» »

Erfahrungen mit Betablockern

MbeerwRinxd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Hausarzt hat mir einen Betablocker gegeben (Bisoprolol) wegen leichtem Hochdruck und erhöhtem Puls. Nun habe ich aber im Internet von einer Nebenwirkung gelesen, die mir sehr viel Angst macht. Und zwar, dass es passieren kann, dass man keine Luft mehr bekommt und dass das lebensgefährlich sein kann. Mein Hausarzt meinte, dann bekäme ich halt Sauerstoff, aber er glaube nicht, dass ich ausgerechnet diese NW bekäme. Ich habe aber trotzdem Angst, Betablocker zu nehmen.

Alternativ hat er mir zuerst vorgeschlagen das pflanzliche Mittel Homviotensin zu nehmen, was ich jetzt erst mal nehme.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Betablockern und deren Nebenwirkung?

Danke für eure Antwort.

Liebe Grüße

Brigitte

Antworten
B]abixba


Hallo

Ich nehme nun seit ein paar Monaten Betablocker aus den gleichen Gründen, leicht erhöter Blutdruck und etwas zu schneller Puls.Das Bisoprolol hab ich nicht vertragen aber die Nebenwirkungen waren nicht sehr schlimm. Das war so ein Gefühl in der Brust wie bei einer Bronchitis.Dann sollte ich Nebilet nehmen und die vertrag ich sehr gut.Schon am ersten Tag als ich das Bisoprolol weggelassen hab,waren auch die Nebenwirkungen verschwunden.Aber ich wüsste gerne mehr über das Homviotensin weil ich auch schon daran gedacht hatte zu wechseln. Mein Hausarzt meinte aber das würde nicht so eine gute Wirkung haben.

BMabibxa


Ach und..........

eine Bekannte von mir nimmt seit 25 Jahren Betablocker und kommt sehr gut damit zurecht. Diese Angst davor hatte ich am Anfang aber auch.Jetzt wo ich merke das es mir gut geht sogar besser als vorher ,hat sich die Angst gelegt.Wobei wenn man diese Tabletten dann sein Lebenlang nehmen muss,sind Alternativen vielleicht nicht so verkehrt.

EBredbee<re8{2


Hallo

Ich nehme seit März 2004 Betablocker (Concor) wegen zu hohem Puls (habe aber niedrigen Blutdruck).

Vertrage sie sehr gut, einzige Nebenwirkung ist, dass ich etwas zugenommen habe. Ansonsten hab ich überhaupt keine Probleme damit.

Lg, Erdbeere

SMpor4tlexrin


Hallo

ich nehme auch die Concor Cor seit Dez. 03 wegen zu schnellem Puls bzw. Herzrasen - 1,25 mg am Tag ... hatte vorher 2,5 mg... kann aber nix sagen, hatte keine Nebenwirkungen, nix... mach genauso meinen Sport, geh viel laufen etc.. und lebe als wenn ich die nicht nehmen würde....

Aber trotzdem... so ne pflanzliche Alternative wäre ja echt nicht schlecht... vielleicht kannst du ja mal mehr davon berichten :-)

MIeer.wind


Erfahrungen

Hallo,

nehme das Homviotensin seit 4 Tagen und habe schon das Gefühl dass es hilft. Erstens schlägt mein Herz nicht mehr so schnell und mein Blutdruck ist auch niedriger. Es enthält unter anderem Mistel und Rauwolfia, was sonst noch drin ist, weiß ich jetzt nicht. Aber ich kann es bis jetzt echt empfehlen.

Grüße von

Meerwind

F%ilo4u19e8x0


Nehme aufgrund einer globalen Herzinsuffizienz, mit Hypertonie und Tachykardie seit drei Jahren Bisoprolol 15mg tgl. Trotz der hohen Dosierung, sind die sehr verträglich und wirksam, zudem ist das Medikament sehr herzschonend und unterstützt dieses dadurch deutlich. Seitdem sind die Beschwerden auch deutlich zurückgegangen und ein fast normales Leben ist ohne Einschränkungen möglich.

LG

M@ajoNrlianxe


Kann man?

Kann man denn wohl ohne weiteres ( natürlich mit Absprache des Arztes) von einem Betablocker auf dieses Homviotensin wechseln?

SVportlJerbin


Ja

das würde mich auch interessieren ..... :-)

Gruss an alle :-)

M|eerqwinxd


Das weiß ich leider auch nicht, ob man da so einfach wechseln kann. Das würde ich mit dem Arzt besprechen. Auf jeden Fall sollte es ein Arzt sein, der sich auch mit Naturheilverfahren auskennt und nicht nur Schulmedizin, weil ein solcher wird das natürlich nicht für voll nehmen.

Lg

Meerwind

dYerG Erns_t halxt


Einmal Betablocker, imner Betablocker...

Hat der Körper sich daran gewöhnt, kommt man in der Regel nie wieder davon weg. (erhöhtes Risiko, alte Beschwerden kommen verschlimmert zurück)

Eine oft zu vernehmende Nebenwirkung: Deprssionen.

sBansalavatorxe


Einmal Betablocker, imner Betablocker...

Ich denke, was Du schreibst, ist richtig. Wenn aber eine Hypertonie oder eine andere ernsthafte Herzkrankheit vorliegt, lässt sich mit natürlichen Mitteln kaum etwas ausrichten und es besteht längerfristig die Gefahr eines Infarktes. Ich nehme selber seit Jahren Betablocker und andere Herzmedikamente (hatte auch eine Bypassoperation) und würde nie von mir aus auf irgendwelche Naturmedizin umstellen. Betablocker können mit der Zeit ihre Wirkung ver-lieren und müssen dann halt durch ein anderes Präparat ersetzt werden. Die Auswahl ist gross. Ich selber vertrage diese Medis, die übrigens bestens wirken, sehr gut.

d%er E:rnstF haxlt


Das ist eigentlich völlig klar, deshalb hielt ich es nicht für erwähnenswert. "Wer ohne Betablocker nicht leben kann, muß sie nehmen."

Der Fragesteller hat leicht erhöhten Blutdruck und Puls. Sowas kann auch vorübergehend sein. Das würde ich doch lieber noch bei anderen Ärzten abklären und mich nicht gleich auf die billige Art mit Betablockern abspeisen lassen.

Viele Ärzte sind heute der Meinung, daß die Betablocker über Jahre hinweg leichtfertig schnell verordnet wurden. Das Problem ist damit anscheinend "sofort behoben", aber nach den Ursachen wurde gar nicht erst gesucht. Das sollte er sich überlegen, ob es ihm das wert ist, sich weiter untersuchen zu lassen.

M*erlixne


Hallo!

Ich mußte 2000 ein halbes Jahr Betablocker nehmen, Atenolol hieß das Zeug - glaub ich - wegen zufällig festgestelltem Bluthochdruck. Dies wurde auf eine aktuelle Stress-Situation zurückgeführt. Nach Absetzen war erst mal alles wieder normal. Nebenwirkungen Atenolol: ich fühlte mich mehr tot als lebendig, hatte ständig Angst, umzukippen. Seit Anfang diesen Jahres nehme ich wieder BB, Concor 5 mg (1/2 pro Tag), weil festgestellt wurde, dass meine Pumpe zwar gesund ist, aber ständig wegen jeder Kleinigkeit anfängt zu rasen und der Puls zu langsam wieder runtergeht, woraus der zu hohe Blutdruck resultiert. (was natürlich in psychischen Stress-Situationen verstärkt auftritt) Nebenwirkungen Concor: NULL !!! Wirklich alles genauso wie vorher! Und Blutdruck traumhaft normal. Nur der Gedanke, die Dinger jetzt auf ewig zu nehmen, gefällt mir natürlich auch nicht wirklich.........auch wenn sie keine Nebenwirkungen haben. Zitat Hausärztin: "Diese Dinger sind die am meisten erforschten Medikamente überhaupt, kann man ein Leben lang nehmen..........." !!! ???

T/ee Sxee


Mir gehts ähnlich. Ich nehme zwei mal täglich 5mg Bisoprolol wegen Bluthochdruck, dazu noch einen ACE-Hemmer, Diuretika und einen Kalziumantagonisten. Ein ziemlich volles Programm also, mit dem ich nicht sehr glücklich bin.

Die Nebenwirkungen bei mir sind Stechen und Druck im Brustbereich, der teilweise in die Schultern und in den linken Arm zieht. Dazu ein Beengtheitsgefühl/Druckgefühl in der Brust. Dazu kommen "komische" Gefühle im Kopf. Einerseits ein Druckgefühl im Halsbereich, andererseits ein Art Vakuumgefühl im Hirn.

Meine Vermutung ist, dass es von einem der Medikamente kommt, speziell von Bisoprolol. Herzprobleme sind ausgeschlossen worden, ebenso Gefäßprobleme der Halsschlagadernder neurologische Ursachen. Der Orthopäde "vermutet", es "könnten vielleicht" Verschleißerscheinungen der Rippengelenke sein. Also sehr vage.

Hängen die NW eher direkt Wirkstoff oder sind die bei allen BB gleich und man reagiert nur individuell anders auf die jeweiligen Wirkstoffe?

Stimmt es wirklich, wie oben gesagt, das "einmal BB, immer BB" bedeutet? Wenn ja, warum? Das heiße ja, das man entweder mit den NW leben muss oder Glück hat und evtl. nur den BB wechseln muss, bis man den "richtigen" findet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH