» »

Blutbefund, verstehe nur "Bahnhof"

Evrd6be]erex82 hat die Diskussion gestartet


Ich hab wegen Verdacht auf eine Schilddrüsenentzündung Blut abgenommen... habe jetzt den Befund bekommen und mich würde interessieren, was die ganzen Abkürzungen heißen.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen:

TRFS

CHOLI

ERY

HB

HK

MCV

MCHC

HBE

LEUKO

STAB

SEG (da hab ich 42% - Normbereich 45-75%)

EO

BASO

MON

LYM (da hab ich 48% - Normbereich 20-42%)

STABA

SEGA

EOA

BASOA

MONOA

LYMA

THROM

TSH

T3

T4 (da hab ich 12,9 ug/dl - Normbereich ist 4,5-12,0)

CRP

CHOL

HDL

HS

HBA1

TRI

FE

MAK

LATEX

EBK

TRF

FERRIT

ASLO

Welche Abkürzung ist der Zucker??

Was sagen die Werte aus, die bei mir außerhalb der Norm liegen??

Lg, Erdbeere

Antworten
SeeXa{net7xor


Die bestimmung des HbA1 bzw des HbA1c ist für die Diagnostik eines Diabetes maßgeblich. Eine direkte Bestimmung des Blutzuckers kann ich nicht erkennen.

SEG steht für Segmentkernige, eine Untergruppe der Leukozyten.

LYM steht für Lymphozyten, ebenfalls eine Untergruppe der Leukozyten.

T4 steh für Thyroxin, das ist ein Schilddrüsenhormon.

Wenn du weitere fragen hast, frag ruhig.

mfG

EKrdbeer9e8G2


Wie kann dann meine Ärztin sagen, dass mein Blutzucker in Ordnung ist, wenn da gar kein Blutzucker kontrolliert wurde??

Ja, hab noch eine Frage: CHOL = Cholesterin ???

Und was ist dann CHOLI??

Weißt du auch ob das schlimm ist, dass ich bei SEG und LYM außerhalb der Norm liege?

Danke für deine Antwort!!!

Lg, Erdbeere

SFeane,t7xor


Wie gesagt, der HbA1 ist bei dir ja bestimmt. Das könnte man umgsangssprachlich als "Langzeitzucker" bezeichnen. Solange sich dieser Wert im Normbereich bewegt, ist alles in Orndnung.

CHOLI steht für Cholinesterase, das ist wie der Name ja schon sagt ein enzym, das Cholin-Ester spaltet. Ist ein Wert, der in der Labordiagnostik für die Leber eingesetzt wird.

Man müsste den Rest der Laborwerte kennen um überhaupt etwas sagen zu können.

Wieso hast du dir das nicht von deinem Arzt nicht erklären lassen, schliesslich zahlst du dafür ?

Bei fragen: fragen ;-)

mfG

E?rdxbeetrex82


Naja, die ganzen Werte da jetzt einzutippen ist mir zu viel Arbeit. Aber wenn das schlimm wäre, dann hätte mich meine Ärztin sicher informiert.

Warum sie mir die Werte nicht erklärt hat? Sie hat nur gemeint, dass alles in Ordnung ist... bis auf den Wert mit der Schilddrüse. Nur mich interessiert das halt genauer... vor allem das Cholesterin würde mich interessieren, weil das bei den letzten Blutuntersuchungen zu hoch war. Aber wenn Chol nicht das Cholesterin ist, wurde es gar nicht bestimmt?

Lg, Erdbeere

TXrinxi21


huhu!

ist eh da das cholesterin:

CHOL -> Cholesterin

HDL -> high density lipoproteins ("gutes chol.")

TRI-> ich schätze mal das sind die Triglyceride

T4 ist bei schilddrüsenüberfunktion zu hoch

*:)

E&rdbeer2eT8x2


Achso, und HDL ist bei mir 71 mg/dl... da steht aber kein Normbereich dabei... ist das gut oder schlecht?

TRI - hat das auch was mit Cholesterin zu tun ??? Das ist bei mir 85mg/dl - Normbereich ist bis 190

T6rSiniL21


HDL:

Das HDL-Cholesterin wird auch als das "gute" Cholesterin bezeichnet, da es die Gefäße vor Fettablagerungen zu schützen scheint. Erhöhte HDL-Cholesterin-Werte bedeuten also einen relativen Schutz in Bezug auf das Atherosklerose-Risiko.

der wert soll bei frauen über 50mg/dl liegen, d.h. dein Wert ist gut! je höher desto besser.

Triglyceride:

da gibts viele links dazu, kann nicht alles hier reinkopieren ;-) z.B.:

[[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_triglyzeride.htm]]

oder auf netdoktor.at- da gibts auch alle laborwerte.

85mg/dl ist ziemlich niedrig finde ich- dieser wert ändert sich jedoch sehr rasch, je nach nahrungsaufnahme und körperlicher betätigung...

s>ua6nli


versteh auch nur Bahnhof, wer kann mir den befund erklären!

ERY T/l 4.95

HB g/dl 15.9

HK l/l 0.47

MCV fl 95

MCH pg 32

MCHC g/dl 34

RDW % 12.3

THROM G/l 279

Leuko G/l 5.50

STAB rel.% 3.0

SEG rel.% -45.4

EO rel.% +8.3

BASO rel.% 0.7

MONO rel.% 4.4

LYM rel.% 38.3

STABA G/l 0.2

SEGA G/l 2.50

EOA G/l 0.46

BASOA G/l 0.0

MONOA G/l 0.24

LYMA G/l 2.11

BZ mg/dl 84

TRI mg/dl 69

CHOL mg/dl +298

HDL mg/dl 69

LDL mg/dl +215

CHOLQ 4.32

GOT U/l 31

GPT U/l 36

GGT U/l 35

AMY U/l 72

LIP U/l 25

FE ug/dl +168

FER ng/ml 124

BUN mg/dl 19

KREA mg/dl 0.9

GFR ml/min >60ml/min

HS mg/dl 6.8

CRP mg/dl <0.04

TSH uU/ml 1.3

BORG U/ml positiv

BORM positiv

BORGB negativ

BORMB negativ

Immunoblot kein Hinweis auf Lyme Borelliose.

Da mein Mann von einem Zecken gestochen wurde und eigentlich typische Erscheinungen einer Borreliose hatte wurde sein Blut untersucht, ok keine Hinweise auf Borrelien, dafür schreit dieser Befund nach Lebererkrankung, was könnte es sein ??? Bitte um kompetente Antwort, bin ganz verzweifelt!! l.g.suani

SRheexp


@ suani

Du musst schon die Referenzwerte des Labors mit angeben sonst kann man nix dazu sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH