» »

Dauerhaft erhötes Crp und Bsg?

rlenltantQe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit über 20 Jahren immer ein hocher BSG- und CRP-Wert.

Bis jetzt hat sich kein Doc daran gestört (.. es gibt halt Menschen, bei denen stimmen die Blutwerte nicht...)

Nun bin ich bei nem Neurologen der findet es gar nicht gut.

Er meint, es müsse eine Entzündung oder ne bestimmte andere Krankheit dahinterstecken...

Bin zwar Morbus Crohn Patient( chron.Darmentzündung), allerdings mit nem harmlosen Verlauf - von daher können die schlechten Blutwerte nicht kommen, vor allem nicht so gleichmässig schlecht.

'97 wurde ich an der Schilddrüse operiert (papilläres Karzinom).Hierzu hat der Neurologe festgestellt, dass wohl einige andere Bw auch nicht stimmen (Parathormon, Vitamin D ... und der Calciumspiegel gefällt ihm auch nicht - obwohl ich noch im unteren Normbereich bin.

Das schlimmste sind für mich allerdings meine Dauerkopfschmerzen, die ich seit '95 ohne Unterbrechung habe.

Nun meinte der Neurologe, es ist zwar noch nicht nachgewiesen, aber es soll möglich sein, dass solche dauerhaft erhöhte Blutwerte auch solche Kopfschmerzen auslösen können.

Er schickt mich nun zu einem Endokrinologen, um das Blut/Hormone durchzuchecken...

Bin gespannt was und ob überhaupt was rauskommt...

Jetzt ist ein ganz schöner Roman zusammen gekommen, eigentlich wollte ich mal nachfragen, ob jemand Erfahrung mit auf Dauer hochen BW hat...

Ach ja, die Werte: BSG ca 50 bis 80 - lt Labor <13

CRP ca 4,0 bis 6,5-lt Labor <0,5

Rena

Antworten
r%ent_antxe


|-o immer diese Rechtschreibung... erhöhtes, hohen(hochen) hoch, höher, schwäbisch, schwäbischer... ;-D

und jetzt versuche ich zu schlafen... zzz

Bin gespannt, ob mir jemand weiterhelfen kann...

Rena

mVary|suxe


dein neurologe hat schon recht und handelt vernünftig.es muss mal abgeklärt werden.erhöhtes bsg und crp spricht natürlich für was entzündliches.kann es auf den morbus crohn nicht zurückgeführt werden muss geschaut werden woran es sonst liegt.

an deiner stelle würde ich abwarten und mir erstmal keine gedanken machen.wird was gefunden, kann man ja endlich reagieren.und die ärzte die das so lange ignorieren,würd ich schnellstens wechseln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH