» »

Herz oder Magen?

Swnifxfy hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin total verzweifelt. Ich habe in den letzten 5-6 Wochen mehr Arztbesuche hinter mir, als mir lieb ist. Ich habe folgende Beschwerden:

-Schmerzen bzw. Stechen hinter dem Brustbein

-Schmerzen in der Schulter und im Arm (links), manchmal mit leichtem Taubheitsgefühl in der Speiche

-Nackenverspannungen bzw. Schmerzen und Stiche im Kiefer bzw. an den Seiten, ungefähr dort wo die Lymphbahnen sitzen, denke dann immer das ist die Halsschlagader

-Herzrasen und Herzrythmusstörungen (mal schnell mal langsam, mal ne Pause im Rythmus

-Wenn ich etwas trinke oder nach kurzzeitigem Sitzen aufstehe, spüre ich mein Herz in der Brust schlagen und habe das Gefühl, daß es dann langsamer und mal wieder schneller schlägt. Das hält so 5-10 Sek. an. Außerdem baut sich ein enormer Druck in meinem Kopf auf in dieser Zeit

-Ich habe auch sehr oft Druckschmerzen zwischen meiner Brust und spüre einen langgezogenen Knubbel wenn ich dort drüber streichle

-regelmäßig Durchfall bzw. keinen festen Stuhlgang

Ich habe festgestellt, das manche Symptome schlimmer sind, wenn ich etwas gegessen habe. Ich muss auch noch dazu sagen das ich Diabetes Typ 2 und überhöhten Blutdruck habe (135/87 im Schnitt). Ich habe vor 2 Jahren einen schweren Fernseher gehoben und dabei hatte ich auf einmal einen Schmerz hinter meinem Brustbein, wo ich dann gedacht habe.. oh je da ist was passiert. Aber nach dem Tag spürte ich so gut wie nichts mehr.

Die Symptome werden immer schlimmer obwohl mein Zucker relativ gut eingestellt ist und ich über 30 kg in den letzten 2 Jahren abgenommen habe. Ich rauche seit 3 Jahren nicht mehr und trinke keinerlei Alkohol. Ich war beim Kardiologen und da wurde nur beim Belastungs-EKG eine leichte Verändrung festgestellt die aber harmlos sein soll. Im Herzultraschall wurde nichts festgestellt. In 2 Wochen habe ich eine Untersuchung wo mir dann Kontrastmittel gespritzt wird um zu schauen, ob ich noch keine Gefäßschäden durch den Diabetes habe. Da ich aber auch oft Blähungen und aufstoßen habe, glaube ich langsam, das bei mir mehrere Faktoren zusammenkommen. Habt ihr eine Ahnung auf welche Krankheit solche Beschwerden passen könnten? Ich weiß das ist keine leichte Frage hier im Forum, aber manche Artikel hatten schon etwas beruhigendes für mich, da ich wohl nicht der einzige bin, der solche Beschwerden hat. Ich spiele mit dem Gedanken mir so schnell wie möglich mal den Torax röntgen zu lassen, da evtl. etwas mit dem Zwerchfell ist? Bin noch nie geröngt wurden in den letzten Jahren. Zum Orthopäden sollte ich vielleicht auch mal gehen. Das macht mich echt alles so fertig. Ich bin übrigens erst 30 Jahre alt und wiege zu Zeit 103kg. Am Gewicht arbeite ich aber noch. Sport mache ich nicht, gehe aber oft mit meiner Frau spazieren. Ich danke euch jetzt schonmal und entschuldige mich für diesen langen "Bericht"

MfG

Martin

Antworten
V)ersjalBif)e


Hallo Sniffy...

-Schmerzen bzw. Stechen hinter dem Brustbein

-Schmerzen in der Schulter und im Arm (links), manchmal mit leichtem Taubheitsgefühl in der Speiche

Treten diese Beschwerden in Ruhe oder unter Belastung auf? Sind diese Beschwerden beim Belastungs-EKG vorgekommen??

Welche Veränderungen waren im EKG?? (wenn du es weißt)

-Wenn ich etwas trinke oder nach kurzzeitigem Sitzen aufstehe, spüre ich mein Herz in der Brust schlagen und habe das Gefühl, daß es dann langsamer und mal wieder schneller schlägt. Das hält so 5-10 Sek. an. Außerdem baut sich ein enormer Druck in meinem Kopf auf in dieser Zeit

Physiologisch ist der Blutdruck niedriger wenn man in Ruhe sitzt oder liegt, steht man dann schnell auf, muss das Herz natürlich das Blut was in den Beinen versackt wieder versuchen zurückzupumpen um weiter die Peripherie durchbluten zukönnen, sonst würdest du ja ohnmächtig werden. Beim EKG sind da irgendwelche Rhytmusstörungen aufgefallen oder unter Belastung? Schon mal ein Langzeit-EKG gemacht? Außerdem, solche "Stolpern" nennt man Extrasystolen, treten sie nur ab und zu auf und einmalig ist das noch normal.. Hat fast jeder... Hättest du "gefährliche" Extrasystolen hätte man die im EKG schon festgestellt.

Ich muss auch noch dazu sagen das ich Diabetes Typ 2 und überhöhten Blutdruck habe (135/87 im Schnitt).

Also dieser Blutdruck ist vollkommen normal... ein überhöhter Blutdruck spricht man erst von über 140/90 und ein manifester Bluthochdruck ab 160/90.

Man was bist du eingestellt? Ernährungsberatung alles mitgemacht?

Da ich aber auch oft Blähungen und aufstoßen habe, glaube ich langsam, das bei mir mehrere Faktoren zusammenkommen. Habt ihr eine Ahnung auf welche Krankheit solche Beschwerden passen könnten?

Treten diese Beschwerden vor dem Essen oder nach dem Essen auf? Stuhlgang eher durchfallartig haste gesagt.. Da würde ich dir eher raten dich vom Gastroenteriologen zuuntersuchen, vieleicht mal Gastroskopie (um evtl. Heliobacter pylori auszuschließen <<--- ist eines der häufigstes Bakterium im Magen der Beschwerden macht oder Auschluß Ulcus ventriculi.) Coloskopie (Darmspieglung) um evtl. Dickdarmentzündungen zuerkennen z.b Colitis ulcerosa oder Morbus chron.

Zum Orthopäden sollte ich vielleicht auch mal gehen. Das macht mich echt alles so fertig.

Eins kann ich dir sagen... Beschäftige dich nicht den ganzen Tag mit dir selbst, höre nicht ständig in dir rein, messe nicht ständig den Puls... (beim Diabetes ist das was anderes bezügl. Messen und Spritzen).. Genieß das Leben... Geh weiter spazieren oder treibe Sport.. Hobbys nachgehen etc.

Alles gute,

Versalife

S.nifxfy


Hallo Versalife,

erst einmal danke für deine Antwort.

Zitat:

Treten diese Beschwerden in Ruhe oder unter Belastung auf? Sind diese Beschwerden beim Belastungs-EKG vorgekommen??

Welche Veränderungen waren im EKG?? (wenn du es weißt)

Die Beschwerden treten auf wann sie wollen. Beim Belastungs-EKG hatte ich diese Schmerzen nicht, die genauen Ergebnisse weiß ich leider nocht nicht. Der Kardiologe sagte nur, daß es halt nichts gefährliches ist. Ich habe in den letzten 6 Wochen 6 EKG´s bekommen und auf keinem wurde etwas festgestellt. Langzeit-EKG wurde noch nicht gemacht, aber das werde ich noch machen lassen.

Zitat:

Treten diese Beschwerden vor dem Essen oder nach dem Essen auf? Stuhlgang eher durchfallartig haste gesagt.. Da würde ich dir eher raten dich vom Gastroenteriologen zuuntersuchen, vieleicht mal Gastroskopie (um evtl. Heliobacter pylori auszuschließen <<--- ist eines der häufigstes Bakterium im Magen der Beschwerden macht oder Auschluß Ulcus ventriculi.) Coloskopie (Darmspieglung) um evtl. Dickdarmentzündungen zuerkennen z.b Colitis ulcerosa oder Morbus chron.

Ich habe diese Beschwerden meistens nach dem Essen, aber auch nicht immer. Manchmal auch auf nüchternem Magen.

Und diese Extrastyolen habe ich meistens, wenn ich mich setze oder wieder aufstehe oder mich ins Bett lege. Dann merk ich halt wie es in der Brust stolpert. Mir ist aber noch nie dadurch schwindelig geworden bzw. schwarz vor Augen.

Was ich auch noch bemerkt habe, wenn ich nachts aufwache und die Lage verändere, z.b. von rechts nach links oder umgekehrt, dann spüre ich intensiv für 15-20 Sek. mein Herz pochen. Das alles hatte ich früher nicht. Vielleicht höre ich ja wirklich zu oft in meinen Körper hinein, aber das ist auch verständlich bei all diesen Beschwerden.

Kuatrixnj


Hallo

endlich mal einen Leidensgefährten gefunden. Ich renne schon seit 2 Jahren von Arzt zu Arzt. Belastungs EKG in Ordnung normales EKG i.O.Herzecho i.o. Trotzdem war ich schon ein paar mal nachts in der Rettungsstelle, EKG gemacht, Blut genommen alles i,O. Manchmal hab ich mich schon geschämt aber dafür sind Ärzte da. War jetzt beim Ortop. der hat mir ein TENS-Gerät verschrieben und Einlagen in die Schuhe sowie man. therap., die mir eigentlich sehr geholfen hat. Im Moment geht es wieder schlimmer hab Angst abends ins Bett zu gehen. Hoffe auf Besserung. Falls du Lust zum schreiben hast kann ich dir meine E-MAil geben. LG Katrin

A@ntibaGkterixell


mh

meine herzbeschwerden werden auch durch die gleichen reize ausgelöst, oder das is davon unabhängig, könnte aber gut passen

das wir alle borreliose haben will ich mal ausschliessen :-p

das kotzt mich übel an.. wen ich sport mache und mein herz aussetzt, da denkt man man tut dem körper was gutes.. naja

vielleicht renkt sich das wieder ein %-|

Q-uadf^raxu


meine Geschichte...

Hallo @ all

Ich möchte Euch meine Geschichte dazu schreiben.:Am 31.1.08 brachte ich meinen Sohn (7) zur Schule und spürte einen Druck auf der Brust .Ich habe Asthma und nahm mein Spray aber es wurde nicht besser.Ich dachte mir nichts dabei weil ich schon seit fast 1 Jahr immer Schmerzen in der Brust und im linken Arm habe .Zu Hause habe ich gebügelt und Haushalt gemacht ,mir ging es wie immer .Dann holte ich meinen Sohn von der Schule und wir gingen zum Narrensturm .Ich hatte dann so starke Schmerzen im linken Arm das ich ihn mir am liebsten rausgerissen hätte.Es wurde dann besser und wir gingen nach Hause.Ich fing an zu kochen und plötzlich wurde mir übel und schwindelig.Ich bekam einen starken Druck auf die Brust und Schmerzen im linken Arm die bis in den Kiefer ausstrahlte .Mein BD war 159/116 und wurde von mal zu mal höher aber weil ich natürlich auch Angst hatte und ständig gemessen habe.Der Druck wurde schlimmer und ich bekam Angst .Rief meinen Sohn er sollte meine Freundin anrufen weil ich nicht wußte ob ich ohnmächtig werde.Er war so clever das er gleich den Notarzt anrief und ihm alles sagte was wichtig war .Es dauerte nicht lange und die Ersthelfer Notarzt usw. waren da .Es bestand Verdacht auf Herzinfarkt und ich bekam sämtliche Mittel gespritzt.Mein EKG war unauffällig und sie nahmen mich mit .Im KKH wurde der Herwert gemessen wo man nach ca 6 Std. den 2 Wert mißt um zu sehen ob es ein Infarkt war oder sich etwas anbahnt weil sich dann der Wert erhöht.Bei mir war es ok bei beiden .Am nächsten Tag kam der Arzt und sagte das man einen Herzinfarkt ausschließen könne und ich nach dem Belastungs EKG heim könne.Bin dann aufs Fahrrad und schaffte a'2 min bis gerade mal 100 Watt ,dann mußten wir abbrechen weil mein Bd sehr hoch war und ich keine Luft mehr bekam und der Druck war auch wieder da .Der Doc meinte dann ich muß da bleiben und sie machen Montags eine Herzkatheter Untersuchung.Die Untersuchung wurde gemacht und man sah Gott sei Dank keine Engstellen .Der Arzt meinte aber das die Anzeichen Alle für einen Infarkt typisch sind und selbst wenn ein kleines Gerinnsel da war man dies beim Kathetern gesehen hätte .Ich weiß auch nicht mehr was ich glauben soll.Habe jetzt auch wieder viele ES .Mein BD Gerät habe ich verbannt weil ich mich zu verrückt mache .Ich muß eine Kur beantragen und hoffe das es mir bald besser geht .

An dieser Stelle nochmal DANKE an CHA TU dem ich gleich geschrieben habe und er mir gleich geantwortet hat .

Ich wollte dies hier schreiben weil ich genau die selben Symptome hatte und immer wieder habe .Ich suche mir nun nochmal einen fähigen Orthpäden im Raum Reutlingen .Dann lasse ich auf anraten meines KKH Arztes noch eine Magenspiegelung machen und hoffe das diese Ärzte springerei endlich aufhört und ich mit meiner Familie endlich wieder normal leben können .

Alles Gute für Euch und Gruß

C&ha-xTu


Quadfrau, was Du da durchlebst, ist wirklich hart. Aber lass da nicht locker. Wenn organisch NICHTS weiteres zu finden ist, denke an eine seelische Bedingtheit, die ja auch solche Symptome auslösen kann.

Alles Gute und ganz viel Kraft wünsche ich Dir.

Cha-Tu

Q)ua*dfrxau


@ Cha Tu

Hallo Cha Tu

Ich habe am Dienstag meinen Termin beim Psychologen und hoffe das er mir echt helfen kann.Ich habe so genug von Allem aber das habe ich Dir ja schon geschrieben .Ist einfach zu viel passiert in den letzten 2 Jahren und meine Psyche ist total am Ende .Kur ist ja auch in Aussicht .

Danke und Gruß Susan

L:u9x?_Hexart


Hallo Qaudfrau,

dann hast du etwa die gleichen Symptome wie ich. Nun ja, bei mir kommen noch ein paar dazu...

Willkommen in der Psychoecke! Da wird man dann immer reingesteckt...

LUu5lami


Hallo zusammen,

diese Beiträge sind ja schon etwas älter - aber vielleicht spukt Ihr ja trotzdem alle noch hier herum und könnt mir sagen, ob es Euch inzwischen besser geht, ob die Beschwerden noch da sind oder ob Ihr gar eine Ursache gefunden habt?? Ihr ahnt es schon ... auch ich habe seit geraumer Zeit die gleichen Symptome und noch nicht wirklich Hilfe gefunden! Habe Arztbesuche und Noteinweisungen ins Krankenhaus hinter mir, glaubte schon mehrmals eine Ursache gefunden zu haben und bin totzdem noch immer nicht beschwerdefrei. Und auch wenn ich diesen ganzen Horror wirklich niemandem wünsche, tut es trotzdem gut zu lesen, dass andere offenbar weitgehend exakt die gleichen Symptome haben.

Würde mich freuen, von anderen Betroffenen zu lesen....

Liebe Grüße, Lulami - inzwischen ausgewiesener "Psychochonder"

Q>uadfprau


Hallo Ihr Lieben

Ja es ist immer noch alles beim Alten ,leider.Ich habe nach wie vor jeden Tag meine blöden schmerzen und es wird einfach nicht besser.Im Weihnachtsurlaub war es mal ein paar Tage besser aber nun hab ich es massiv wieder.Das dumme ist nur das ich echt schon gemerkt habe wenn ich viel laufe,walke usw. dann wird es schlimmer anstatt besser.

Ich hoffe nur das es Euch wenigstens besser geht .

LG Quadfrau

DUanielY la xRussxo


Hallo Liebe Leute,

Ich hoffe ich habe den richtigen Tread gefunden für mein leiden,aber wenn ich hier die Beiträge lese dann bin ich mir schon etwas sicher.

Also dann fange ich mal an.

Ich bin 28 Jahre,und hatte am 22.8.09 einen Hinterwand infarkt wurde operiert habe Stent eingesetzt bekommen.

Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle,zum einen habe ich seit 2006 Einen Diabetis Typ 2 ,so wurde es festgestellt einen zu hohen colosterin der jetzt mit Medi behandelt wird und eine Bauchspeicheldrüsen entzündung.

Jetzt aber zum eigendlich Thema.

Ich habe seit ich in der Reha war und mir bewusst wurde, was da eigendlich in meinen Jungen jahren mit mir passiert ist,immer wieder Beschwerden ganz egal wo.

Ich erkläre es mal so,es fing damit an als ich die vortträge hörte in der Reha z.B von Angina Pektoris,da hatte ich Symtome,die genau auf dieses Krankheits bild zutreffent waren.

Natürlich war ich in der Reha und man Untersuchte mich gründlich sprich Belastungs EKG,Ruhe EKG Ulltraschall und und und.

Aber,ich muss dazu sagen ich war in einer Ambulanten Reha,und als ich zuhause war ich sage mal so Abends rum kamen mir wieder diese gedankewie z.B " Hoffentlich passiert dir jetzt nichts oder hoffentlich hast du jetzt nicht wieder einen Infarkt oder etwas anderes schlimmes mit deinem Herz" diese Gedanken machte ich mir eigendlich ununterbrochen,und dann waren auch natürlich Symtome da die auf dieses Krankheitsbild wieder Zutraffen.

Darauf hin bin ich dann in die Notaufnahme obwohl ich ja Tags über in der Reha untersucht wurde und am ergo ohne Probs gefahren bin,naja das wollte meine Gedanken aber leider nicht davon abbringen.

Die in der Notaufnahme machten dann ein ruhe EKG + " BB.

Alles was I.O.

Diese Prozedur wie ich sie jetzt schildere war dann eigendlich maximal 2-3 in der Woche für mich Pflicht,weil ich einfach so Reale Sympome habe das ich es mir einfach nicht ander ausreden kann mich nicht Untersuchen zulassen und zu 100 % zu wissen das alles I.O ist.

Ok,Das mit der Notaufnahme,habe ich jetzt fast überwunden also ich war das letzte mal dort vor ca.3 1/2 wochen.

Aber das schlimme noch in der zeit wo ich aus dem KH bin war ich auch schon bei 5 Kardiologen wo manche erst, in Monaten, bei einem kardiologen Termin bekommen,dann war ich bei 2 Orthopäden und habe 1 mal meinen HA Gewechselt.

Und zu guter letzt hat alles nichts geholfen die Kardios wo ich war haben mit mir volles Prog. Gemacht alles immer I.O aber nach 1 !72 Später hatte ich dann wieder Beschwerden ,also ich meine wenigstens das es Schmerzen sind da ich sie ja spüre,aber anscheinend sind es dann doch keine weil die Ärzte es mir ja immer sagen und die Untersuchungen ja auch immer gut auslaufen.

deshalb suche ich hier jetzt Rat und hoffe das man mir hier etwas Helfen könte ,währe echt Super weil ich kann nicht mehr ich bin Total fertig und am ende echt.

Z.B habe ich seit drei Tagen wieder so ein stechen / Drücken im Brustbein,oder unterm Brust/Rippenbogen,war dann heute wie schon so hofft beim Arzt habe wieder EKG gemacht und er sagte es währe nichts also kein Akuter Infarkt.

Ich kann mal ein paar Symptome erläutern.

PS : Bei mir Wurde auch Asthma festgestellt.

Schwindel (Kein drehschwindel) Angst Umzufallen

Benommenheit

Starkes Druckgefühl vom Nacken in den Kopf

Manchmal Übelkeit

Beine werden Wackelig und ein schauder läuft mir die Knochenrunter

Rückenschmerzen,seiten schmerzen.

Und halt die beschwerden im oberkörper sprich das drücken /ziehen/stechen im Brustbein oder halt Brustbereich.

Ja so sind halt die Anzeichen und die sind bei mir ziemlich real,nur weiss ich nicht ob sie es auch wirklich sind.

so dann etnschulide ich mich mal für den langen Roman und hoffe jemand erhört mich.

Schonmal Danke im Vorraus.

Gruß

Daniel la Russo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH