» »

Erfahrungen mit Betablockern

C:hax-Tu


a-psycho,

wir wollen, können und dürfen Dir hier keine Ratschläge geben, was Du zu tun hast. Wenn ich ein Medikament verschrieben bekäme, von dem ich annehmen müsste, dass ich es nicht bräuchte, würde ich das Gespräch mit dem Arzt suchen. Und nicht ins Internet gehen und hoffen, dort eine Antwort zu bekommen.

Mach einen Arzttermin, sage ihm, dass Du vermutest, dass das nur eine einmalige Entgleisung war und dass Du Bedenken hast, ein Medikament dagegen zu nehmen. Er wird Dir dann sagen, was ER davon hält.

Aber ENTSCHEIDEN musst DU, das wird Dir niemand abnehmen. Auch kein Arzt.

Schöne Feier...

Cha-Tu

aH-psmycho


@ Cha-Tu

das verlange ich ja auch gar nicht, Ratschläge von euch. Ich dachte nur, vielleicht war ja einer von hier auch schon mal in so einer Situation.

Ich würd ja jetzt gerne zu meinem Arzt gehen und ihm das sagen – leider isser heute nicht da.... bekannterweise.

Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem Mann meiner Cousine, der ist vom Fach. Er meinte, dass ich für heute diesen Betablocker aussetzen könnte und anstatt dessen zur Beruhigung ein oder zwei von diesen "Sedonium" (Baldrianpräparat) nehmen könnte, da wäre nichts falsch zu machen.

Auf lange Sicht natürlich den Betablocker weiter nehmen und auch nochmal zu einem Herzspezialisten gehen – aber das war mir auch die letzten Tage schon klar.

Euch allen wünsch ich natürlich einen guten Rutsch bzw. Start ins neue Jahr – vielen Dank nochmal für eure Meinungen, Ratschläge.

a -psaycho


@ Cha-Tu

das verlange ich ja auch gar nicht, Ratschläge von euch. Ich dachte nur, vielleicht war ja einer von hier auch schon mal in so einer Situation.

Ich würd ja jetzt gerne zu meinem Arzt gehen und ihm das sagen – leider isser heute nicht da.... bekannterweise.

Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem Mann meiner Cousine, der ist vom Fach. Er meinte, dass ich für heute diesen Betablocker aussetzen könnte und anstatt dessen zur Beruhigung ein oder zwei von diesen "Sedonium" (Baldrianpräparat) nehmen könnte, da wäre nichts falsch zu machen.

Auf lange Sicht natürlich den Betablocker weiter nehmen und auch nochmal zu einem Herzspezialisten gehen – aber das war mir auch die letzten Tage schon klar.

Euch allen wünsch ich natürlich einen guten Rutsch bzw. Start ins neue Jahr – vielen Dank nochmal für eure Meinungen.

az-psycxhxo


Nur noch eine Frage:

Hab eben BD gemessen: 143/89, aber Puls 55 – sollte der Puls nicht auch höher sein, wenn der BD etwas höher is ??

Czha- Txu


Erstens wirkt der Betablocker ja noch (und gerade die Wirkung auf den Puls tritt schnell ein und dauert recht lange an) und zweitens ist es richtig so wie es ist: Wenn der RR hochgeht, geht der Puls oft runter. Alles in Ordnung...

Cha-Tu

aNltersvackx53


Ich habe von Beloc-Zok 47,5 mg alle wirklich ALLE Nebenwirkungen bekommen die auf dem Beipackzettel standen.

Incl. einer offenen Flechte am Bein, 20 Kg zugenommen, stark verminderte Reaktionsgeschwindigkeit und einem Magen der kaum noch funktionierte.

Nach 8 Wochen den Dreck langsam abgesetzt und nach 1,5 Jahren fing mein Magen auch wieder an zu arbeiten.

Heute nach 2 Jahren ist endlich wieder alles ok und auch mein Blutdruck ist im Normalbereich.

C(ha$-Txu


Ja, solche Fälle gibt es. Die stehen dann gegen die Abertausende Kranke, denen dieser "Dreck" Metoprolol das Lebens rettet. Zum Beispiel mir.

Schönen Gruss

Cha-Tu

ab-psyxcho


@ Cha-Tu

danke nochmal für die Antwort. Ich bin sowas von unsicher – und dazu noch die Panik, klasse Mischung.

Wenn mein Arzt gesagt hat, ich soll die Betablocker Morgens nehmen – isses ja aber auch nicht falsch wenn ich die Tablette abends nehme, oder ?

Ich könnt gerade irgendwo raus wo keine Tür is....

M-rs.Pus[chexl


der ist vom Fach

Das heißt ?

C4ha-Twu


a-psycho,

der Betablocker wirkt ja nicht den ganzen Tag über gleichmässig, es sei denn, es ist ein Retard-Medikament (ist es?).

Darum ist es sinnvoll, ihn morgens zu nehmen, damit er tagsüber wirken kann. Nachts hat man ja sowieso einen niedrigeren Blutdruck, da würde eine abendliche Einnahme den Blutdruck nachts weiter absenken und tagsüber hätte er kaum noch Wirkung. Das wäre nicht so sinnvoll.

Wenn es aber ein Retard-Medikament ist, ist es fast egal, ob Du ihn morgens oder abends nimmt, weil er bis zu 24 Stunden "durch" wirkt.

Gruss

Cha-Tu

aa-*psyxcho


Woran sieht man das, ob es Retard ist ?

CJha-Txu


Es muss auf der Packung stehen, z.B. "Metoprolol retard" oder so.

Schönen Gruss

Cha-Tu

aj-ps;yJcho


nein, das steht nicht drauf

C%ha-Txu


Dann ist es sinnvoll, den BB morgens einzunehmen. Er soll ja tagsüber wirken, und nicht nachts, wenn Du es sowieso nicht brauchst.

Cha-Tu

ad-psycxho


hab jetzt ne halbe genommen..... was weiss ich obs richig war....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH