» »

Blutdruck: Wann hoch, wann niedrig, was ist Blutdruck überhaupt?

B|onZnfie8x7 hat geantwortet


Bei dem TSH stand der obere Normal-Grenzwert bei 4 komma irgendwas, hatte ich mal in einen anderen Faden reingeschrieben.

Wenn ich es nicht vergesse, wie so oft, lasse ich mir meinen Befund mal ausdrucken und eröffne dann einen neuen Faden. ;-)

pXepMs hat geantwortet


Bei dem TSH stand der obere Normal-Grenzwert bei 4 komma irgendwas

Das ist veraltet, der neue Grenzwert ist 2,5.

BPonnieL87 hat geantwortet


Ich kann deswegen auch nochmal bei meine HÄ nachfragen.

Stelle dann alles, wenn ich es zur Hand habe hier dann irgendwo ein.

B@oSnnied87 hat geantwortet


So ich habe bei diversen Erkrankungen einen Beitrag eröffnet. ;-)

cLhnap hat geantwortet


hallo! ich bins nochmal *:)

bei mir wurde wieder blutdruck gemessen...das ergebnis: 90/65 ich finde das hört sich relativ tief an...allerdings ist der mittlere arterielle blutdruck trotzdem bei 73...dh der blutdruck is noch voll in ordnung?!

M*ondphäs.chen9x1 hat geantwortet


ich denke mal das ist auch zu jedem menschen unterschiedlich ...

bsp :

ich war vor ner woche beim frauenarzt und die misst immer blutdruck bei mir .. der war "nur" 57 / 82... da fragte sie mich gleich obs mir gut geht usw... aber dann hat sie in meine karte geguggt und gesehn das der immer so niedrig ist!

wenn meine oma hingegen nen blutdruck unter 70 /100 hat gehts ihr richtig schlecht - laut arzt weil der blutdruck zu niedrig ist !

wenn meiner über 70 /100 ist hab ich vorher sport gemacht... so nen hohen ruhepuls würde mein körper als unangenehm empfinden...

frage : woher kommen solche schwankungen?

p+raxxa hat geantwortet


das ergebnis: 90/65 ich finde das hört sich relativ tief

Nein, ich würde es mal, als sehr gesunden BD beschreiben. Solange du dich wohl fühlst, ist das vollkommend OK.

@ Mondhäschen

Du meinst sicher einen BD von 82/57, bzw. 100/70.

frage : woher kommen solche schwankungen?

Durch den Faktor Mensch. Es ist nun mal nicht jeder Mensch gleich, der eine braucht einen höheren BD um sich wohl zu fühlen und einem anderen genügen wesentlich tiefere Werte.

Nach unten ist eigentlich alles erlaubt, solange die Versorgung, des Körpers gewährleistet ist und solange man sich gut fühlt, sollte dies ja auch der Fall sein. ;-)

Freue dich einfach darüber, dass du einen niedrigen BD hast, der dir keine Probleme bereitet.

S!aaljach hat geantwortet


mike66, all die schönen Blutdruckmessgeräte haben leider ein Problem, die sind NICHT geeicht bezw. hat man keine Möglichkeit die Messgenauigkeit nachzuprüfen/nachzustellen!

Ich habe schon mehr als 8 Blutdruckmessgeräte gekauft, 5 davon liegen wieder im Müll und 3 verwende ich (nicht so eine billige Ausführung sondern teure Geräte).

Messe ich nun im 10 Minutenabstand mit den 3 Messgeräten (ruhig liegend im Bett) bekomme ich 3 stark abweichende Messwerte von 125 bis 160 = die Geräte sind Müll.

2 meiner Ärzte messen den Blutdruck "analog" und nicht digital, da habe ich immer einen Wert von 125 bis 135

So nehme ich an - die den Patienten verkauften Messgeräte entsprechen nicht und stellen nur Richtwerte dar, leider.

S^aalaxch hat geantwortet


http://de.wikipedia.org/wiki/Blutdruckmessung

Eigenartig wie wo der Blutdruck gemessen wird, beim Facharzt : Liegend

Krankenhaus : Liegend

Rettungswagen: Liegend

Hausarzt : Sitzend

Kurheim : Je nach Situation liegend oder sitzend

Also was wie wo ist richtig?

Fqah(rrakd48 hat geantwortet


Meine Frage zum Blutdruck:

Gestern sagte mir jemand, sein Arzt hat ihm erzählt daß 150 bzw. 160 der obere Wert nicht hoch sei. Also ich bin da eigentlich seither anderere Meinung gewesen. Und glaube es auch jetzt noch nicht.

S`eVaRne<t7oxr hat geantwortet


Ist zu hoch und bei dauerhaftem zustand therapiebedürftig.

Gruß

S>oHnnenqblzumLex45 hat geantwortet


Hallo zusammen

war beim Arzt und hatte einen Blutdruck von 170 / 90 mach mir ziemliche Sorgen , hatte immer normalen oder etwas niedrigen Blutdruck , nun soll das volle Programm an Untersuchungen durchgezogen werden , bin 46 fast 47 ging es jemandem ähnlich ? Ich hatte in den letzten Wochen einen Virus und bin in den WJ , ich weiß das ich jetzt erst mal alle Untersuchungen abwarten muß , aber vielleicht kann mich jemand etwas beruhigen ?

L.G

Sionnenkblupmex45 hat geantwortet


Könnte es vererbbar sein ? Mein Vater starb mit Anfang 50 , er hatte u.a Verengung der Herzkranzgefäße , ich will ja auch nicht gleich den Teufel an die Wand malen :-/

S;ocnnenbUlumew45 hat geantwortet


:)D keiner ?

LSuzixe64 hat geantwortet


Hallo Sonnenblume,

tja das ist eine Frage, die kann Dir wahrscheinlich keiner so richtig beantworten. Ich kann nur von mir sagen, meine Vater ist auch jung mit 59 Jahren an einem 3.Herzinfarkt verstorben, aber ob das nun auch veerbar ist? Obwohl man ja beim Doc immer nach der Familiengeschichte befragt wird. Ich habe jedenfalls auch hohen Blutdruck, muss Betablocker nehmen.

Die Verengung der Herzkranzgefässe haben ja auch viele Ursachen, aber Du musst sie ja nicht bekommen. Biste mal untersucht worden, warum Dein Blutdruck jetzt so hoch ist?

vg von Luzie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH