» »

Herzstolpern

l<eonavrdo2oxo9


wie kann man das Herzstolpern weg bekommen das macht einen ja verrückt

sorry wenn ich mit fehler schreibe bin italiener

lzeonarJdo2oox9


wie kann man das Herzstolpern weg bekommen das macht einen ja verrückt

sorry wenn ich mit fehler schreibe bin italiener

H1ertAzFreLquexnz


Hallo,Leonardo...

ich weiss nicht,ob es dich beruhigt, auch ich habe seit Januar 2009 immer wieder plötzliche Extrasystolen, manchmal mit einem Puls von 125, ich war schon 3mal beim Kardiologen, hat bei mir Belastungs & Langzeit-EKG gemacht, meinte aber, die ES wären angeblich harmlos! Dann hat ermir ein Päckchen Betablocker aufgebrummt, sollte doch mal eine Achtel-Dosis nehmen! Toll, wie soll ich denn eine Tablette achteln, mit einer Pinzette oder wie?!

Auf jeden Fall war ich innerhalb der letzten 2 1/2 Jahre bestimmt schon 200-mal in der Notfall-Ambulanz des Krankenhauses und was weiss ich wie oft beim Hausarzt, aber die wahre Ursache kennt bis heute niemand, wo doch hier so tolle Fachärzte herumpraktizieren!

Ich bin nervlich total im Eimer, zwischendurch bin ich auch in der Psychiatrie gewesen, hat aber auch nicht gefruchtet!

Gerade die letzten 2 Wochen ist es bei mir wieder ganz heftig, ich könnte nur noch heulen! Vor lauter Angst & Frust schnauze ich manchmal meine Famile an, wenn die dann wieder sagen, dass ich mir das alles nur einbilde, von wegen "HERZNEUROSE"!

Seltsamerweise bekomme ich die Herzstolperer meistens, wenn ich aus dem Sitzen aufstehe,manchmal auch beim Sprechen oder

beim Haare föhnen, wenn ich die Hände hinter den Kopf tun muß!

Ich weiss nicht mehr weiter, sind denn alle Ärzte nur Kurpfuscher?! M.f.G.: Marco :°(

Gfucky>0x68


Hallo,

ich habe auch diverse Herzbeschwerden, nachweislich ist aber nur Bluthochdruck, Anfangs ca. 155-95

Jetzt mit 10mg Ramipril und 12.5 mg HCT-gamma ca. 140-80 mmhg.

Ich bin 44 Jahre wiege ca. 100kg und 180cm, ich bin aber kaum übergewichtig, sondern recht sportlich.

2-3 Fitnesstudio, 1-2 Joggen ca. 2 Stunden, an den restlichen Tagen spazieren 1-3 Stunden.

Vor ca. 2 Jahren war ich dann etwas nachlässig und aufeinmal war ich bei 110kg und hatte einen kleinen Bauch, daraufhin fing ich mit dem täglich spazieren an und habe auch den Sport wieder inventisiert und habe innerhalb 1 Jahres fast 15kg abgenommen. Dann lies ich es etwas schleifen hatte auch viel unangehme Erlebnisse im Beruf. Vor etwa 1 Jahr habe ich beschlossen, einfach nicht mehr arbeiten zu gehen ;-D , lebe recht sparsam und die Lebenspartnerin ist einverstanden. Jedenfalls wurde ich dann immer träger und auch wieder etwas dicker. Also wieder mehr Sport, vor ca. 4 Monaten habe ich es dann wohl übertrieben und wäre fast zusammengeklappt, Nebel gesehen, weiche Beine, völlig kraftlos, Angst.

Bin dann direkt zum Art EKG der hat nichts festgestellt. Seitdem wird es immer schlimmer.

Ständig ExtraSyolen, ein allgemeines Schwächegefühl, bzw. tatsächlich Schwäche auch das Herz fühlt sich einfach schwach an, hört sich blöd an ist aber so. Im Zuge dieses Herzstechen/-ziehen fing ich an meien Blutdruck zu messen, der war bei ca. 155-95, einmal ging er einfach so auf 200-110, da bin ich in die Notaufnahme, außer zu hohmen BD haben die aber nichts festgestellt EGK, nach ca. 2 Stunden ging es wieder. Mit Medikamenten (10mg Ramipril + 12.mg HCT-gamma) ist er nun bei ca. 140-80.

Das schlimmste aber ist dieses Stechen und Ziehen und die damit verbundene Todesangst, teilweise hatte ich auch ein Druckgefühl, das ist weitestgehende weg, seit dem der BD etwas gesenkt ist.

Ich habe jetzt 2 Ultraschall-Untersuchungen und 2 Belastungs EKG's hinter mir, hierbei wurde ein AV-Block 1° und ein leichter Herzklappenfehler festgestellt, angeblich, aber nicht dramatisch. Beim Belastungs-EKG, lachen mich die Ärzte fast aus, weil ich einnen sehr niedrigen Puls ca. 44 habe, der auch unter Belastung kaum hoch geht. Naja, wie gesagt, immer Fitnesssport betrieben, es wäre ein Wunder wenn ich nicht fit wäre. Aber über das Belastungs-EKG kann ich eigentlich nur lachen. Letztens habe ich 1.5 Stunden im Gartengearbeitet, ein kleines Loch gegraben und ein paar Äste geschnitten, danach war ich völlig platt, der BD war sehr hoch und ich hatte Herzbeschwerden. Wenn ich 45 Minuten spaziere, bin ich ausgelaugt und das Herzziehen fängt an, vor 1 Jahr bin ich noch 2 Stunden gejoggt und hatte keine Beschwerden (okay, platt war ich dann auch ;-) ).

Jedenfalls weiß ich nicht mehr weiter,4 Monate Todesangst, sieht man mir auch an, eingefallesnes graues gesicht ....

Der Kardiologe sagt, mein Herz ist gesund, es gibt keien Grund für eine Kathederuntersuchung und ich soll Ausdauersport machen.

Mir ist klar, das ein Teil meiner Probleme durch die Angst (Herzneurose) kommt, aber andererseits stellt sich bei Herzproblemen, die entsprechende Angst fast zwangsläufig ein. Und das sonst alles i.O. ist glaube ich nicht. Der hohe BD ist da, bei früheren Untersuchungen wurde nie was festgestellt, das Herzziehen ist ungefähr genau an den Punkten, wo beim Belastungs-EKG die Elektroden angebracht wären, da kann mir keiner erzählen, das wäre nicht das Herz.

Das Herzziehen und die Erschöpfung tritt, fast immer nach 45 Minuten spazieren auf, oft auch in Ruhe oder im Bett. Ich traue mir überhaupt nichts mehr zu, Joggen, Fitness-Studio, länger Spaziergänge habe ich seit 4 Monaten nicht mehr gemacht, Joggen habe ich 2 mal probiert und mußt nach ca. 30 Minuten wegen Herzdruck abbrechen.

Ich weiß echt keinen Rat mehr. Ich kann noch 10 mal zum Arzt rennen, der stellt fest alles i.O., aber mir geht es trozdem besch..eiden.

PTi^Ma'0450x9


Bist du in Behandlung wegen deiner Herzneurose?

Das solltest du dringend in Angriff nehmen. Dein Herz wurde untersucht und ist gesund. Du sagst selbst, daß du noch zehn Mal rennen kannst und nichts dabei raus kommt.Und so ist es vermutlich auch.

Du solltest lernen mit deiner Angst um zu gehen. Sprich darüber mit deinem Arzt.

G"uckKy06x8


Hi, danke für die schnelle Antwort.

Es steht noch ein Langzeit-EKG aus, allerdings klang der Kardiologe so,' an wenn es den unbedingt sein muß ..."

Ja, ich will nächste Woche meine Hausärztin darauf ansprechen, das organisch nichts gefunden wurde, aber die Probeme trozdem da sind.

Aber mir fehlt auch ein wenig der Glaube, das es 'nur' die Herzneurose ist.

Der hohe BD ist da und auch dieses Stechen/Ziehen.

P$iMaj050x9


Das ist aber ein typisches Bild von Angstpatienten. Du kannst noch viele weitere Ergebnislose Untersuchungen haben und wirst es dennoch nicht glauben.

Ich spreche leider aus Erfahrung....wenn auch nicht aufs Herz bezogen. Aber auch ich glaube/glaubte den Ärzten nicht. Und ich mache jetzt eine Therapie, in der mir schon vieles klar geworden ist.

Sprich mit deinem Arzt und lass dir dann aber auch nicht gleich Antidepressiva aufdrücken. Du mußt lernen mit dieser Angst umzugehen. Und du kannst das !

i~ssax04


Hallo Sabine ! Zur Info ich komme auch aus Thüringen ...;)

Hab seit Juli HRS so schlimm mein letztes langzeit EKG war miserabel 17000 es davon ves und sves aber mein Herz ist gesund vor drei Wochen ging es mir sehr gut ich merkte keine ES mehr dafür hatte ich andere sorgen und jetzt kommen sie wieder ...;( aber was ich sagen will , man stirbt nicht daran es ist sehr unangenehm aber nicht gefährlich wenn faschiert gesund ist auch die Menge ist nicht ausschlaggebend ! Im EKG sieht dein Arzt auch ob diese Art von HRS gefährlich sind . Auch vorhofflimmern ist bei einem gesunden Herz nicht gefährlich ! Ich habe mich intensiv damit beschäftigt und viel gelesen und bin in einem guten Forum , das hat mir oft sehr geholfen !!!lg

Gyu[cky06x8


Hi PiMa,

wäre ja toll, wenn es 'nur' der Kopf wäre, momentan fehlt mir echt der Glaube, das das alles aus meien Kopf kommen soll.

Aber werde auf jeden Fall versuchen in diese Richtung behandelt zu werden.

Wenn ich dann auch wieder eine gewise Fitness erreiche, kehrt der Glaube vllt. zurück. :-)

P1iMa05x09


Ich kenne dieses Gefühl nicht zu glauben, daß es der Kopf ist. Und es gibt auch bei mir noch Tage, wo ich dran zweifle. Aber ich Großen und Ganzen habe ich akzeptiert, daß meine Probleme nicht organisch sind. Und du kannst das auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH