» »

Stechen im Brustkorb: Diagnose Herzklappeninsuffizienz

c-laufdi37 e0x clagudix36


@Bebeer5

Wow, super toll geschrieben :)^

Y=äsi


oh wie schön!!! Besser kann mein Tag nicht anfangen..bin echt super froh und erleichtert endlich wieder von dir selbst zu hören!!!

Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!!!

Grüßle Yäsi

yZakumxo88


hi ihr alle,

so, ich habe nun eure beiträge alle gelesen und ich bin wirklich total gerührt! es ist wirklich sehr sehr lieb von euch allen wie ihr euch sorgen um mich gemacht habt. und auch die glückwünsche sind entzückend.

ich liege jetzt hier in meinem krankenbett mit dem laptop auf dem schoß und mir steigen gerade die tränen in die augen. ihr rührt mich alle total :)* :)* @:) @:) |-o

also mir geht es eigentlich schon wieder besser, naja schmerzen hab ich schon noch, wenn ich versuche mich allein aufzurichten, zu drehen, beugen oder allein zu gehen. aber ich hoffe auch diese schmerzen lassen allmählich nach...

hier in der klinik ist es wirklich sehr sehr langweilig und ich bin froh, dass ich ab und an meinen laptop kurz benutzen darf. nunja, gestern hat das leider nicht funktioniert, da ihn mir die schwester beschlagnahmt hat. hmmm also ich mag sie ja weniger, denn sie hat mich hier total auf dem kieker :-/ aber ich glaube das beruht auf gegenseitigkeit ;-)

jetzt muss ich nur allmählich wieder aufhören, sonst seh ich meinen laptop morgen wieder nicht...

ich wünsche euch allen noch einen wunderschönen abend und habt euch alle lieb *:)

ich meld mich...

Yakumo

y~a?kumox88


@ Bebeer 5

dein gedicht hat mich besonders gerührt, danke! das ist wirklich wunderschön geschrieben und ich habe mich total darüber gefreut!

einen besonderen dank möchte ich auch an Cha-Tu aussprechen. du hast uns wahnsinnig geholfen und solche menschen wie du es bist gibt es heutzutage sehr sehr wenige. also nochmal: vielen vielen dank an dich!!!@:) @:) @:) :)*

C"h1a-Tu


Danke Yakumo.

Ich freue mich sehr, dass es Dir besser geht und das mit der Schwester kriegst Du auch noch hin *lach*

Liebe Grüsse und gute Nacht

Cha-Tu

c7laudi3O7 e7x cl9audi36


Hey Yakumo,

schön von dir zu hören. Du wirst merken, es wird von Tag zu Tag besser.Ich glaube jede Station hat so eine "Drachenkrankenschwester" ;-) ;-D

Liebe Grüße und Gute Besserung @:) @:) @:)

Claudia

O"rschxel


Schön, das es Dir besser geht.

Liebe Grüße Orschel @:)

A<marOena KiscRhxe


Hallo Yakumo...

Mensch es ist so toll zu lesen, dass momentan dein größtes Problem die "Drachenschwester" ist....Es ist wirklich schön, dass du dich jetzt so an unserem Geschriebenen erfreust - dann ist es auch nicht so langweilig. :)D

Wenn du mal ein bißchen mehr Zeit hast würde ich mich freuen, wenn du erzählst wie du das alles so erlebt hast und wie es dir jetzt so geht (physisch und psychisch) entweder hier oder per PN....?Wie du gelesen hast war es für uns alle echt höllisch (klar für dich sicher noch mehr) aber lediglich am PC sitzen und jeden Tag auf eine neue Nachricht hoffen war nicht gerade leicht. Und ich kann dir nicht mit Worten beshreiben wie froh ich bin, dass du wieder postest.....Tsja Yakumo ware dramatische Geschichten mit wirklichen Helden schreibt einzig und allein nur das Leben.....

Weiterhin gute Besserung.....

yzakumxo88


wie alles war...

hi ihr alle, ich dachte mir, ich geb euch mal eine berichterstattung ab, da ich im faden einige fragen und unklarheiten gelesen habe.

also, bei mir wurde eine herzklappeninsuffizienz der aortenklappe festgestellt, da ich sehr große mühe bei den kleinsten anstrengungen verspürte. mir war oft schwindelig, wurde ohnmächtig und hatte blaue lippen.

diese diagnose kam für mich sehr überraschend und sie war schrecklich. man musste dann auch sehr schnell operieren, weil sich mein zustand immer verschlechterte...

meine op an der herzklappe verlief sehr gut. mir wurde dann eine mechanische klappe eingesetzt und man stellte fest, dass ich starke entzündungen und auch schon vernarbungen an dieser "alten" klappe hatte. man vermutet, dass dies die folgen einer mandelentzündung waren. die mandeln wurden mir (ca 2 monate vor der herz-op) entfernt und daraufhin hatte ich eine sehr starke lungenentzündung, die auch im krankenhaus behandelt wurde. diese bakterien setzten sich dann am herzen ab und machten meine herzklappe kaputt.

nunja, nach der einsetzung der mechanischen herzklappe bekam ich dann wieder eine heftige entzündung im brustkorb, dieser wurde dann auch wieder geöffnet und ausgespült. somit lag ich dann einige tage im koma.

momentan liege ich noch in der uniklinik und langweile mich %-| :-/

die narbe am brustkorb ist mittlerweile am heilen und ich hoffe ich kann die klinik bald verlassen.

falls es noch unklarheiten von eurer seite aus gibt, dann fragt einfach nach!

so, jetzt muss ich nur schluss machen, sonst kommt die "drachenkrankenschwester" wieder :-(

ich wünsche euch allen noch einen angenehmen schönen sonntg!

Liebe Grüße und bis bald,

eure Yakumo

Ysäxsi


Hallo Yakumo,

tut gut von dir zu lesen. Ich hoffe du langweilst dich nicht all zu sehr, ich kenn das ja nur zu gut.

Wir hatten auch so ne spezielle Schwester. Mit der bin ich einfach nicht warm geworden. Lag wohl daran, das ich jemand bin der nicht einfach alles so hinnimmt, sonder auch die Meinung äussert wenn ich es für richtig halte. Aber auch diese Zeit ging vorbei..und bei dir wird sie auch vorbei gehen.

Aber in meiner ganzen Khzeit gab es immer mind. 1 mit der ich nicht grün war..sei es bei den Geburten oder der Ausschabung..und wenn mein Mann jetzt die Mandeln rausbekommt wird auch wieder eine dabei sein, die etwas schwierig sein wird

Ich drücke dir jedenfalls ganz feste die Daumen das du bald nach Hause darfst.

Grüßle Yäsi

CDha-Txu


Liebe Yakumo,

schön, von Dir zu lesen...

Solche "starken" Schwestern (um es mal so auszudrücken) sind mir auch bekannt. Sie können sehr nerven, aber ich denke, deren Job ist auch "die" Härte. ICH könnte das nicht... :-)

Sei lieb gegrüsst, und weiterhin GANZ gute Besserung

Cha-Tu

Bhebexer 5


Ihr glaubt gar nicht wie schön es ist......

.....zu hören und zu lesen, dass es Yakumo besser geht. Und es wird nun alles gut werden.

Wer so etwas durchleben muss, ist sicher sehr stark, und braucht Menschen, die zu ihm stehen, auf die er sich verlassen kann, und man braucht bestimmt auch ein kleines Stückchen Glück.

Wahrscheinlich vergißt man dies sein ganzes Leben lang nicht und man geht viel bewußter durch das ganze Leben. Man ist danach sicher auch eine gute Portion toleranter und hängt sich wohl nie wieder an "dummen zwischenmenschlichen Kleinigkeiten" auf.

Genieße Deine Zukunft in allen Facetten und sehe diesen Abschnitt deines Lebens als Chance und als Aufgabe, und als einen Schritt in Richtung Großzügigkeit und "Weisheit".

Das Leben ist jeden Atemzug wert.

Denn es geht auch anders......

Mein Freund, durch dessen Herz OP ich in dieses Forum gekommen bin (ich hatte am Anfang meiner Beiträge kurz berichtet), ist aus der Narkose nicht mehr aufgewacht. Er lag danach 14 Tage im Koma und ist heute nacht in der Herzklinik in München gestorben.

Ich habe mir nun lange überlegt ob ich es hier schreiben soll oder lieber nicht. Doch ich denke, Yakumo, du hast es geschafft, bist schon wieder richtig "frech" (das ist auch gut so), es geht mit riesen Schritten aufwärts und die "bange Zeit" liegt hinter Dir.

Daher schau dass Leben als etwas Großartiges und Liebenswertes an, als ein Geschenk und behandle Dich selbst und auch andere (Menschen, Tiere und Dinge) sehr umsichtig und sorgsam. Mit dieser Einstellung kann man dann vielleicht auch ein kleinwenig über einer "zickigen Krankenschwester" stehen und ihre "Kleinkariertheit" belächeln.

Lass dich drücken und mal wieder von Dir hören

Bebeer

CJha-xTu


Lieber Bebeer,

ich bin sehr betroffen, zu lesen, dass Dein Freund gestorben ist. Umso mehr bewundere ich Dich, dass und wie Du hier Trost und Mut gibst, das ist wunderbar. Deinem Freund wird das sicherlich gefallen, dort, wo er jetzt ist...

Herzliche Grüsse

von Cha-Tu

colaudiD37 ex clpauxdi36


Hallo Bebeer, das tut mir sehr leid.

Leider gibt es keine Garantie,das alles gut geht.Mein Mann wurde erfolgreich operiert und ihm geht es gut. Wenn ich allerdings daran denke, dass meiner Mutter auch so eine OP bevorsteht, wird mir mulmig.Aber wir denken positiv.

Hallo Yakumo,

ich hoffe dir geht es von Tag zu Tag besser.

LG Claudia

C'hai-Tu


Guten Morgen, Claudia,

wann ist es bei Deiner Mutter soweit? In jedem Fall drücke ich beide Daumen...!

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH