» »

Lungenembolie

aenge"lica1x612 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen.

ich hatte letztes j. 1.8 eine beidseitige lungenem.mit beidseitigem infarkt.

nun.ist verdammt lange zeit rum und,ich habe rechts immer noch ein grosses gerinsel in der lunge nehme natürlich marcumar.

ist es nirmal,dass ich bis heute kein normales leben führen kann ??? habe ständig schmerzen ,kopfweh u.s.w.

ist,das alles normal ??? ?

freue mich über kontakte mit gleich gesinnten.

vlg angelica

Antworten
d|unu1cuxt


*:) huhu

Hallo angelica1612,

Also ich hatte vor (23.05.06) genau 8 Monaten eine Lungenembolie. Man sagt mir bei mir kam es durch den Kaiserschnitt, ich werde aber wenn ich das Marcumar absetze, einen Gendefekttest machen lassen. Ich habe seitdem Ängste und Panik. Würde jetzt nicht sagen das es mir Gesundheitlich schlechter geht, ausser vielleicht schneller ´keinen Atem mehr zu haben, z.B nach dem Training. Habe im Moment nur ein Globusgefühl im Hals.Kam es bei Dir auch nach der Geburt zu einer LE?

aYnge@lica\161x2


hallöchen

hi du,

nein,habe faktor v leiden daher kam das.

also,mir geht es seit 1.8.05 sowas von beschissen bin ständig krank ,nehme starkes schmerzmittel.

ja,panik habe ich auch sehr oft.kann nürgends mehr hin wo viele leute sind u.s.w bin seit dem sowas von eingeschränktn in meinem leben.

bei mir wird eventuell das gerinsel in der linken lunge operativ entfernt.marcumar muss ich lebenslänglich nehmen.

danke,für deine antwort.

vlg

MUondstrei1n


@ angelica

Hallo

Also ich hatte auch letzten August eine beidseitige schwere Lungenembolie und einen Lungeninfarkt!(und noch andere Kleinigkeiten)

Muss jetzt auch lebenslang Marcumar einnehmen.

Also meine Lebensqualität hat sich in soweit verändert, als das ich immer noch recht oft ausser Puste gerate, bei Dingen die früher kein Problem darstellten. Ich habe auch das Gefühl , dass das am Wetter liegt.

Ich brauche nicht mal mehr grosse Menschanansammlungen um mich net so toll zu fühlen, es reicht schon ein Wartezimmer in dem die Luft net so besonders ist!!!

Ich hab ja keine Ahnung, aber vielleicht gehts dir halt noch so schlecht, weil sich das Gerinnsel nicht aufgelöst hat?? Kann mir vorstellen das sowas gerade in der Lunge weh tun kann.

Bei mir wurde die Embolie durch eine Thrombose ausgelöst, dass Gerinnsel fand man dann in der Leistengegend. Aber aufgelöst hat sich das net, soviel ich weiss.

Der Arzt meinte sowas wie: das verfestigt sich dort und es wird sich dann nichts mehr davon lösen.

Genau kann ich es aber net sagen und vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.

Ich wünsch dir einen schmerzfreien Tag

Gruss Mondstein

JBenkxka


An Alle

Hallo, bin gerade durch ZUfall auf Euer Forum gestossen und ganz heftig schockiert, dass es so viele Frauen gibt die eine Embolie etc hatten. Hatte im Juni letzten Jahres eine beideitige LE und das total aus dem Blauen heraus. Kein Rauchen, keine Pille, sogar Sport. Hatte mir vier Wochen vorher so einen Verhütungsring zum ersten Mal eingesetzt, vermute, der könnte was damit zu tun haben. Ich nehm auch marcumar und komm vom Körper her ganz gut damit klar. Aber ein bisschen gehts mir auch wie huhu. Hatte monatelang Schwindelanfälle und dauernd Panik es könnte wieder was passieren. Jetzt nehm ichs noch bis Juni, dann gibts einen Gentest. Vor dem Datum an dem ichs marcumar absetzen soll, grauts mir auch schon.

Am meisten find ichs blöd, dass bei vielen Ärzten das so einfach abgetan wird. Nach dem Motto, seien sie froh, sie habens überlebt.

daunucxut


@Jekka

Hey You!

ich bin ganz Deiner Meinung, mit dem Satz den uns geschrieben hast...

Am meisten find ichs blöd, dass bei vielen Ärzten das so einfach abgetan wird. Nach dem Motto, seien sie froh, sie habens überlebt.

Ich hoffe es hat geklappt mit dem zitieren.

Also bis dann

Moon^dst4eixn


@Jekka

Ich hab auch keine Pille genommen, net geraucht und hab die blöde Embolie doch durch ne Thrombose bekommen!

Also das Marcuamr vertrage ich auch gut, auch schon vor 4 Jahren als ich meine erste Thrombose hatte war das so!

Bei mir vermutete man, dass die zu grosse Gebärmutter auf die Venen drückt und ich daher zu Thrombosen neige.

Deswegen wurde mir die GM auch entfernt.

Jetzt muss ich das Marcumar ja leider aus Lebenszeit nehmen...

Hast recht: viele Frauen hatten eine Embolie...ist schon seltsam...

s"uusa7x3


hallo ihr

mondstein, hast du denn auch einen gendefekt oder mußt du das marcumar jetzt lebenslang nehmen weil es die zweite thrombose war. Wer hat das mit deiner Gebärmutter festgestellt?

Jekka - wie ist das mit deinem Verhütungsring, hast du den jetzt wieder raus machen lassen?

Bei mir ist es nämlich auch so eine schwierige Sache. Ich habe Mitte August 2005 die Mirena-Spirale einsetzen lassen. Und da ich sonst keine Risikofaktoren habe denke ich immer die Lungenembolie (02/06) könnte dadurch ausgelöst worden sein. Wobei viele Thrombosepatienten ja nach der Thrombose diese Spirale eingesetzt bekommen!! Man macht sich halt tausend Gedanken. Die Spirale kann bei mir derzeit nicht entfernt werden da es ein zu großes Risiko wäre (Rückholfaden ist weg....) unter Narkose ambulant zu entfernen. Tja, nun stehe ich da...

Die Ärzte sagen alle ich soll einfach wieder normal leben, was für mich nicht wirklich möglich ist. Hatte vor der LE schon kaum mehr Kraft. Aber das wurde ja oben schon angemerkt - die Ärzte tun das einfach ab und man steht alleine da und kann mit seinen Ängsten und so weiter umgehen.

Also Ihr Lieben, noch einen schönen Tag Euch, liebe Grüße, Susa

M\ond2steixn


@susa

Hi

Ich muss es wegen der schweren beidseitige Lungenembolie nehmen, ich hatte dazu noch einen Lungeninfarkt!

Das mit der GM wurde schon auf der Intensiv von einem Gynokologen festgestellt: der kam mit einem mobilen Ultraschall Gerät zu mir.

Die haben mich ja wirklich auf den Kopf gestellt, um die Ursache für die Thrombose zu finden.

Das mit der Mirenaspirale...irgendwie verstehe ich das nicht(also jetzt nicht dich susa)...man bekommt gesagt, die Pille erhöht das Risiko einer Thrombose...aber welcher Unterschied besteht denn nun zwischen der Mirenaspirale und der Pille? Bei beiden wirken doch Hormone?

Mir hat eine Ärztin gesagt, wenn ich in die Wechseljahre komme, darf ich keine Hormone dagegen einnehmen, eben weil ich Thrombosen hatte.

Gruss Mondstein

kGroe&ll^eboxra


Hallo,

um mich mal einzumischen:

Die Mirena enthält nur Gestagene (wie bei der Cerazette-Pille), deshalb ist sie kein Problem mit der Thrombosegefahr. Dafür sind nur die Östrogene entscheidend.

Es geben wohl unter Marcumar sogar Ärzte trotzdem die Pille (Östrogen), aber darauf würde ich mich nie einlassen.

LG Corinna

Mson{d/steixn


@kroellebora

Hi...

...danke für die Aufklärung @:)

Hab ich was dazu gelernt...aber ich muss mir ja nun keine Gedanken mehr um die Verhütung machen, das hat sich nach der GM OP ja erledigt :°(

Gruss Mondstein

p2anDdoraba


nun auch ich bin eine mit le war vor ca.10 jahren . wen es euch ein kleiner trost ist. habe seit ca.9 jahren kein macumar mehr genommen,es war alles ok.leider hat es mich dieses jahr wieder mit einer th erwischt.

JEeEkka


Hallo, und @susa

nehme auch die Mirena und habe damit keine Probleme. Meine Frauenärztin, die ich leider nach meinem Umzug nicht mehr habe, hat sich super informiert und das Einsetzen tat zwar weh, aber es war auszuhalten. Sie hat sich so bemüht. Also, falls Frankfurter(Main) hier sind: Frau Dr. Hattemer in Sachsenhausen.

Ich werde immer verwirrter, weil ich hier so viel lese, was mir mein Arzt überhaupt nicht erzählt. Den Verhütungsring habe ich damals nach der LE sofort rausgenommen. Nehme das Marcumar jetzt noch zwei Wochen, habe dann ein Jahr rum und werde dann auf den Gendefekt usw getestet. Auf meine Frage, was denn mit der Wiederholungsrate usw ist, meinte er, wenn sich da nichts rausstellt, wäre das alles gegessen. Ich will hier ja nicht pauschalisieren, aber so ein Arzt kann sich wohl nicht vorstellen wie das ist, wenn man unterschwellig Angst hat, dass da mal wieder was passieren könnte. Auch nach so langer Zeit wie bei pandoraa. Ich meine, erst sagen sie dir wie viel Glück du hattest und so und dann ist das plötzlich nur noch alles halb so wild.

Normal leben, ich meine, wenn man das mal erlebt hat, dann weiss man halt, dass immer was passieren kann.

Liebe Grüsse an Alle

nsights[hexlter


echt doof

Meine LE wurde im Sommer '06 entdeckt und auch das nur durch Zufall. Eigentlich wollte man durch das CT weiteren Aufschluss wegen meiner Colitis Ulcerosa (seit August '05) geben. Tja, außerdem fanden sie eine Nierenthrombose (links).

Das Problem bei mir ist, ich kann kein Macumar nehmen, wegen der colitis (wir versuchten es, ich hatte jedoch sofort wieder verstärkte Blutungen). Nun nehme ich seit dem Clexane (40mg morgens und abends) und meinen Lungenfacharzt sagt, die Embolie sei so ausgeprägt, dass sie sich nicht mehr lösen würde.

Normales Leben ???

Nächstes Problem, meine colitis lässt sich nicht behandeln, also seit Ausbruch Dauerschub! Deshalb sollte ich eigentlich operiert werden und ehrlich gesagt hatte ich mich darauf gefreut, weil das beispielsweise wieder normales Essen und allgemein mehr Lebensqualität bedeutet hätte. Aber nun wird mir gesagt, das geht nicht, wegen der Embolie...

Zusätzlich habe ich durch die ganzen Sachen auch noch starkes Untergewicht.

Was soll ich denn jetzt mit meinem Lebne anfangen?

Ich kann ja kaum raus, verpasse nun schon das 2te Jahr Schule...

:°(

SEheil2a051x0


Hallo an alle

Ich habe ein wenig im Internet gesurft und bin dann auch zufällig auf diese Seite gekommen. Ich bin seit Mai 06 krank, hatte Lungenaterienembolien beidseits, zwei Lungenentzümdungen, eine Alveolitis (bin gegen Federn allergisch) und bin momentan Sauerstoffpflichtig und muss neben dem ganzen Cortison auch Marcumar einnehmen. Die Ärzte wissen die Ursache noch nicht - ob es Thrombose war oder eine Gerinnungsstörung.

Ich bin eigentlich immer auf Achse, hab immer Hummeln im Hintern, aber bin so in meinem Alltag eingeschränkt...das macht mich einfach zwischendurch immer wieder voll traurig.

Hat jemand von euch auch eine Alveolitis?

Habt ihr denn auch so lange im Beruf ausgesetzt?

Musste jemand Sauerstoff nehmen?

Viele Grüße,

Sheila0510

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH