» »

Heilungsprozeß/ Belastungsfähigkeit nach Lungenembolie

sxusav7x3


also bei mir wurde die Szintigraphie (schreibt man das so?) wurde bei mir gemacht mit Kontrastmittel einspritzen. Glaube es gibt noch eine mit Kontrastmittel einatmen....

Pandoraa, habt ihr einen Grund für die Embolien gefunden bei Dir?

Ja, denke Du hast Recht, man muß nach vorne schauen und so, aber erstmal mit allem klar kommen... und die Nerven wieder finden ....Grad am Anfang nicht so einfach - INR rauf, INR runter, mal zu hoch, mal zu niedrig und gleichzeitig wieder auf die Füße kommen...

Ach Chrissie, falls Du das liest - mein INR war heute bei 3,5 (Hilfe....)....

Susa

puanddoraa


angefangen hat alles mit einer grippe dan doppelseitige lungenentzündung die mein hausarzt nicht sehen wollte. ich lag flach ca. 1 monat dan gab eins das andere. mein inr der rennt auch wie er will,war darmals bei meiner ersten thrombose nicht so.

zu der sache das ärzte embolin nicht erkennen.habe mit meinem schwager geredet der ist arzt.der meinte es ist alles so umstritten man kann sie fast nur erkennen wen man ein ct macht.(aber das liebe geld) deshalb "wartet" man bis jemand fast nicht mehr atmen kan.(ist etwas übertrieben) ihr wist was ich meine.

mal was anderes habe etwas schnupfen ........ aber keine lust auf arzt.was habt ihr so bekommen oder genommen wen euch die {:( erwischt hat.

s@usa7x3


hi pandoraa,

schwierig ist finde ich, daß die Ärzte erstmal "nur" auf Herz gehen (ist ja auch wichtig, aber es verstreicht oft zuviel Zeit bis sie dann mal auf Em olie kommen. Und die Allgemeinheit selber ist eigentlich zuwenig informiert über die Sympthome. Ich habe mich auch erst danch damit beschäftigt.

Als ich letzte Woche den Infekt hatte mit Fieber usw. habe ich gleich von Anfang an inhaliert mit Transpulmin (sowas wie Wick Wapurup), mit Salzwasser die Nase gespült, Sinupret genommen, ab und an mal ne Paracetamol. Bin aber immer noch am inhalieren usw. Zieht sich hin. Denke, daß egal welches Mittelchen aber trotzdem den INR verändern kann, deshalb vorsichtig sein! Aber das weißt Du ja bestimmt selber! Bei mir ist durch das Liegen und die Erkältung der INR ziemlich runter gerauscht und gleich danach total hoch ....

Nimmst Du eigentlich jetzt für immer Marcumar und kontrollierst selber?

Wünsch Dir gute Besserung!

LG,Susa @:)

pBandoxraa


nein ich muß jetzt bis nächstes jahr macumar nehmen.im januar wird ein erneuter test gemacht und dan entschieden ob es nicht besser ist wieder abzusetzten.

nun wegen den medikamenten ist mir klar dachte nur das sich seit meiner ersten thrombose vielleicht was geändert hat.

es reicht ja das mir nicht so gut geht aber mein mann hatts auch erwischt und wie man weiß männer wenn krank sind........ .

sinopret meintest du das habe ich da muß gleich mal schaun. danke.

slus"ax73


hi, naja, also mir hat das sinupret geholfen, aber ist ja bei jedem anders. Mein Freund nimmt meist Gelomyrthol, das wirkt fast noch besser, aber das vertrage ich vom Magen her nicht so gut, weil die ätherischen Öle sich dann im Magen auflösen.

Na, da habt ihr ja ein gemeinsames Gesundungswochenende Dein Mann und Du, hm?

Ich hänge heute auch wieder ziemlich durch, irgendwie schleppe ich dei Erkältung ewig rum, bin so müde heute, kann kaum aufstehen, hab zwar vorhin einen Spaziergang mit gemacht, seit dem fühle ich mich wie wenn ich eine SChlaftablette geschluckt hätte. Mein Sohnemann, der zuerst krank war ist schon wieder fit.

Aber wie gesagt, seit der Embolie bin ich ja noch gar nicht auf die Füße gekommen und ziemlich frustriert deswegen...

Wünsche Euch gute Besserung! LG, Susa

p8and.oHraa


wenn du Gelomyrthol von magen her nicht verträgst ein tipp.

mein mann war beim arzt und der meinte wen der magen nicht mitmacht im heißen wasser auflösen und damit ein dampfbad machen wirkt noch besser.

wen es dir ein trost ist. war vohin mit unserem hund eine halbe stunde draußen und war so fertig als hätte ich ein 10km lauf hinter mir. luft und kreislauf lassen grüßen.

also auch dir weiterhin kopf hoch und durch das leben geht und muß weiter gehen sieh deine familie. @:)

*:)

sJusa7x3


hallo pandoraa

ja, das ist ein guter Tip, ist dann ähnlich wie mit Wick oder so zu inhalieren...

Wie geht es denn Euren Erkältungen jetzt? Danke fürs Aufmuntern, denke bei dir ist es eher die Grippe, die Dich runter zieht, hm? Was habt ihr denn für Hundis?

Hab mich jetzt gefreut von Dir zu lesen, das lenkt ein bißchen ab. Bin nämlich ziemlich fertig. Mein INR ist gerade gemessen worden, war am FR bei 3,5 (von MO 2,1) und ist jetzt nochmal hoch geschossen auf 3,7, Quick 13.... Hattest Du sowas schon mal? mir ist ganz schlecht geworden zusätzlich zu dem Schwindel, den ich seit ein paar Tagen schon habe... bin echt mit den Nerven am Ende, was ich ja sowieso schon war.... aber jetzt noch mehr, das macht mir echt Angst.... also kann ich mich nur ablenken.... und morgen wieder Blutkontrolle....

Wünsche Euch weiterhin gute Besserung! Liebe Grüße, Susa *:)

pQanodorxaa


haben nur einen kleinen schoßhund ;-) berner sennen unterart von bernerdienern.

ja das mit den scheiß werten wen grippe kannst eh alles vergessen da haut auch garnichts hin.meine TPZ(%) werte liegen zwischen 30-45 (das seit ca.13 wochen)auch zu hoch aber nun mein arzt weiß auch kein rat.und die in der klinik meinten das ist nicht ganz so schlimm wäre aber besser wen weiter unten toll.

das mit dem messen ist so eine sache.versuche es dir zu erklären.wen sie dir heute blut abnehen erkennt man den wert von vorgestern.hast du also vorgestern viel grün gemüse oder etwas mehr alkohl getrunken oder medikamente wirkt sich das auf den wert aus. hoffe habe es dir etwas erklären können.

s}usax73


Hi Pandoraa,

danke, ist lieb von Dir und habs auch verstanden... bei mir ist nur gerade der ganz andere Fall.... der Quick ist viel zu niedrig, d.h. die Blutungsgefahr steigt.... 13 % statt sonst angestrebte 30 oder so. Aber ich verstehe Dich da, zu hohe Werte machen einem natürlich auch Sorgen, da die Thrombosegefahr wieder steigt...

Ich bin einfach nur mit den Nerven runter, puh. Verbluten wollte ich eigentlich nicht unbedingt. Ach das ist echt alles so ein Mist.... ab er wir müssen wohl irgendwie damit klar kommen.

Hunde sind süß, meine Schwester hat auch zwei relativ große, Mama und Sohn. Bin leider auf Hundehaare allergisch, jedenfalls auf manche. Außerdem braucht man auch die Zeit, um sich um die Tiere zu kümmern, Gassi gehen usw. Bleibt Eurer den ganzenTag allein zu Hause?

Viele verzweifelte Grüße, Susa

pFandor>axa


oh ja

du hast genau das gegen teil es ist alles nicht das wahre. aber ein kleinen und doch wichtigen troßt es dauert bei manchen sehr lange bis sich das einstellt . es kann vielleicht eine ganz andere ursache bei dir sein. das schlimmste ist halt man muß lernen die nerven zubehalten .viel reden über die sache ist oft gut.schau auch das du dich bei deinem arzt sicher fühlst und wen es dir HILFT nicht das es dich belastet lies über das thema emboli.aber nur mit der sache auseinander setzen wen du dich danach nicht vertig machst.ganz wichtig.

ich habe viel gelesen weil ich wissen wollte wie und was passiert war auch ein ziemlicher schock und auch frust.aber das mußt du wissen ob du es dir anschaus hätte auch seiten wen du intresse hast. *:)

s8usai73


hi

ja, die Nerven behalten ist wohl das wichtigste - nur davon habe ich leider nicht mehr soviele derzeit.... :°(

Grundsätzlich bin ich auch eher der Typ, der genau Bescheid wissen möchte und alles erklärt haben möchte... wäre nett von Dir, wenn Du mir die Seiten sagst... ;-)

Was mir auch etwas zu schaffen macht ist, daß sie bei mir quasi keinen "Grund" für die Embolie gefunden haben. Für mich ist das dann wirklich schwierig zu sagen, was ich dagegen machen kann. Also ich meine, wenn jemand Pille,Rauchen und Übergewicht hat z.B., dann weiß er ja auch, was er weg lassen kann und kann dann eigentlich davon ausgehen, Risikofaktoren beseitigt zu haben. Nur ich kann so gut wie nichts tun. Außer meine Spirale raus machen zu lassen sobald ich Marcumar abgesetzt habe. Allerdings gehen da die Meinungen sehr auseinander - nur die Mirena als einziger Grund für eine Embolie ist scheinbar nicht so üblich und wird deshalb in Frage gestellt. Sie "funktioniert" ja auch nur über Gestagen, ist also ohne Östrogen.

Liebe Grüße, Susa

:°( ;-)

p.a3ndorxaa


nenene habe 7 jahre normale spirale getragen hat nichts mit thrombose zu tun nenenene ganz erlich. :)^

nun auf den zwei seiten ist gut erklärt alles es kann auch sein bei dir das die leber etwas fehlerhaft funktioniert auch eine ursache aber wie gesagt lies selber. aber nicht :-o ausbrechen.die erste seite ist so was wie grund wissen die zweite geht schon etwas tiefer aber fang mit der ersten an.

[[http://www.dr-gumpert.de/html/lungenembolie.html]]

[[http://www.thieme.de/volltext/tim/tim-567.html]]

sIusKa73


danke für die Infos, :)^ ist sehr interessant, auch daß bei vielen die Thrombose im Bein danach nicht mehr nachgewiesen werden kann...

Die normale Spirale kann glaube ich nichts machen. Bei mir geht es um die Hormonspirale. Allerdings wie gesagt arbeitet sie mit Gestagen und ohne Östrogen. Keine Ahnung, wahrscheinlich werde ich sie raus machen lassen wenn ich mit Marcumar aufhören sollte irgendwann.

Wüßte nicht, was ich sonst anders machen könnte. Klar, etwas mehr Sport wäre vielleicht gut gewesen, aber in der Arbeit bin ich auch immer am Laufen zwischendurch, sitze nicht nur rum, trinke eigentlich immer ganz gut usw. keine OPs, keine Flüge vorher gehabt, nicht ewig lange gelegen....

Naja, jetzt heißt es erstmal MIT Marcumar klar kommen. Wie das dann ist wenn es abgesetzt wird ist wieder eine ganz andere

Sache und stelle ich mir auch schwierig vor, vor allem wenn man so ein "Angsthase" ist wie ich.

Hattest Du bei Deiner ersten Thrombose auch nur ein paar Monate Marcumar?

Viele Grüße, Susa

p/and.oraa


bei meiner ersten habe ich ca.1jahr falitrom genommen. dan abgesezt und nichts war mehr. dan habe ich mir die kupferspirale einsetzen lassen keine probleme. dann ca.10jahre später neue thrombose.jetzt heißt es 1jahr macumar nehemen werte messen und dann schauen ob oder ob nicht.

aber wen sie die ursache bei dir noch nicht kennen suchen sie dann wenigstens noch ??? ??? ?

bei mir liegt es in der familie aber man wollte es nicht glauben wie auch war darmals 16.(ärze halt) mein defekt ist faktorVIII und protein s

was auch blöd ist sie sagen immer wen man anzeichen spürt einer embolie soll man zum arzt.wenn ich danach gehe kan man gleich in der klinik bleiben.ich spür ständig etwas und die nerven geben den rest.also abwarten und :)D

*:)

p&ando%r8aa


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Lungenembolie]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH