Mitralinsuffizienz I

22.07.06  20:31

Hallo!

Ich bin 17 jahre und treibe seit einiger Zeit Leistungssport, letzten hat sich bei einer Untersuchung herausgestellt das ich die o.g Krankheit habe. Habe manchmal wenn ich sitze oder liegeso ein Herzrasseln oder klappern, bin auch fast immer ein wenig müde. Sonst keine beschwerden.

Kann sich das im laufe meines hoffentlich noch langen Lebens wohl noch verschlechtern? Oder muss ich es nicht ernst nehmen??

Danke Matis

mnati%s-

23.07.06  15:52

Kann mir den niemand helfen ???

:(v

m(atiNs-

23.07.06  16:14

Hallo Matis,

schau mal hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mitralinsuffizienz]]

WXinnixe1

23.07.06  16:36

Hallo Matis !

Hallo Matis !

Hast Du noch einen Mitralklappenprolaps ?

Meine Mutter hatte auch Mitralklappeninsuffizienz. Nun hat sie keine mehr :-)

Das kann schlimmer werden. Du bist ja noch jung. Meine Mutter ist 68 Jahre alt und war plötzlich Mitralinsuffizienz Nr. 3

Sie wurde dann operiert an der Mitralklappe. Ihr geht es aber sehr gut.

Nr. 1 ist aber nicht schlimm, bei vielen bleibt das Nr. 1 das ganze Leben lang.

Viele Grüße von Claudia

CTharlottxe0709

23.07.06  16:42

Mitralinsuffizienz I ist keine Krankheit, bzw. hat keinen Krankheitswert!

Bringt auch keine Einschränkungen und sonstwas mit sich. @:)

LwowL<ita

24.07.06  08:53

Mitral 1 ist nicht weiter schlimm, gehe regelmäßig zur Kontrolle,aber das hat dein Doc dir sicher auch geraten. Meine Mutter hat 2-3, da wird noch nicht operiert, mein Mann hatte 4-5 und wurde vor 3 Jahren operiert(Rekonstruktion )

cBlaudi37 Rex c lauxdi36

25.07.06  16:32

Ich habe ebenfalls eine 1.Gradige Mitralinsuffizienz,nicht weiter schlimm,war nur ein Zufallsbefund bei einem KH Aufenthalt aufgrund von Herzrhytmusstörungen. Eine Echo Kontrolle 1 mal im Jahr wurde mir auch empfohlen,Endokarditis Prophylaxe sei aber noch nicht nötig.

*:)

KSamm<erflimmexrn

25.07.06  21:36

Ich hab auch nen Mitralklappenprolaps mit leichter Insuffizienz (Stufe 1). Werd das so alle 1,5 Jahre kontrollieren lassen (sie meinte alle 2 Jahre, aber ich bin eh ängstlich *g*) und hoffen, dass es so bleibt.

Mir wurde auch gesagt, das hat noch keinen Krankheitswert an sich. Da aber eine leichte Insuffizienz vorhanden ist, muss ich die Endokarditisprophylaxe machen.

Wundert mich, dass du, kammerflimmern, das nicht musst?

Lg,

diamond

*:)

-1di+amonhd22x-

26.07.06  00:06

Komisch,ja. So wie ich es gelesen habe,wird erst ab dem 2.Grad eine Prophylaxe durchgeführt :-/

K!aammerOflimwmern

26.07.06  00:32

mein Vater hat glaub ich auch eine Insuffizienz.

Ich weiss nicht welchen Grades. :-

auf jeden Fall wurde das auch per Zufall entdeckt (ebenso wie der massiv erhöhte Blutdruck..ist aber mittlerweile gut eingestellt).

Er ist 61 Jahre alt (fast), ernährt sich nicht so toll, hat einigen Stress und hält gar nichts von Sport bzw. Bewegung. :(v

(da red ich an ne Wand...)

Er nimmt Medikamente gegen den zu hohen Blutdruck und wohl auch für das Herz (sofern das möglich ist).

Bandscheiben-OP hatte er auch schon.

Bisher war immer alles ok mit der Herzklappe, also es wurde einfach kontrolliert, da wird ja irgendwie die Grösse von irgendner Kammer (oder Vorhof?) gemessen, und da war immer alles gleich. Aus dem Grund muss er jetzt lange nicht mehr zur Kontrolle - irgendwie 2 Jahre, kann das sein?

Hab mich total erschrocken, als er das gesagt hat. Kann sich da nicht plötzlich was ändern? Er sagte, das würde er dann schon merken. Da bin ich mir aber nicht sicher. Er hat ja den zu hohen Blutdruck auch nie bemerkt.. :-

ist das normal? Sollte man das nicht häufiger machen? :-|

Gzrahs-HAalm

26.07.06  04:33

Hallo Gras-Halm!

Sicher das er eine MITRALinsuffizienz hat? Es gibt da einige...Gäbe auch z.b die Aortenklappeninsuffizenz usw.Und wievielten Grades ist natürlich wichtig,denn ab dem 2.° wird eine Endokarditis Prophylaxe durchgeführt,d.h vor "Risiko" Eingriffen(wie z.B Zahnarztbesuch,allgemeine OPs) wird dem Patienten ein Antibiotikum verordnet(was je nach Grad/Risikogruppe i.v oder oral verarbreicht wird).

Alle 2 Jahre meinst du mit Kontrolle? Ich denke,das reicht aus,denn in vielen Fällen verändert sich die Insuffizienz über das Leben hinweg nicht.

KSammerfalimamOexrn

26.07.06  04:39

also dass er mit Zahnarztbesuchen vorsichtig sein muss bzw. das immer sagen muss, das weiss ich.

was es genau ist weiss ich leider wirklich nicht. Muss ihn fragen, wenn ich ihn das nächste Mal anrufe... :-

G-ras-xHalm

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH