» »

Hoher Puls, starke Nervosität, Übelkeit

gmastlrodosxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 2 1/2 Monaten große Probleme. Alles hat an einem Abend angefangen, an dem ich zu Hause saß und mir plötzlich sehr schwindelig wurde. Ich musste mich hinlegen, aber es half nichts. Ich habe mich mehrmals übergeben, aber es wurd erst nach ca. 3 - 4 Stunden besser. Während der ganzen Zeit hatte ich einen Puls von ca. 100 und war sehr stark nervös.

Dieser Zustand ist immer öfter aufgetreten und die Nervosität ist mittlerweile Dauerzustand.

Ich schlafe nachts sehr schlecht und schwitze sehr stark. Bei jedem dieser "Anfälle" bekomme ich auch eine Art Tunnelblick und es fällt mir sehr schwer mich zu konzentrieren.

Bis heute ist es so das ich abends kaum weggehen kann, da ich bei jeder Kleinigkeit stark nervös werde und mein Puls in die Höhe schiesst.

Ich war nun mehrmals beim Arzt. Blutbild ist in Ordnung, alle Werte OK. Das EEG beim Neurologen war auch in Ordnung.

Nun wurde an meiner linken Ohrspeicheldrüse ein Knoten entdeckt. Dieser wird nächste Woche operativ entfernt. Ich kann mir allerdings sehr schlecht vorstellen das mein Allgemeinzustand daran liegen könnte.

Zu dem ganzen muss man sagen, dass ich erst 22 Jahre alt bin und sonst nie große Beschwerden hatte (Mandelentzündung etc.) ... Ich rauche zwar, aber ich nehme keinerlei Drogen und habe schon sehr lange Zeit keinen Alkohol mehr getrunken. Im Internet bin ich auf die "Jodkrankheit" gestoßen, wo die Symphtome sehr gut passen.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich. Hat ähnliche Probleme oder Erfahrungen. Ich verzweifle mittlerweile, da man überhauptnichts machen kann. Mein letzter Hoffnungsschimmer ist die Operation.

Ich danke euch im Vorraus und hoffe auf neue Hinweise.

MfG Achim

Antworten
W4in*nKie1


Hallo Achim,

hast Du mal Deine Schilddrüse untersuchen lassen? Die Symptome klingen danach.

Liebe Grüße

LDo\wL_itxa


Erstmal die Schilddrüse, und das Herz untersuchen lassen um sicher zu gehen. Wenn da nichts rauskommt auch die Psychische Komponente nicht außer Acht lassen

*:)

g%aRstrodyose


Also die Schildrüsenwerte waren beim Bluttest auch in Ordnung. Das Herz wurde noch nicht untersucht. Es gab nur kurzeitig den Verdacht auf eine Herzklappenentzündung, aber durch die Blutwerte kann man das nun auch ausschließen.

Die psychische Komponente spielt sicher eine Rolle wenn ich unterwegs bin, allerdings kann darin nicht die Ursache liegen. Bei mir hat sich in letzter Zeit nichts verändert, ich war immer kontaktfreudig und bin gern weggegangen.

Aber diesen stark nervösen Zustand mit Übelkeit den ich beschrieben hatte, bekomme ich auch gelegentlich alleine zu Hause.

Ich lieg einfach nur im Bett und schau Fernsehn und auf einmal schiesst mein Puls hoch!?

L@owLitxa


Ich lieg einfach nur im Bett und schau Fernsehn und auf einmal schiesst mein Puls hoch!?

Ja, kann durchaus sein. Wenn alles körperliche ausgeschlossen ist, wird es vermutlich ein überlastetes Nervensystem sein.

Auch wenn sich nichts geändert hat, kämpft der Körper und der Geist immer mit unterbewussten Stressen und Ängsten die einem nicht unbedingt bewusst sind.

Gibt viele Menschen die Panikattacken haben und dabei garkeine Panik verspüren, dh. sie haben nur körperliche Symptome wie Schwindel und Herzrasen und können sich das garnicht erklären.... Daher dauer auch oft die Diagnose so lange, weil man von Arzt zu Arzt rennt und keiner was findet..

Ja, gibts leider.... *:)

gCastr)odo%sxe


Und wenn es so wäre (viel Stress hatte ich in den letzten Monaten, aber sowas hat mir noch nie was ausgemacht) ... was gibt es denn da für Möglichkeiten.

Mir ist mittlerweile ziemlich egal was ich machen muss damit es mir besser geht. Mich macht es einfach verrückt das ich nichts dagegen tun kann und sich der Zustand nicht bessert.

Hat jemand Erfahrungen wie man so ewtas feststellen und ggf. behandeln kann ?

Viele Grüße, Achim

W5inxnie1


Hallo Achim,

ein Hinweis, der Dir auf längere Sicht sicher helfen könnte: Google mal nach der M.E.T.-Technik (Meridian-Energie-Technik). Ich habe davon sehr profitiert.

Liebe Grüße

LQowLirta


Achim, erstmal würde ich allem körperlichen Untersuchungen machen bevor man alles auf die Psyche schiebt.

Falls dabei nichts rauskommt helfen Entspannungsübungen wie Yoga, autogenes Training etc. Die Diagnose muss dann allerdings ein Psychotherapeut stellen...

Aber lass dich erstmal gründlich durchchecken, das würde dir eh jeder Therapeut raten bevor er an die psyche geht.. @:)

g<a3stro<doxse


Ich kann mir auch nicht vorstellen das es an der Psyche liegt. Ich war nie der Typ der mit sowas Probleme hatte. Auch in stressigen Situation wie z.B. Abitur etc. hatte ich keine Probleme.

Mittlerweile ist es so, dass ich bei einem Besuch meiner Großeltern deutlich nervöser bin als vor irgend einer Prüfung die ich hatte.

Für mich persönlich kann ich die Psyche nur als Beschleuniger zählen.

Das Problem ist, dass ich schon viele Untersuchungen durch hab, ohne Ergebnis. Ich zähl mal kurz auf:

Blutbild: Alles in Ordnung, lediglich spuren eines alten Virus (latenter Virsu glaub ich)

EEG und neurologische Untersuchung: In Ordnung

Glecihgewichtstest: In Ordnung

Hörtest: In Ordnung

CT vom Schädel: In Ordnung, bis auf diesen blöden Knoten der entfernt werden muss.

Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Mein Hausarzt meint auch das es mit dem Blutdruck und dem Puls nicht normal wäre. Das letzte mal als ich beim Arzt war, hatte ich einen Blutdruck von 155/95 und einen Puls von 100 und dabei ging es mir zu diesem Zeitpunkt nichtmal richtig schlecht.

Zur Zeit ist es so, dass immer mehr Übelkeit hinzukommt, vorallem nach dem Essen (heute Mittag nach einer Schüssel Cornflakes?)

L%owLxitxa


Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Mein Hausarzt meint auch das es mit dem Blutdruck und dem Puls nicht normal wäre. Das letzte mal als ich beim Arzt war, hatte ich einen Blutdruck von 155/95 und einen Puls von 100 und dabei ging es mir zu diesem Zeitpunkt nichtmal richtig schlecht.

Was heißt denn hier "nicht normal"..... der Puls ist dafür, dass er tagsüber gemessen ist, und dann auch noch beim Arzt ganz normal. Und der Blutdruck ist auch nur leicht erhöht, ich habe beim Arzt die selben Werte und Zuhause ganz andere.....

Zudem was ist schon "normal" jeder tickt anders. Der Puls ist im Ruhezustand (!!! Morgens nach dem Aufwachen im Bett, alles andere gilt nicht) zw. 40-100/min "normal" also ist 100/min dafür, dass du dich nicht im körperlichen und seelischen Ruhezustand befunden hast total normal.

Ich persönlich würde vermuten das dieses

Alles hat an einem Abend angefangen, an dem ich zu Hause saß und mir plötzlich sehr schwindelig wurde. Ich musste mich hinlegen, aber es half nichts. Ich habe mich mehrmals übergeben, aber es wurd erst nach ca. 3 - 4 Stunden besser. Während der ganzen Zeit hatte ich einen Puls von ca. 100 und war sehr stark nervös.

Erlebnis, welches einfach durch einen Infekt im Körper z.b. verursacht werden kann sich in dein Hirn eingebrannt hat und dich in eine erhöhte Alarmbereitschaft "Mit mir stimmt was nicht" versetzt hat. Diese ständige Alarmbereitschaft macht ein erhöhtes Anspannungsniveau und verursacht eben körperliche Symptome wie Übelkeit, erhöhter Puls, Schwindel etc.

Was hältst du von der Theorie?

gQastero*dxose


Möglich ist es schon und es hört sich einleuchtend an, allerdings ist es teilweise so heftig, dass man daran nur schwer glauben kann. Was ich auch noch dazu sagen kann ist, dass es deutlich öfter kommt wenn ich mich in Gesellschaft begebe. Wenn ich alleine bleibe, tritt es deutlich seltener auf.

Aber wenn es so bedingt wäre, was könnte man dagegen tun.

Lxow5Lixta


Was ich auch noch dazu sagen kann ist, dass es deutlich öfter kommt wenn ich mich in Gesellschaft begebe. Wenn ich alleine bleibe, tritt es deutlich seltener auf.

Da leuchtet dir schon ein, dass es die Psyche ist, oder??

Möglich ist es schon und es hört sich einleuchtend an, allerdings ist es teilweise so heftig, dass man daran nur schwer glauben kann

Ich hatte manchmal einen Puls von 180/min. und habe nichts. "Nur" eine Angststörung... Das kann leider sehr heftig sein.

Dagegen tun kann man Psychotherapie, Sport und Entspannungstechniken.

C/al0cagnexus


Wollt nur mal sagen, dass der Ruhepuls zwischen 60 bis 80 liegt und nicht zwischen 40-100.

cohXrist>l4x1


War kürzlich beim Kardiologen und dieser meinte, daß die Werte von einem normalen Puls durchaus bis 100 gehen kann.

Ich sollte von diesem Denken, Puls 60-80, weggehen.

LMowL_ita


Laut WHO liegt er zwi. 40-100/min. und nach meinem Kardiologen auch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH