Blaue kalte Hände

Hallo alle zusammen,

ich habe seit langer Zeit (2-3 Jahren) blaue und rote Hände. Im Sommer ist es eigentlich nie - aber im Winter dafür sehr stark. Auffällig hierbei - wenn ich meine Hände über dem Herzen halte, also dass das Blut hochgepumpt werden muss, sind die Hände normal. Sobald ich sie hängen lasse, werden sie innerhalb einer Minute blau oder rötlich bis ganz rot. Wenn ich draufdrücke, bleibt längere Zeit ein weißer Fleck. Ab und zu habe ich orangefarbene Flecken auf der Oberseite wenn ich blaue Händeh habe. Wenn ich jetzt darauf tippe, dass es Durchblutungsstörungen sind, dann müsste es doch genau umgekehrt sein oder ? Ich habe etwas länger bereits ein Blutdruckmessgerät. Mein Blutdruck bewegt sich im normalen Bereich. Meine Füße sind regelmäßig kalt, Hände ebenfalls. Besonders stark macht es mir wie gesagt im Winter zu schaffen weil die Hände dann sehr schnell kalt und blau werden. Wenn ich körperliche Anstrengungen oder Sport mache, dann sind sie rot und stark durchblutet. Ich weiß nicht mehr weiter -woran kann das liegen ? Ich kann nicht weiterhin mit diesen Farbhänden rumlaufen weil das manche Leute zutiefst erschreckt! Die sehen fast aus wie eine Leichenhand. Das blau/rot ist aber nur auf der Oberseite zu sehen - vllt. weil dort die Haut etwas dünner und nicht so viel Gewebe drunter ist. Ich fühle mich körperlich an und für sich ganz gut. Ab und zu bei abrupten Bewegungen leichte Schwindelgefühle. Ich mache seit einigen Jahren keinen Sport mehr und sitze sehr viel. Dennoch achte ich auf eine relativ gesunde Ernährung. D.h. fettarm, ausgewogen - täglich Obst. Ich hatte vor einigen Jahren eine leicht vergrößerte Schilddrüse während einer großen Wachstumsphase. Die wurde mit Jod behandelt und war dann wieder in Ordnung. War nur minimal verkleinert. Meine Herzfrequenz wurde 2x gemessen. Das letzte mal vor einem halben Jahr - alles in Ordnung. Ebenso meine Lunge ist OK - nur ein leicht empfindliches Bronchialsystem. Ansonsten alles in Ordnung. Ich bin 19 Jahre, wiege 80kg und rauche nicht.

Kennt jemand von euch dieses Problem ? Ich brauche unbedingt Ratschläge weil ich mir Sorgen mache.

b)lIuxma

Vielleicht sollte noch erwähnt werden dass ich innerlich recht angespannt bin die letzten Jahre und ich die Vermutung habe, dass die Psyche auf die physischen Bedingungen Einfluß hat. Wie seht ihr das ?

bjlxuma

Kümmer dich noch mal um deine Schilddrüße. Das hört sich verdächtig danach an. Lass doch mal beim Hausarzt die Schilddrüsenwerte bestimmen (TSH, fT3, fT4, TPO-AK)

Zu klein, dann Jod gegeben - Ärzte...

H8enznes x77

Inwiefern kann das denn mit der Schilddrüse zusammenhängen? Habe jetzt nochmal bei einem Schilddrüsenspezialisten einen Termin gemacht - jedoch ist der so ausgebucht, dass ich erst nächstes Jahr im Januar drankäme.

b_lumxa

Heute habe ich wieder extrem blaue Hände gehabt. Als ich rausging in die Kälte ohne Handschuhe wurde es wieder mal extrem. Ich frage mich was das sein kann! Muss leider bis Januar warten bis ich einen Termin habe. Hat jemand vllt. noch eine Idee ?

bqlumMa

Kenne ich

Liebe Bluma,

ich kenne das, besonders, als ich jung war, hatte ich es auch.

Vielleicht nicht so extrem wie Du, aber meine Tochter wiederum hatte auch mal diese Veranlagung in etwa so wie Du.

Kein Arzt konnte etwas dazu sagen, ansonsten sind wir gesund.

Bei mir ist das etwa ab Mitte zwanzig weggegangen,

bei meiner Tochter (jetzt 19) wird es weniger von Winter zu Winter.

Vielleicht nur eine kreislaufbedingte Dysregulation, die keinen

Krankheitswert hat?

Was sagt der Hautarzt?

Und den Schwindel bei abrupten Bewegungen, hast Du den mal untersuchen lassen?

LG

JohannaMary

J%ohaannaMaxry

Hi JohannaMary,

ich werde es im Januar berichten können was der Hausarzt dazu sagt. Dennoch danke ich dir recht herzlich für diesen Rat. Ich denke der Schwindel dürfte Kreislaufbedingt sein. Seit ich mich mehr bewege ist es weniger geworden und war auch nur in Situationen, wo ich beispielswiese lange in einer Haltung verharrt habe und anschließend schnell hochkam, o.Ä. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Bin gerade reingekommen und die Hände haben sich in der Wärme schnell wieder regeneriert. In Zusammenhang mit Kälte ist es eine schlechte Kombination. Ich bin gespannt ob der Arzt was dazu sagt - möchte generell meine Schilddrüse nochmal untersuchen lassen. Diese täglichen Gedanken was denn alles sein könnte sind furchtbar. Die Zeit wirds bringen.

MfG Alex

b;lumxa

Hallo, ich hab dasselbe Problem. Meine Schilddrüse ist zwar auch net ganz in Ordnung aber da das nur im Winter auftritt muss das andere Gründe haben. Sieht ja echt schrecklich aus wenn die Hände so blau sind :-(

S,u'esseB2ienex19

Habe das heute auch gehabt mit den blauen Händen. Das hängt bei mir aber sicher damit zu sammen dass ich auch scheinbar im Winter bei zu wenig Schlaf an den Handflächen schwitze, das ist natürlich bei der Kälte nicht sehr förderlich und lässt das Blut zusätzlich erkalten. Was noch hinzu kommt: Notebooktasche getragen. Da staut sich das Blut natürlich noch mehr. Vielleicht kann ich etwas die Angst nehmen damit.

p&ittexrken

hi bluma mir gehts ähnlich!!

leide eigentlich schon seit meiner Pupertät unter verschwitzten und eiskalten Händen. In meinem Fall bin ich mir sogar absolut sicher das es mit meiner psyche zusammenhängt. Hab auch die eine oder andre phobie vor Präsentationen, in einer Schlange stehen usw. und da wären wir auch schon bei dem Thema Panikattacken. Nun, ich hab glaub ich schon alles ausprobiert was man dagegen tun könnte aber leider ohne Erfolg. Da hab ich mich einfach dafür entschlossen das zu akzeptieren und damit zu leben, weil man ja sowiso machtlos ist. Was ich damit sagen will ist, was kann ich dafür wenn ich zum beispiel vor an die tafel muss und mir der Handschweiss dann den arm runterläuft. Es hört sich ja schon so blöd an das ich selber drüber lache. Und ausserdem, es gibt viel schlimmere Dinge wie eine Leichenhand!

m1iky= mx.

hi bluma ich hoffe du schaust hier irgendwann mal rein. denn ich habe wirklich genau das gleiche problem wie du und dachte mir vielleicht hast du es schon irgendwie geschaft deine hände ,,normal" zu bekommen wenn ja wäre mir eine große hilfe wenn du mir schreibst was der grund dafür war bitte an astridjahncke@gmx.de

vielen dank schonmal

nyhfd}hlr

Ich würde euch empfehlen, dass ihr mal zu einem Gefäßchirurgen geht.

Dort war ich letztes Jahr. Auch wegen der Finger bzw Hände.

Tschau

u>lm/e

Hey, da schließe ich mich Ulmes Tipp zumindest insoweit an, dass ich erstmal körperliche Ursachen ausschließen würde, bevor ich an die Psyche denke.

gFhexa

raynault-syndrom

hallo!

ich habe seit jahren das raynault-syndrom, bei dem mir die hände und füße "absterben", sobald es draußen kälter wird. dann werden sie so leichenblass und sind fast taub.

ist nicht wirklich behandelbar, soweit ich informiert bin. man/frau soll die hände und füße halt so warm wie möglich halten (haha, ich weiß...)

hilft dir das irgendwie weiter?

lg

m\araklxara

Raynaud -Syndrom

Ich hatte auch das Raynaudsyndrom an den Fingern. 30 Jahre lang hieß es, dass ist nicht behandelbar. Bei 90% der Menschen die das Syndrom haben, liegt keine Grunderkrankung dahinter. Bei jedoch 10% schon. Mögliche Ursachen können sein: Herzerkrankungen, einige Rheumaarten oder TOS. Da ich zu den 10% gehörte und nach immer stärker werdenden Syndrom, wurde tatsächlich die Ursache gefunden und letztes Jahr behoben.

Also dass mit den"weißen" Fingern ,(die Kapillargefäße schließen sich bei kälte od. starken Temp.schwankungen), würde ich auf alle Fälle von sämtl. Ärzten abklären lassen.

uelme

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH