» »

Kalte Hände/ Füße und hoher Puls

mYarelehn78 hat die Diskussion gestartet


Hallo vielleicht kann mir jemand helfen.Ich bin weibl.28 Jahre alt.Vor 5 Tagen hatte ich das Gefühl mein linkes Bein schläft ein.Ich bin dann vom Stuhl aufgestanden und mir wurde schwindlig und ich wurde ganz blas.Seitdem habe ich besonders wenn ich zur Ruhe kommen will (schlafen usw.)einen hohen Puls(95-120) und mein Herz rasst.Desweiteren habe ich einen trockenen Mund,keien Appetit,muss oft aufstoßen und immer wieder mal schläft mir mein linker Arm oder mein linkes Bein ein.Auch habe ich kalte Hände und Füße,fühle mich ständig abgeschlagen und müde,habe auch manchmal ein leichtes Stechen im linken Brustkorb.Meine Körpertemperatur beträgt seit 1Tag 37°C.Das ist zwar kein Fieber aber vielleicht hängt es mit der ganzen Sache zusammen.Ich war auch schon beim Arzt jedoch ohne Befund.EKG,Blutdruck und Blutbild sind bis auf den erhöhten Puls(laut EKG 122) ok.Auch thrombose wurde ausgeschlossen.Der Arzt sagt ich sollte abwarten und wenn es schlimmer wird wieder hingehen.Was er aber nicht glaubt.Ich muss aber noch erwähnen das ich Probleme mit der Wirbelsäule habe(Bandscheiben OP L5/S1 vor 5Jahren).Ich habe ständig Rückenschmerzen aufgrund von Verspannungen und Blockierungen.Vielleicht hängt es auch damit zusammen.Was kann ich gegen den hohen Puls machen?Oder steckt eine Herzerkrankung dahinter ??? ?

Antworten
L$owL>itxa


Erstm al die Ruhe bewahren ;-)

Hallo,

Also das mit dem hohen Puls kenne ich (leider) sehr gut... Was es mit den anderen Symptomen auf sich hat kann ich dir leider auch nicht erklären, im Zweifelsfall einfach mal abchecken lassen.

Was das Herz betrifft, war dieses eine Ereignis als du aufgestanden bist und dein Herz schnell ging sehr ängstigend für dich? Falls ja, könnte sich der hohe Puls ab diesem Zeitpunkt dadurch erklären, dass du sehr angespannt bist aufgrunddessen, dass du dir Sorgen machst und Angst hast.

Ich z.b. leide unter einer Generalisierten Angststörung welche dafür sorgt das ich einen dauerpuls von ca. 100 habe.. Im Ruhezustand.

Gedanken würde ich mir darüber nicht allzu viele machen, ich finde diese Richtwerte von 60-80 ist normal... Was ist schon "normal"? Jeder Mensch ist da anders, der eine ist an 60 Schläge gewöhnt, der andere lebt gut mit 100... ein gesundes Herz verkraftet das ohne Probleme.

Also: akute Gefahr besteht nicht würde ich sagen, wenn du dir viele Gedanken machst und es nicht besser wird, dann am besten nochmal zum Arzt!!

LG, Carla

mqarl)en7x8


immer noch Beschwerden

Hallo LowLita

vielen Dank für Deine Antwort.Ich war mittlerweile bald jede Woche 1-2mal biem Arzt.Er meint es könnte vom Magen kommen.Ich habe seit fast 6Wochen Magendrücken,häufiges Aufstoßen,sehr viel Luft im Magen-Darm-Bereich.Gegen den hohen Puls habe ich Beta BLocker bekommen.Die helfen ganz gut.Aber ich habe immer noch Druck und Stechen im li.Brustkorb,in dieser Situation schlägt mein Herz recht kräftig(merke dann immer den Herzschlag).Hinzu kommen Rückenschmerzen im oberen Bereich und manchmal ist mir als hätte ich ein Klos im Halz,meine Zunge ist dann auch stark belegt.Treten diese Symptome auf habe ich auch einen hohen Puls(trotz Betablocker) und mir ist als ob mein Körper zittert,habe auch immer Angst das was am Herzen ist.Außerdem schwitze ich sehr stark wenn ich auch nur einen Finger krümme.Mein Arzt hat eine Oberbauchsonografie angeordnet.Am 13.4 ist der Termin.Habe besonders beim Schlafengehen Probleme.Wenn ich im Bett liege merke ich wie mein Herz schlägt.Habe das Gefühl es schlägt stärker als sonst.Das Einschlafen ist sehr schwer.Ich weis einfach nicht was ich machen soll!Seit drei Tagen habe ich kaum noch Magenbeschwerden,aber Druck und stechen in der li.Brust und im Rücken habe ich trotzdem.Kann mir jemand helfen!!!

NVinax5


Marlen78

hallo,

vielleicht beim doc mal die schilddrüsenwerte bestimmen

lassen. solche beschwerden können durchaus davon kommen.

aber am besten alle bestimmen lassen: tsh, t 3 , ft3, t 4, ft 4

und die antikörper. vielleicht ist da was im argen ??

gruß

nina 5

Cbarmen>Plaxya


Hallo Marlen78,

ich kann Nina5 nur zustimmen. Hört sich nach "Schilddrüse" an.

Vielleicht nützt auch an dieser Stelle ein Buchhinweis, und zwar "Klopfen Sie sich frei" von Dipl.-Psych. Rainer Franke. Man kann mit dieser Technik Ängste gut in den Griff bekommen.Diese simple Methode kann man bei sich selbst anwenden, mit großartigem Erfolg. Macht Euch im Internet schlau.

Alles Gute

Carmen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH