» »

Was Nun ??? - Bitte helft mir !

Kbnuddyelmauxs hat die Diskussion gestartet


Bei mir wurde im Rahmen eines kleinen Blutbildes festgestellt, dass mein Thrombozytenwert zu hoch ist. Er liegt bei ca. 700000. Meine Ärztin meinte, dass dies kein Grund zur Beunruhigung ist. Vor einem Jahr war er angeblich auch schon so hoch.

Alle anderen Blutwerte sind bestens.

Muß ich mir jetzt Gedanken machen? Hatte jemand schonmal das gleiche Problem? Ich mache mir echt Sorgen, dass ich eine schwere Blutkrankheit...habe?

Bitte, helft mir!

Antworten
GDeli


Re:

Hi,

hattest Du kurz vor der Blutentnahme eine Erkältung oder sonst irgendwas?

Wenn ja,kann die Erhöhung damit zusammenhängen.

Liebe Grüße Geli

IGs\o


Re: Knuddelmäuslein

Nein, Du hast keine schwere Blutkrankheit. Alles was unter 1000000 liegt ist nicht dramatisch. Glaub der Ärztin, wenn nämlich ein Problem bestehen würde, z.B. Verklumpung, so gäbe sie Dir ein Medi gegen Aggregation.

KMnudhdelmcaxus


Re: Geli

Hallo Geli!

Nein, leider hatte ich keine Erkältung oder ähnliches. Bei einer Erkältung...wären doch auch andere Blutwerte verändert, oder?

KDnud~delxmaus


Re: Iso

Hallo Iso!

Lieben Dank für deine Antwort! Jetzt bin ich erstmal ein bissel beruhigt! Vor einem Jahr war der Wert allerdings über 800000. Was hat das denn zu bedeuten, wenn man zu viele Thrombozyten hat? Es muß doch aber eine Ursache haben?

Iiso


Re: Knuddelmausi

Liebe Knuddelmaus, keine Angst. Die Ursache liegt bei der Milz, die zuwenig Thrombozyten abbaut.

Die Thrombozyten werden im Knochenmark produziert und haben eine Lebensdauer von 8 bis 12 Tage.

KOnuCdde(lmqaxus


Re: Iso

Hallo Iso!

Ja, dass habe ich auch schon gelesen. Ich frag mich aber nun, was ich dagegen tun kann? Ich kann mich doch nicht einfach damit abfinden! Soll ich vielleicht meine Milz untersuchen lassen? Ich bin doch erst 25- und dann schon sowas?! Hattest du auch schon erhöhte Thrombozyten?

I9sxo


Re: Knuddelmaus

Doch, Du musst Dich damit abfinden. Das ist ein Fehler der Natur, der Eine hat zuviele Thrombozyten, der Andere zuviel Cholesterin usw.

Sicher, Du kannst Beschwerdenfrei leben, spührst nichts dabei. Genau in Deinem Alter war ich an hohem Blutdruck erkrankt, das ist viel schlimmer und ich bin trotztem 60j. geworden.

Knnudd{elmaus


Re: Iso

Hallo Iso!

Lieb von dir, dass du schon wieder geantwortet hast!

Im Februar habe ich wieder einen termin bei meinem Hausarzt. Bis dahin muß ich noch durchhalten. Dann wird mir wieder Blut abgenommen. mal sehen, wie hoch die thrombos diesmal sind.

Überall im Netz steht, dass eine Thrombozytose (zu viele Thrombozyten) eine bösartige Erkrankung des Knochenmarks ist. Was soll ich nun noch glauben? Ist mein Wert mit 700000 bzw. über 800000 noch zu niedrig für eine solche Erkrankung?

IFso


Re: Knuddelmaus

Du hast keine Knochenmark-Erkrankung, eher eine Überproduktion, das wird Dir Dein Arzt im Feb. bestätigen. Übrigens in diesem Ausmass nicht lebensgefährlich.

Man müsste vielleicht auch abklären, ob Überproduktion oder mangelnder Abbau die genaue Ursache ist. Bei Ersterem könnte ich mir eine medikamentöse Unterdrückung der Produktion der Thrombozyten vorstellen.

Nochmals, wenn Du unter 1000000 hast, spricht man noch nicht von einer Thrombozytose. Lass von Dir hören, zu was der Arzt geraten hat.

K`nudRde0lmaus


Re: Iso

Hallo Iso,

heute hat mir jemand erzählt, dass erhöhte Thrombozyten was ernstes wären. Jetzt bin ich wieder total verzweifelt! Die könnten mal hoch sein, aber nicht über 1 Jahr lang. Dabei weiß ich doch gar nicht, wie sie zwischenzeitlich waren!

Wenn ich im Feb. über 1000000 habe- was dann? Dann hab ich was schlimmes, oder? Vor einem Jahr waren sie ja angeblich schon über 800000!

Woher weißt du eigentlich soviel darüber?!! Hattest du das gleiche Problem auch schon?

Freue mich schon auf deine Antwort?

PS: Wenn ich was schlimmes hätte, da hätte sich mein Zustand doch bestimmt mal verschlechtert innerhalb des Jahres, oder?

K(nud&delLmaxus


Re: Iso

Noch eine Frage: Kann die Erhöhung auch durch Stress ausgelöst werden? Ich mach mich immer gleich über alles so fertig?

Ixso


Re: Knuddelmausi

Sei beruhigt, wenn eine bedrohliche Situation bestehen würde, so hätte Dein Arzt schon reagiert. Da ja die Anzahl der Thrombozyten zurück gingen, sah er sich nicht dazu veranlasst.

Ich hatte das Problem noch nie, aber an den Vorlesungen wurde darüber ausführlich informiert. Meine Informationen an Dich sind auch unterstützt durch Fachliteratur, die ich natürlich auch beiziehe, bin nicht allwissend aber gut dokumentiert.

Ich habe auch immer Zeit für Dich, das scheint mir wichtig. Du darfst Dich melden, wann immer Du willst.

KGnuddce$lXmauxs


Re: Iso

Hallo, ich bin's schon wieder! :-D

Da weißt du ja bestimmt richtig viel! Schreib mir doch einfach mal, ab welchen Wert es ungefähr gefährlich ist? Bin ich jetzt eigentlich thrombose-gefährdet? Man liesst soviel davon? Und wie macht sich sowas bemerkbar?

Was ich dir noch sagen wollte, ich leide auch seit 2 Jahren an unerklärlichen Kopfschmerzen und Kopfdruck. Dahingehend ist aber alles untersucht (Kernspin des Kopfes, EKG, EEG...). Siehst du einen Zusammenhang zwischen den Kopfschmerzen und den erhöhten Thrombozyten? Eher nicht, oder?

Freue mich schon auf deine Antwort!

IWs_o


Re: Knuddelmaus

Einer Thrombosengfährdung kann man vorbeugen, in dem man Aggregationshemmer verabreicht. Das ist Aspirin, nur in schwächerer Form. Es wirkt gegen eine Verklumpung der Thrombozyten. Auch da kannst Du beruhigt sein, denn Dein Arzt hätte Dir gewiss etwas dagegen verschrieben.

Wenn der Anteil der Thrombozyten weit über 1000000 beträgt, ich betone weit, so kann das ein Anzeichen von Knochenmark-Krebs sein.

Zu den Kopfbeschwerden denke ich, dass das eine andere Sache ist, sicher nicht von den Thrombozyten abhängig. Ist eher im Zusammenhang mit hohem Blutdruck oder Medis einzuordnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH