» »

Herzstechen -Pochen, Drücken auf der Brust - Bluthochdruck?

tmheholgxer... hat die Diskussion gestartet


hallo

ich habe seit ca einer Woche des Öfteren ein sehr unangenehmes Herzstechen und -Pochen meist gegen Abend. Was mich besonders beunruhig ist, dass auch wenn ich totmüde abend ins Bett wollte, ohne einen besonders schweren Tag gehabt zu haben, ich das Gefühl hatte, dass mein Herz stark und schnell Pocht. Kurz vor dem Einschlafen bin ich immer hochgezuckt und fühlte es rasen (ich weiss nicht so recht obs eingebildet war oder nicht) und so merkwürdig "pulsieren" als ob es aus dem Rhythmus gekommen wäre. So lag ich bis 4 Uhr morgens wach ohne schlafen zu können. Ich hatte richtige Angstzustände und das Gefühl etwas Schweres läge auf meiner Brust und ich bekomme nicht genug Luft.

Am morgen danach konnte ich merkwürdiger Weise auch nicht lange schlafen. Wenn ich dann schnell aufstand oder bei einer leichten anstrengung wie Treppensteigen hatte ich das Gefühl völlig außer Atem zu sein und mein Herz schlug schwer und hart.

Tagsüber kommt und geht dieses stechen in der brust auch wenn ich mich nicht anstrenge doch andauernd habe ich das Gefühl irgendwas würde da drücken, nicht doll jedoch merkbar.

Ich habe auch vorsichtig versucht zu trainieren nur so 20 min par Liegestütze und Klimmzüge. Ging auch wunderbar, doch danach war ich komplett fertig, müde und mir wurde leicht schwindelig.

Das Stechen ist ein klein wenig rechts von der linken Brustwarze.

Ich hatte schonmal solche Beschwerden 2 Tage lang und sonst sporadisch ab und zu (einmal im Halben Jahr ca.), so dass man das leicht vergisst und verdrängt. Noch nie war es aber so lange.

Vor einigen Monaten habe ich beim Training Nasenbluten bekommen, und mir den Blutdruck messen lassen. Dieser war fänomenal hoch sagte der Trainer.

Also bin ich am nächsten Tag zur Apotheke gegangen um mir dort nochmal den Blutdruck messen zu lassen, ich war sehr aufgeregt, dass etwas nicht stimmen könnte und tatsächlich: 150 zu 94 Puls 96.

Im Internet habe ich gelesen, es gebe eine art "Weißkittel Syndrom", dass menschen beim arzt immer aufgeregt sind in erwartung einer schlimmen Diagnose...

Deswegen und weil ich es regelrecht hasse zum Arzt zu gehen habe ich mir so ein Handgelenkblutdruckmessgerät gekauft und nochmal zuhause nachgemessen. Jeden Tag über zwei wochen war alles völlig normal um die 120 zu 80.

Also schob ich den Vorfall als unbedeutend zurück und hatte auch über lange Monate keinerlei Beschwerden, nichts. Bis jetzt.

Ich bin 22 Jahre wiege 73 und bin 183 groß. Sport mache ich nur Muskeltraining mehr oder weniger regelmäßig, jedoch ohne Ausdauertraining, da ich das bislang für reine Zeitverschwendung hielt.

Die letzten Wochen habe ich zugegeben ungesund gelebt, 2 Mal die Woche beim Weggehen mehr oder weniger bis zum Anschlag getrunken und viel geraucht für meine Verhältnisse (3 Zigaretten pro Tag, wenn Alkohol dann doppelt so viel).

Es ist mir schon klar dass man nach einem harten SA-Abend den Sonntag über geplättet ist, jedoch hatte ich die ganze Woche über die oben genannten Syptome.

Sind das symptome für Bluthochdruck? habe gelesen dass man bei dieser Krankheit eigentlich keine Symptome hat bis es mehr oder weniger zu spät ist und außerdem bin ich noch bischen jung dafür denk ich mal?!

So wollte ich fragen, ob jemand vielleicht eine Ahnung hat ob man sich Sorgen machen sollte oder nicht oder ob sich der Arztbesuch noch aufschieben lässt durch Alkohol und Zigarettenabstinenz.

Holger

Antworten
sJincxh


Vegetativ, leb gesünder und Stressfrei *:)

LZowLixta


also...

Zigaretten und andere schädliche Einflüsse auf jeden Fall weglassen :)^

Hast du den Puls schonmal gemessen wenn du dieses "pochen" hattest? Is oft garnicht so hoch wie man denkt... *:)

tYheheolgeTr...


oh man das beruhigt mich schonmal ungemein :-D

danke für die Antworten!

heute ist der erste Tag wo es mir wieder besser geht!

mal sehen wie es am abend aussieht, werde mal dann den Puls messen.

Ich will heute auch vorsichtig anfangen zu joggen, so kann das ja wirklich nicht weitergehen!

L-owxLita


Sport ist ...

.. immer gut. Aber lass es langsam angehen!!! =)

Puls ruhig einmal messen, hier reinschreiben, aber nicht in einen Mess-Wahn verfallen :)^

Lass das mit dem Rauchen! *:)

t&heholg6er..x.


hallo

ich habe gestern wieder sehr schlecht geschlafen und bin wieder mit einem so merkwürdigen pochendem gefühl in der herzgegend aufgewacht.

Heute wieder das selbe, konnte nicht einschlafen weil ich das Gefühl hatte das das herz - villeicht nicht schnell aber dafür hart schlägt.

Habe jetzt Blutdruck gemessen, ich lag bis vor kurzem noch im bett und ich hatte 148 zu 81.

Ich fürchte ich werde doch zum arzt gehen müssen, das ist mir nicht geheuer. Zum glück habe ich wenigstens nicht mehr dieses Stechen, was wirklich sehr beängstigend war.

Hab grade noch bei Google Bluthochdruck eingegeben und da erschien mir das passend:

"""Angina pectoris:

Welche Symptome treten auf?

Das häufigste Symptom der Angina pectoris ist ein drückender Schmerz hinter dem Brustbein, der durch körperliche oder psychische Belastungen ausgelöst wird und nur von kurzer Dauer ist. Die Schmerzen können auch in den linken Arm bis in die Hand, in beide Arme, in den Hals, den Unterkiefer und die Zähne oder in den Bauch ausstrahlen. Es können auch weitere Symptome auftreten:

* Beklemmendes, würgendes Gefühl im Hals

* Plötzliche Atemnot

* Angst: Oft Todesangst und Erstickungsangst

* Schweregefühl, Taubheitsgefühl oder Gefühllosigkeit in Arm, Schulter, Ellenbogen oder Hand - zumeist auf der linken Seite

Treten die Beschwerden zum ersten Mal auf, werden häufiger oder treten auch in Ruhe auf, so spricht man von einer instabilen Angina pectoris. Beim Auftreten einer instabilen Angina pectoris sollten Sie unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Hier droht ein akuter Herzinfarkt."""

Ich hab jetzt richtig Angst dass ich mit meinen 22Jährchen schon einen Herzinfarkt bekommen könnte, ich mein bei mir treteten diese symptome meist in ruhe auf!

B,ea2x1


Herzstechen

ich habe auch schon sehr lange, einige Jahre, immer wieder Herzstechen, zurzeit kommt es fast täglich wieder...

Vor ein paar Jahren wurde zufällig ein leichter Herzfehler bei mir festgestellt, aber der Arzt meinte, das wäre nicht schlimm...

Außerdem erzählte meine Mutter mir mal, dass ich als Baby blau auf die Welt kam, und das deutet ja eindeutig auf einen Herzfehler hin, vielleicht wurde er nur damals noch nicht erkannt!?! (Muss dazu sagen, ich wurde in der ehemaligen DDR geboren)

Hängt das Herzstechen und das Blau-Auf-Die-Welt-Kommen vielleicht doch mit einem schwerern Herzfehler zusammen ??? ?

Wer weiß Rat ??? ?

DANKE!!!

Tschüssi, Bea21 *:)

SHchu<l%u


@ theholger:

Du hast Symptome die viele hier haben.

1. Wenn der Blutdruck wegen Stress und Angst auf 150 : 90 ist, ist das kein Problem! So lange es kein Dauerzustand ist. Wenn Du den beim Trainieren misst denk ich doch mal, dass der Systolische Wert bei einem gesunden auf 180 oder 200 gehen kann (wenn man unmittelbar danach misst, oder ??? Ich weiss es nicht. Denke es aber.) ich hatte bim Belastungs EKG bis 180 und der Arzt hat darüber kein Wort verlorgen. In Ruhe habe ich zwischen 125 und 135 Systole.

2. Zu Deinem Krafttraining. Kommt ganz drauf an was Du machst. Schlecht für den Blutdruck ist wenn Du schwere Gewichte unter PRessatmung hebst. Lufft anhalten und dann aus dem Mund rauspressen is also net so gut. Wurde nicht angesprochen, aber letztens im Fernsehen nen Bericht gesehen über Steroide bei Muskeltraining. Das is natürlich ganz schlecht. Dein Training hört sich aber nach normalen Übungen (KLimmzüge und Liegestützen sagtest) an. Das sollte kein Problem sein. Da sollte Deinem Herz auch langfristig nix schlimmes passieren. Was gutes tust ihm aber nicht. Nur mit Ausdauersport wird das Herz richtig trainiert.

3. Ich hatte ähnliche Sachen und mich dann sehr hineingesteigert, weil ich dachte was am Herz zu haben. Mein Arzt sagte von Anfang an, dass das von meiner Burstwirbelsäule komme (sehr verspannt und Rundrücken, wenig Muskulatur). Hab ihm das erst nach 3 EKGs, belastungsEKG, Bluttest allmälich geglaubt. Hab dann noch zusätzlich nen Herzultraschall bekommen. Zum Glück war ich (laut aller UNtersucungen) gesund und kann mich jetzt darauf konzentrieren meinen Rücken aufzubauen.

4. Schalt nen Gang runter: Bei mir war es so, dass ich seit Februar 2006 nen kleines Trainingsprogramm hatte in dem ich so jeden Tag nen bissel auf'm Crosstrainer gelaufen bin um warm zu werden, nen bissel mit leichten Hanteln trainiert, Liegestützen, Sit ups. So gegen Sommer bin ich wegen der Hitze und der Fussball WM immer mal später in'S Bett, bin früher zur Arbeit hatte mehr Stress und bin dann im Sommer dermaßen abgestürzt, dass ich bis zum Herbst total am Arsch war und im Winter hing ich mit dem Training 12 WOchne hinterher und habs abgebrochen. Und jetzt langsam fange ich erst wieder mit dem Sport an.. Wie gesagt lautet bei mir die Diagnose Herzgesund.

AUF JEDEN FALL:

ZUm Arzt gehen und mindestens nen EKG, und dann noch besser auch nen Belastungs EKG machen lassen. Das sind eigentlich ganz normale Untersuchungen, die er ohne großes Murren und abwimmeln anbieten sollte!

Da hast dann erst mal ne Klarheit und der Arzt kann Dir dann sagen ob Du Gefäßverengungen hast oder sonst noch was machen musst, wie 24 stunden Blutdruck oder EKG oder Herzultraschall.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH