» »

Nebenwirkungen bei lebenslanger Marcumar-Einnahme

BUenny$24


Hallo nafreya,

Jedes medikament kann Nebenwirkungen haben = FLASCH

Ersetze kann durch hat!

Das mit dem "garnicht" ist schwer nachweisbar, da selbst eine kleine Grippe bereits eine Nebenwirkung sein kann.

(Schwächung des Immunsystems gehört meines Wissens zu denen von Marcumar).

Viele menschen haben garkeine andere Wahl als den Rest ihres Lebens Medis zu schlucken.

Bei "Faktor V heterozygot" haben diese die Wahl definitv, solange man sich nicht vom Arzt entmündigen lässt.

(Ja Herr Doktor, Sie haben so einen schönen weißen Kittel und studiert haben Sie auch noch Sie müssen Gott sein, ich glaube Ihnen alles) :)z

@ Choclate:

"Bei unseren Marcumarpatienten" Gehe ich recht in der Annahme, dass du Arzt bist?

Nicht böse sein über das zuvor gesagte war etwas zünischer Spass :=o

Mein Arzt sagte mal 2004 zu mir: Naturheilverfahren anstelle von Marcumar finde ich riskant und falsch. Heute denkt er genau andersherum. :-D

Beste Grüße,

tjincehen82


Ich erfahre nächste Woche ob ich Marcumar überhaupt jemals wieder nehmen muss oder ob es reicht, in der Schwangerschaft Heparin zu nehmen und sonst eben nichts.. deswegen kann ich euch nur raten euch zu informieren und bei den Ärzten genau nach zu fragen! Geht in die Gerinnungsambulanz bei euch in der Nähe, jede größere Stadt hat eine!! Es ist euer Leben und ihr habt dafür die Verantwortung.

Natürlich gibt es Fälle, in denen Marcumar nötig ist und auch Leben retten kann, aber es ist und bleibt ein Medikament mit Nebenwirkungen.

nuafrqeya


bei meinem AT3 Mangel habe ich leider keine Wahl.ich muss Marcumar nehmen.Ob ich will oder nicht.Ich hab aber dadurch oft Magenprobleme.Definitiv ne Nebenwirkung. :(v

tUicnchenx82


Sorry das tut mir leid für dich :°_

dachte ja auch dass ich es lebenslang nehmen muss

Frag deinen Arzt doch nach Magenschonern, also einem Mittel dass deinen Magen schützt weil sowas gibt es und es ist nicht selten, dass man von dauernden Medikamenten Magenprobleme kriegt.

Versuchen kann man es ja..

BtenRnyx24


Sorry das tut mir leid für dich :°_

Dem schließe ich mich an. Aber merke:

Geteiltes Leid ist halbes Leid :)_

@ nafreya

Was ist AT3Mangel? Sagt mir nix. Gibt es da auch homozygot un heterozygot?

Wenn ja welches hast du?

C)h=o!cTlaZte


@ Benny24

Ne bin kein Arzt. Aber ich arbeite im Labor und führe täglich Gerinnungsuntersuchungen (Quick, PTT.Faktoren, APC, Protein C, Protein S...) durch. Wir machen auch selber Blutabnahmen und haben 2x die Woche MArcumar- Sprechstunde. Hauptsächlich kommen da ältere Menschen zu uns die nicht mit dem kleinen Gerät klar kommen. Wir nehmen denen kapillar Blut ab und dann haben die 10 Minuten später das Ergebnis.

Antithrombin- 3- Mangel kann man erwerben oder er ist angeboren. Bei einem angeborenen Mangel kommt man um Marcumar nicht herum, weil das Risiko zu hoch ist eine Thrombose zu bekommen. At3 wirkt als Gegenspieler. Ist die Wunde gekittet, muß das Gerinnungssystem wieder runtergefahren werden. Das passiert bei AT3- Mangel nicht, die Folge ist Thrombose.

Wie alt ist denn deine Mutter Benny24? Ich kann ja nächste Woche mal meinen Chef fragen was er davon hält. Er ist ein Spezialist auf diesem Gebiet.

:p>

B-ennye24


@ Choclate

Meine Mutter ist 66. Marcumar nimmt sie seit Mitte 2000.

Das wär super, wenn du deinen Chef fragen kannst, inbesondere eine paralelle Therapie mit Vitalstoffen.

Ich nehem Fairvital (ohne Werbung machen zu wollen). Die bekommen mir sehr gut.

Ich weiß ja nicht, wie dein Chef zu Dr. Rath steht, aber vielleicht gibt es ja auch da etwas.

Das was ihr da in dem Labor macht, klingt interessant. Wo ist denn das Labor? Kann ich oder meine Mutter

da auch mal hingehen?

Wie ist es eigentlich zu erklären, dass ich sowohl Protein C und Protein S im Normalbereich habe, obwohl ich

Faktor V heterozygot habe?

Cvhoclxate


Gegenfrage, aus welcha Eck kommsch en dua? ;-) Bin aus dem Stuttgarter Raum (genauere Infos erhälst du per PN).

Will mal versuchen deine Frage zu beantworten. Protein C und S hemmen 2 andere Faktoren (Faktor 5 und 8, daher auch der Name Faktor- V- Leyden). Hat man jetzt diese Mutation, so erfolgt die Hemmung dieser Faktoren langsamer (heterozygot) bzw. gar nicht (homozygot). Desewegen ist bei homozygoten Patienten das Risiko sehr hoch eine Thrombose zu bekommen. Bei heterozygoten Pat. kann der Körper das noch bis zu einem gewissen Grad kompensieren, wenn keine Ausnahmesituation vorliegt (Flug, OP, Schwangerschaft,...).

Ist deine Mum nur heterozygot positiv oder hat sie noch andere Erkrankungen?

:p>

Bpenny2x4


Super, danke das hilft mir sehr weiter, Frage bantwortet. :)^

- Gegenfrage, aus welcha Eck kommsch en dua?

=München

- Ist deine Mum nur heterozygot positiv oder hat sie noch andere Erkrankungen?

=nur heterozygot

Faktor V heterozygot ist keine Krankheit sondern eine Genmutation :)z (OTon eines Dr. Prof.)

Abgesehen von Marcumar-Nebenwirkungen hat sie keine Erkrankungen.

CLhoclKate


Ich frage mich, ob da bei deiner Mum wirklich nur der Gendefekt eine Rolle bei den Thrombosen gespielt hat, oder ob da auch andere Faktoren noch mit rein gespielt haben (Faktor 12 erniedrigt,...?). Ansonsten wüßte ich nicht aus welchen Gründen sie Marcumar noch schlucken müßte.

Der Proff hat vollkommen recht mit seiner Bemerkung.

:p>

BQennTy24


Ansonsten wüßte ich nicht aus welchen Gründen sie Marcumar noch schlucken müßte.

= Geldgierige Ärzte, die bewußt mit der Angst der Patienten spielen und permanent auf die Gefahr einer Lungenembolie hinweisen.

Mum wirklich nur der Gendefekt

= Sie hat nur Faktor V heterozygot

nwaf`reya


hallo Benny24

AT steht für Anti Thrombin.Das ist ein Stoff der die Thrombozyten verringern sollte,damit es nicht zu viele werden.bei mir und meinem Sohn ist dieser Stoff nur zur Hälfte vorhanden.das bedeutet wir neigen zu Thrombosen und müssen deshalb M nehmen.Was diese Heterozygot oder so angeht,ich weis garnicht was das bedeutet.genau wie dieses Faktor V Leiden.Hab ich noch nie von gehört.

LG :)D

B]enn^y2v4


Hallo nafreya,

Die Faktor-V-Leiden-Mutation (FVL) ist der am weitesten verbreitete erbliche Risikofaktor für die Thromboseneigung (Thrombophilie), bei der die erhöhte Gefahr besteht, ein Blutgerinnsel (Thrombose) zu erleiden. Der FVL entsteht durch eine Punktmutation im Gen für Faktor V, eines Proteins, das eine wichtige Rolle in der Blutgerinnung spielt.

(Quelle: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Faktor-V-Leiden-Mutation)]]

heterozygot=Man hat es nur von einem Elternteil geerbt

homozygot=Man hat es von beiden Eltern geerbt

"bei mir und meinem Sohn ist dieser Stoff nur zur Hälfte vorhanden"

spricht dann wohl eher für heterozygot.

Frag da mal deinen Arzt, denn wenn es zur Hälfte vorhanden ist (ich bin kein Arzt, aber ich lasse bewusst das "nur" weg) kann man da sicher mehr machen, als nur standardmäßig Marcumar geben.

Sgunn(y_3x176


Frag da mal deinen Arzt, denn wenn es zur Hälfte vorhanden ist (ich bin kein Arzt, aber ich lasse bewusst das "nur" weg) kann man da sicher mehr machen, als nur standardmäßig Marcumar geben.

Meines Wissens nach aber nur, wenn man noch keine Thrombose oder Lungenembolie hatte. Im anderen Fall ist die lebenslange Einnahme von Marcumar angezeigt. Auch ich habe Faktor V und zusätzlich noch Faktor II (beides "nur" heterozygot), hatte 2006 ne Lungenembolie und muss seit dem auch Marcumar nehmen, und das auch mein Leben lang.

C'hoc5latxe


@ nafreya

Antithrombin 3 hat nix mit den Thrombozyten zu tun. AT3 hemmt aktivierte Gerinnungsfaktoren, dazu gehört Thrombin und der Faktor Xa. Bleibt diese Hemmmung aus entstehen Thrombosen. Hast du generell zu wenig AT3 oder ist bei dir nur die Aktivität erniedrigt?

AT3- Mangel tritt nur heterozygot auf, da das kranke Gen dominant ist.

:p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH