» »

Spürbarer Herzschlag

Cnosm5o-K{ramexr


mh...vielleicht sollte ich aufhören mich so darauf zu konzentrieren...obwohl das ja eher unbewusst immer ist...

nich dass ich noch zum seelenklempner muss hinterher...

das piekst auch schon ne weile dann und wann mal in meiner linken brustmuskulatur, jedenfalls nehme ich an dass es die muskeln sind....

da geht mein puls auch direkt hoch, weil ich n schrecken kriege fast jedesmal...da denk ich immer direkt an herzinfarkt...

aber mit 23 sollte das risiko auf herzinfarkt unwahrscheinlich sein, auch mit übergewicht... :-/

ich glaub bis ich meine ruhe habe kommen noch einige arztbesuche auf mich zu >_>

P^oisWon8x6


hy cosmo

mir geht es ganz genau so...... nervig ist das seit wann hast denn das schon??

Coha-xTu


>nich dass ich noch zum seelenklempner muss hinterher...

Jaja, wir sind schon sehr schlimm und quälen immer die Patienten, gell?

;-)

>das piekst auch schon ne weile dann und wann mal in meiner linken

>brustmuskulatur, jedenfalls nehme ich an dass es die muskeln sind...

>da geht mein puls auch direkt hoch, weil ich n schrecken kriege fast

> jedesmal... da denk ich immer direkt an herzinfarkt...

Ein Herzinfarkt PIEKT nicht. Ich glaube, das habe ich schon 1250 Mal in diesem Forum geschrieben ;-) Im Ernst: Die typischen, aber auch untypischen Symptome eines Infarktes sind GANZ UND GAR anders als Du sie schilderst. Und ich habe da Erfahrung (2 Infarkte).

>aber mit 23 sollte das risiko auf herzinfarkt unwahrscheinlich sein,

> auch mit übergewicht...

Das ist SEHR unwahrscheinlich, da müsste schon ein schwerer genetischer Fehler vorliegen, aber den hätte man sicherlich schon festgestellt, da man das in der Regel im Kindesalter entdeckt.

Nichts desto trotz würde ich an dem Übergewicht arbeiten, denn das ist eines der wesentlichen Risikofaktoren bei Herzkrankheiten im späteren Lebensalter.

Schönen Gruss

Cha-Tu

CSosFmso-KraJmexr


@ poison

paar wochen...kommt mir aber vor wie ne ewigkeit... :-)

@cha-tu

ich arbeite dran, die hälfte hab ich ja schon hinter mir ^^

das mit dem seelenklempner war eigentlich nicht auf die ärzte bezogen sondern auf das eigene "sich fertig machen"

manche sachen belasten einen doch ganz schön stark...besonders wenn die ärzte nie was finden und man sich trotzdem unwohl fühlt...

reinsteigern und so :°(

MKinorF)rets


Hallo Leute,

ich weis nicht ob mein Beitrag noch jemanden helfen kann, oder ob Ihr schon alle beschwerdefrei seid??

Bei einigen Leuten hört es sich so an, als wäre ein Nerv eingeklemmt. Ich habe/ hatte ähnliche Symptome, ich habe ständig mein Herz schlagen gehört, hatte Schmerzen im linken Brustbereich, habe meinen Puls stark gesehen und gespürt...

Ich habe beim Arbeiten vor 6 Monaten sehr viele junge Bäume (jeder wog so 30 - 40 Kilo) durch die Gegend getragen, was meinem Rücken nicht sehr gut bekommen ist. Als ich am nächsten Tag aus der Uni gekommen bin hatte ich starke Rückenschmerzen und kurz danach hatte ich eine Art Asthma-Anfall. Ich habe keine Luft mehr bekommen und hatte starke Schmerzen in der linken Brusthälfte; mein linker Arm wurde sogar taub... Ich war anschließend beim Arzt und hatte mich untersuchen lassen. Meine Blutwerte waren super, mein Herz gesund (das kennen ja einige), trotzdem hatte ich zwischendurch immer wieder unerklärliche Schmerzen am Herzen. Einmal war es so schlimm, dass ich im Krankenhaus war, weil ich dachte der Schmerz/ Druck am Herzen wäre ein Infarkt . Der Notarzt kannte das Problem, denn er hatte das selber mal und schickte mich sozusagen zum Orthopäden. Dieser hat die Aussage des Notarztes bestätigt!!!

Nun zum wesentlichen, ich hatte eineinhalb Monate ständig mein Herz gespürt, ich hatte das Gefühl das mein Blutdruck die Messskala der Geräte sprengen würde, Atemprobleme und das alles am stärksten vor dem Einschlafen. Die Ursache dafür ist der eingeklemmte Nerv auf der linken "Herzlinie". Dadurch das er eingeklemmt ist, hat er sich entzündet und sendet Informationen an das Gehirn, auf die man sehr sensibel reagiert, also auf jegliche Veränderungen. Einen Nerv kann man sich sehr leicht einklemmen, man braucht noch nicht einmal unsportlich dafür zu sein. Es ist nicht das Herz, dass euch Probleme bereitet, sondern es sind die Muskeln des Brustkorbes, die sich verkrampfen (dadurch kann wie beim Asthmaanfall der Druck sich auf das Herz übertragen). Leider ist es sehr schwer diesen Unterschied zu spüren!! Der ganze Oberkörper kann dadurch verkrampfen und somit zu anderen Problemen führen. Der hohe Blutdruck lässt sich auch damit teilweise!! begründen. Die verkrampften Muskeln üben ihren Druck ja auch auf die Adern aus. Wenn ihr einen akuten Anfall oder Beschwerden habt, dann nehmt euch eine Wärmeflasche und wärmt die schmerzende Stelle. Es geht bei dem wärmen nicht um die Entzündung, sondern man lockert die Brustmuskulatur was die Probleme lindert.

Als Therapie hat bei mir am das Schwimmen geholfen, eigentlich nur das Schwimmen. Am besten macht man ihm Becken noch Entlastungsbewegungen: Man "hängt" sich irgendwo auf, oder lehnt sich an und bewegt nur den Unterkörper nach links. Und das öfters. Bei mir ist durch diese Übungen das ständige pulsieren Verschwunden.

Und noch etwas, wenn der Nerv "entklemmt" ist, sollten diese Übungen (zumindest eine Zeitlang) weitergeführt werden. Außerdem ist schwimmen immer gut.

So entschuldigt den Roman, wenn ich etwas schlecht oder nicht ausführlich genug erklärt habe, dann meldet euch.

M}inor7Frexts


Noch etwas, nur für die Seele. Meine Mutter sagt immer: so leicht stirbt man nicht.

Ich habe mir ebenfalls unglaublich viele Sorgen gemacht und hatte kein Interesse zum Arzt zu gehen, weil ich mich selbst nicht als Hypochonder sehen wollte. Das schlimmste an den Krankheiten sind ja nicht sie selbst, sondern unsere Vorstellungen dazu. Ihr solltet niemals über eure Krankheiten nachdenken wenn ihr ein akutes Problem habt, sondern wenn ihr eure Ruhe habt und entspannt seid. Diese Erkenntnisse die ihr durch euer Überlegen gewinnt (oder "Ärzteaussagen") müsst ihr euch bei Schmerz-Attacken oder ähnlichen, immer wieder vor Augen führen... Das hilft.

Lg

Tjolix_18


Ich war ziemlich froh als ich diesen thread gefunden hab obwohl er schon zwei Jahre alt ist. :-)

Ich habe so ziemlich die selben Probleme. Verdauungsstörungen, Müdigkeit und schmerzen in der Brustgegend und meinen Puls kann ich auch überall am körper spüren ohne eine bestimmte Stelle anzufassen. Aber das was mich am meisten fertig macht das sind die Extrastolen die mir das Leben oft schwer machen. Seit meiner ersten Mandelentzündung mit 9 Jahren hatte ich das erste mal so eine Extrastole. Bei mir macht sie sich eher durch einen Aussetzer als durch einen Extraschlag bemerkbar. Ich bin sehr oft krank gewesen und hab auch so auf meine Gesundheit keinen Wert gelegt. Aber vor einem Jahr hab ich beschlossen das zu ändern. Ab da hab ich mit dem Rauchen aufgehört. Das Trinken versuch ich auch möglichst auf Feiertage zu beschränken. Vor 3 Monaten hatte ich wieder eine Mandelentzündung. Doch trotzdem bin ich auf ne Party gegangen und hab dort getantzt. Aufjedenfall hat das meinen Körper wohl sehr belastet. Denn ich hatte seit dem viel öfter Herzstolpern. Also bin ich zum artzt und der hat gesagt Mandeln müssen raus weil die schon vernarbt waren. Op verlief gut bis auf die Nacht nach der op. Da bekam ich aufeinmal so extremes Herzstolpern wie noch nie zu vor. Über 2 Stunden konnte sich mein Herz nicht beruhigen ich dachte jetz ist es aus mit mir. Nach paar Tagen hat sich mein Herz aber teilweise beruhigt.Trotzdem hab ich immer noch täglich so 4-6 Mal Herzstolpern und manchmal mit schmerzen verbunden und das macht mir Angst weil ich nicht weiss wieso es noch da is. Ich frühstücke nur Obst und versuche mich zu bewegen viel zu trinken und auf Alkohol zu verzichten, vor Sport hab ich jedoch angst da es noch extremeres stolpern verursachen könnte. Um ehrlich zu sein kann ich nicht mal 10 Liegestütze machen ohne dass das Herzstolper kommt. Ich habe richtig Angst dass es eine Herzmuskelentzündung is die durch Viren oda irgendne Infektion verursacht wird. Erst gestern hab ich im Fernsehen gesehen dass ein Sportler durch eine Virusinfektion am Herzen gestorben ist. Ein Sportler müsste sowas aber leichter wegstecken können als wie ich. Die Ärtzte im KH meinte ich hätte eine Schilddrüsen überfunktion. Aber bis der Termin für die Untersuchung beim Radiologen feststeht vergeht eine lange Zeit.

Mein Herz wurde auch nur durch Ultraschall und Blutwerte untersucht. Aba da werden bei weitem nicht alle Probleme erkannt. Ich habe echt Angst vor einer Herzschwäche da ich erst 18 bin und noch ne Familie gründen wollte und so ein Zeugs. Wenn ich was fetthaltiges esse dann wird mir komisch im Brustbereicht. Wenn ich mich ins auto setzte am Abend dann hab ich fast immer kurz nach dem setzten so ein Stolperer.

In der früh nach dem Aufwachen bin ich fast Symptomfrei.

Bin 1,75 groß und 66 Kilo schwer. War immer sehr sportlich.

Ich wäre euch sehr verbunden wenn einer einen Rat für mich hätte ausser das übliche "geh zum Arzt lass dich durchchecken" Denn das hab ich eh noch sehr oft vor! :)^

A0ntav`arilxol


Hey, hat sich zu diesem Thema mal etwas neues ergeben? Habe es durch Zufall gefunden da ich im Moment auch unter ähnlichen/selben Symptomen leide... War vor kurzem erst beim Arzt und die Blutwerte sind laut ihm alle in bester Ordnung, frühs gehts mir auch super, aber über den Tag weg merke ich das Herz mal mehr mal weniger schalgen, schlafen kann ich auch nur sehr schlecht und den Puls fühle ich vorallem wie hier schon beschrieben am linken Arm, linke Schläfe und manchmal am Nacken... Wäre schön wenn jemand etwas neues diesbezüglich weiß, ich versuche das mal mti dem "Dranhängen" und vorallem auf den Alkoholverzicht bzw. starke reduzierung bei ihrgendwelchen Feiereien (bin 23 ;-)). Das Rauchen habe ich bereits vor ein paar Wochen aufgegeben da ich schon dachte es könnte daher kommen....

tKhedaUmxa1510


Ich habe das gleiche, EXAKT! KANN mir bitte jemand ein update geben wie es euch geht? Und ob ihr ne Lösung gefunden habt?

E hemal/igeZr NutHzer (#5409903x)


Kann meinen Puls auch mitzählen ohne irgendwo zu fühlen .. Sehen kann ich ihn sich im ganzen Brustkorb und am Hals .. Habe aber festgestellt das wenn ich mir zu große Sorgen mache oder mich drauf konzentriere das nur schlimmer wird ..

Blutwerte und ekg alles top..

Also cool down und seit froh das es schlägt :)^

JmimmyaGlitscxhiHH


Bei mir, 40 Jahre, 186 cm, 110 kg, ist es auch so bereits schon seit über einem Jahr. Angefangen hat es mit plötzlichen punktuellen Brust- und Rückenschmerzen linksseitig. Allerdings immer nur in Ruhe. Hatte mich dann auch total verrückt gemacht wegen Herz. Untersuchungen EKG, Ultraschall, Belastungs-EKG, Langzeit EKG und Blutdruck ohne Befund. Röntgen und CT Thorax auch ohne Befund. MRT gesamte Wirbelsäule auch nur normaler Verschleiß. Ich habe die Beschwerden und auch das Herzklopfen immer nur in Ruhe, vor allem im Liegen. Bin übrigens Schreibtischtäter, sitze 9 Stunden vor dem PC und sportlich nicht sonderlich aktiv. Meine Hausärztin meint es kommt vom Rücken. War schon beim Orthopäden, Osteophaten und Chiropraktiker, keiner konnte so richtig was finden und wenn nur kurzfristig etwas Linderung verschaffen. Werde jetzt einfach versuchen mich mehr zu bewegen. Weiß echt nicht, was ich sonst noch machen soll. Meine Hausärztin will jedenfalls wohl keine weiteren Untersuchen vorerst veranlassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH