» »

Bluthochdruck

M`acy2x3 hat die Diskussion gestartet


Ich habe ja schon lange immer wieder Probleme mit diversen Leiden. Allerdings ist das meiste funktionell und ich leide wirklich an Hypochondrie.

Hatte am 24.Mai eine Magenspiegelung. Ich bekam gestern beim Arzt die Ergebnisse. Es ist gar nichts. Habe nur eine Hyperperistaltik was anscheinend egal ist.

Vor einem Jahr habe ich schon mal Betablocker genommen. Im Krankenhaus dann, als ich nach einem hypochondrischen Anfall eingeliefert worden bin, habe sie mir die Tabletten wieder abgesetzt. Die Ärzte meinten die können diverse Beschwerden auch psychischer Natur auslösen.

Routinemäßig wurde gestern wieder gemessen und dann der Schock. Ca. 160 zu 110. kein wunder dass es mir schlecht ging. Natürlich wurde länger und öfter gemessen. Es blieb dabei.

Jetzt habe ich seit gestern wieder Betablocker Concor 5mg und ziemliche Angst dass ich die jetzt mit 24 ein Leben lang nehmen muss.

Meine Fragen:

1) sind 5mg viel?

2) Kann man mit reiner Gewichtsabnahme habe schon ca. 20kg Übergewicht einen Normalwert erreichen

3) Wieviel hat die Psyche mit Blutdruck zu tun? stress etc.

4) Habe seit gestern auch wieder den Nuvaring (hormoneller Verhütungsring) >angeblich schon sehr niedrig dosiert abgesetzt.

Kann man überhaupt hormonell bei Bluthochdruck verhüten.....Seit ich wieder hormonell verhüte ist er noch mehr gestiegen?

5) Nur Salzreduktion und Sport? Das ist nicht genug, oder

6) Gewöhnt sich der Körper so an die Betablocker, dass man sie nicht mehr loswird wenn man sie beispielsweise ein Jahr nimmt oder so? (Denn so lange werde ich sicher brauchen um 15kg abzunehmen)

7) Rauchen: Ich habe auch das sofort eingestellt. Ist es wirklich zusäztlich blutdruckfördernd?

8) Alkohol: Wie oft kann man Alkohol konsumieren, wenn man an Bluthochdruck leider? 1x die Woche trinke ich ca. ein Bier oder 1/4 Wein......

Antworten
m.ary{sue


hallo,

5mg concor nehmen viele menschen und ob es viel ist...naja...es ist wohl angepasst.man muss sehen wie du damit zurechtkommst.

übergewicht zu reduzieren kann sich durchaus sehr positiv auf bluthochdruck auswirken.

psyche wirkt sich natürlich auf den druck aus.also wenn möglich ursachen behandeln und nicht nur die symptome.therapie??

eine seltene nebenwirkung des nuvarings ist bluthochdruck.da du den aber schon vorher hattest,...trifft es nicht zu.nutzen dürftest du den weiter.solang es sich nicht weiter auf den druck auswirkt.

salzarm ernähren und sport sind auf jeden fall ein guter anfang.vielleicht erkundigst du dich nach einer ernährungsberatung?

du wirst von concor nicht süchtig.du brauchst es nur gegen deinen hochdruck.auslassversuche sollten mit dem arzt dann später besprochen werden.

rauchen+übergewicht wirkt sich natürlich auf den blutdruck aus.ausserdem besteht ein erhöhtes thromboserisiko (grade in verbindung mit dem nuvaring).also lass das rauchen auch besser bleiben.

die geringen mengen die du an alkohol zu dir nimmst, kannst du auch weiterhin trinken.

lg

mary

L7oRwLita


1) sind 5mg viel?

2) Kann man mit reiner Gewichtsabnahme habe schon ca. 20kg Übergewicht einen Normalwert erreichen

3) Wieviel hat die Psyche mit Blutdruck zu tun? stress etc.

Naja, 5mg sind schon was, man kann ja bis 10mg hoch dosieren, insofern sind 5mg jetzt nich besonders wenig. Aber auch keine Hammerdosis... Problematisch könnte sein, dass Betablocker den ganzen Stoffwechselvorgang verlangsamen und man somit leicht zunimmt. Ich habe z.b. von 1,25mg am Tag 3 kg zugenommen...

Und wie schon gesagt wurde, abnehmen ist notwendig, du solltest alles tun um das Herz zu entlasten: Viel trinken (verdünnt das Blut, das Herz hat weniger Arbeit und die Thrombosegefahr sinkt, nicht rauchen, kein Alk, wenig Salz, kein kaffe.... )

Und auch was den Druck bei Stress betrifft kann ich meiner Vorrednerin auch nur zustimmen. Bei Stress kann der Blutdruck tierisch hochgehen. Ich habe zuhause immer so 105/70, beim Arzt immer ca. 155/95... also.. ;-)

Soweit ich weiß können hormonelle Verhütungsmittel den Blutdruck erhöhen, denn sie verdicken das Blut!

Süchtig wirst du nicht, aber in gewisser Weise gewöhnt sich das Herz natürlich an die Entlastung durch den Blocker, und so kann es sein, dass der Druck eben wieder steigst wenn du ihn irgendwann auslässt...

Was natürlich am allerbesten hilft, aber für die wenigstens geeignet ist,(unsere Zivilisation halt..) ist eine Rohkost Diät, da geht der RR 100% runter (mein Vater hatte starker Hochdruck und hat nun als reiner Rohköstler top Werte..-ganz ohne Medikamente..) Aber das isses den meisten dann doch nicht wert.... ich kanns auch nicht verübeln ;-)

Alles gute @:)

mjary7sxue


lowlita

mmooooment,

sorry, aber das stimmt so nicht ganz.

denn sie verdicken das Blut!

das tun sie nicht.hast du das schonmal gelesen?in der packungsbeilage steht nichts von gerinnungsstörungen.es wird darauf hingewisen,wann die pille oder der ring oder was auch immer,mit vorsicht zu genießen ist,ausserdem muss natürlich das risiko der thrombose mit aufgeführt werden.schliesslich würden sie sich haftbar machen,würde ein risikopatient die pille nehmen und dann sagen, wusste doch nicht das ich ne thrombose bekomme.

bei gerinnungsstörungen sollte mit bedacht werden, dass in verbindung mit risikofaktoren (rauchen,übergewicht usw) das risiko enorm steigt.auch bei einem menschen ohne gerinnungsstörungen steigt das risiko natürlich unter hormonellen verhüterlies,aber ein gesunder ohne gerinnungsstörunge,ohne risikofaktoren,hat weitaus weniger zu befürchten.

hormonelle Verhütungsmittel haben (bezogen auf nuvaring) als seltene nebenwirkung bluthochdruck angegeben.man muss individuell entscheiden,wann es besser ist dies nicht zu nutzen.

Naja, 5mg sind schon was

die dosis wird dem patienten angepasst und bei bedarf reduziert oder erhöht.man kann nicht immer davon ausgehen,wieviel eas sich anhört oder nachwieviel es aussieht.für den einen ist es wenig,für den anderen viel.

verdünnt das Blut

nein, das tut es gott sei dank nicht.ist aber je nach patient natürlich angebracht.beim trinken auf natriumarmes wasser achten.

Süchtig wirst du nicht, aber in gewisser Weise gewöhnt sich das Herz natürlich an die Entlastung durch den Blocker, und so kann es sein, dass der Druck eben wieder steigst wenn du ihn irgendwann auslässt...

einen gewöhnungseffekt gibt es NICHT! nicht umsonst setzen viele vile menschen nach einer gewissen zeit die med. wieder erfolgreich ab.das herz wird nicht "unselbstständig"!

macy:

ernährungsumstellung zum abnehmen und auch für die zeit danach, ist immer eine gute sache. also versuchs. *:)

MNacay23


danke für die Antworten!

Hey leider ist bei mir der Druck durch die Verhütungsmittel weiter hoch gegangen. Vorher war er grenzwertig. Auch wenn ich nur ein paar Wochen nicht sportle ist er weiter oben. Seit ich meine erste Arbeitsstelle als Lehrerin habe ist er auch gestiegen. Es gibt viele Faktoren. Wissen tu ich es nicht genau, von was er gestiegen ist. Aber ich denke vieles gemeinsam. Der Nuvaring beispielsweise ist anscheinend sehr niedrig dosiert, aber ich probiers jetzt mal mit Kondom. Gesundheit geht vor.

Ich hoffe bald wieder auf 2,5mg runter gehen zu können, denn schon jetzt nach ein paar Tagen Einnahme ist er runter auf 115 zu 75.............

Mal sehen. Mit der Ernährung und Sport mache ich sicher was. Wenn der Stoffwechsel langsamer wird habe ich kein Problem damit. Ich bin zwar übergewichtig, denoch habe ich oft Durchfall (Reizdarmsyndrom).......und eventuell Nahrungsmittelunverträglichkeiten....ist noch nicht heraussen.

Jedenfalls danke für die Tipps.......

Aja und wenn ich 3kg zunehme nehme ich mindestens 5kg ab wenn ich keine Verhütung mehr habe, war bis jetzt immer so....gggg also 2kg weniger.

Eine Entlastung des Herzens auch wenn es sich gewöhnt ist sicher besser, als immer auf Pumpwahnsinn.....

m$areysuxe


ich hatte es so verstanden das u denn ring erst nach der diagnose bekommen hast.

besser ist es dann natürlich den ring nicht mehr zu verwenden.richtig gemacht ;-D

wünsche dir viel erfolg @:)

M,acyx23


stimmt sicher

Generell wollte ich die Verhütung nicht nehmen, denn bei Übergewicht ist es einfach schon grundsätzlich nicht normal. Was mich trotzdem freut, dass mein Druck jetzt schon fast zu niedrig ist....Mal schauen wie sich das entwickelt. Endlich habe ich auch einen wirklichen Grund zu Rauchen aufzuhören......

Bin davon überzeugt, dass ich die Tabletten Ende des Jahres wieder los bin und wenns länger dauert ist es wahrscheinlich einfach besser in nicht so hoch zu lassen, weil es zum Beispiel bei meinem Vater zu einer Vergrößerung der linken Herzkammer gekommen ist. (Blutdruckherz)....Ist aber zum Glück jetzt nach 2 Jahren Tabletten nahezu wieder normal...Ärgert mich nur dass er nur 2,5mg braucht, aber von den gleichen Tabletten....Mal schauen, ob ich das auch schaffe.

mYar"ysuxe


vielleicht kann man ohne den nuvaring die dosis schon bald reduzieren.ich wünsch es dir ;-)

und das mit dem rauchen schaffst du sicher auch. du hast ja ein ziel vor augen, dass ist doch schön!:-)

richtig, lieber vernünftig behandelt als die gesundheit zu riskieren.und grade bluthochdruck ist unbehandelt nun wirklich nicht ohne. :-(

und kriegst deinen vater schon ein :)^

alles gute

mary

LiowLXita


Huhu,

Also das mit der Blutverdickenden Wirkung steht nicht dabei, allerdings wies mich meine Frauenärztin darauf hin, als sie meine Thrombozyten Werte sah, und wies mich daraufhin an, mindestens 3 L Wasser am Tag zu trinken damit mein Blut sich wieder etwas verdünnt. 4 Woche später wurden die Werte nochmal kontrolliert und hatten sich normalisiert.

5mg sind 5mg, natürlich für viele Angebracht, aber eine relativh ohe Dosis ist es trotzdem. Ich sage ja nicht, dass das schlecht ist. Es ist halt die Normaldosis... Allerdings haben es bei mir schon 2,5mg geschafft den Blutdruck viel zu tief fallen zu lassen,.....

einen gewöhnungseffekt gibt es NICHT! nicht umsonst setzen viele vile menschen nach einer gewissen zeit die med. wieder erfolgreich ab. das herz wird nicht "unselbstständig"!

Schon richtig, aber heilen tun die Dinger auch nicht, und wenn kein Lebenswandel erfolgt ist der Druck danach wieder genauso hoch wie vorher!!! Schließlich unterdrücken sie nur die Symptome... In meinen Augen eh nicht das wahre, aber wenns nicht anders geht, sicher eine Lösung..

m*aryseue


lowlita, natürlich heilen sie nicht, dass hab ich auch nicht damit sagen wollen. das ein lebenswandel angebracht ist, hab ich ja auch schon in den beiträgen vorher gesagt.besser als medis einzuschmeissen ist es allemal! und wesentlich gesünder.

erniedrigte oder erhöhte thrombozyten kann mit viel zusammenhängen, aber durch´s trinken werden es nicht mehr.man hat mehr volumen, richtig.aber das das blut dadurch verdünnt...na gott sei dank nicht.stell dir vor, alle die viel trinken,würden verbluten...oh gott oh gott... ;-D

aber es ist schon richtig, zum verständnis sagt man eben immer : trinken,damit das blut nicht dick wird.

*:)

MGacDy23


ja sicher

kenne auch jemanden die den hohen Blutdruck vererbt hat. Die schluckt 10mg und ist spindeldürr. Das ist erst arg. Ich kann wenigstens was machen dagegen.......denke auch dass ich es auf 2,5mg bald schaffe. Als ich etwas weniger Gewicht hatte 10kg und mechanisch verhütet habe hatten sogar 1,25mg gereicht.....Habe mir mal die Nebenwirkungen von den 'Blockern durchgelesen. Leider steht da eben was von Gewichtszunahme, dass kann ich echt nicht brauchen.............ich denke da muss man gleich gegen die Faulheit kämpfen bevor man noch träger wird...Meine Sorgen beziehen sich wirklich auf die Nebenwirkungen und die Wirkung auf die Leber beispielsweise, aber da werden auch alle Pillennehmenden Frauen nicht anders austeigen....Meine Tante jedenfalls nimmt seit 25 Jahren Betablocker. Jetzt endlich ist sie bei den Weight watchers und siehe da. Seit Februar 12kg und sie konnte die Dosis auf 2,50mg reduzieren. Ich habe den Arzt eh gefragt, ob auch 2,50mg gehen er meinte dann wäre es immer noch etwas zu hoch und wenn man schon was nimmt, dann soll es schon stimmen......

LOowL!ita


Ach ich glaube um Nebenwirkungen brauchst du dir nicht so Gedanken zu machen.... ich hatte auch keine, außer das ich dicker geworden bin >:( ;-)

erniedrigte oder erhöhte thrombozyten kann mit viel zusammenhängen, aber durch´s trinken werden es nicht mehr. man hat mehr volumen, richtig.aber das das blut dadurch verdünnt... na gott sei dank nicht. stell dir vor, alle die viel trinken, würden verbluten... oh gott oh gott...

Najaaaaa, ich wollte ja damit nicht sagen das alle die viel Trinken Blut wie Wasser haben ;-D Ich denke eher im Umgekrschluss das alle die viel zu wenig trinken, ziemlich trocken sind und ihr Blut weniger.. naja.. geschmeidig ;-) Gesund isses alle mal und meine Thrombos waren bei der zweiten Messung bei 3700 und bei der ersten bei 4500.... Gott weiß warum... @:)

M5acyx23


hey danke

für eure worte.....ich werde es schon schaffen. Rauchen hätte so und so bald andere Folgewirkungen nach sich gezogen........

Naja egal.....werde einfach nacheinander alle Risikobereiche minimieren brobieren...

Übergewicht

Pille

Rauchen

Stress

psychische Instabilität

Zur Zeit habe ich beispielsweise öfter Angst dass ich ersticke. Ich bekomme schlecht Luft. Dachte schon an Bronchitis und weiß was aber ich habe keinen Husten. Nur wenn ich lange huste (absichtlich kommt irgendwann Schleim hoch) Dann kriege ich schon wieder Panik. Wenn der Busen sticht bekomme ich Angst. Wenn ich mal einen Stich im Herz kriege denke ich an Angina Pectoris....Es wird wohl noch viel paisieren müssen bis es mir wieder 100% gut geht.

Ist nämlich echt schlimm wenn man immer meint an einer ernsten Krankheit zu leiden......

Ich achte auf jedes Zeichen jeden Atemzug...und werde wohl bald wieder zum HNO oder Lungenfacharzt gehen...denn was ich nicht alles haben könnte weil ich 5 Jahre geraucht habe....Es ist schrecklich..Da kann der Druck ja nicht sinken...

LMowLifta


Och ich hab auch ständig Angst.. allerdings bezieht es sich bei mir auf nen rel. hohen Puls... ;-)

M(acyx23


Betablocker

Leider muss ich wieder Betablocker nehmen. Ich konnte ein halbes Jahr lang mein Gewicht nicht reduzieren, naja und jetzt habe ich wieder den Salat. Habe nun einige Fragen.

Ich nehme Concor 5mg

Ist schon ganz heavy. Ich habe immer einen Blutdruck so um 105 bis 110 zu 70 bis 75....

1) Kann ich die Menge eigenmächtig auf 2,5mg reduzieren. Ist da gefährlich?

2) Wie sieht es mit Sport aus. Ich möchte sehr gerne abnehmen, habe nun aber schon öfter gehört, dass das mit Betablocker gefährlich ist, da man nicht mehr spürt wann es genug ist...Jetzt habe ich Angst, denn natürlich möchte ich im Sommer radfahren, schwimmen und wandern......

3) Kann man die Betablocker wieder los werden? Gewöhnt sich das Herz drann. Gehen die Tabletten auf die Nieren oder Leber?

4) Wie sieht es mit Alkohol aus. Kann ich noch trinken. Ich saufe nicht aber manchmal möchte man sich gehen lassen?

5) Habe die Pille abgesetzt. Jetzt sinkt der Druck etwas.

6) Habe zu rauchen aufgehört. Kann man dadurch eine weitere Reduktion erwarten?

Danke für alle Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH