ne halbe Std. stehe...!

DManielZa11x78


ich habe nen bürojob. deshalb hat mein doc keine notwendigkeit gesehen. aber wenn deine arbeit anstrengend ist und du dich nicht in der lage fühlst,musst du das deinem arzt sagen. dann kannst du noch nicht wieder arbeiten gehen. ich sage ja,meine kollegin war dreimal so lange krank geschrieben wie ich. ich wünsche dir gute besserung!

s?ashoka


Ich hab' auch 'nen Bürojob, aber ich glaub' ich kann gar nicht so lange auf den Beinen sein, ich muss wenn ich arbeiten gehe um 5uhr aufstehen und bin dann wenn ich keine Überstunden mache um 16uhr wieder zu Hause. (bzw. müsste jetzt noch früher aufstehen, weil ich die Strecke zwischen meiner Wohnung und dem Bahnhof vorher immer mit dem Rad gefahren bin, und schnell Radfahren ist ja noch nicht (soll ich ja auch nicht, haben mir die Ärzte im Krankenhaus gesagt), also heißt es entweder langsam mit dem Rad fahren oder mit dem Bus zum Bahnhof, was beides früher aufstehen zur Folge hat) So lange war ich bis jetzt noch nie auf den Beinen danach, weil mich spätestens nach 6Std. oder so die Müdigkeit überfällt und ich mich dann erst mal hinlegen muss und zu Hause arbeite ich ja nicht, also verbrauche ich ja auch weniger Energie, denn selbst wenn man auf der Arbeit 'nen Bürojob hat verbraucht man ja mehr Energie als wenn man zu Hause ist und "nix" tut.

Naja, werd' mein Arzt am Montag mal fragen ob das normal ist...!

Erst mal danke für deine schnellen Antworten ;-)

m/arGio.opfxer


Verdacht auf lungenembolie

Hallo zusammen!

Ich heiße mario und komme aus Biesenthal,das liegt 30km von berlin entfernt.Ich hatte im Januar eine Knie OP gehabt,wurde dann nach einer woche nachhause geschickt.eine woche später wurde ich wieder ins KH gebracht auf verdacht einer lungenembolie,die ärzte hatten mich durchgeschäkt und nix wurde gefunden.Ich musste aber trotsdem ein halbes jahr Fahlidrom tabletten einnehmen.Bin ich in ein anderes KH,und die ärzte hatten mir gesagt das ich keine lungenembolie gehabt habe,alles komisch man weiß ja ganich wem man noch glauben soll.

ES Grüßt euch Mario

DZan;iela211x78


wurde ein ct von der lunge gemacht?

m[ari]oopf}er


Hallo Daniela1178!

Es wurde ein CT gemacht und noch ein paar andere untersuchungen,es wurde nix gefunden die ärzte haben zu mir gesagt das eine dar war und jetzt weg ist,die ärzte hatten sich schon fast geprügelt wegen mir,jeder arzt wollte es besser wissen.

Mir Kotzt es an das ich die tabletten nehmen musste.

ist alles nicht so einfach das ganze.

lg Mario

DBani_ela1x178


die geht doch nicht weg. bei mir haben sie nach jahren noch 5 stück gesehen beim ct. dann hattest du wohl wirklich keine. sei doch froh. die tabletten nimm halt zur vorsicht und danach ist doch gut.

m$ar"ioopxfer


Halli Hallö!

Na das ist ja gras das die noch nach jahren zu sehn ist,na dann hat ich ja doch keine gehabt.Gott sei dank,ick hab mich so fertick gemacht im kopf.ick hoff das es dir gut geht nach so eine embolie?

lg Mario

mHinrij(a


Hallo

Hatte vor 3 Jahren eine Lungenembolie.

Lag 14 Tage im KKh bin dann auf eigenes verlangen nach Hause gegangen,Da mein Sohn damals 5 Monate alt war ,hab ich mich nicht so richtig schonen können.

Legte auch dann gleichlos.

Da ich zusätzlich noch ne Rippfellenzündung hattenhab ich schon höllische schmerzen gehabt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH