» »

Herzstolpern

gFluecXksjfee


Hallo Biene, danke für die schnelle Antwort. Nun ich muss dazu sagen das ich keine BB nehme weil ich denke das ich ohne besser dran bin. Wenn alles doch gesund ist dann brauche ich doch keine Medikamente. oder?

Daher die Sorge für die Vollnarkose.Mensch, heute war unterwegs gewesen und hatte kaum ES gehabt aber wenn man zur Ruhe kommt dann sind sie da %-| Echt grausam. Jeden Tag das gleiche Spiel, hast du das auch? Wie geht es dir zur Zeit?

Freu mich auf Antwort von dir.

LG

l`en`chern22


Hallo Ihr Leidensgenossen, :°(

habe auch seit 25.12.2008dieses herzstolpern,und das sehr schlimm manchmal geht das den ganzen tag so mit diesen extra schlägen und das macht mir total angst um ehrlich zu sein todes angst!mittlerweile hat meine kardiologin ein LZ EKG gemacht auf denen diese Extra schläge zu sehen waren an diesem tag waren es 155extraschläge sagte sie mir und an diesem tag ging es mir echt gut will gar ne wissen wieviele das jetzt sind wo s mir so schlecht geht!bin richtig antriebslos und voll fertig dieses herzstolpern zerrt so an meinen nerven das man mir es schon ansieht wie schlecht es mir geht!naja im april kommen noch die letzten untersuchungen,dieses herz echo und ein belastungs EKG,meine blutwerte sind angeblich alle total in ordnung!??? Habe aber auch sehr viel stress und mach mir über vieles total den kopf also nervlich auch ziehmlich am ende,habe eine schreckliche beziehung hinter mir und wärend dessen bekam ich die nachricht das meine mutter bösartigen schilddrüsen krebs hat unsere familie ist in den letzten 2 jahren durch die hölle gegangen aber ich bin dadurch noch sensibler und dünnheutiger geworden

und jetzt hab ich halt selber angst das etwas mit mir ist weil manchmal wird mir auch so komisch als würde ich jeden moment bewusstlos werden und keine luft mehr bekomme

das einzige was mich wirklich sehr interessiert ob dieses herzstolper wieder weggeht und wodurch es überhaupt kommt!!??

Lg lenchen22

gelueOcksfefe


Hallöchen,

da kann ich dir ein Lied von singen. Habe genau das gleiche gehabt von jetzt auf gleich und ganz heftig das ich dachte sterben zu müssen. Es kommt eine ungemeine Angst dazu , die man nicht mehr kontrollieren kann ,aber eins kann ich dir versichern das es auch bal wieder weg ist. Glaub mir. :-). Man ist einfach an seine Grenzen körperlich wie auch seelische gekommen und das ist auch nichts schlimmes. Wirst sehen wenn bei den anderen Untersuchungen nichts raus kommt wird sich das ganze auch wieder normaliseren. Hatte es über 2 Monate jeden Tag und meistens hatte ich über 1000 extraschläge pro Tag . Aber mir geht es wieder gut und hoffe das es auch so bleibt. Mach dir nicht so viele Gedanken und lenk dich ab das hilft dir.

jiasoAn2x7


hallo,

ich habe es jetzt mal so ziemlich vieles gelesen und ich muss sagen ich finde mich hier wieder , bei mir es ist auch so das es aus heiterem himmel anfängt aber ur plötzlich ist alles wieder vorbei, aktuell hatte ich wieder viele wochen ruhe aber jetzt passiert es wieder einmal täglich , bei mir wurden auch schon jede menge ekgs und echos gemacht immer herzgesund stolperer wurden nie festgestellt aber die stolperer kommen immer wieder das schlimmste ist die angst vorallem wenn man weiss das man davon tot umkippen kann auch wenn die wahrscheinlichkeit zum verschwinden gering ist...........................aber manchmal denke ich sind wir hier die leute wo nachher gesagt der oder die war noch so jung und gesund oder ein baum wie ein baum einfach umgefallen und plötzlich von uns gegangen , sorry wenn ich jemanden angst machen , ich habe auch schiss aber man kann es nicht ändern bei manchen denke ich werden die extrasystolen von selber weggehen und bei anderen werden sie ein lebenlang bleiben

lg

hToffnnung7s-n1icole


also ich bin begeistert und beruhigt unter soviel gleichgesinnten *:)

ich kenne das auch alles und ca. 1 1/2 jahre ists her als ich beim kardiologen war, und mir wurde verapramil? aufgeschrieben, aber ich mag alternative medizin mehr, und somit habe ich erst mal nix genommen, und alles schleifen lassen, allerdings verfolgt mich mein herz auch gedanklich

weiß jemand ob verapramil bb ist?

jedenfalls hab ich nun nächste woche einen termin beim internisten, welche mit homöopathie arbeitet, und bin voller hoffnung

hat jemand von euch schon mal mit vitalpilzen gearbeitet? die sollen sehr gut für die psyche und das herz sein

g7luecxksfee


He, jetzt mach die Leute hier nicht so verrückt mit deiner Aussage. Klar kann es jeden treffen aber meistens ist alles harmloser als man denkt, zum Glück. Die Psysche spielt da eine ganz große Rolle und man muß halt versuchen wieder mit seinem Körper im Einklang zu kommen. Was bestimmt nicht einfach ist aber dafür kann man sich ja Hilfe holen und alles ausprobieren. Man soll versuchen das Leben zu genießen und nicht viel drüber nachdenken was sein könnte, was passieren kann usw. Reine Verschwendung und schadet nur einem selber. Ich habe damit auch zu tun, mal mehr mal weniger und dann wieder gar nicht. Meinstesn haben die Menschen damit zu tun wenn sie wahnsinnig unter Stress stehen oder zur kalten dunklen Jahreszeit. Ratsam ist es immer sich untersuchen zu lassen von Kopf bis Fuß das man alles ausschließen kann was organisch hätte sein können. Kopf nicht hängen lassen ;-) wird schon wieder.

Aber eins noch: Aus der Familie hatte jemand einen Herzstillstand, aus heiterem Himmel und zu dem Zeitpunkt war die Person noch sehr jung. Habe das miterlebt und mich ziemlich fertig gemacht. Jetzt immer noch weil der Mensch es zwar überlebt hat aber Behindert ist. Das tut verdammt weh anzusehen......also genießt euer Leben.

LG *:)

Z-inax 5


hallo *:)

Momentan plagt es mich auch wieder, heute mittag stand ich in der "Nordsee" und ließ mir mein Essen einpacken, als mein Herz plötzlich wie blöde stolperte - alle 5 Schläge gab es einen Extraschlag. Das Gleiche nachmittags im Supermarkt .... tja, da denkt man dann, ok, wenn ich jetzt tot umfalle, soll´s wohl so sein...

Es ist wirklich sehr schwer, damit umzugehen - egal, wie lange man das schon hat.

Wenn ich das blöde Stolpern nicht in der Brust spüren würde, würde ich ja sonst gar nichts bemerken. Mir wird nicht schwindlig oder sonstwas ..... Wie ist das bei euch? Ich werde höchstens etwas zittrig, aber da ist klar die Panik.

Bei mir kenne ich die Ursache, warum es jetzt wieder heftiger wird: Bin von einer östrogenbetonten Pille zwangsläufig (meine ist nicht mehr am Markt) auf eine geringer dosierte umgestiegen. War mir eh klar, dass das mit dem Herzstolpern jetzt wieder verstärkt losgeht ... :-| Ich kenne das schon aus früheren Jahren.

Falls hier Frauen sind, die eh die Pille nehmen: falls es sich vertreten lässt, auf eine östrogenlastige umzusteigen, testet es mal aus, denn dann ist der Spuk mit der blöden Stolperei vorbei. Bei mir war es jedenfalls immer so. Wieso, warum - keine Ahnung, da waren die Ärzte auch ratlos (aber das soll ja häufiger vorkommen ;-) )

g^luecRksfexe


Hi, wie man bei mir auch vermutet hat ist die Pille bei mir schuld gewesen. Habe die Cerazette 9 Monate durch genommen und irgendwann wollte das meine Körper wohl nicht mehr. Habe 2 Monate jeden Tag die Extra Schläge gehabt, den ganzen tTg lang, schrecklich. Bin kaum vpor die Tür gegangen. Bis ich irgendwann mal zur FÄ bin und wir darüber geredet haben. Absetzten sollte ich die Pille und warten. Nach 4 Wochen war der Spuk vorbei und bis jetzt ist alles wunderbar. Versuche demnächst mal eine andere Pille aus. Hoffe das es mit der besser klappt. Welche hast du denn genommen?

T{attix26


Oh man, wenn ich das hie alles lese wird mir irgendwie anders. Es gibt ja wirklich sehr viele die Herzprobleme haben, aber bei den meisten ist es nicht Gefährlich oder so.

Ich bin mit einem komplirierten Herzfehler geboren. Und durch die frühe OP (19981) nehmen meine Ärzte an, dass daher die Rythmusstörungen kommen. Dies wurde 2003 nur durch zufall herausgefunden, da ich jährlich zur kontrolle muss. Daraufhin habe ich Macumar bekommen und ein Betablocker. Macumar musste ich nur drei Monate nehmen. Aber den Betablocker habe ich nach einem 3/4 Jahr abgesetzt nachdem ich innerhalb einer Woche dreimal in der Noraufnahme war. Die Rythmusstörungen sind extrem schlimm gewesen und trotz Panik hatte ich einen Puls von 32. Der Notarzt war richtig erstaunt, dass ich nicht Ohnmächtig oder so war.

Habe dann einen Eventrecorder bekommen, denn ich immer an mein Herz halten sollte wenn mein Herz nicht mehr im Rythmus schlug. Kam auch nichts raus.

Dann ab zur Katheteruntersuchung, hat auch nichts gebracht.

Nun nehme ich einmal am Tag BisoHexal und auch ein Schilddrüsenmedikament (überfunktion) und es bringt auch absolut nichts. Habe im Mai wieder einen Termin zur Untersuchung und hoffe, dass ich endlich mal was bekomme was auch wirklich hilft. Und hoffe das mein Herz soweit OK ist und ich nicht nochmal unters Messer muss. Bei mir ist die Gefahr das ich eine neue Herzklappe brauche, da meine nicht richtig schließt.

SKte)rnexnmund


Nun nehme ich einmal am Tag BisoHexal und auch ein Schilddrüsenmedikament (überfunktion)

Bei so einem nierigen Puls hat man doch keine Überfunktion :-o :-o :-o meinst du das du vielleicht eine Unterfunktion hast?

du machst ja echt ganz schön was mit falls die 26 für dein Alter steht

TJatt~i2x6


@ Sternenmund

Den niedrigen Puls hatte ich vor einpaar Jahren. Den hab ich nicht mehr. Das mit der Schilddrüse habe ich erst seit nem halben Jahr. Und ich bin auch keine 26 mehr :-( sondern schon 28. Und ja, leider mache ich in meinem Alter schon viel mit.

Habe aber die Hoffnung, dass ich dann im Alter nichts mehr habe ;-)

Z!ina x5


@ gluecksfee

ich hatte die ganze Zeit Oviol genommen, jetzt nehme ich Biviol, die hat nun weniger Östrogene. Ohne Pille war es bei mir noch schlimmer mit dem Herzstolpern .... naja, jeder reagiert wahrscheinlich unterschiedlich!

*:)

BVloe<di


Herzrhytmus-Störungen sind keinesfalls zu unterschätzen, wie das viele gerne tun.

Durch den gestörten Rhytmus wird das Risiko erhöht, daß sich Klümpchen im Blut - bedingt durch die verschiedenen Pump-Geschwindigkeiten - bilden, die zum Verschluss eines Gefäßes und den entsprechend schlimmen möglichen Folgen haben können.

In Deinem Fall könnten dabei psychische Einflüsse verantwortlich sein.. aber auch der Mangel an bestimmten Nährstoffen kann solche Phänomene begünstigen.

Bulo/exdi


Du könntest ja mal ganz einfach und gefahrlos experimentieren.

Kauf Dir alle möglichen Vitamin-Röhrchen mit Brause-Blubber-Tabletten in der Drogerie und nimm von jeder eine am Tag und beobachte, ob sich das Verhalten Deines Herzens positiv verändert.

Wenn das der Fall sein sollte, könntest Du durch Absetzen bestimmter Blubber-Tabletten eingrenzen, welchen Nährstoff Du benötigst.

Eine andere Möglichkeit bestünde in der Tatsache, daß Frauen immer extrem wenig trinken. Wenn das auch bei Dir so ist, dann ändere das und kipp Dir jeden Tag 1 - 2 Liter Wasser zwangsweise rein. Auch das hat keine Nebenwirkungen.. bis auf die Tatsache, daß Du öfters auf's Klo hüpfen mußt.. :o) ..

.. und geh' in den Teeladen und imitiere die Asiaten, indem Du regelmäßig grünen Tee gluckerst..

Zdiqnax 5


Kauf Dir alle möglichen Vitamin-Röhrchen mit Brause-Blubber-Tabletten in der Drogerie

so ein ungezielter Versuch kann nichts bringen, weil noch andere Faktoren bei den ES mit reinspielen wie psychische Verfassung, Wetterlage, bei Frauen der Zyklus usw. usw. Finde den Tipp sogar etwas gefährlich.

Einige haben ganz gute Erfahrungen mit Magnesium (zB Magnesium verla) oder Magnesium-Kalium-Tabletten gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH