» »

Blutdruck: Wann hoch, wann niedrig, was ist Blutdruck überhaupt?

Cdicekx28


@Raplady

ja, aber wenn dies nicht Einzelfall ist und du andauernd zu hohen RR-Wert hast (unabhängig von äußeren Einflüssen etc., siehe oben), sei es systolisch oder, wie in deinem Fall diastolisch, neigst du zu hohem RR-Wert. Über die Ätiologie solltest du mit einem Kardiologen sprechen und abklären lassen, da es sehr variable Ursachen hat.

Ryaplaxdy


es kommt ja noch dazu, dass ich immer hohen puls habe. ich denke aber, dass es nix schlimme is :-/

Cnice|kz2x8


@Raplady

Puls hat in der Regel mit dem Blutdruck nichts zutun. Normal ist eine Ruhe-Herzfrequenz von 60-80/Min. bei Erwachsenen (wenn der Puls leicht darüber liegt, ist es auch noch tolerabel).

R:aplEady


ja ich weiß nich ob ich deswegen gleich nen artz aufsuchen muss, kann das gefährlich werden, wenn der untere wert immer so hoch is...

Mein hoher puls kommt wahrscheinlich von nem medikament. hab nie unter 100...

C;icekx28


@Raplady

gesund ist es auf Dauer nicht, wenn du wiederholt zu hohen RR-Wert hast. An deiner Stelle würde ich doch einen Kardiologen aufsuchen. Ich weiß nicht, was für Medikament du nimmst, aber, wenn du ständig >100 Puls/Min. hast, solltest du dies auch nicht auf lange Bank schieben, vor allem, wenn du dich unwohl hierbei fühlst. Wenn die Ursache in der Medikation liegt, frage deinen Arzt, ob er evtl. die Einstellung bzw. Dosierung des Medikamentes entsprechend anpassen könnte, so dass du dich wohler fühlst.

RIapl^adxy


ne der puls stört mich nich weiter, von der dosierung her, hab ich schon die niedrigste, ist aber auch nich sicher obs von denen kommt. aber langzeit-ekg wurde schon gemacht...

CyiceMk2x8


wenn Langzeit-EKG o.B. war, dann laß doch mal auch Langzeit-RR-Untersuchung durchführen, um zu eruieren, wie oft du zu hohen unteren Wert hast.

RZaplSaxdy


ja das langzeit-ekg hat halt nur den hohen Puls wieder bestätigt (bei den 24h war er zwischen 100 und 170) ... Was ist eine langzeit-rr-untersuchung?

CNiceqk2x8


Langzeit-RR ist nichts anderes als 24 Std-Blutdruckmessung. Im Prinzip ist es ähnlich wie Langzeit-EKG, nur man trägt eine Manschette am linken Arm und ein kleines Speichergerät mit sich im Gegensatz zum Langzeit EKG, das mit Elektroden und einem Speichergerät funktioniert.

Langzeit-Blutdruckgeräte speichern Blutdruckwerte ab und Langzeit-EKGs zeichnen Herzrhythmen -und Frequenz auf über 24 h.

R.apl:adxy


ach davon hab ich schon mal gehört, das soll echt ekelhaft sein, weil sich das gerät ja ständig aufpumpt, wie beim blutdruckmessen. Naja ich werd beim nächsten arztbesuch mal fragen, ob ich´s untersuchen lassen soll, oder nicht... Aber in meinem Alter wird das doch nicht bedenklich sein, oder? der obere wert is ja ok und das herz wurde schon mal per u-schall angeschaut

CVice,k2x8


Ein unbehandelter Bluthochdruck ist in jedem Alter bedenklich. Was Herzultraschall anbelangt, es dauert seine Zeit bis der Bluthochdruck den Herzmuskel und/oder die Gefäße beschädigt. Ob nun der obere Wert oder der untere Wert (oder beide Werte) erhöht sind, ist ganz gleich. Auf Dauer ist Hochdruck schädlich. Wenn du noch sehr jung bist, sei froh, dass du es frühzeitig erkannt hast, dass du zu hohen Blutdruckwert hast und tue was dagegen. Denn manche leben jahrelang ohne dass sie von ihrem zu hohen Blutdruck wissen und erst, wenn das Herz oder die Gefäße schlapp machen oder durch einen Zufallsbefund wird der Bluthochdruck festgemacht.

RGaplxady


ja das hört sich vernünftig an. werd ich beim nächsten besuch bei meiner ärztin auf jeden fall ansprechen... ist mir schon wichtig, weil mit dem herzen ist ja nich zu spaßen

nYacchtelfxe


Habe mal dazu eine Frage.

Das Alter soll wohl beim Blutdruck auch eine Rolle spielen, oder? Früher sagte man immer Alter = Blutdruck, also bin ich z.B. 40 müsste der vordere Wert 140 in etwa sein, oder gilt dies nicht mehr?

Hatte bei meiner letzten Blutdruckmessung 110/70 gehabt, (bin Jahrgang 1966).

Ich bin jemand, der verdammt viel friert. Kann dies mit dem Blutdruck zusammen hängen?

C;icexk28


@nachtelfe

Ich wußte gar nicht, dass früher so eine Hypothese gab, aber ja, es stimmt so nicht mehr, dass Alter=Bluthochdruck bedeutet.

Und nein, ganz im Gegenteil! Je älter man wird, desto intensiver sollte Blutdruck überwacht werden. Dass man mit dem zunehmenden Alter zur Korrosion der Gefäße neigt und sich dadurch eine Hypertonie entwickeln kann, ist keine Frage. Es hängt aber nicht zwangsläufig mit dem Alter zusammen. Heutzutage leben (oft sogar unbemerkt) auch junge Leute um Lebensalter von 18-20-Jahren mit Bluthochruck. Hier handelt es sich in meisten Fällen um familiär bedingte Hypertonie und/oder Hypertonie in Assoziation mit Übergewicht und/oder Diabetes. Die Behandlung des Bluthochdruckes hängt auch stark von Morbidität eines Patienten ab. Wenn er z.B. Diabetes hat, muß der Blutdruck intensiver überwacht und behandelt werden, als bei einem gesunden Pat., unabhängig vom Alter. Es gibt nämlich Grenzwerte.

C{ice'k28


Ergänzung

Dein Blutdruckwert 110/70 mmHg ist optimal. Wenn du aber oft zu niedrigen Blutdruck hast, quasi <95 zu <65 mmHg, kann dein Frieren schon damit zusammenhängen, wenn du keine anderen Probleme hast, wie Schilddrüsenunterfunktion etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH