» »

Herzschlag Aussetzer

rxje hat geantwortet


damion

Hi,

wie schon in ein paar anderen Faden besprochen ([[http://med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/281922/]]), hast du wahrscheinlich Extrasystolen. Ich hab sie auch und sie nerven unwahrscheinlich.

Mir kommt es auch so vor, dass sie vermehrt bei Krankheit, vollem Magen oder Stress kommen.

Grüße

DEaHbbealxju hat geantwortet


ja, bei

vollem Magen nerven sie mich am meisten, insbesondere wenn man dann noch irgendwie in einer gedrungenen Position sitzt. Ist das bei dir auch so?

deaumiotn6x7 hat geantwortet


es ist bei mir nicht nur bei vollem Magen, eigentlich immer wieder.......

Komisch ist nur das ich ein Gefühl habe als wenn ich aufgeregt bin, nervös oder Freude empfinde...naja besser als Schmerzen!

Sobald ich arbeite oder mit jemandem rede oder Sport treibe is rum, achte ich nicht mehr drauf und es ist weg....

rPje hat geantwortet


Bei großer Freude habe ich es auch. Wenn ich diesen "mir läufts kalt den Rücken runter" Effekt oder die Vorfreude auf irgendwas habe, dann habe ich es auch extrem. Also wenn ich angespannt auch im positiven Sinne bin.

Ich hab ja nun schon diverse Untersuchungen hinter mich gebracht aber (leider) ohne Erfolg, was bedeutet, dass alle Untersuchungen gezeigt haben, wie körperlich Gesund ich doch bin. Am 28.12. bekomme ich noch ein 24h-EKG und da bin ich mal drauf gespannt. Ich vermute ja eh, dass mir dort dann gesagt wird, dass alles normal ist meine ES völlig harmlos sind oder ich in dieser Zeit gar keine ES habe! Worüber man sich ja eigentlich freuen sollte.

Wenn alles gut aussieht, dann werde ich wohl bald noch mal eines machen lassen, während ich arbeite und nicht mitten in meinem Urlaub.

So oder so: Diese Dinger nerven mich echt extrem. Jedenfalls bin ich aus der Phase raus wo ich mir denke, dass ich jeden Augenblick sterben könnte und selbst wenn: Dann isses wenigstens endlich vorbei ;-) Momentan nerven die eben nur noch. Ich sage mir solange ich keine Schmerzen dabei habe, kann es bestimmt schon nicht so schlimm sein.

Soweit: Es ist noch nicht nach 12 Uhr also FRÖHLICHE WEIHNACHTEN und hoffentlich viel Gesundheit für 2007!

R.olli82006 hat geantwortet


Herzaussetzer

Hallo,

am besten ist immer ein Langzeit-EKG schreiben zu lassen. Die meisten Extra-Systolen sind zum Glück harmlos, selbst völlig Herzgesunde haben diese ab und an.

Während eines Langzeit-EKG´s sollte man sich "normal" verhalten, dann gibt es eher realistische Ergebnisse.

Und wenn das EKG selbst auch noch in Ordnung ist ... .

ryjee hat geantwortet


Langzeit-EKG

Ich trage gerade aktuell eines mit mir rum :)^

Gestern im Laufe des Tages hatte ich (leider) überhaupt keine Probleme. Jedenfalls nicht merklich, aber mal sehen was das EKG dazu sagt. Dafür hatte ich heute morgen direkt nach dem Aufwachen (wie eigentlich immer) wieder HRS. Bin extra mal 10min länger liegen geblieben. Wenn ich mit EKG weniger habe als ohne, dann würde das ja auf psychisch deuten. Bin sowieso ein Mensch, dem alles nervliche schnell auf dem Körper schlägt (Magen-Darm).

Das schlimmste an dem ganzen EKG war bis die zwei jungen, gutaussehenden Arzthelferinnen in meinem Alter, vor denen ich mich oben rum frei machen musste und da ich leider nicht durchtrainiert bin, konnte ich sie nicht wirklich beeindrucken ;-D

grüße

ROolli)2006 hat geantwortet


Zu Langzeit-EKG

Hallo rje,

weniger ES im EKG bedeutet nicht unbedingt "psychisch".

So ein Herz ist manchmal wie eine "Diva": Kaum ist das EKG dran, sind die Dinger weg.

Die Beurteilung ergibt sich aus dem Gesamtbild, Summe der Untersuchungen. Ergibt sich da kein krankhafter Befund kannst Du beruhigt sein.

Unabhängig davon: vielleicht lassen sich nervliche "Anspannungen" vermeiden, abbauen?

Und zum "untrainiert": regelmäßig Sport (vielleicht Deine Lieblingssportarten), auch in Maßen bringen schon nach kurzer Zeit einiges. Meistens reicht ein ganz einfaches Ausdauertraining aus, ca. 3,5 Stunden die Woche.

Bin gespannt, was Dein Doc sagt.

Gruß

r;jxe hat geantwortet


Hey Rolli

Also ich hab das gestern Mittag auswerten lassen und kam dann auch sofort dran. Zum Glück hatte ich dann gestern Vormittag wieder vermehrt HRS, damit der auch etwas sieht und was dazu sagen kann.

Der Doc hat erstmal gesagt, dass alles gesund ist. Er hat mir erklärt, dass ich Supraventrikuläre ES habe und auch was das heißt. Er hat anschließend noch ein Ultraschall gemacht und mich ein Belastungs-EKG machen lassen. Auf dem Belastungs-EKG hatte ich auch vereinzelt ES - auch immer nur eine am Stück. Dazu meinte er, dass das kein Problem sei und auch noch normal ist. Das Ultraschall Ergebnis war auch einwandfrei.

Das "schlimmste" auf dem EKG war wohl eine Salve von 6 Herzschlägen am Stück schnell hintereinander, die ich irgendwann in der Nacht hatte und nicht mitbekam, aber da sei auch kein Grund zur Besorgnis.

Er hat mit einem schmunzeln gesagt, wenn die ES in 50 Jahren schlimmer werden, sollte ich nochmal vorbei kommen ;-) Also laut seiner Aussage bin ich völlig gesund. Es gibt viele Menschen, die HRS haben und es nicht bemerken oder noch nicht mal wissen. Ich bin eben ein Typ, der auf seinen Körper sehr sensibel reagiert und sowas gleich bemerkt. Jetzt muss ich wohl damit leben. Der Doc hat gemeint, dass man theoretisch Medikamente verschreiben können, aber da die ES nicht schädlich oder gefährlich für den Körper sind, erleidet der Körper durch Med. mehr Schaden und Belastung.

Ich mache normalerweise schon zwei mal die Woche Sport und komme damit auf ca. 3 Stunden die Woche. Da ich keinen Bürojob habe, sollte das ausreichend Bewegung sein. Aber im diesen Monat habe ich kein Sport mehr gemacht, da ich einfach Angst hatte, aber ab nächsten Jahr werde ich dann wieder regelmäßig gehen (hoffe ich doch).

Mit untrainiert meinte ich nur meine Brust, da ich keinen Kraftsport mache, sondern bin auf dem Stepper oder Fahrrad. Wobei ich im Moment schon untrainiert bin :-(

Liebe Grüße

Rainer

RTolliP20x06 hat geantwortet


Hallo Rainer,

das ist doch eine gute Nachricht. Du kannst Dich freuen.

Das mit den "50 Jahren" verstehe ich als aufbauenden Scherz Deines Arztes.

Er wird wohl recht haben, dass alles ok ist. Trotzdem war es aber völlig richtig, das abzuklären. Schließlich bekommt man ja nicht alles mit.

Ein Langzeit-EKG, das mich erschüttert hatte, brachte über 1000 SVES, über 1000 VES, zahlreiche Coupletts, Salven, alles zusammen gut 2500 Störungen. Dann erhielt ich die Erklärung: nur 1,9 % Störungen (24 Stunden, durchschnittlicher Puls von 72, darauf bezogen die Zahl der Hopser). Und mein Arzt war nicht beunruhigt. Das nächste Lz-EKG wies dann nur 3 (!) Störungen auf, ohne dass sich irgendwas geändert hat in meinem Leben.

Aber solche Störungen nerven doch sehr. (Ich höre einfach weg und ignoriere die Störer, funktioniert sogar).

Vermutlich werden die ES bei Dir irgendwann wegbleiben, wünsche ich Dir jedenfalls.

Du kannst das Neue Jahr nun doch sehr beruhigt angehen (solltest Du erst mal sein) und auch wieder den Sport aufnehmen (Du tust ja doch eine ganze Menge, toll).

Falls sich aber doch nichts ändert, nach ca. 1 Jahr (=übliche Zeitraumspanne der Kardiologen) nochmal ein Kontroll-LZ-EKG machen lassen.

Nun wünsche ich Dir einen guten Rutsch in das neue Jahr, Gesundheit (weniger Störer) und nicht so viel Stress.

LG

r(je hat geantwortet


Fohes Neues!

Hey,

meine Antwort hat dieses mal ein klein bißchen länger gedauert, aber verständlich beim Jahreswechsel.

Ich hoffe auch, dass es dieses Jahr ein bißchen besser wird. Vor allem muss ich von meinem ganzen Charakter her ruhiger werden und mir nicht immer alles gleich so (im wahrsten Sinne des Wortes) zu Herzen nehmen. Vielleicht werde ich das auch, wenn ich älter werde. Bin ja noch relativ jung mit 24 Jahren. Mir schlägt auch etwas immer gleich auf den Magen, wenn ich etwas aufgeregter bin. Das führt dann sogar bis zu richtigen Störungen im Magen-Darm-Bereich (Durchfall usw.). Seitdem ich mich aber auf mein Herz konzentriere ist das wieder besser geworden. Also ebenfalls eine psychische Sache. Ich sag ja: Ich bin sehr sensibel was meinen Körper angeht, leider! Wünschte mir manchmal, dass es mir wie anderen ergeht, denen vieles egal ist und nichts an sich ran lassen.

Ich hab auch gelernt diese ES zu ignorieren und ich denke auch, dass es besser geworden ist. Und obwohl der Arzt gesagt hat, dass bei der Einnahme von Alkohol usw. schlimmer sein könnte, habe ich heute überhaupt keine Probleme. Also scheinen diese nervigen Dinger wirklich überhaupt keinen biologischen Grund zu haben.

Regelmäßiger Sport hat ja unter anderem auch den Vorteil Stress im Körper abzubauen und das kann vielleicht auch dazu beitragen, dass es besser wird. Muss meinen inneren Schweinehund eben mal wieder überwinden!

Vielen Dank für deine Grüße. Wünsche dir natürlich auch ein stressfreies Jahr 2007 und ebenfalls Besserungen mit deinen Problemen.

Grüße

Rainer

Btokmiii hat geantwortet


Ist zwar schon Jahre her aber ich muss dazuschreiben.... Er sagt das er Herzausetzter hat und einige Idioten verwechseln Blumen mit Kraut... Extrasytolen sind ein Herzschlag mehr und nicht wie beschrieben einer weniger... man wie das nervt solch ein Mist lesen zu mussen... Wundert mich das keiner was über seine Sehschwäche schreibt...

MfG Boris

J;aNnx74 hat geantwortet


Extrasystolen sind sowohl einer mehr als auch einer weniger.. der Zusatzschlag, der dann zur Folge hat, dass der nächste reguläre Schlag ausfällt. Wenn der zusatzschlag sehr schwach ist, merkt man ihn evtl gar nicht, sondern nur die Pause. Von daher ist der Zusammenhang schon korrekt.

S`kyblxuue hat geantwortet


Extrasystolen werden meistens als Aussetzer empfunden.

War bei mir auch so. Laut ärztlichem Gutachten SIND es Extrasystolen, auch wenn ich fühle, dass ein Schlag fehlt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH