» »

Blutdruck: Wann hoch, wann niedrig, was ist Blutdruck überhaupt?

B~adGial hat geantwortet


Hey Leute!

Sollten Leute mit niedrigem Blutdruck Verapamil nehmen?

Mir erscheint es eher kontraproduktiv...

A>vim[oth hat geantwortet


Kommt drauf an wie niedrig niedrig ist. Unter systolisch 90 soll halt mehr beobachtet werden, aber selbst dann kann man das noch geben/nehmen.

Man muss halt Vorteile und Nachteile abwägen, das machen Ärzte in der Regel ja auch.

A:vimWotxh hat geantwortet


@ Tiegermietze

Wie niedrig ist dein Blutdruck denn? Flüssigkeitszufuhr erhöht den Blutdruck, von daher kann ich das nachvollziehen. In dem Fall scheint der Arzt sich aber auch keine großen Sorgen zu machen.

BfadGEal hat geantwortet


Danke dir für deine Antwort, Avimoth!

Meine Ärztin hat meinen Blutdruck nicht wirklich kontrolliert, sie hat mir einfach Verapamil gegeben, weil ich wegen meines Asthmas ja keine Betablocker nehmen kann.

Nur leider merke ich jetzt bei den 240 mg schon, dass mir das sehr zusetzt, alles ist zu viel & paar Minuten Stehen bzw. Spazieren gehen bringt mich an den Rande eines Kreislaufkollapses.

Irgendwie ist es doch einfach mit diesen Sachen, wie man es auch macht, immer falsch. ;-D

Amvimoxth hat geantwortet


Es gibt einige Betablocker, die man auch bei Asthma nehmen kann. Ich bekomme zum Beispiel Nebivolol.

Aber lustig wird's erst, wenn der Arzt vermutet, dass man aufgrund des hohen Pulmonaldrucks kein Asthma hat und einem dann Carvedilol gibt. Die "Dr House" Praxis gibt es auch im echten Leben ;-D erstmal machen wir, dass der Patient fast stirbt...

Das gibt nämlich einen schönen Atemstillstand. Metoprolol ist AUCH nicht geeignet, das wurde auch probiert, aber bei Nebivolol ging es dann *rofl*

Man hat oft ein paar Begleiterscheinungen, wenn man anfängt Tabletten zu nehmen. Ich bekomme neben Nebivolol noch Ramipril, Cordarex, Torasemid, Spironolacton, Marcumar und natürlich mein Viani wegen dem Asthma. Außerdem soll ich gleich Cortisontabletten nehmen wenn ich einen Anfall habe, damit ich keine Tachykardien bekomme...Haut alles hin ;-D

(noch) ;-)

Achso...und ich habe festgestellt, dass Krankenschwestern es NICHT lustig finden, wenn sie wegen deinem roten Alarm ins Zimmer stürzen und du dann sagst:"Ich lebe noch!" 8-)

Bhad_Gal hat geantwortet


Danke für die Antwort!

Ich mache gerade die Nacht auf'm Flughafen durch (bin endlich mal wieder in Good Old Germany)...alles das mich beschäftigt ist grade sehr willkommen. (Forum ;-D)

Ich wünschte einfach, es gäbe eine Alternative zu diesem Trial-and-error-System...denn mit den Nebenwirkungen kann ich mich nicht richtig abfinden..

Mit diesem niedrigen Blutdruck kann ich meinen Alltag kaum bewältigen...

/offtopic/In letzter Zeit habe ich immer wieder massiv starke Schmerzen im linken Oberschenkel, aber ich denke, da kann ich Verapamil ausnahmsweise nicht die Schuld geben (?!).

/offtopic ende/

...Bin schon im Halbschlaf.

AEvimotxh hat geantwortet


Welcome in good old Germany Bad!

Ich konnte dadurch zwei Monate nicht richtig arbeiten.... :-/ aber mitlerweile geht's mir RICHTIG gut mit dem Blutdruck :-)

BbadGxal hat geantwortet


Danke, Dienstag Abend bin ich leider schon wieder auf dem Rückflug... :°(

Hab die jetzt schon seit fast 3 Monaten & geholfen haben die bis jetzt eig. noch gar nicht... :(v

Amv[imxoth hat geantwortet


die sollten jetzt langsam abklingen die Nebenwirkungen beim "ansetzen" wenn du dich damit nicht wohl fühlst, sprich mit deiner Ärztin nicht immer ist das erste medikament das richtige.

B'adGaxl hat geantwortet


Genau das ist ja das Problem leider...anstatt mir endlich 'ne richtige Diagnose zu stellen, bekämpft sie ja nur die Symptome... %-|

A=v0imotOh hat geantwortet


mir wurde eine gestellt und trotzdem werden nur die Symptome bekämpft ;-) hilft also nicht immer...

B2ahdGaxl hat geantwortet


Tut mir leid, Avimoth... :-(

Kann hoher Blutdruck Muskelkrämpfe verursachen?

Jedes Mal, wenn ich mich massiv aufrege hab zzt. leider viiieeel aufgestaute Wut,, bekomme ich extrem schmerzende Krämpfe in Beinen & manchmal auch Händen.

Oder ist es eher das Verapamil, das bestimmte Nährstoffe dem Blutkreislauf entzieht? Immerhin nehme ich derzeit zw. 360-480 mg täglich.

a]gnexs hat geantwortet


Wolltest Du in Deutschland nicht zum Kardiologen?

ABvimxoth hat geantwortet


Kann hoher Blutdruck Muskelkrämpfe verursachen?

Nur wenn dieser zu Kaliummangel führt. Man hat aber nicht automatisch Kaliummangel, wenn man Bluthochdruck hat.

Das lässt sich durch ein Blutbild abklären.

Ich nehme kein Verapamil, aber vielleicht liest du das einfach mal in der Packungsbeilage durch.

B%adGxal hat geantwortet


Hmm..danke für die Antwort liebe Avimoth! Mein Körper is' echt im Ar***, heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit hatte ich von 5-Minuten-Gehen so massive Schmerzen im unteren Teil meiner Beine & zugleich Brustdruck & Atemnot, dass ich stehen bleiben musste...

Da fühlt man sich wie 'ne Oma oder Übergewichtige...oder beides. :(v ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH