» »

Nachts Flüssigkeit aus dem Magen eingeatmet

F,roMschx1969 hat die Diskussion gestartet


Heute Nacht bin ich aus dem Schlaf geschreckt und habe fast keine Luft mehr bekommen. Offenbar ist Flüssigkeit aus dem Magen hochgekommen, die ich dann eingeatmet habe. Den Rest hab ich erstmal ausgespuckt und gehustet.

Ich hab mich erstmal nicht getraut, mein Asthmaspray zu nehmen, weil ich dachte, evtl. noch vorhandene Flüssigkeit gelangt dann erst richtig tief in die Lunge.

Mein Fragen:

Muß die Lunge untersucht werden? (Wegen des Magens muß ich zum Arzt, das ist klar.)

Kann ich etwas tun, um zu verhindern, dass nächste Nacht dasselbe wieder passiert (mir ist nämlich letzte Nacht bereits etwas hochgekommen, allerdings nicht ganz so dramatisch)?

Antworten
PcolOydi"psie


Wenn das nur ab und zu passiert und du sonst keine Beschwerden im Bereich der unteren Atemwege hast (Bronchitis etc), muss die Lunge nicht extra deswegen untersucht werden.

Gruß

Z.inaE x5


da du offenbar unter nächtlichem Reflux leidest, kannst du ja mal versuchen, mit leicht erhöhtem Oberkörper zu schlafen - dann passiert das nicht so leicht. Mehrere Kopfkissen aufeinanderstapeln oder auch das gesamte Bett am Kopfende erhöhen, indem man Klötze oder dicke Bücher unter die Bettfüße legt. Allerdings ist das nicht jedermans Sache, auf einer schiefen Ebene zu schlafen.

*:)

S0uperstexrnchen


da du offenbar unter nächtlichem Reflux leidest, kannst du ja mal versuchen, mit leicht erhöhtem Oberkörper zu schlafen - dann passiert das nicht so leicht.

Nö, wenn es schon soweit ist, dass man sich an der Magensäure quasi verschluckt bringt das ganz sicher gar nix. ;-)

Dann ist es nämlich schon heftig mit dem Reflux!Da sollte man auf jeden Fall eine Spiegelung machen lassen.Oder gleich vier Wochen lang ein PPi nehmen.

Viele Asthmatiker haben nur aufgrund des Reflux Asthma, also nur wegen der Säure, die in die Lunge kommt.

a&gnexs


Zinas Empfehlung

ist richtig.

PGo'lydzipsxie


Jo.

SRupevrste(rnOchen


Klar...bei leichtem Sodbrennen hilft daas vielleicht, aber ganz sicher nicht bei dem Schweregrad!!;-) *:)

avgnexs


Zinas Empfehlung

ist richtig.

S~upersteBrnchxen


%-| Man könnte es ja dann auch mal mit einem Glas Milch probieren lol...gleicher Quatsch!

FGrxos=cAh196x9


Oder gleich vier Wochen lang ein PPi nehmen.

Was ist das?

F,rgos=ch19x69


Gerade bin ich aufgewacht, weil ich auf die Toilette mußte und nun kann ich nicht weiterschlafen, weil mir übel ist. Kann das auch damit zusammenhängen?

S<upers<ter>nchxen


Ein PPI ist ein Säureblocker und das wirksamste Medikament gegen Reflux und Magengeschwüre,das es gibt.Sehr gut verträglich und schon nach einer Tablette bist du ein neuer Mensch!Ich empfehle Nexium.Alles Gute dir und geh einfach mal zu einem guten Arzt. :-)

S_upers.ternchexn


agnes

zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz Bist sicher auch ein kleiner Heilpraktikerfan...

P-o^lydbipsixe


lol... gleicher Quatsch!

Deine Äusserungen sowie das Propagieren von PPI als einzige Behandlungsmöglichkeit von Reflux/Sodbrennen lassen auf wenig/keine medizinische Kenntnisse schliessen.

MSa4rk4x6


Agnes hat sich gleich eine Antwort gespart; mir juckte es bereits seit Tagen in den Fingern (bin aber "fachfremd"), Polydipsie :)^

Supersternchen hat mal vor Monaten geäussert, sie studiere Pharmazie und dabei die heutigen High-Tech-Medikamente der Pharmahersteller über den grünen Klee gelobt; offenbar ist sie jetzt als Ph.-Referentin unterwegs.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH