» »

Schneller Puls: nur unfit oder Risikofaktor?

MTou|liGnextte hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe das "Problem" dass mein Puls sehr schnell (Treppensteigen usw) auf hohe Touren kommt und nur sehr langsam wieder runtergeht. Dazu muss ich sagen dass ich schon ziemlich untrainiert bin...

Koennte also schlicht daran liegen.

Allerdings habe ich auch oft in Ruhe und ohne vorherige Aktivitaet das Gefuehl, einen unnoetig schnellen Puls zu haben. Da ich vor einigen Jahren mal Herzpanik hatte ist bis heute ein unangenehmes Gefuehl dabei geblieben. Ich kann heute rekapitulieren dass damals sehr belastende und angstmachende Familiensituationen mich unter Dauerstress gesetzt haben, daher wird das Herzrasen damals gekommen sein. Viel Adrenalin?

Jedenfalls wollte ich hier mal nachhaken ob dieser schnelle Puls ungesund ist, und ob ich mir deswegen Sorgen machen muss. Es gibt ja auch koerperliche Ursachen fuer sowas. Mein Herz zB ist eher klein und fuehlt sich manchmal "schwach" an (psychisch?).

Es ist leider so dass ich gerade wegen dieser unangenehmen Empfindung echte Schwierigkeiten habe mich auf Sport einzulassen.

Kennt jemand diese Problematik, habt Ihr Tips fuer mich?

Antworten
mliqu$exl


Schneller Puls: nur unfit oder Risikofaktor?

wie alt bist du

M]ouPlinextte


Ich bin 27.

m?iqueexl


Hallo Moulinette,

ich empfehle dir laß dich mal von einem Cardilogen untersuchen aus Reiner Vorsicht.Also keine Angst es ist nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Da kann man fest stellen ob du was mit dem Herzen hast. Wo wohnst du

Gruß Reiner

H`end5r9ik.d$eyrerste


Hallo

da "schneller Puls" ja immer relativ ist, da wäre schon eine etwas genauere Angabe hilfreich. Soviel ich weiß, kann wohl bis zu 90 / min auch in Ruhe nach fast normal sein und wenn sonst alles okay ist kein Problem.

Und bei Belastung ist der Puls neben dem Trainingszustand auch sehr von der Veranlagung abhängig. Hast Du mal gemessen?

Wenn alles zu unsicher, hilft ein Belastungs-EKG vielleicht weiter.

Liebe Grüße

Hendrik

Moouli@nettxe


War gerade beim Arzt wegen der Sache und erstes Herztoene sowie Puls und Blutdruck waren in Ordnung.

Er macht jetzt erst mal grosses Blutbild und Blutzuckertest und wegen EKG hat er gar nichts erwaehnt - evt muss ich ihn (bei ergebnislosigkeit) noch mal von selbst drauf ansprechen...

Vielleicht ist es ja auch psychosomatisch {:(

Danke schonmal fuer die Antworten.

Dass 90 (!) in Ruhe noch okay ist wusste ich gar nicht. :-o

R[enni-xC}hr


90 Ruhepuls ist meiner Meinung nach nicht ok.

Würde auf alle Fälle ein Belastungs-EKG machen lassen.

Wenn alles ok ist, kann man mit Ausdauersport den Ruhepuls runterbringen.

Aber das dauert natürlich ein Weilchen....

mMiqu3ezl


Laß dich auf keine Diskussionen ein und verlange eine Überweisung zum Cardiologen.

Bei mir war es fasr gleich, sollte zur Kur wegen angeblichen Asthma,hatte aber 2 Blutgefäße am Herzen fast zu.

Wenn du die untersuchung beim Cardiologen hinter Dir hast und der sagt am Herzen ist nichts, dann bist du auf der grünen Seite und brauchst dir keine Sorgen mehr machen

M?o/ulinextte


Nun, ich selbst habe etwa Ruhepuls 60-70, ich hab mich nur gewundert wegen der 90...

Das ist ja heftig mit deiner Fehldiagnose!

Darf ich fragen wie alt Du da warst und woran es lag?

Ich habe eigentlich keinen der Risikofaktoren aber sicher ist natuerlich sicher...

MRouli;nette


Aprospos...

Ist ein normales EKG denn auch schon aussagekraeftig was sowas angeht?

Oder bringt in solchen Faellen nur eine Kathederuntersuchung Klarheit?

HBendrikadereXrste


... also 90 ist wohl wirklich als Ruhepuls noch "normal", d.h. kann ohne vorliegende Krankheiten und Beschwerden möglich sein.

Aber das ist ja bei Dir nicht das Problem, deswegen wirklich Überweisung zum Facharzt, der auch das Belastungs-EKG machen sollte. Mit einem normalen EKG wird da wohl nicht so viel herauszubekommen sein ...

LG Hendrik

G3erdV1q9x92


90.-er puls

hallo hendrik, hallo leute, hallo moulinette,

der puls wird immer in 2 zahlen angegeben. zuerst der hohe, dann der niedere wert.

90 als hoher wert, wäre schon etwas zu nieder, aber als unterer wert bei einer 27-jährigen, das ist viel zu hoch!!!

moulinette: ich habe immer mehr den eindruck, daß viele ärzte wegen des vorhandenen bugets ihre patienten nicht mehr richtig versorgen wollen/können. dir würde ich unbedingt raten einen cardiologen zu konsultieren, oder besser noch ein herz-kreislaufzentrum.

bei mir hat der doktor nichts festgestellt. auf mein drängen habe ich ein überweisung ins krankhaus erhalten. Befund: nix! dann bin ich (dank zusatzversicherung) ins unispital nach basel. und siehe da: plötzlich hatte ich herzrhythmusstörungen, erheblichen hypertonie(Bluthochdruck) und bin seither diabetiker.

aber das alles haben unsere ärzte und krankenhäuser nicht gefunden.!!!

M&ouliYneMttxe


Ja stimmt, es ist uU schwer solche Untersuchungen zu bekommen.

Speziell weil ich schon mal eine psychosomatische Erkrankung hatte, da stuerzen sich die Aerzte halt immer drauf und meinen daran muss auch alles andere liegen. Und dann als relativ junge Frau, da sagt sowieso (immer noch!) ein Grossteil der Aerzteschaft "kann gar nichts haben."

Leider wohne ich in Skandinavien, und hier ist nicht mit zum Facharzt gehen - alles muss erst mal ueber den Hausarzt. Da muss ich meinen wohl noch mal wirklich nerven...

Mir hat ausserdem jemand geraten ein Echokardiogramm zu machen, weil angeblich nur 30% aller Herzkrankheiten mit EKG und Belastungsekg festzustellen sind - hat jemand mal ein Echokardiogramm machen lassen? Ist das teuer/schwer zu bekommen?

bdasicU-se:archxer


@moulinette

Ein Ruhepuls (sitzen etc.) von 60-80 ist ok. Ich selbst bin jedoch über ein Jahr mit einem Ruhepuls von 130-140 durch die Gegend gelaufen, das hat vielleicht geschlaucht....

Als ich beim Kardiologen dann endlich ein Langzeit-EKG habe machen lassen, sagte er mir das ich selbst in der Tiefschlafphase nicht unter 75 gekommen wäre. Er hat mir dann geraten einen Betablocker zu nehmen weil ich das auf Dauer echt nicht aushalten würde. Der Grund bei mir ist die vorhandene gen.Angsstörung/Panikatacken/PTBS und Borderline, da ist man sowieso permanent "übererregt". Also versuch es abklären zu lassen und hab keine Angst, in schlimmen Phasen war er auch schon bei 180 und ich lebe immer noch.

Tschau basic

6emeistVer-xg.


sorry, gerd 1992...

aber du hast da die Begriffe PULS und BLUTDRUCK verwechselt!!

Ist schon ein großer Unterschied.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH