» »

Wie schnell schreitet Aortenklappeninsuffizienz fort?

Pfuzzeli87 hat die Diskussion gestartet


hallo erstmal alle zusammen *:)

bei mir wurde vor ca 1 1/2 jahren eine angeborene aortenklappeninsuffizienz festgestellt. ich würde nun gerne wissen wie schnell/langsam sich sowas entwickelt ??? besuche beim kardiologen sind auch nicht sehr aufschlussreich (massenabfertigung),deswegen werd ich daraus nicht so wirklich schlau...

ich bin für jegliche informationen dankbar :-)

grüße im voraus :-)

Antworten
P}eterfRrancxe


hallo Puzzel,

das kann man nicht generell sagen und ist individuell unterschiedlich.

Aufschluss darüber kann nur eine engmaschige regelmäßige Kontrolluntersuchung geben,von der man dann evt. Rückschlüsse ziehen kann.

Alles Gute

d4anieAla33x3


Hallo Puzzel,

bei mir wurde vor ca. 2 Jahren eine Mitralklappeninsufizienz festgestelt, allerdings ist diese nicht angeboren, sondern "erworben" durch eine durchhängende Mitralklappe.

Mein Befund ist seitdem UNVERÄNDERT. Ich gehe jährlich zur Untersuchung um das "Fortschreiten" zu beobachten. Dies solltest Du auch tun. Man unterteilt diese nach "Grade". Ist Dir bekannt, welcher Grad Deiner Klappeninsuffizenz ugeordnet wurde? Diese Insuffizenz kann über Jahre stabil sein, evtl. auch ein Leben lang. Es kann sich aber auch langsam oder auch schneller "verändern", deswegen raten Kardiologen zur jährlichen oder gar halbjährlichen Untersuchung.

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen :-)

Alles Gute

Pduz"zelx87


also soweit ich das mitbekommen habe gibt es da 4 Stufen. Als es festgestellt wurde (nur durch zufall) war es noch 1.grades. dezember letzten jahres war ich beim kardiologen und der meinte das es schon so gut wie 2.grades ist, er mit medikamenten aber noch warten wolle, weil ich die ja dann ewig nehmen müsste. also quasi herauszögern der medi-einnahme. bin ja auch erst 19.

also ist es bei mir innerhalb von ca. 1 jahr von 1.grad auf 2.grad gegangen. wollte deswegen aus erfahrungsberichten und so wissen wie schnell sowas vorranschreiten kann :-/

danke für die antworten :-)

LRaetixzia


Hallo Puzzel!

Mit 1-2 °Grad Aorteninsuf brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ernähre dich gesund, achte auf dein Cholesterinspiegel und mache Sport! Sorge dafür dass dein Blutdruck normal bleibt. Lass dich 1x jährlich vom Kariologen kontrolieren. Ich habe schon 14 Jahre AOI 2 Grad, fühle mich prima, halte mich fit und habe eine bessere Kondition als meinem Mann! Nur bei Infektionen und operativen Eingriffen (Zahnarzt) brauche ich eine Endocarditisprophylaxe (Antibiotika). Da kannst du einen Experten fragen...www.cardiologe.de!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH