» »

Herzschlag zu sehen

s4il#versurxfer28 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

seit einiger Zeit habe ich das Phenomen, dass ich meinen Herzschlag sehe.

Mein Bauch wippt im Takt des Herzschlags, beim autofahren zuckt der Anschnallgurt im Herztakt und ich spüre ein deutliches, dumpfes Pochen im Kopf und in der Brust.

Kann ein Herz zu stark pumpen?

Mein Bllutdruck ist im Schnitt 130/80 (mit Medikamenten).

Kann das eine Auswirkung der starken selbstbeobachtung sein

die ich mir durch meine Panikatacken angewöhnt habe ?

Hat noch jemand das Gefühl sein Herz pumpt zu stark ???

Gruß

Christian

Antworten
G,ras:-Halxm


ich sehe meinen Herzschlag auch.

Das ist normal-

leomo8T5


jo ich hab des seit einiger zeit auch bei mir bemerkt und hab mir sorgen gemacht. vorallem bei mir is es echt heftig.... ich seh wenn ich liege oder hock auf meiner brust vor den herzen immer einen kleinen bereich der ausschlägt. manchmal ist dies auch am kompletten baum bemerkbar, sprich er bewegt sich im rythmus vom herzschlag mit... :-)

ich glaub das des bei dünnen menschen normal is. eigenartig is nur das ich des erst hab / mir aufgefallen ist seitdem ich unter kreislaufbeschwerden leide.

mfg

G[ra_s-(Hal{m


jap, bei dünnen Menschen sieht man das oft stärker.

Und - es fällt einem umso mehr auf, je mehr man sich darauf konzentriert... ;-)

RXQUW-5


Leute, was soll das?


Ihr solltet schnell zum Arzt und kontrollieren lassen, dass kann zum Tot führen da die Gefäße bei Überforderung platzen...^^

L5ow4Lixta


Quatsch... als aufmerksamer Mensch sieht man seinen Pulschhlag schonmal. Bei mir sieht man es auch am Bauch und am Hals..

Ich bin völlig gesund! ;-D

Bei meinem Freund der Sportler ist sieht man den Puls auch durch den Pulli und so.. aber das juckt ihn nicht!

SMeagnetV7or


Wurd auch schon x mal durchgekaut von A bis Z, ist normal.

Gruss

L]owLkita


.. ein Machtwort! :-D ;-)

IWsmxael


@ RQU-5

Wenn Sie von lebensgefährlichen platzenden Gefäßen sprechen, meinen Sie wahrscheinlich ein Bauchaorten-Aneurysma, eine krankhafte Aufweitung der Bauchschlagader mit dem Risiko, dass diese eines Tages platzen könnte. Wenn auch diese Krankheit sehr gefährlich ist, so ist sie doch in jungem Alter auch recht selten.

So wie sehr viele Menschen sichtbare herzschlagsynchrone Pulsationen an ihrem Körper beobachten können, ohne dass dieses irgend eine krankhafte Bedeutung hätte, so sind umgekehrt [[http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/004-017.htm 80% der Bauchaortenaneurysmen völlig symptomlos]] (Link und Anmerkungen in eckigen Klammern von mir):

>

Symptome und Befunde

80 % der Aneurysmaträger sind asymptomatisch [ohne Symptome]. Meistens wird die Diagnose bei Abklärung anderer Erkrankungen bzw. im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen mit Sonographie [Ultraschall] gestellt, ohne daß der Patient irgendwelche Beschwerden angibt. Von diesen asymptomatischen Patienten sind jene mit Symptomen mit und ohne Ruptur [Riss] abzugrenzen.

Symptomatisches Aneurysma

Rückenschmerzen und diffuse Abdominalschmerzen [Bauchschmerzen], die in das Becken ausstrahlen, sind typisch für das expandierende [sich ausdehnende] Aneurysma. Bei Penetration [Eindringen] in die Nachbarorgane stehen organbezogene Beschwerden im Vordergrund. Nicht selten werden die Beschwerden fehlgedeutet (Ulcus duodeni [Zwöffingerdarmgeschwür], Pyelonephritis [Nierenbeckenentzündung], Spondylitis [Entzündung der Wirbelsäule], Cholecystitis [Gallenblasenentzündung]). Die Arrosion [Annagung, langsame Zerstörung] der Wirbelsäule bei Penetration nach dorsal [hinten] erklärt Fehldeutungen von Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Rupturiertes [gerissenes] Aneurysma

Der tiefe abdominelle Schmerz [Bauchschmerz], Rückenschmerzen, die in die Flanke und das Becken ausstrahlen bis zum [[http://de.wikipedia.org/wiki/Akutes_Abdomen akuten Abdomen]] [plötzliche schwere Symptomatik des Bauchraums] sind Ausdruck der plötzlichen Wandausdehnung. Hinzu kommen die Schockzeichen als Folge des Blutverlustes. Bei Rupturen [Einrissen] in den Gastrointestinaltrakt [Magen-Darm-Trakt] müssen die Zeichen der intestinalen Blutung [Darmblutung], ebenso wie bei der aneurysmo-cavalen Fistel [Verbindung zwischen Aneurysma und unterer Hohlvene] die cardiale Dekompensation [Herzschwäche bis zum Versagen] richtig eingeordnet werden. <<

Zusammenfassend: Bauchaortenaneurysmen treten typischerweise bei älteren Männern auf, kommen aber auch familiär gehäuft vor. Die Beschwerden sind meist uncharakteristisch, die Erkrankung wird typischerweise zufällig entdeckt. Tastbare stärkere Pulsationen der Bauchschlagader können in einigen Fällen hinweisend sein, Pulsationen hier und an anderen Stellen sind aber auch weitverbreitet, ohne dass etwas Krankhaftes dahintersteckte. Ein akut gefährliches Bauchaortenaneurysma kann meist durch einen einfachen Ultraschall ausgeschlossen werden, oftmals kann das auch bereits der Hausarzt.

Hier noch einige weitere interessante Links:

[[http://www.angiologie-online.de/Bauchaortenaneurysma.htm]]

[[http://www.cardiovasc.de/hefte/2003/02/71.htm]]

[[http://www.gefaesschirurgie.de/upload/sub/new/Bauchaortenaneurysma.pdf]]

LEea-x17


ist bei mir das gleiche. Bin dann auch zu meiner Hausärztin und die meinte dass das bei sehr dünnen Menschen normal ist. Man spürt die Aorta dann eben stärker. Da brauchst du keine Angst haben... :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH