» »

Herz-Rhythmus-Störung - 4 Stunden Dauer

aTlaskxa9


sandy und LowLita

Ich verstehe Deine Angst Sandy,das ist ein elendes Gefühl mit diesen Blockaden. Betablocker darf ich auch nicht nehmen,da ich sowiso einen langsamen Puls habe.

LowLita ich hoffe dass Du recht hast, und diese Ventrikulären ES nicht tödlich sind. Habe immer angst,mein Herz bleibt stehn, wenn es so hämmert in mir.Es gibt eben sehr viele verschiedene ES, und einige sind gefährlich,besonders diese Ventr könnten ein Problem sein. Muss nicht, aber könnte!

Alaska9

L4owLixta


Es gibt eben sehr viele verschiedene ES, und einige sind gefährlich, besonders diese Ventr könnten ein Problem sein. Muss nicht, aber könnte

Soweit ich informiert bin sind ES in jedem Falle harmlos WENN das Herz gesund ist. Auch die Ventrikulären. Stell deine Frage doch mal bei [[http://www.herzberatung.de]] die werden dir das bestätigen ;-)

Es besteht keine Gedahr des Kammerflimmerns und somit auch nicht die Gefahr zu sterben :-)

Hier ich kopier dir mal was aus einem Ärzteforum:

Die Frage war (wie etwas 50% in diesem Forum) ob es normal ist das man so viele VES hat und ob das gefährlich ist,

Antwort:

Hallo Saskia,

wie bereits mehrmals erläutert, sind Ihre VES ungefährlich!Sie sind herzgesund, da wird auch eine neuerliche kardiologische Untersuchung nichts anderes ergeben.Bitte versuchen Sie mit Hilfe von regelmäßigem Sport, Entspannungsübungen und ggf einer psychotherapeutischen Mitbetreuung mit Ihren VES klarzukommen,

Gruß

Dr Schulz

c`andorx78


Ich bin bei mir immer noch auf der Suche nach einem "Auslöser"... Ich bin die verschiedenen Situationen durchgegangen, konnte aber keinen direkten Auslöser finden.

Was kommt eigentlich zu erst? Eine HRS und dann darauf eine Panikattacke oder bekommt man erst eine Panikattacke (Auslöser unbekannt oder Stress), die eine HRS zur Folge hat.

Gibt es da eine Regel? Wie ist das bei Euch?

HRS=Herzrhythmustörung

VIELE GRÜßE!

PS: Schön, dass sich so viele hier beteiligen!

LFowLixta


Was kommt eigentlich zu erst? Eine HRS und dann darauf eine Panikattacke oder bekommt man erst eine Panikattacke (Auslöser unbekannt oder Stress), die eine HRS zur Folge hat.

Geht beides.... HRS triggern bei empfindlichen Leuten Panik, Panik wiederrum kann auch HRS triggern....

Ein Teufelskreis :-p

Nee im Ernst, man sollte versuchen die ES so gut es geht zu akzeptieren. Dagegen anzukämpfen bringt nichts, denn sie sind normal und nicht krankhaft. Es ist eine Kopfsache.... Und die Dinger sind es wirklich nicht wert sich wegen ihnen verrückt zu machen :)^ :)^

jCarUno


Herzrhythmusstörungen

Hallo,

die Symptome sind typisch. Mit 4 Stunden begann es bei mir auch. Nach 4 Jahren bin ich inzwischen bei 13 bis 18 Stunden. Und das jede Woche einmal. Es gibt 3 Möglichkeiten: Tambocor oder Propafenon nehmen. Beide Medikamente reduzieren die Dauer der Anfälle, nicht aber die Häufigkeit. Zweite Möglichkeit: Verödung der meist in der Lungenvene feuernden Muskelzellen, die die Regie des Sinusknotens durchkreuzen (Ablation !) oder drittens: es aushalten bei ACE-Hemmern, Bisoprolol, Marcumar. Irgendwann - so sagen die Ärzte - soll dann das anfallweise Vorhofflimmern in ein permanentes übergehen, was angeblich leichter zu ertragen sei. Schöne Aussichten, nicht ?

Gruß

jarno

m:asyixe


Herzrhytmusstörungen

*:) Hallo liebe Leute,

ich bin gesund, Gottseidank.

Aber mein Ehemann ( 34 J ), hat starke Herzrhytmusstörungen. Da seine Eltern relativ jung ( zwischen 40 und 50 J ) gestorben sind, glaubt auch er, daß er nicht alt wird.

Unser Kardiologe meint, der Herzmuskel meines Mannes ist sehr stark, wir sollten uns keine Sorgen machen, mit dem unregelmäßigen Herzschlag kann man / muss man leben, oder eben gängige Medikamente nehmen.

Nun treten diese Störungen sehr massiv auf, wenn mein Mann unter Streß steht. ( Also beruflich bedingt, fast täglich )

Sein Schichtdienst ist auch nicht gerade förderlich.

Meine Frage:

ist jemandem bekannt, ob Herzrhytmusstörungen eventuell psychosomatisch sein können ?

Ich denke immer, bei den Kindheitserfahrungen meines Mannes ist die Angst vorprogrammiert und er macht sich selber kaputt damit.

Da mein erster Ehemann nach schwerer Herzerkrankung jung gestorben ist, möchte ich mit diesem Mann gerne alt werden.

Hat jemand Tips, wie man hier helfen kann?

L0ow5Lita


Meine Frage:

ist jemandem bekannt, ob Herzrhytmusstörungen eventuell psychosomatisch sein können ?

Ja, das kann sein. Zumindest dann, wenn organische Ursachen für die Rhytmusstörungen ausgeschlossen wurden (!!!) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH