» »

Herzstolpern, Herzrasen, Vorhofflimmern

F&ry4slaxn hat geantwortet


Diabetes

Ich bin in den letzten Monaten ja mehrmals echt auf den Kopf gestellt worden und es sind zig Blutbilder gemacht worden, ich gehe ja mal davon aus, dass dann auch kontrolliert, ob ich Diabetes habe, oder ??? ??? ??

Also ich gehe ja davon aus, dass wenn ich mit VHF in KKH komme, dass auch das dann kontrolliert wird ODER ??? ??

LG

C#ha-&Txu hat geantwortet


Be Beauty,

von dem Zusammenhang HRS und Sorbit habe ich noch nie gehört. Dazu kann ich nichts sagen, tut mir leid.

Lieben Gruss

Cha-Tu

C(ha7-uTVu hat geantwortet


Fryslan, im KH kannst Du davon ausgehen, dass da auch der Blutzucker kontrolliert wird. Im Übrigen möchte ich auf praxas Antwort verweisen: Eine UNTERZUCKERUNG ist kein Diabetes!!! Und "richtig" unterzuckern, so dass man HRS bekommt, kann man NUR, wenn man manifester Diabetiker ist und Insulin spritzen muss oder aber bestimmte antidiabetische Medikamente nehmen muss. Wenn man von diesen Medikamenten/Insulin ZU VIEL nimmt/spritzt, DANN kann es schwere Unterzuckerungen geben. Ohne diese Medikamente und ohne Insulin ist ein so dramatisches Unterzuckern schlicht nicht möglich.

Lieben Gruss

Cha-Tu, seit 10 Jahren (insulinpflichtiger) Diabetiker.

p:raxa hat geantwortet


Ohne diese Medikamente und ohne Insulin ist ein so dramatisches Unterzuckern schlicht nicht möglich.

Vorrausgesetzt, man hat sonst keine Krankheiten, welche die Regulierung des Blutzuckerspiegel beeinträchtigen.

@Frysal

Bei dir kann man das wohl ausschliessen. Das war ja speziell auf messengerrna gemünzt.

praxa, auch seit 10 Jahren (insulinpflichtiger) Diabetiker. ;-D

b(e bexauty hat geantwortet


cha tu

hallo,sorbit ist auch ein zuckerstoff,cha tu.das heisst,auch wenn man auf die ernährung achtet,kann es sein,dass es noch andere arten gibt,wie man zu zucker kommt,ohne es gleich zu merken.

da du ja auch viele ES am tag hast,würdest du es nicht einmal versuchen wollen,auszutesten,ob eine zuckerfreie ernährung dir helfen könnte?

auch hier möchte ich nochmal aus einem anderen forum beiträge einstellen,die ich gefunden habe,denn ich sage immer:wer eigene

erfahrungen machen konnte in bezug auf intoleranzen,hat vielleicht mehr recht,als theoretiker,wie es die ärzte oft sein können.die psyche spielt immer mit,egal,ob mit oder ohne intolleranzen.aber das ist ja auch kein wunder,denn die ES machen einen ja auch zu schaffen.hier die beiträge:

Wie gefährlich sind Herzrhythmusstörungen durch HI?

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es bei ansonstem gesunden Herzen durch eine HI zu bedrohlichen Rhythmusstörungen kommen kann? Ich meide Histamin so gut es geht, aber bei Schokolade werde ich einfach immer wieder schwach . Manchmal verpacke ich meine Ernährungssünden erstaunlich gut, an anderen Tagen bekomme ich unangenehmes Herzklopfen und -stolpern. Mir machen schon einzelne Herzstolperer ziemliche Angst, gelegentlich stolpert es sogar mehrmals direkt hintereinander (fühlt sich an wie ein Vibrieren/Flattern), dann bin ich regelrecht in Panik (danach bin ich dann wenigstens für eine Weile von meiner Schokosucht geheilt). Da ich aber generell an einer Panikstörung leide, weiß ich nicht, wie ernst ich solche Symptome nehmen sollte?

Ich bin mir übrigens auch nicht 100%ig sicher, dass ich eine HI hab. Mein DAO-Wert lag bei 6,9 (bei bereits histaminarmer Ernährung), von daher ist eine HI wohl wahrscheinlich, aber ich vertrage einige histaminreiche Lebensmittel erstaunlich gut (z.B. Spinat). Von daher könnte es auch "nur" eine Koffeinunverträglichkeit sein.

LG

clematis

Ruebezahl

Mitglied

Dabei seit: November 2007

Geschlecht:

Herkunft: HH

Beiträge: 11

Status: offline

Beitrag: #169122

Gestern, 21:04 Uhr

ich habe seit gut 3 Jahren Herzrythmusstörungen, die mal da waren, dann wieder weg... ich war beim Kardiologen mit langzeit EKG und dem vollen Programm an Untersuchungen... ohne Diagnose und ohne Befund, nur auf den Kurven vom EKG waren diese teils sehr heftigen Aussetzer deutkich zu sehen. Der Kardiologen meinte, wenn es mich stört, dann könnte er mir ja Beta Blocker geben, ansonsten ist aber alles ohne Befund. Jetzt seit 2 Monaten weiß ich, das ich sicher HI habe DAO liegt bei 1, irgendwas... seit ich nichts mehr esse ( nur noch Brötchen, Gurke und Salat ) ist das Leben zwar bicht besser geworden, aber das Herz schlägt regelmaßig ohne stolpern...

Clematis

Mitglied

Dabei seit: Mai 2007

Geschlecht:

Herkunft:

Beiträge: 13

Status: offline

Beitrag: #169124

Gestern, 21:14 Uhr

Hallo Rübezahl,

wenn ich das richtig verstehe, hat also der Kardiologe die Rhythmusstörungen, die du hattest, als ungefährlich eingestuft?

Ich habe, solange ich mich an die Diät halte, auch keine Herzstolperer (oder jedenfalls nur gaaanz, gaaanz selten), aber nach *überleg* 18 Jahren mit zunehmenden Ernährungseinschränkungen durch Allergien und Unverträglichkeiten lässt meine Disziplin manchmal etwas zu wünschen übrig.

Komischerweise geht es mir stimmungsmäßig immer super, wenn ich "gesündigt" habe - es sei denn, ich habe völlig übertrieben, dann geht es mir sofort schlecht. Erst 1-2h später geht es los mit Übelkeit, Herzgekasper...vielleicht sollte ich mir für solche Fälle doch mal dieses Pellind besorgen.

LG

clematis

L-inaxF hat geantwortet


Intoleranzen

Hallo,

was Ihr schreibt, hat mich betrofffen gemacht. Ich habe auch oft so ein seltsames "Blubbern" und "Drücken" am Herzen und beim links liegen u. das Gefühl als ob das Herz rasen würde.

Bei Euren Beiträgen ist mir aufgefallen, dass die Beschwerden beim Linksliegen meist nach dem Mitagessen (1/2stüdiges Nickerchen) auftreten, weniger am Abend.

Das alles ist schon längere Zeit ...mal stärker mal schwächer.

Ich werde auch seit 3 Monaten auf Bluthochdruck behandelt(Atacand)

inzwischen die doppelte Dosis ohne großen Erfolg.

Aus Gewichtsgründen esse ich mittags meist nur 3 Stücke Obst(Birnen,Äpfel, Orangen) und einen Joghurt. Danach habe ich regelmäßig heftige (übelriechende) Blähungen(so nach 2-3 Stunden), jedoch funktioniert mein Stuhlgang damit gut.

Das könnte diese Fructosintoleranz sein ???

Wie stelle ich die fest? Auch nach Milch (morgendlicher Milchkaffe/2große Tassen) stelle ich diesen schrecklichen Blähbauch fest.

Wie erkennt man Histaminintoleranz und welche Lebensmittel sind damit besonders zum meiden?

Sehr interessant Eure Beiträge - lieben Gruss LinaF

mJessrengexrrna hat geantwortet


Unterzuckerung

Ich muss nochmal erwaehnen, als ich diesen Anfall hatte, was allerdings das erste und hoffentlich das letzte mal war, habe ich Penicillin nehmen muessen! Es waren definitiv die Tabletten daran Schuld, denn ich konnte regelrecht beobachten, dass es zunehmend schlimmer wurde im Verlauf dieser Therapie, was schon nach 5 Tabletten nicht mehr auszuhalten war!

Es war auch nur Zufall, dass ich gerade "Kekse" als Nahrung gewaehlt hatte, es musste einfach etwas sein, was schnell in den Magen gelangt, wobei ich immernoch nicht weiss, warum ueberhaupt, da man normalerweise bei solchen Magenschmerzen eher nicht an Essen denkt!

VFidgi hat geantwortet


Hallo, messengerrna

Antibiotika können Magen- oder Bauchschmerzen verursachen. Wenn du wieder mal ein Antibiotikum brauchst, solltest du dem Arzt sagen, dass du von diesem speziellen Antibiotikum Magenschmerzen bekommen hattest und er etwas anderes verschreiben sollte.

Es könnte sein, dass auch der Zwölffingerdarm betroffen war, denn für diesen typisch ist Nüchternschmerz, oft nachts. Dabei gelangt Magensäure aus dem Magen in den Zwölffingerdarm. Essen hilft, weil es die Magensäure abpuffert.

Es kann sein, dass das Antibiotikum Histamin freigesetzt hat, was dann sowohl für eine erhöhte Magensäure als auch für Herzstolpern verantwortlich war.

Im übrigen würde ich jetzt etwas für die Darmflora tun.

bbe> beLauxty hat geantwortet


@linaF

es freud mich sehr,das ich hier helfen kann.mir ging es genauso ,wie dir.ich bin tatsächlich fast beschwerdefrei jetzt.du musst diät halten.es könnte eine fructoseintolleranz ( FI ) sein,auch hier wird der kaffee schlecht vertragen und sollte ersetzt werden,mit malzkaffee.ansonsten kein obst,kein gemüse,kein zucker in jeder form.weiteres habe ich im faden "psyche" von poison noch aufgeführt,bitte gehe dort hin und lese den beitrag von heute von mir.die webside über alle infos zum nachlesen ist

[[http://www.libase.de]]

den test kannst du beim internisten/gastrologen machen lassen.du trinkst dort dann fruchtzucker pur,musst alle halbe stunde in ein rohr blasen,so wird gemessen.dauert 2 stunden.ist eine ganz normale kassenleistung.

gruß beauty *:)

b?e bieautxy hat geantwortet


@messentgerna

vidgil hat gut kombiniert.bei ieiner intolleranz z.b. histamin,verträgst du nicht jede arznei und reagierst,wei bei einem allergischem schock.die kekse taten sein weiteres,waren aber sicher nicht mehr ausschlaggebend.wenn es dir soheftig schlecht ging.auch dir den hinweis,auf die web [[http://www.libase.de]]

G5erh\arxd hat geantwortet


@be beauty

Vielen Dank für Deine Beiträge. Nun will auch ich mal etwas zu Deiner so gepriesenen Diagnose "Fructoseintoleranz (FI)" sagen.

In diesem Faden hier geht es ja schon über ein Jahr lang hauptsächlich darum, herauszufinden, ob Herzrhythmusstörungen ihren Ursprung im Verdauungstrakt haben können.

Dabei wurde aus manch einer vermeintlich sicheren Ursache, am Ende doch nur ein Glied einer langen Kette von Vermutungen. So richtig interessant für uns ist aber das letzte Kettenglied, was das Herz erst durcheinander bringt. Danach wollen wir weitersuchen und freuen uns über jeden Hinweis.

Ähnlich ist es sicher auch mit dieser "Diagnose FI". Es zieht sich ja wie ein roter Faden durch unsere Berichte, dass immer Blähungen im Magen- und Darmtrakt mit der Entstehung von eigentlich harmlosen Extrasystolen in Verbindung gebracht werden, die sich wie bei mir z.B. auch mal zu Herzrasen und Vorhofflimmern steigern können.

Wahrscheinlich nur diese Blähungen werden von so einer Fructoseintoleranz erzeugt. Also Fruchtzucker wirkt genau so wie Erbsen, Bohnen und Linsen und wirkt somit auch auf das letzte Kettenglied (Nerven des Zwölffingerdarms ???) und das wiederum auf das Herz.

Du siehst, ich bin auch besessen von einer etwas absurd anmutenden Idee, wiederhole mich öfters und gehe möglicherweise manch einem auf die Nerven. Eben deshalb bin ich kein Fadenspringer und schreibe im Forum fast nur hier.

Die von Dir auch angesprochene "Histaminintoleranz (HI)" ist nicht so druckfrisch, denn darüber diskutieren wir hier schon seit Vidgi’s Bericht vom 07.05.2007.

Hierbei könnte man eventuell etwas näher an das Ende der Kette gelangen, denn das Histamin erzeugt nicht nur Blähungen, sondern wirkt möglicherweise auch direkt auf das Herz und andere Organe. Das ist aber eine andere Geschichte.

Also beauty, hilf uns weiter bei der Suche nach den Auslösern aber vielleicht mit ein kleines bisschen mehr Ruhe. Den Zucker haben wir nun in die Liste der Verdächtigen mit aufgenommen wie Beugen, Bücken, Vibrationen durch laute Musik, Speiseeis, Rotwein, Gummibärchen, Geschmacksverstärker, viel Reden, herzhaft Lachen, Anspannung des Bauchmuskels und so weiter.

Es sind alles keine Diagnosen, aber wichtige Hinweise und nachzulesen in den vielen Beiträgen hier in diesem Faden.

Nun wieder zur Tagesordnung, nämlich "Herzstolpern – Herzrasen – Vorhofflimmern".

Auch für die anderen wieder eingegangenen Beiträge vielen Dank, vor allem für die kompetente Beantwortung der Fragen durch Vidgi, Cha-Tu und praxa.

Viele Grüße bis zum nächsten Mal.

Tschau *:)

b}e lbeautxy hat geantwortet


@gerhard

ich weiss nicht,ob ich dich richtig verstanden habe,wiederhole mal,was ich glaubte,zu verstehen:

du weisst von FI und HI,auch von dem zusammenhang,möchtest aber wissen,warum das herz beteiligt ist?

wenn ja ,dann hier die antwort-ohne gewähr,alles gesammelte erfahrungsberichte:

eine FI oder HI,kann man schon von geburt an haben,aber in abgeschwächter form und so entwickelt sie sich weiter,bis beschwerden auftreten.aber auch eine angeworbene immunschwäche lässt eine FI oder HI entstehen.die immunschwäche kann durch eine andere kreuzallergie entstanden sein,durch medikamenteneinnahme,impfungen,dauerstress etc.

auf das herz drückt es tatsächlich wegen der gase bei blähbauch,aber auch ohne blähungen gibt es einen zusammenhang:

der grund für die herzbeschwrden liegt dann in der 1. dickdarmkurve,die sich unter dem linken rippenbogen befindet.wandert nun die fructose/laktose oder das histamin (je nach zugehöriger intoleranz) dorthin,entwickelt sich durch die bakterielle verarbeitung die so aufgeblähte darmblase drückt wsie ein ballon gegen das herz.

oder habe ich etwas missverstanden und du weisst das alles ?

b1e beaxuty hat geantwortet


ach ja

demnach wäre das "letzte glied" dieser kette eher die frage,warum aufeinmal eine FI oder HI besteht,oder? das bleibt meist spekulation,in erster inie ist aber doch die diagnose entscheidend,wenn man bei einhalten der diät beschwerdefrei geworden ist.hast du denn schon diäten versucht und mit welchem erfolg?

n6aMlga771 hat geantwortet


Hallo

Bei mir war es am Freitag auch wieder mal so weit.Ich war auf der Arbeit beim putzen.Wollte gerade die Treppe runter gehen,und bin gestolpert so das ich mit beiden Beinen gleichzeitig auf die treppen viel,bin aber nicht gefallen kam mit beiden Füssen auf.Auf einmal ging es wieder los das komische Gefühl in der Brust als wäre mein Herz mit gestolpert.Habe voll Panik bekommen,und mein Herz fing an zu rasen.Ging dann nach ein paar Sekunden in die Hocke und presste dann die Luft nach unten wie auf dem klo lach.Es wurde dann auch schnell besser und verschwand wieder.Was ist das nur ich werde noch wahnsinnig.Ich bin doch angeblich kerngesund,ich versteh das nicht. *:)

p*raxDa hat geantwortet


Hi nala,

in diesem Fall ist es doch offensichtlich. Durch das stolpern hast du dich erschreckt und der Körper hat Adrenalin ausgestossen.

Das wiederrum hat dann wohl auch das Rasen ausgelöst.

Dein Problem, ist mit aller wahrscheinlichkeit, "nur" ein nervöses Herz. Dein Herz reagiert halt nun mal sehr intensiv auf äussere Einflüsse, bzw. auch auf psysiche Einflüsse.

Da wird man auch noch tausend Untersuchungen machen können und wird nichts finden.

Eine Therapie wäre eine Möglichkeit, um dies etwas in den Griff zu bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH