» »

Blutdruck: Wann hoch, wann niedrig, was ist Blutdruck überhaupt?

L*iseWlottex2 hat geantwortet


niedriger blutdruck, starke kreislaufprobleme hilfe!

hallo !

ich hab in letzter zeit sehr starke kreislaufprobleme. mindestens 1x täglich mittlerweile. es kommt ohne es vorher zu ahnen, aber oft nach körperlicher belastung, allerdings bei so leichter belastung wie bei spaziergängen. ich merk dann dass die arme und beine sich schwach anfühlen, mir wird manchmal dabei übel, manchmal sind gesichtsmuskelzuckungen dabei, aber nicht oft und immer wird mir zittrig, schwindlig und flau so dass ich mich dann zügig hinsetzten muss, sonst würde ich umkippen. nach ca 15 min sitzen geht es dann schon etwas besser. nach ca 1 - 1 1-2 std ist es dann wieder ok.

ich trink genügend (2-3 liter wasser am tag), schlaf mehr als genug, ess gesund, rauche nicht, trinke nicht.

vor 3 monaten hatte ich eine mittelschwere darm op und nehm seitdem medikamente. momentan aber nur balaststoffe, also nix grosses.

kann natürlich auch sein dass es noch mit der op zusammenhängt, aber die ist ja schon 3 monate her und es hat mich heut schon wieder so plötzlich und ungeahnt überrascht, dass es mir mittlerweile sorgen und angst macht.

blutzucker und das normale blutbild, was beim hausarzt gemacht wird waren allerdings ok.

habt ihr ideen was es sein könnte oder nach was ich mich untersuchen lassen könnte oder was hilft den kreislauf zu stabilisieren ???

danke, VG von Liselotte

b[omxbb hat geantwortet


kann es eigentlich auch sein, dass tabletten den blutdruck eher ehöhen, als senken.

kommt mir nämlich so vor, habe nun 1 vormittag keine tablette genommen, und in der zeit kam es mir vor, als wenn ich viel ruhiger war, als mit tablette.. (heisst herzschlag usw..)

FDe.ijxoa hat geantwortet


Hab zu dem Thema auch mal ne Frage.

War beim frauenarzt. Da hatte ich nen Blutdruck von 128 / 90

das sagt mir aber überhaupt nix. ist das jetzt hoch oder niedrig? oder was? Mir wurde dort auch nix dazu gesagt. Würde mich einfach mal interessieren

Mjiz{usxu hat geantwortet


hey das mit dem niedrigen blutdruck kenn ich..deswegen les ich hier auch

wurd per zufall festgestellt als ich beim arzt war, hatte vorher immer diesen musterwert 120/60

dann sollt ich mal messen war auch mal bei schwant meistens so um 90/60 oder 90/70 rum war aber auch schon um die75/60..

dazu allerding immer nen puls von über 100

--> Wie hängt Puls und Blutdruck zusammen? Tun sies überhaupt?

hab ähnlich symptome wie Liselotte 2

fühl mich manchmal als hätt ich nen schlag abbeommen hab von einen auffen andren moment keine energie mehr werd tierisch müde, bissl übelkeit dazu

K9adrl6x2 hat geantwortet


Hallo

eins vorneweg, ich bin erst 16 Jahre alt und kann von mir behaupten ein Hypochonder zu sein. (Meine Therapie beginnt in ein paar Wochen)

Vor einem Jahr waren meine BD Werte tiptop, alles hat vor ein paar Wochen angefangen, wo ich in der Nacht extrem heiße Gliedmaßen und einen BD Wert von 160/110 hatte. (War beim Messen ziemlich nervös)

Nunja, vor paar Tagen war ich zweimal beim Arzt und dieser hat BD Werte von 120/80 und 140/80 festgestellt. (Beim zweiten Wert war ich erschöpft, weil ich zur Praxis laufen musste..)

Seit paar Tagen beobachte ich mich die ganze Zeit, weil ich furchtbare Angst habe an Bluthochdruck zu leiden und werde schon panisch, wenn mein Gesicht rot ist oder wenn meine Hände warm sind. Auf jeden Fall war ich heute nachmittag ziemlich angespannt und habe ich mich unwohl gefühlt, weshalb ich den Blutdruck gemessen habe.

Dieser lag bei 156/100 Puls 124 (wegen der Nervosität)

Beim zweiten und dritten Messen habe ich ähnliche Werte gemessen.

Deshalb habe ich wegen meiner Angst zu sterben, Beruhigungstropfen genommen und der BD lag bei 152/100. Puls 110

Paar Minuten später lag der BD bei 138/93.

Tja, leider bin ich mir jetzt super unsicher, denn ich weiß nicht, ob mit mir alles in Ordnung ist. Mein Vater hat auch Bluthochdruck, vielleicht hab ich deshalb so furchtbare Angst vor der Krankheit.

Denkt ihr, dass das alles psychisch bedingt ist?

Können noch höhere Werte lebensbedrohlich sein?

Ich weiß, dass mein Text etwas lang geworden ist, aber ich fühl mich psychisch voll mies, weil ich Angst habe am Blutdruck zu sterben.. (und das mit 16 o.ô)...

Lieben Dank für eure Hilfe, vielleicht könnt ihr meine Angst nehmen... ^^

KPar%lx62 hat geantwortet


Will mir keiner antworten? =(

J3acsek hat geantwortet


bei Nervosität steigt halt der BD, das ist ganz normal. ansonsten sind deine Werte füllig in Ordnung. Vorbeugend, damit das immer so bleibt, hilft gesunde Ernährung und reichlich Bewegung bestens.

Gruß

Kfarbl6x2 hat geantwortet


Das Problem ist bei mir einfach, dass ich nicht weiß, ob mein Blutdruck außerhalb der Stresssituationen auch normal ist.

Beim Messen werd ich dann nervös, außer beim Internisten.

Da bin ich meistens entspannt..

Leider mach ich mir unnötig Stress, wenn ich merke, dass mir schwindlig wird oder wenn meine Füße warm werden, weil ich dann sofort denke, Bluthochdruck zu haben.

pbraxa hat geantwortet


@Karl

Will mir keiner antworten?

Aber sicher doch. ;-D

und kann von mir behaupten ein Hypochonder zu sein

Das ist schon mal gut das du es selber so siehst, den hier trifft wirklich zu : Selbstkenntniss ist der erste Weg zur Besserung.

Eins vorneweg, von zu hohem BD stirbst du erstmal nicht. Ein hoher BD ist "lediglich" ein Risikofaktor für einige Krankheiten.

Deine "BD-Messmanie" bewirkt natürlich, durch deine Aufregung bedingt, dass der BD steigt und dadurch nicht aussagekräftig ist.

Je öfter du misst und ja mehr du dich da reinsteigerst, desto schlimmer werden die Ergebnisse auch ausfallen.

Da siehst du ja daran, wenn du beim Arzt bist. Da bist ja, nach deiner Aussage, entspannt und dein BD ist OK.

....und höre auch damit auf Beruhigungstropfen zu nehmen. Da ich davon aus gehen, dass du diese wohl kaum von deinem Arzt bekommen hast, werden es wohl rezeptfreie Tropfen sein.

Diese wirken eh kaum und setzten dich nur noch zusätzlich unter Druck, weil du ja schliesslich eine Wirkung von diesen Tropfen erwartest.

Sollten diese doch von deinem Arzt - und "Chemische Keulen" sein, halte ich es für Bedenklich, in deinem Alter, solche Mittel zu nehmen.

Eine genaue Diagnosse, deines BD´s, kann übrigens eine Lagzeitblutdruckmessung ergeben, allerdings denke ich, das dies dein Artz nicht für nötig hält, da die Werte, in der Praxis ja in Ordnung sind.

Mwizu}su hat geantwortet


kann mir denn dann auch jemand meine frage beantworten?

inwiefern puls und blutdruck zusammenhängen?

hätte gerne eine erläuterung :-)

und was kann man machen um blutdruck zu steigern(sport bringt mir nix und medikamente auch nich)

N#i?co_;Me5ier hat geantwortet


Wenn der Puls sehr hoch wird, aber der Blutdruck gleich bleibt, dann wird das Blut nur noch sehr schwach durch den Körper gepumpt weil das Herz sich in der kürzeren Zeit nicht voll füllen kann. Daher muss der Blutdruck auch hoch, damit das Blut trotzdem überall ankommt ;-)

Umgekehrt isses beim niedrigen Puls des gleiche. Da wär der Blutdruck so hoch, dass es das viele Blut zu stark durch den Körper pumpen würde, daher geht da der Blutdruck runter.

Gruß

KParl$62 hat geantwortet


Das hört sich ja sehr interessant an.

Kann es dann nicht sein, dass mein BD aufgrund meines Herzrasens beim Messen so hoch ist? (Gestern hatte ich einen BD von 158/86; Puls 150 wegen Nervosität) :-/

Moizusxu hat geantwortet


unter stress steigt der Puls ja, wenn eine solche Abhängikkeit besteht dann kann das bestimmt sein :-)

wenn also Puls hoch und Blutdruck niedrig ist dann ist ein Schwächegefühl dadurch doch sichrlich erklärbar oder? Hatte öfters das Gefühl nich mehr aufstehn zu können und so

N:ic~o_Meaier hat geantwortet


@ Karl62

Korrekt. Es gibt sogar die sog. "Weißkittelhypertonie" dass der Blutdruck beim Arzt höher ist als zu Hause!

Dagegen hilft nur sich zu entspannen und zu relaxxen und keine Angst zu haben vor dem Wert der rauskommt!

@Mizusu

Ja. Schwächegefühl ist meist auf einen niedrigen Blutdruck zurückzuführen, aber wirklich helfen kann da nur ein 24h RR.

Gruß

K#arlS62 hat geantwortet


Soo, ich wollte mich nochmal melden

Vor zwei Tagen war ich wieder innerlich nervös und wollte deshalb meinen BD messen. (Vorher habe ich ihn 2 Wochen nicht gemessen)

Auf jeden Fall war ich beim Messen ziemlich panisch und hatte einen Wert von 144/82

Kann ich bei diesem Wert davon ausgehen, dass die Werte sonst bei mir i.O. sind?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH