» »

Herzrasen Müdigkeit & kaum belastbar

LpucGas1(984 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich heiße Luacs bin 18 j, 175cm groß 64Kg schwer und

sportlich aktiv

Ich hatte letzte nacht relativ langanhaltendes Herzrasen.

Ich hab zwar seit ich Bisoprolol abgesetzthabe wieder

einen ruhepuls von ca 100 aber gestern war mir sehr unwohl

vor allem als mein herz anfing immer stärker zu schlagen.

also stand ich auf und lief im zimmer herum in der

hoffnung es würde besser werden. doch nach dem aufstehen

fing mein herz an noch kräftiger zu schlagen und ich bekam

es schon langsam mit der angst zu tun. dann habe ich es

mit kalt wasser trinken probiert (erfolglos). als ich dann

probiert habe die luft anzuhalten wurde mir ganz komisch

und mein Puls ist auf ca 160 angestiegen und wurde

unregelmäßig. ich hab mich dann wieder hingelegt und war

total auser atem, hab dann noch mein Blutdruck gemessen

160/105. doch mein Puls blieb betimmt noch gute 2 stunden

bei 120 bis ich dann irgendwann (zum glück) eingeschlafen

bin.

sowas änliches ist mir im Juni diesen jahres schonmal

passiert. da ging mein Puls sogar bis 170 hoch.

ich weiß wirklich nichtmehr was ich tun soll. ich hab

jetzt schon einige Ärzte,EKG´s,LZ-Ekg´s,Echos, usw. durch

und jeder sagt mir was anderes. Der eine hört ein 2/6

Systolicum der andere nicht. Ein Kardiologe wusste keinen

rat mehr wegen der sache im Juni der ander sagt er hält

das für nichts besonderes und ein dritter Kardiologe

verfängt sich schon im ersten satzt des Berichts in 3

Wiedersprüche. dann bekam ich vor einiger zeit Bisoprolol (wegen zu hohen BLutdrucks)

verschrieben was ich jetzt aber auf anraten eines anderen

arztes wieder absetzen sollte.

ich bin wirklich am ende, muss erst etwas schlimmeres

passieren bevor mir irgend ein Arzt hilft bzw. helfen will

hoffe das mir jemand einen rat geben kann

Vieln Dank schonmal im vorraus

Mfg Lucas

Antworten
MoondfdahrGzeug


Herzrasen

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, daß Deine Beschwerden psychisch bedingt sein könnten? Immerhin haben die Ärzte bei Dir offenbar nichts lebensbedrohliches gefunden.

Gruß

Ixso


Re: Lucas

In Deinem Alter ist ein Ruhepuls von 100 viel zu hoch, zumal Du noch sportlich aktiv bist. Lass mal ein Belastungs EKG machen. Auch ein Stufentest könnte Aufschluss geben. Stufentest: Auf dem Fahrradergometer z.B. mit 50 Watt beginnen und nach jeder Minute um 25 Watt steigern, wobei auf eine Pedalumdrehung von 60/min. geachtet werden sollte. In Abhängigkeit von Watt/max. und Puls kann dann vieles über Deine wirkliche Fitness ausgesagt werden.

Um auf das Medi zu kommen: Es gibt Blutdruck Medis die Beta Blocker und/oder Beruhigungsmittel enthalten, deren abruptes absetzen solche Symtome hervorrufen können. Wenn Du diese Punkte abklären lässt, kommst Du am sichersten auf den Grund Deiner Besorgnisse.

Lauczas)198x4


Herzrasen Müdigkeit & kaum belastbar

Belastungs EKG wurde schon gemacht, wurde zum verwundern (auch zum verwundern meines hausarztes) mit schlechter kondition und trainingsmangel befunden. auch laut röntgenbild habe ich ein eher kleines untrainiertes Herz.

wie kann sowas sein ?? strotz sportlicher aktivität.

ganz schlimm daran ist ja noch das ich vor ca 5 jahren Konditionell immer schlechter wurde obwohl ich immer sport gemacht habe. damals zwar nochnicht übertrieben viel aber gut 2mal die Woche und jetzt mach ich ja schlieslich 4 mal die woche sport, ohne Konditionelle verbesserung ich werde eher schlechter.

Ixso


Re: Lucas

Ausdauersport bedarf ein aufwändiges Training um eine Organvergrösserung zu erzielen. Das ist in deinem Alter noch gar nicht möglich. Ich vermute, dass Du ein Lauftraining betreibst und da kommt es nicht selten vor, dass man anfänglich an denselben Symtomen leidet wie Du. Laufen ( rennen ) ist sehr intensiv und man befindet sich schnell einmal im roten Bereich. Nach diesem Zustand kann nie eine Ueberkompensation stattfinden, das heisst, einen Leistungszuwachs kann nicht erzielt werden.

Beginne Dein Training sachte und unbedingt mit Pulskontrolle. Ermittle Deinen jetzigen max.Puls und beginne mit der Grundlagenausdauer Stufe 1. Das dürfte in Deinem Trainingszustand c.a 110 Puls sein. Du wirst sehen, dass du dabei nur schnell gehen kannst und gar nicht zum Laufen kommst, da sonst Dein Puls schon wieder in den roten Bereich käme. Dein Puls max. wird steigen und Du kommst nun zur Grundlagenausdauer Stufe 2. In dieser Phase wirst Du leicht joggen können, bei c.a. 130 Puls. Wieder steigt der Puls max. und Du kannst in Stufe 3 trainieren. Dabei kann 150 und mehr Puls erreicht werden, ja sogar bis Puls max. Diese Angaben sind gemacht ohne dass ich Dich genau kenne, aber so oder so, mit einem Jahr Training musst Du rechnen um auf den gewünschten Erfolg zu kommen, bei wöchentlich 3-4 Trainings.

Z|ir"ruxs


Re: Lucas

Du scheinst Dich ja schon sehr intensiv mit Deinen Problemen auseinandergesetzt zu haben, zumal Du ja viele Ärzte aufgesucht hast. Ich bin auch 18 Jahre alt und Deine geschilderten Symptome kommen mir weitestgehend bekannt vor. Bei mir wurde auch nichts lebensbedrohliches gefunden, es hat sich aber herausgestellt, dass es bei mir (auch) psychisch bedingt ist. Hast Du eigentlich auch Einschlafprobleme? Woher kommt bei Dir der hohe Blutdruck - hast Du immer erhöhte Werte oder nur beim Herzrasen und wie merkst Du wenn Dein Blutdruck zu hoch ist? Sorry, viele Fragen; sind aber wichtig, damit ich Dir vielleicht helfen kann. Klar sind Deine Symptome beängstigend (das würde jeder so empfinden), aber ein Puls von 160-170 ist noch lange nicht lebensbedrohlich! Im Leistungssport kann der Puls bis auf 200 oder höher gehen (Faustregel für max. Herzfrequenz: 220 minus Lebensalter). Was ich Dir empfehlen kann: Wenn Deine Ärzte wirklich nicht weiterwissen, kannst Du es mal mit Weißdorn-Dragees probieren; die helfen (mir) sehr gut gegen Herzrasen (auch als Vorbeugung). Zudem ist Weißdorn prächtig zur Langzeitanwendung geeignet, da es keinerlei Nebenwirkungen, auch nicht in hohen Dosierungen zeigt! Hast Du es schon mal mit Baldrian probiert? Es hilft sehr gut bei innerer Unruhe und bei Ein- & Durchschlafschwierigkeiten. Seit dem ich Weißdorn und Baldrian nehme (v.a. in Kombination), haben sich meine Symptome sehr gebessert. "Leichtere" Blutdrucksenker sind Herzgespannkraut (gibt es als Tee) oder auch Präperate aus der Rauwolfia-Wurzel.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen. Ich kann Deine Probleme gut nachvollziehen, da ich wie gesagt ein ähnliches Problem habe, gleich alt, gleich schwer und gleich groß bin ;-)

Beantworte doch bitte meine Frage, damit ich darauf auch wieder antworten kann.

PS: Was machst Du denn für Sport?! Was passiert,

wenn Du Dich körperlich belastest?

Gruß, 8-)

Zirrus

Iaso


Re: Zirrus

Zirrus, für mich hast Du für Dein Alter zu viele ungelöste Probleme,als dass Du Lucas helfen könntest. Wenn nach sovielen Untersuchungen die Aerzte nicht mehr weiter wissen, dann liegt in der Regel auch nichts gravierendes vor. Z.B. hoher Blutdruck ist garnicht immer erklärbar. Deine Naturheilmittel, ja wenn sie nichts nützen schaden sie nicht. Nebenbei: ich war mal in Sachen Blutdruck 12 Tage Proband, alo ich weiss um was es geht. Uebrigens: Deine Faustregel, Puls 220 minus Alter stimmt, für mittelmässige Freizeitbewegung. Ich bin 59, aber 185 Puls liegt bei mir alleweil drinn, eben durch mein jahrelanges regelmässes Ausdauertraining. Natürlich immer wieder unter Kontrolle des Pulses. Ich weiss, Medikamente schlucken ist letzten Endes einfacher als bei Wind und Wetter sich nach draussen zu begeben um zu trainieren. Aber oft hilft eben nur noch das. Mein Trainingsgerät ist ein Rennrad und mein Blutdruck von früher, so 110-220 c.a., ist Vergangenheit. Ich wünsche Dir und Lucas auch so viel Erfolg, da ich dazumal auch nicht viel älter war als Ihr.

Lguc!as198x4


Herzrasen Müdigkeit & kaum belastbar

Zu deinen Fragen Zirrus

Ja ich habe einschlafstörungen schon seit ich 5 Jahre alt bin. hab jetzt demnächst ein termin im Schlaflabor

Woher der hohe Blutdruck kommt ? die Ärzte sind bisher der meinung das ich das von meinem Vater geerbt habe.

momentan springt mein Blutdruck hin und her zwischen zu hoch und zu tief (seit ich den Betablocker abgesetzt habe)

das ein puls von 160 bei sport nicht lebensbedrohlich ist ist klar. aber nicht wenn ich im bett liege und versuch einzuschlafen.

und zu den ganze ärzten wo ich schon war muss ich sagen das (bis auf den bei dem ich jetzt bin) keiner wirklich um die lösung meiner probleme gedanken gemacht hat. mein neuer Hausarzt ist da richtig mit nachdruck dran herauszufinden an was das alles liegt (bin halt erst seit 2 wochen bei dem) und er hat bis jetzt als einziger eine Schilddrüßenunterfunktion festgestellt.

Entweder war der TSH wert bei der lezten Schildd. untersuchung noch normal oder der damalige arzt hat da (wie andere auchschon) etwas übersehen.

Zu ISO

das mit dem nichtmehr weiterwissen war auf die auf eine sache bezogen(vieleicht hab ichs etwas doof geschrieben) es gingn um die sache das ich wärend des schulunterrichtes (theorie und ich war fast am einschlafen) ein puls spitzenwert von 170 hatte und mein Puls dabei insgesamt über ne halbe stunde über 145 lag (hatte wärend der zeit ein LZ-EKG angelegt und ich hatte diese Tachykardieattack nämlich nichtmal bemerkt weil ich so müde war). Das konnte sich der Kardiologe einfach nicht erkären und hilt das für sehr besorgniserregend. Darauf meinte allerdings ein anderer Kardiologe das wäre nicht schlimm und eben aus solchen sachen bekomme ich zweifel.

Ich schliese nicht aus das es Psychische gründe haben kann, nur möchte ich Körperlich gründlich und richtig untersucht werden (da ich ja erst 18 bin) das ich sicher sein kann das alles in Ordnung ist und wenn dann nichts rauskommt dann muss ich mich eben damit abfinden.

Bisher war eben das problem das kein Arzt meine probleme für ernst genommen hat.

An dieser stelle möchte ich mich mal bei denen bedanken die sich bisher an diesem Thema mit diskutieren und mir versuchen zu helfen.

Mfg Lucas

ZGirrHuxs


<i> Schilddrüsenunterfunktion </i>

Re Lucas

Freut mich, dass Du jetzt einen Arzt gefunden hast, der Deine Probleme offenbar ernst nimmt.

Mich erstaunt nur die Diagnose (oder Vermutung) einer Schilddrüsenunterfunktion. Ich kenne mich diesbezüglich recht gut auf und Deine Störungen würde ich -wenn überhaupt- eher als Überfunktion der Schilddrüse einschätzen. Eine Unterfunktion ist meist durch Abgeschlagenheit, niedrigen Blutdruck, gedrosseltem Stoffwechsel, gedunsener Haut (Myxödem) usw. zu charakterisieren. Also haben Personen mit Unterfunktion meist einen langsamen Puls (bedingt durch den erregten Parasympathicus), sind träge und antriebslos. Dies passt aber doch gar nicht in Dein Beschwerdebild ??? Aber ich denke, Dein Arzt weiss, was er tut. Vielleicht findest Du bald die Lösung Deiner Probleme....

Gruß, 8-)

Z i r r u s

Lzucaos19x84


Re: Schilddrüsenunterfunktion

das hat mein arzt auch gesagt das das ziemlich komisch ist und er eigentlich ne überfunktion erwartet hätte aber laut TSH wert ist es halt ne unterfunktion. ich verstehe es ja auch nicht.

ich werde aber auf jeden fall bericht erstatten wenns was neues gibt

Mfg Lucas

N`ov-oma+usi


Herzrasen Müdigkeit & kaum belastbar

Hallo!

Habe genau das gleiche Problem! Vor einem Jahr fingen die beschwerden an. Herzrasen dauerhaft ohne auffindbare ursache. Nehme seitdem einen Betablocker. Dosis muß ständig erhöht werden.

Jetzt habe ich aber eine neue hoffungn, denn es wurde eine cronische tonsillitis festgestellt. Habe nächstes Jahr einen termin zur TE. Ich hoffe das das die ursache war.

M ikIe1x984


herzrasen, einschlafstörungen, nervosität

hallo, ich bin 18 und habe ähnliche probleme wie ihr. bei mir fing das am zivildienstanfang an mit einem sehr hohen puls, also herzrasen und herzstolpern. zuerst zum hausarzt: ekg und dann ab zum kardiologen. herz: gesund, keine auffälligkeiten. dann blutuntersuchung: blut ok, keine fehlfunktion der schilddrüse. der kardiologe meint es wäre psychosomatisch bedingt, also nervös bedingt und er hat mir einen beta-blocker verschrieben (beloc-zoc mite). abends muss ich immer eine halbe tablette nehmen.

kann schon nervös bedingt sein, denn ich mache meinen zivildienst im krankenhaus und ich habe eine art "krankenhausphobie" also eine art "ekel" vor krankenhäusern. mit der zeit ist es so schlimm geworden, dass ich inzwischen meinen zivi abbrechen musste und seitdem ist es auch besser geworden, aber die nervosität ist immeroch vorhanden, wenn auch nicht mehr so stark. hierbei hilft sport sehr gut. sport baut stress ab und fördert den herzmuskel. also fahr ich ab und zu ein paar kilometer mit dem fahrrad.

was ich auch bemerkt habe, ist ein komisches gefühl in der lunge. so, als ob sich die lunge nicht genug mit sauerstoff füllen würde. ob das auch nervös bedingt ist weiß ich nicht. aber ich habe auch mal darüber nachgedacht, ob es vielleicht EBV sein könnte. EBV= Epstein-Barr-Virus. der virus bewirkt herzrasen, nervosität und einschlafstörungen. aber ist nur eine vermutung. wenns demnächst nicht besser wird, spreche ich mal den arzt darauf an. so, hoffe ich konnte ein wenig beitragen. bin froh für jede mail und jedes kommentar.

tschüssi

CzammEy


Untrainiertes Herz?

Hallo zusammen!

Habe seit ca. 10 Jahren Probleme mit Herzrasen/Stolpern.

Nach mehreren Untersuchungen bei Kardiologen die nie etwas gesundheitliches feststellen konnten (Diagnose vegetative Dystonie) bekam ich nun einen leichten Beta-Blocker verschrieben (habe aber keinen hohen Blutdruck)der mir super geholfen hat!Dazu muss ich gestehen, dass ich die letzten Jahre trotz Empfehlungen des Arztes wenig Sport getrieben habe-(bin aber trotzdem schlank und rank ) Seit einem Jahr laufe ich eher unregelmässig, habe da den Puls auch einigermassen im Griff-höchstens 150- besitze seit einem halben Jahr ein Pferd und merke (Reiter wissen wovon ich rede) dass die Kombination von Kraft und Ausdauer extrem anstrengend ist, sodass ich beim Reiten null Kondition habe und irgendwie auch keine aufbaue-hat jemand einen Tipp? Höre beim Sport auch oft zu sehr in mich hinein und hab wohl eine gewisse Sport-Schonhaltung aufgebaut da ich das Herzklopfen welches sich bei Bewegung entwickelt unangenehm empfinde-alles psychisch bedingt? Freue mich über jeden Tipp! Gruss Cammy

LUuca*s1984


Melde mich zurück

Hallo ich melde mich mal wider :-)

Leider hab ich erst jetzt meinen Termin fürs Schlaflabor bekommen und der ist erst ende dieses Jahr.

Sport mache ich jetzt weniger denn ich sehe momentan keinen sinn mehr darin ich bin hinterher fix und alle und ich streng mich nichtmal richtig an. Beim Lezten Bel. EKG kam ich auf 150Watt puls lag bei 189.

Es haben sich auch die anfälle von herzrasen gehäuft, da wahren die leztes jahr (wie ich oben geschrieben habe) erst der anfang. Mein nidringster ruhepuls liegt jetzt ca bei 110-115. Die Anfälle sind jetzt auch heftiger und langanhaltender jetzt meist über mehrere stunden.

Extremfall war vor 4 Tagen. hab mich den ganzen tag schlecht gefühlt als mir auf einmal auffiel das mein Herz doch relativ schnell schlug. Puls gemessen, lag bei 155 (ich lag im bett und wollte mich ausruhen).

Hab dann meine Pulsuhr angelegt um weiter zu beobachten wielange sich mein Puls so hoch hält. Doch als ich dann aufgestanden bin schoss mein Puls auf 196 (nicht übertrieben, es war wirklich so) nichtmal ne halbe minute später spürte ich auf einmal einen Hammerschlag in meiner Brust und noch einen und noch einen. Ich schau auf meine Pulsuhr und da steht 45. Der Schweiß lief mir kalt die stirn runter, mir wurde schwarz vor augen und ich bin rückwärts umgefallen (hab das bewustsein aber nicht verlohren) und spühre noch ganz kurze zeit mein Herz so langsam Hämmer, als mein Puls plötzlich (von einer sekunde auf die andere) wie er so stark gefallen war von 45 auf 130 schoss. In diesem moment hatte ich wirklich todesangst.

Ich kann mir nicht vorstellen das dass Psychische ursachen haben kann. wenn ich mich irre beleert mich bitte eines besseren.

Mein Arzt meint es könnte ein Sick-Sinus Syndrom sein.

Was sagt ihr dazu? bin über jeden beitrag dankbar

Mfg Lucas

v]al]li


Re Lukas

Es kann schon sein, dass Ängste psychische Probleme eine Herzrasen auslösen können. In diesem Fall kann man mit autogenem Training

viel erreichen. Bei mir war es zumindest so. Wenn man dieses autogene training, das jeder erlernen kann, gut beherrscht, lässt sich auch die Herzfrequenz beienflussen.

Es gibt sicher in deiner Gegend ein Psychotherapeut der dir diese Technik beibringen kann.

Wenn solche Beschwerden sind, muss man organische Defekte ausschließen. Du hast schon sehr viele Untersuchungen über dich ergehen lassen. Gerade das herzecho gibt ziemlich viel AUfschluss über organische Schäden. Eine Herzkatheteruntersuchung wäre auch noch möglich. Weitere Frage: Ist deine Lunge ok?

Sportmediziner, machen noch genauere Untersuchungen.

In der Nacht aufzuwachen mit starkem Herzrasen kann auf nicht bewältigte Probleme hindeuten oder auch Folge eines organischen Problems sein. Wenn der zweite Blutdruckwert höher ist als 100, dann belastet dies die Gefäße.

Eine genaue Abklärung wäre da schon wichtig.

EIn Leistungsabfall kann auch nur auf einen Erschöpfungszustand hindeuten aber auch andere Gründe haben. Hast du in letzter Zeit eine Grippe gehabt?

Bist du im Beruf überlastet?

Grüße Aorta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH