» »

Bluthochdruck

M,acyx26


hallo

Werte sind grenzwertig. 130 - 140 und 80 - 90

p(rawxa


Hallo Macy,

die Werte sind an für sich in Ordnung, halt leicht grenzwertig, wie du ja auch schon bemerkt hast. Dafür das du 20 Kilo Übergewicht hast und schon BB nehmen musstest, dachte ich, der BD wäre höher.

Höher sollte er aber nicht mehr werden, dann solltest du lieber wieder, wie schon erwähnt, die Betablocker nehmen.

Natürlich nur in Absprache, mit deinem Arzt.

Wie ist der Blutdruck den bei Belastung, also wenn du Sport machst?

aElitthxeaa


Hi Macy,

hast Du denn die Beta Blocker schon komplett ausgeschlichen? Du solltest ein bißchen Geduld haben. Bei mir hat sich damals leider der untere Wert nach dem Auschleichen der BB sehr schnell auf Werte zwischen 95 und 110 eingependelt- was natürlich überhaupt nicht ging :-( Nach monatelangem Experimentieren mir verschiedenen Medikamenten bin ich dann doch wieder bei einem -anderen- BB und zusätzlich einem Sartan gelandet. Es geht mir sehr gut damit und ich habe auch nicht so massive Nebenwirkungen wie vorher, komme mit einer relativ geringen Dosis, aber eben nicht OHNE Tabletten aus.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du es schaffst @:)

Alitheaa

MDafcy2x6


Blutdruck und Puls

Kurze Geschichtserklärung. Ich habe seit September fast 20kg abgenommen. Hatte 100kg auf 1,60m, bin w26. Jetzt ist natürlich schon alles besser, habe mit Gymnastikstunden und auch mit Ausdauersport angefangen. War alles ganz o.k. Musste allerdings Betablocker nehmen. Die nehme ich jetzt nicht mehr, dank der Gewichtsabnahme, allerdings ist jetzt natürlich mein Puls wieder in der Höhe, der Ruhepuls ist oft auf 100 und wenn ich beispielsweise Step gehe, dann gehts rauf bis 170. Der Arzt meinte zwar, es müsste sich erst einspielen, aber kann das sein, dass ich jetzt wieder von null anfangen muss, weil mein Herz ja quasi gedopt war. Das gibts ja nicht. Wenn ich versuche, auf 130 zu trainieren, kann ich mich vor das Step stellen und maschieren. Bin echt verzweifelt. Hat wer von euch Erfahrungen damit?

Slamliemxa


Lass deinem Körper einfach die Zeit, die er braucht. Mit Ausdauersport wird dein Herz wieder leistungsfähiger, aber das dauert seine Zeit. Mach ruhig Sport bei 170 Puls, wenn du dich da wohlfühlst. Nimm am besten gar keine Pulsuhr mit, das lenkt nur ab. Trainier nach Gefühl, so wie es am Besten geht. Kalorien verbrennst du auch, wenn du nicht bei deinem optimalen Trainingspuls bist, ebenso baust du Kondition auf. Den Puls kann man exakt sowieso nur mit Laktatmessungen bei Belastungen bestimmen, das kann man mit Formeln kaum berechnen.

Ansonsten: MAch weiter so, super :)^

m9ur,phy95\5


Hallo miteinander,

sag mal, ganz naiv gefragt, wie lange willst du eigentlich noch so unkontrolliert trainieren ???

Bei einem bis 170 Puls, was glaubst du wo dein Blutdruck dann ist ???

Ich weiß, wovon ich rede. Ich habe nach einem schweren Herzinfarkt nur noch 40 % (entsprechend Umrechnung der Kardiologen von 24 %) aktives Herz meiner ursprünglichen Substanz. Wenn ich 1 Stunde Nordic-Walking (stramm, keinen Schaufensterschritt) mache, habe ich wenn ich wieder ins Haus komme einen Puls von 75 !!! Mein Blutdruck lag eben bei 120 zu 78. Da sind Werte für einen Herzkranken, nebenbei habe ich noch eine künstl. Herzklappe. Ich will damit nicht angeben, ich will dir nur zeigen, dass mit kontrollierten Training alles wieder möglich ist.

Da kannst du auch hin kommen, nur musst du anders trainieren, und dazu solltest du mehr als gezielten Rat holen und wahrscheinlich bei deinem Ausgangsblutdruck ganz, ganz vorsichtig sein.

Jetzt ist natürlich schon alles besser, habe mit Gymnastikstunden und auch mit Ausdauersport angefangen. War alles ganz o.k. Musste allerdings Betablocker nehmen.

Wofür musstest du Betablocker nehmen ???

Ich glaube mal, du solltest dich mal bei einem guten und dabei liegt die Betonung auf "Guten"

Kardiologen vorstellen.

Evtl. solltest du auch mal vorrübergehend in einem "unter ärztlicher Kontrolle durchgeführtes Training" anmelden, damit diese dir zeigen, wie so etwas geht oder nicht. (Normalerweise sind in solchen Praxen Leute, die nach schweren Krankheiten wieder auf Kondition kommen sollen.

Glaube mir, dass hilft. Ich kenne da eines in Dortmund, die bringen dich in 6 Monaten bis zur Marathonläuferin, aber mit System - und nicht mit Harakiri, wie du es betreibst.

Sorry für die klaren Worte, es ist letztlich deine Gesundheit, du entscheidest was du machst.

Nur so wie bisher, würde ich alles für verwetten, never.

Zu weiteren Auskünften - fragen.

LG

M]acy2x6


Hey Murphy!

Ich habe und hatte einfach Übergewicht, dadruch kam der hohe Blutdruck, da auch ich unter ständiger Kontrolle bin, denke ich nicht, dass ich mich damit umbringe. Ich sagte ja nicht, dass ich eine Stunde durch auf 170 bin, sondern im Schnitt 150, ist eh zu hoch ein know, aber naja. In unserer Familie gibts einen hohen Ruhepuls, meine Mutter trainiert seit 15 Jahren relativ regelmäßig 2-3mal die Woche. Sie hatte früher auch einen hohen Blutdruck. Naja und ich muss ja die Tabletten nicht mehr nehmen, daher habe ich ja auch keinen hohen Blutdruck mehr....Naja mich Hypochonder schreckst du schon damit, denn den Sport will ich auf keinen Fall aufgeben. Ich hoffe mein Puls spielt sich bald ein. Werde in nächster Zeit die Ausdauertrainings reduzieren und Gymnastik machen und viel spazieren gehen, dass tut sicher gut. War beim Kardiologen und habe so einen Belastungstest gemacht, der sagte mein Herz sei voll elastisch, man sähe das Training, natürlich war es damals noch von den Tabletten beeinflusst, aber eben dieser Arzt sagte mir, ich solle mit den Tab aufhören und weitertrainieren, an diesem Tag waren die Pulswerte optimal, natürlich weiß ich nicht, wie die TAB drauf wirkten.......

SGamTlexma


@ Murphy

In einem halben Jahr von 0 auf 42 km ist eines der ungesündesten Dinge, die man seinem Körper antun kann... Das dauert, wenns gesund von statten gehen soll, schon so 3 Jahre, wenn man Anfänger ist...

m`urp}hy5x5


@ Samlema

ich sprach von einer medizinischen Praxis, nicht von irgendeiner Hinterhofmuckibude.

Dieser Sportarzt ist einer der angesehensten im Ruhrgebiet, insofern denke ich er weiß, was er macht.

Ich will dir deine Meinung nicht abstreiten, nur kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen, es ist beachtlich, was er für Erfolge bei seinen Patienten erzielt hat. Ich habe es selbst erlebt, wie Patienten unter zusätzlicher Sauerstoffzufuhr anfänglich aufgrund ihrer Krankengeschichte trainieren mussten, und welche Erfolge einige Monate später möglich waren.

@ Macy26

Was hast du denn für einen normalen Blutdruck ? Alles was in deinem Alter höher als 130 zu 80 ist, ist mehr als behandlungsbedürftig.

Ich habe nicht davon gesprochen, dass du deinen Sport aufgeben sollst. Du solltest es nur unter medizinischer Anleitung machen, gerade bei deinen Werten und nicht in diesen Studios.

LG

MxaTcy2x6


Hey murphy!

Mein Blutdruck ist halt normal, mal etwas erhöht, so um 135 zu 85, aber nichts gegen früher. Mit den Tabletten muss ich zum Glück nicht mehr Leben. Ich habe irgendwie oft das Gefühl, dass die Ärzte nur das Symptom behandeln. Die geben gleich Tabletten, Betablocker richtige Doppingmittel. Ich bin leider ein totaler Hypochonder, ich glaube wenn ich wieder mit Ärzten etc. trainiere, dann gehts wieder los. Bin schon sowas von durchgechekt, dass es ärger nicht geht. Ich hoffe einfach, dass es sich jezt bald einspielt. Ich traniere ja eh nur 3xdie Woche, eine Ausdauerstunde, zwei Kraft bzw. Gymnastikstunden und gehe halt viel spazieren. Deswegen habe ich ja den Pulsmesser, damit ich mich nicht überanstrenge, aber ich glaube, der macht mich eben gerade so nervös, weil ich glaube, es wird schon beim Hinschauen höher.......

m$uraphyx55


Hast du schon mal darüber nachgedacht:

1. dich einer Gruppe anzuschließen und Nordic-Walking zu machen? Du kannst dann trainieren auf Ausdauer, Kraft durch richtige Hebelwirkung/Armbewegung, damit du es "richtig" lernst und

2. weil du es zwischendurch jederzeit selbst machen kannst.

3. Du mit Sicherheit auch im für dich richtigen Rhythmus trainierst.

4. ich glaube, du solltest besser täglich 30 Minuten walken, als deine bisherigen Power-Stunden.

LG

M~aJc,y2x6


Übergewicht und Bluthochdruck

Ich hatte im September noch an die 98kg, jetzt habe ich 80kg zum Glück, aber ich bin nur 1,60m groß.

Habe viel Sport gemacht, dabei habe ich immer Betablocker genommen. War schon total fitt und dann...

War dann beim Internisten und der hat so einen Ergometrietest gemacht. Dann bekam ich die Nachricht, dass ich ein super traniertes und elastisches Herz hätte und ich könnte außerdem mit den Tabletten aufhören. Eigentlich eine tolle Nachricht, aber die vier Wochen waren jetzt Horror. Beim Tranieren ist der Puls so hoch, als hätte ich nie was getan. Der Blutdruck ist auch grenzwertig, manchmal der untere sogar auf über 90. Natürlich kann es sein, dass ich mich da reinsteigere, aber irgendwie ist es schon komisch. Der Arzt meinte, ich sollte die Blocker per Bedarf nehmen, das bringt aber wieder alles total durcheinander. Jetzt wäre meine Frage, ob jemand damit Erfahrungen hat und ob ich jetzt wieder von Null an trainieren muss. Also wieder nur gehen, schwimmen und die Step und Aerobicstunden wieder sein lassen muss. Wie gesagt, ich habe noch immer 20kg Übergewicht und schön langsam Angst, dass ich die Betablocker nie ganz los kriege. Ist es eigentlich möglich, nach einer 3jährigen Einnahme wieder einen ganz normalen Blutdruck zu bekommen?

Habe auch schon gehört, dass, wenn man so dick war, man nie wieder ganz dünn werden kann, weil ja die Fettzellen nicht verschwinden, sondern nur leer werden.

Ich hoffe, ihr habt einige Tipps für mich.....

I6ndyqhann9ove7r


hey Macy,

ich habe dass gleiche wie du,und ich sage dir setz die tabletten auf keinen Fall ab denn die halten dich fit und machen all dass was du jetzt hast vermeiden damit du richtig sport machen kannst mein Arzt hat mir geraten nicht aufzuhören mit den tabletten und es geht mir super und ich mache alles an sport.

M#acyx26


Hallo Indyhannover!

Ist schon klar, aber irgendwann muss man doch aufhören, nämlich spätestens dann, wenn ich noch 10kg abgenommen habe, sonst wird er ja noch zu niedrig. Mein Arzt hat mir gesagt, dass mich die Tabs nur hindern, weiter abzunehmen, weil sie den Stoffwechsel verlangsamen. Betablocker fallen ja unter Doppingmittel, da ist klar dass man dann mehr kann. Ich glaube, aber dass das gar nicht so ungefährlich ist, denn man darf ja dann nur bis 120 rauf trainieren, das habe ich zumindest erfahren....lg macy

Nehme seit gestern wieder eine halbe Tab 2,5mg früher nahm ich 5mg, jetzt gehts mir auch prima, aber ich will auch nicht auf Dauer meinen Stoffwechsel verlangsamen oder meine Leber schädigen....

IdndyhKannopver


holk dir bitte auch wieder die 0,5 mg die reichen erstmal aus und dann machst du es folgender massen bitte du machst regelmässig spört und trinkst dabei bitte wasser dass dein blut reichlich sauerstoff hat und wenn du mit dem Sport fertig bist nicht sofort stehen bleiben oder so nein beende es langsam in dem du noch gehst und dass immer langsamer so 5 minuten lang und dass machst du jeden tag und dann kannste die tabletten weg schmeißen.

ISt nur ein Tip von mir

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH