» »

Plötzliches Herzstolpern, Schwindelgefühl: was ist los?

lfenxzgo hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander.

erstmal kurz zu meiner person:

ich bin männlich und 17 jahre alt. bin knapp 180cm gross und recht schlank, habe aber eigentlich ziemlich sportliche figur.

nun zu meinem problem:

vor etwa 9 monaten, hab ich voll übertrieben mit sonem scheiss online spiel: bin deswegen öfters nachts aufgestanden und war immer ziemlich gestresst. irgendwie hab ich das dann nichtmehr so ganz mitgemacht und mein herz fing an zu rasen, mir wurde schwummerig und ich hab etwa 3 tage lang sehr viel geschlafen. schmerzen hatte ich nur sehr leichte im linken brustbereich. ich bin deswegen auch zum arzt. er hat blutdruck gemessen und herz abgehört. als alles ganz normal schien hat er mich wieder nach hause geschickt.

seitdem leide ich immer öfters (mitlerweile täglich) an einem unregelmässigen puls und ich spüre ihn auch viel stärker! ich weiss mir echt nichtmehr zu helfen :-(

ich sitze manchmal einfach nur auf dem sofa und mein herz fängt an zu stolpern. das ist dann auch immer mit ner kurzen unregelmässigen atmung verbunden.

dieses tägliche stolpern ist meist nicht sehr schlimm und geht auch schnell wieder weg, aber ab und zu macht es mir sehr zu schaffen.

mir ist es auch schon passiert, dass das herz für ein paar schläge wahnsinnig langsam war, dann einen extrem starken stoss, als würde es explodieren gemacht hat, und dann wieder mehr oder weniger normal weiter pulsierte.

als es vor ca 4 monaten wieder so schlimm war, dass ich das gefühl hatte ich würde gleich umfallen und auch einen schweissausbruch erlitt, ging ich wieder zum arzt. diesmal liess er ein EKG schreiben und wieder kam nichts dabei heraus. das problem ist einfach, dass mein herz nicht immer unregelmässig pulsiert und wenn es normal schlägt ist auch nichts daran zu erkennen. das einzige, was beim EKG zu erkennen war, ist das bei mir die herzfrequents zwischen ein- und ausatmen wenn ich tief atme extrem unterschiedlich ist. aber das macht angeblich nichts.

vor ein paar tagen, tat mir beim motorradfahren plötzlich der linke arm weh und daraufhin wurde mir wieder schwummerig und ich musste sehr stark atmen.

in letzter zeit schlafen mir auch die arme (vorallem die linke hand) öfter ein. zudem wurde meine ausdauer ziemlich viel schlechter (richtig gut war sie allerdings nie) obwohl ich nicht umbedingt weniger sport treibe. ich fühle mich auch ständig schlaff und müde.

ich trinke vielleicht etwa 3 bier in der woche (kann also nicht daran liegen) und nehme keinerlei drogen.

kaffee trinke ich recht viel und schulstress habe ich auch!

was soll ich jetzt eurer meinung nach tun?

die ganze sache macht mir schon recht zu schaffen!

soll ich nochmal zum hausarzt gehen? (ich komme mir langsam blöd vor und will auch nicht dass sich meine eltern unnötig sorgen machen müssen)

wie hoch ist eigentlich in einem fall wie meinem die wahrscheinlichkeit, dem herztod zum opfer zu fallen?

ich hoffe ihr könnt mir helfen. ich wünschte einfach, ich hätte wieder so ein sorgenfreies leben wie vor einem jahr...

vielen dank!

ps: dass die ganze sache bei mir nur psychisch ist kann nicht sein, da ich effektiv spüre wie mein herz (auch wenn ich gar nicht daran denke) plötzlich zu stolpern oder rasen beginnt.

Antworten
Wginnxie1


hallo Lenzgo,

wenn Dein Arzt sagt, daß Du herzgesund bist und Du trotzdem Symptome hast, die Dich ängstigen, dann geh doch mal zu einem Heilpraktiker.

Die Probleme mit dem Arm könnten auch von der Wirbelsäule kommen. Vielleicht läßt Du das auch mal orthopädisch abklären.

Liebe Grüße

Hxerbs5twindx11


Hallo Lenzgo,

Herzstolpern ist in den allermeisten Fällen harmlos. Wie Winnie würde auch ich Dir einen Heilpraktiker oder Homöopathen empfehlen.

Ldupo=049


ps: dass die ganze sache bei mir nur psychisch ist kann nicht sein, da ich effektiv spüre wie mein herz (auch wenn ich gar nicht daran denke) plötzlich zu stolpern oder rasen beginnt.

"Nur psychisch" heisst ja nicht, das Du Dir das Symptom einbildest, es ist ja wirklich da, nur eben durch psychische Gründe ausgelöst. Und die müssen weissgott nicht immer einen direkten zeitlichen Zusammenhang haben.

Da ist wohl einiges aus den Fugen geraten und durch die verstärkte Selbstbeobachtung schaukelt sich das ganze immer höher.

Hm, wenn das jetzt schon 9 Monate so geht, würde ich Dir fast zu einer Psychotherapie (Verhaltenstherapie) raten, weil es in der Regel ab einem bestimmten Zeitpunkt von alleine nicht mehr besser wird. Entspannungstraining, Bewegung, Sport usw. können begleitend helfen.

Viele Grüsse

Lupo

M0issxValo


Hi

Bin ebenfalls 17 und hab auch immer wieder dieselben Symptome, wie du sie schilderst.

Hab mittlerweile alle Ärzte durch, und es ist nichts gefunden worden.

Warst du schon einmal bei einem Kardiologen? wenn nicht, würde ich es dir empfehlen, damit du wirklich sicher sein kannst, das alles okay ist.

Bei dem plötzlichen Herztod steckt immer eine vorher unentdeckte Herzkrankheit dahinter. Aber wenn du herzgesund bist, dann brauchst du dir da wirklich keinen Kopf drum machen!!

Wir sind noch so jung, das Herzstolpern usw kann auch von den Hormonen kommen, die verrückt spielen während der Pubertät usw usw! Also nichts Gefährliches. Ich höre immer wieder von jungen Leuten, denen es genauso geht und die herzgesund sind. Manchmal brauchen wir uns nur etwas "zu sehr zu Herzen nehmen" oder machen uns unbewusst "Sorgen", kann das Herz schon verrückt spielen.

Alles Gute @:)

lTen0z\gxo


thx für die info

vielen dank euch allen

eure antworten haben mich schon etwas beruhigt :-)

werde aber wahrscheinlich trotzdem einen spezialisten aufsuchen, da es wirklich nicht besser wird...

was ist wohl am sinnvollsten durchzuführen? belastungs EKG, langzeit EKG oder ultraschall?

mich würde auch noch interessieren wie das mit dem langzeit EKG funktioniert, habe nämlich keine ahnung. muss man da einen tag lang ins krankenhaus?

mfg lenz

MwisZs*Valxo


Also...

Wenn du beim Kardiologen bist, schilderst du ihm deine Probleme und er wird von selbst ein Herzecho (Ultraschall) und Belastungs- EKG durchführen, evtl eben auch ein Langzeit EKG- das läuft folgendermaßen ab:

-du bekommst an der Brust Stöpsel befestigt, die an einem kleinen "Gerät" dran sind (zeichnet die Ströme auf, also EKG) Das musst du dann an den Gürtel oder so befestigen. An dem Gerät ist ein Knopf. Immer, wenn du "Herzprobleme" hast, musst du diesen Knopf drücken, dann registriert das EKG das. Ganz simple! Stört zwar etwas beim Schlafen, macht aber keine Geräusche oder sonst was. Meistens bekommst du noch einen Zettel dazu, auf dem du notierst, was du gerade gemacht hast, als ein bestimmtes "Herzproblem" auftrat. Am nächsten Tag, nach 24std, musst du es wieder beim Kardiologen abgeben.

-du musst dafür nicht ins Krankenhaus

LG

tzhe3NAfxan


selbes problem

ich (22) habe auch die gleichen symptome.

alles fing an, als ich in februar so eine starke panik-attacke bekommen hatte bei der ich gleich ins krankenhaus gefahren bin, nachdem ich vollidiot meinen bluthochdruck längere zeit unbehandelt gelassen habe.

erst bekam ich metohexal (betablocker), der allerdings extrem starke durchblutungsstörungen und atembeschwerden verursacht hat.

hab dann langsam auf ACE hemmer umgestellt (ramipril) und nach ein paar wochen hatten sich die probleme dann halbwegs gelegt.

allerdings habe ich immer noch die herzrythmusstörungen, die letzen 2 wochen wieder wesentlich stärker - und grad eben eine ganz schlimme panikattacke, die ich nur mir viel disziplin wieder unter kontrolle bringen konnte.

anfans konnte ich die symptome gar nicht richtig deuten, immer wieder so ein ekliges gefühl in der brust, als würde ein ruck durchgehen und ich muss ganz zief einatmen.

dann geht der puls rauf, wenns ganz schlimm ist kommt ne panikattacke mit herzrasen, hyperventilation und durchblutungsstörugnen.

inzwischen weiss ich, dass das aussetzer des herzens sind. die kommen immer so schubweise, erst gehts mir wunderbar und plötzlich fängts an zu stolpern, wird womöglich immer schlimmer und irgendwann ists auch wieder vorbei...

leider ist mein nächster arzttermin erst ende juli (und juni hat er urlaub) und ich frag mich, ob ich nun wirklich bis dahin warten soll, oder in der zwischenzeit woanders hingehe...

einerseits sind die beschwerden sehr bedrohlich, andererseits wurde schon eine latte tests gemacht und nichts wirklich schlimmes gefunden und ich fürchte ein anderer arzt wird mir da auch nicht weiterhelfen könnnen...

SDniTffxy


Oh ja...

das kenne ich auch alles. Ich bin 30 Jahre alt und habe schon seit Jahren Probleme mit Herzstolpern bzw. Rythmusstörungen. In letzter Zeit ist es noch intensiver geworden. Meine Symptome sind manchmal Schmerzen in der Brust, im Arm und Schulter, Schlüsselbein, Hals und Kiefer, Herzklopfen, Herzrhytmusstörungen.

Ich dachte erst...oha..eine Angina Pectoris, da ich Diabetiker bin.

Aber beim Kardiologen wurde nichts entdeckt und bei den 5 Notaufnahmbesuchen auch nichts. Psychisch macht dich das irgendwann kaputt. Ich hab eine Lebensqualität gleich null. Ich brauche im Fernsehen oder im Internet nur was zu hören oder sehen, was mit dem Herzen zu tun hat, dann bin ich auch schon bedient. Leider machen es sich manche Ärzte sehr einfach und tippen dann auf eine Herzneurose bzw. Phobie. Wenn das alles so einfach wäre. Gestern gings mir sowas von Spitze und dann leg ich mich zum schlafen hin und bumms, da bekomme ich Herzrhytmusprobleme. Puls schnell, Puls langsam, Pausen im Herzschlag (richtig fühlbar). Zum Glück reagiere ich nicht mehr so panisch wie früher. Bin aufgestanden und erstmal ins Badezimmer.

Nach 10 Minuten fühle ich mich, ob wäre nichts gewesen. Blutdruck 128/91 Puls 86. Traue mich jetzt überhaupt nicht mich hinzulegen, sondern schreibe mir hier jetzt den Frust von der Seele. All diese Symptome und nichts wurde bis jetzt gefunden.

Bis auf Herzkatheder habe ich alle Untersuchungen ausgeschöpft.

Sogar eine Myokard-Szintigraphie habe ich gemacht bekommen.

Vorgestern stieß ich auf eine Interessante Seite im Internet. Dort las ich über das Roemheld-Syndrom (einfach mal googeln). Magen-Darm Probleme habe ich nämlich schon sehr lange und habe dies aber in den Hintergrund gestellt. Jetzt habe ich in 2 Wochen einen Termin beim Arzt für Magen-Darm-Angelegenheiten. Man macht sich Gedanken ums Herz und dann ist es vielleicht der Magen und Darm. Sachen gibts :-D

Auch wenn es viel war, was ich nun geschrieben habe aber das mußte mal sein^^

Also ich schreibe später mal, ob und was es gegeben hat.

Gruß Sniffy

MaisdsV9alo


Sniffy,

hab mal ein bisschen gegoogelt nach dem Roemheld-Syndrom und musste feststellen, dass das die Bezeichnung für mein Problem ist.

Seit zwei Jahren schlage ich mich damit rum, war bei zig Ärzten, einem Internisten und die meinten nur immer alles wäre in Ordnung, ich solle mir doch keine Sorgen machen.

Ich habe mir aber immer schon gedacht, dass meine Symptome zusammen hängen: -Luft im Darm/Magen, Druckgefühl

-Herzstolpern, Atemnot, Bluthochdruck (aber

nur manchmal)

Komisch, wo das nur herkommt. Ich ernähre mich seit Jahren total gesund, abwechslungsreicht, etc. Und das ist der Dank oder was?

>:( Ich trinke nicht, rauche nicht, und bin noch so jung (17)

MAN!

sailversourfer2x8


Hi Lenzgo

Ich stimme Lupo049 absolut zu ...ich (m, 35 sehr sportlich) leide auch unter Panikattacken mit Hyperventilation, Schwindel, Herzrasen, etc ....

Man hat über sein autonomes Nervensystem die Syptome von einem Herzinfarkt, Schalganfall, etc ...real ....allerdings ist das nur eine Körperreaktion auf Gefahr und läßt sich in allen Punkten erklären.

Um nicht immer zu Ärzten zu rennen, kann ich dir "DAS Angstbuch"

aus der Göttinger Angstambulanz empfehlen ...da weißt du wie alles entsteht und auch warum. Vor allem die Vielfältigkeit der Symptome wird dich erschrecken ...

Gruß

Christian

sma_ndyD30anxgst


lass doch mal ein langzeit ekg machen!!!

F3lashx87


Hallo,

Ich (19) habe plötzlich Herzstolpern. Vor 2 Monaten hatte ich eine Panik attacke, weil das herz so schnell raste. (Hat sich erledigt, zu viel Streß - Mein Trauma habe ich dann mit DISZIPLIN erkämpft)

Früher hatte ich das sicherlich auch, aber ich habe es nie bemerkt.

Jetzt konzentriere ich mich zu sehr aufs "Herz" und wenn ich mal

einen Aussetzer kriege, dann krieg ich sofort eine leichte Panik, was mich sehr zu schaffen macht.

-Vor 1 Monat habe ich mein Blut checken lassen und die Diagnose:

deine Blutwerte sind im GRÜNEN Bereich.

-Langzeit EKG, war völlig in Ordnung. Mein Arzt meint, mit meinem

Herz sei alles in Ordnung.

Inzwischen kriege ich immer öfters Herzstolpern. Jetzt habe ich mich zwar daran gewöhnt, aber manchmal Klopft das plötzlich so DOLL, das ich sofort ne leichte Panik kriege.

Ich treibe Sport, ernähre mich sowieso schon seit Jahren Gesund.

Trinke viel Wasser und habe mitlerweile wenig Streß.

Trotzdem habe ich diese Aussetzer ...

Man kann das nicht so erklären, im Brustbereich ist das so UNANGENEHM.

Im Brustbereich habe ich jedoch keine Schmerzen.

FplaMsh87


Ps.

Und wenn ich mal Aufgeregt bin, Beispiel: ich bin im Stadion oder

ich lerne jmd. kennen. Dann klopft mein Herz so schnell und DOLL

außerdem werden sofort STRESS Hormone ausgeschüttet, die sehr unangenehm sind.

Wie gesagt, früher hatte ich nie sowas ! Und auf einmal ! Echt.

Das schlimmste ist ja noch, wenn man aufgeregt ist und das Herzrast und du dann plötzlich noch einen Aussetzer bekommst.

C{ha-GTu


Hallo, Flash,

das können alles Symptome leichterer Panikanfälle sein. Manchmal verselbständigt sich so etwas. Was wiederum aufs Herz wirkt. Das ist wie ein kleiner Teufelskreis. Versuche es weiter mit Disziplin (finde ich gut!), und wenn das nicht hilft, such Dir psychotherapeutische Hilfe. Angst kann manchmal sehr "versteckt" sein und vor allem sehr hartnäckig.

Alles Gute

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH