» »

Befund Kardiologe: kann mal jemand übersetzen?

m}ahndxyv hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

war am Dienstag beim Kardiologen, weil mein Pulz/Herzschlag etwas zu schnell ist. Mein Hausarzt (Internist) hat mich dorthin überwiesen. Nach dem US beim Kardio sagte er mir, dass mein Herz gesund ist und das es grob ausgedrückt daran liegt, dass ich zu wenig Sport mache etc. Er hat mir zum "testen" eine Probepackung Betablocker Coron 7,5 o.s.ä. mitgegeben und gesagt ich soll die einfach mal nehmen und sehen obs besser wird. Bis heute habe ich keine einzige genommen, da man die laut Beipackzettel ja nicht mal so ausß Spaß nehmen sollte, sondern wenn eine Herzkrankheit festgestellt wurde (haben ja auch reichlich Nebenwirkungen und noch mehr Mist kann ich wirklich nicht vertragen). Jetzt möchte ich euch mal den Befund aufschreiben, vielleicht kann ihn mir ja mal jemand übersetzen:

Teansthorakale Echok. (TTE)

Schallbedingungen: gut

LV normal weit, normale Kontraktion ohne regionale Wandbewegungsstörungen. V.a. diskreten Mitralklappenprolaps, Herzklappen sonst morphologisch und dopplersonographisch unauffällig.

Kein Perikarderguß

Kommentar: Normales Echo, erhöhte Pulsfrequenz und Anamnese sprechen für hyperkinetische Kreislaufregulation. Empfehle Therapieversuch mit B-Blocker (Muster Bisoprolol 3,75 mg/d vergeben) ??? ?Habe eine Packung Coron 7,5mg erhalten,Fehler oder

ist das dass oben beschriebene?

Hoffe mir kann jemand helfen.

Antworten
CHha-xTu


Also, auf Probe einen Betablocker zu geben, ist ja wirklich sehr seltsam... Betablocker sind zwar hochwirksame, aber eben auch sehr starke Medikamente mit durchaus bemerkenswerten Nebenwirkungen, die gibt man doch einem Menschen nicht "zur Probe"...

Ob ein Betablocker bei "diskretem Mitralklappenprolaps" angezeigt ist, weiss ich nicht, da kenne ich mich nicht aus. Aber wegen eines erhöhten Pulses sollte man erst einmal andere Möglichkeiten in Erwägung ziehen, z.B. sportliche Betätigung.

Wie alt bist Du denn, und wie hoch ist Dein Puls?

Gruss

Cha-Tu

NQico@_Meri$exr


"Also, auf Probe einen Betablocker zu geben, ist ja wirklich sehr seltsam... Betablocker sind zwar hochwirksame, aber eben auch sehr starke Medikamente mit durchaus bemerkenswerten Nebenwirkungen, die gibt man doch einem Menschen nicht "zur Probe"..."

Ich war beim Internisten wegen Herzstolpern; Ruhe-EKG. Nix wurde festgestellt. Was macht der Internist? Will mir Betablocker verschreiben!

Ich habs aber abgelehnt, weil ich von den Nebenwirkungen gelesen hab!

Ckha>-Tu


Erschreckend. Das ist doch ein ganz anderers Kaliber als Aspirin oder Rheumasalbe...

Gruss

Cha-Tu

Sxeaznetx7or


LV normal weit, normale Kontraktion ohne regionale Wandbewegungsstörungen. V.a. diskreten Mitralklappenprolaps, Herzklappen sonst morphologisch und dopplersonographisch unauffällig.

Kein Perikarderguß

Kommentar: Normales Echo, erhöhte Pulsfrequenz und Anamnese sprechen für hyperkinetische Kreislaufregulation. Empfehle Therapieversuch mit B-Blocker (Muster Bisoprolol 3,75 mg/d vergeben)

Linke Herzkammer normal weit, beim Zusammenziehen konnten keine Wanddbewegungsstörungen festgetellt werden, Verdacht auf diskreten Vorfall der Mitralklappe, Herzklappen sonst von der Struktir und im Dopllerfarbultraschall unauffällig. Keine Flüssigkeit im Herzbeutel.

Kommentar: Normales Echo, erhöhte Pulsfrequenz und das Patientengespräch sprechen für eine Kreislaufregelung durch überbewegliches (im Sinne von hyperaktiv) Herz.

Gruss

mxandxyv


Re:

Hallo,

vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Seanot

Was bedeutet das jetzt? Was schlimmes?

Verdacht auf diskreten Vorfall der Mitralklappe,

Ich habe wie gesagt die Betablocker nicht genommen. Hab am 06.12 wieder einen Termin bei meinem Hausarzt und werde das dann alles erstmal mit ihm besprechen.

j"ack<o00x7


@NicoMeier

"Ich war beim Internisten wegen Herzstolpern; Ruhe-EKG. Nix wurde festgestellt. Was macht der Internist? Will mir Betablocker verschreiben!"

Was hätte er denn sonst verschreiben sollen? Rheumasalbe? Du hast Symptome (Herzstolpern) und bis zum Arzt gegangen um dieses Problem zu beheben. Genau dieses hat dein Arzt für dich versucht indem er dir Betablocker verschrieben hat. Also ist doch alles in Ordnung.

b:ekk%i1


mandyv

Ich habe einen Mitralklappenprolaps beiderseits. Und das seit Geburt.

Bis heute muss ich keine Medikamente deshalb nehmen. Betablocker dienen in erster Linie der Herzschlagregulierung und dann dem Senkung des Blutdruckes. Da mich das nur ganz selten stört, dass mein Herz unregelmäßig schlägt, muss ich die auch nicht nehmen. Mein Blutdruck ist auch noch immer im Normbereich.

Wenn Du außer dem unregelmäßigen Herzschlag keine Probleme hast, würde ich mir das überlegen mit dem Betablocker.

Ein Mitralklappenprolaps muss halt jährlich kontrolliert werden. Am meisten merke ich den, wenn das Wetter umschlägt. Aber wie gesagt - ich weiß, dass es nicht lebensbedrohlich ist und kann deshalb damit gut leben. Lass Dich einfach bei Deinem nächsten Arzttermin nochmal aufklären. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH