» »

Panische Angst vor Vollnarkose

r-ichg"irxl86 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich hab an euch mal eine frage und zwar werde in 2 wochen operiert und ich habe fürchterliche angst von der vollnarkose!!

das ich nimma aufwache oder ich erst gar ned gscheid einschlafe, kann mir jemand sagen wie das ist, oder wie man des einschlafen und aufwachen empfindet??

liebe grüße

richgirl86

Antworten
d4aniEel,a33x3


Hallo,

also ich hatte erst vor 2 Wochen eine Vollnarkose und hatte auch ziemlich Schiss ehrlich gesagt, zu Mal ich einen kleinen Herzfehler hab.

Aber wie Du siehst...ich lebe heuet noch ;-)

Du brauchst keine Angst haben. Du hast vorneweg ein Narkosegespräch, wo Du auch Deine Angst erwähnen kannst.

Du bekommst dann ca. 1 Stunde vor der OP eine Beruhigungspille, kriegst Dein OP-Hemd an. Die Schwestern kümmern sich bestimmt gut um Dich. Dann kommst Du in den OP,bekommst eine Nadel in die Hand oder Arm, wo dann das Narkosemittel gespritzt wird.

Die Ärzte reden dann mit Dir, fragen ob Du schon im Urlaub warst oder lassen Dich bis 10 zählen...irgend so was und während dessen schläfst Du schon ein. Das merkst Du gar nicht, nur dass Deine Augen schwer werden und dann biste weg ;-)

Merken tust Du gar nix. Irgendwann wachst Du im Aufwachraum wieder auf und auch da bist Du nicht allein. Da sind Schwestern und Du bist noch am Monitor angeschlossen zur Kreiskaufüberwachung!

Das bist Du auch während der OP. Du hast die beste Überwachung -Herz, Blutdruck- alles im Blick der Ärzte und im Notfall, der nicht eintreten wird, steht alles nötige bereit.

Mir hat man beim Gespräch gesagt, es gäbe keinen sichersten Platz als bei einer OP mit Vollnarkose ;o)

Ich wünsch Dir alles Gute *:)

M'el.ligmauxs


Keine Panik, ist alles halb so wild. Ich werde Freitag auch in Vollnarkose operiert. Das schlimmst ist vermutlich das was vorher ist, also die viele neuen Eindrüke etc. Die Narkose ist nicht schlimm. Ruck zuck schläfst du und wenn du wach wirst ist alles vorbei.

Nur Mut, da passiert nichts, die Anästesisten machen das täglich x.mal :)^

r2icehgkirl86


hallo erstmal,

und danke für eure Antworten. Das beruhigt ein wenig :-)

Wenn ich fragen darf an was werdet oder seit ihr operiert worden?

träumt man da was während der Narkose?

Man hat ja einen Beatmungsschlauch im Hals, hast du den nicht bemerkt wie du aufgekommen bist?

und eine letzte frage, kommt einen das lang vor wenn man in der Narkose ist, bis man wieder aufkommt?

liebe Grüße

richgirl86

M+eljlimaxus


Also mir wird Freitag die Gallenblase entfernt.

Du bekommst das nicht mit wenn du den Beatmungsschlacuh (Tubus) bekommst aber auch nicht wenn man den wieder rauszieht. Du bist noch sehr benommen von der Narkose und wirst erst lamgsam wach. Was zu dem Zeitpunkt allerdings schon funktioniert ist deinen eigene Atmung, denn sonst könnte man den Tubus ja nicht entfernen.

DU hast da absolut kein Zeitgefühl. Du schläfst ein und wenn du wieder wach wirst kannsz du nicht sagen wie lange du in Narkose warst. Du wirst danach noch ein wenig schlafen und dann ein paar tunden später bist du danna uch wieder wach und aufnahmefähig.

t,hte-Xckavxer


So wirklich kann man dazu natürlich nicht Stellung nehmen, wenn man nicht mal weiß, um welche OP es geht...

Aber ich würde mal folgendes vermuten:

Schon vor dem Einschleusen in den OP wurst Du ein Beruhigungsmittel aus der Gruppe der Benzodiazepine bekommen (z.B. Midazolam=Dormicum als Tablette), ca. 15 Minuten später wird Dir der Rest weitgehend egal sein.

Da Du (Deinem Nickname nach) eine junge Frau bist, wird als Narkosemittel wahrscheinlich Propofol (Disoprivan) zum Einsatz kommen. Das kann bei Einspritzen in die Vene evtl. etwas kitzeln (deswegen gibt es meist ein örtliches Betäubungsmittel dazu) und sorgt nach ungefähr 1 Minute für ein angenehmes Einschlafen. Die Dosis wird nach Körpergewicht berechnet - wenn es nicht reichen sollte, wird einfach noch was nachgespritzt, bis Du sicher schläfst.

Während der Narkose wird das Mittel ständig nachgegeben, um eine gleichmäßige Narkose zu gewährleisten, dazu gibt e Schmerzmittel und je nach OP muskelentspannende Mittel. Während der gesamten Narkose ist der Anästhesist anwesend und überwacht alle wichtigen Körperfunktionen. Propofol macht übrigens häufig angenehme Träume.

Das erste Aufwachen erfolgt normalerweise wenige Minuten nach OP-Ende. Speziell Propofol macht ein ziemlich angenehmes Aufwachen, manchmal mit deutlichem "High-Gefühl".

Ein "Nicht-mehr-aufwachen" ist so gut wie ausgeschlossen. Natürlich kann es theoretisch zu lebensgefährlchen Komplikationen kommen (Herzstillstand, Allergieschock, Beatmungsproblem) - aber erstens ist das bei jungen gesunden Patienten äußerst selten und zweitens sind alle Notfallmedikamente und Geräte sofort in Reichweite, so dass man entsprechend reagieren kann.

Bei weiteren Fragen melde Dich einfach nochmal.

djani(eyla3x33


@richgirl

ich hatte eine Knie-OP mit Vollnarkose. Diese dauerte ca. eine halbe Stunde. Ich bekam nur eine Atemmaske. Aber das ist wohl von OP zu OP verschieden. Es kann durchaus sein, dass Du einen Schlauch in die Luftröhre bekommst. Aber auch das wird vornweg besprochen!

Übrigens: the caver hat völlig recht: ein "nict aufwachen" ist ziemlich unwahrscheinlich :)^

P.S.: Ich habe nix geträumt...

Mfonstxi


Hi richgirl,

ich hatte schon 'zig OPs (kleine und riesige) unter Vollnarkose und allesamt bestens vertragen. Da bei mir Dormicum absolut nicht wirkt, bekam ich bei meiner letzten OP Mitte Januar auf meinen Wunsch hin überhaupt nichts als Prä-Medikation. Ich war aber auch null aufgeregt. Die Narkose wurde im OP mit Propofol eingeleitet. Ich weiß noch, dass ich mich mit dem Anästhestisten anregend über Propofol unterhalten hatte, aber mitten in einem megawichtigen ( ;-D ) Satz meinerseits muss ich wohl süß und selig eingeschlafen sein. zzz

Dies zu meinem Eindruck.

Alles Gute für die OP und liebe Grüße

Angie

reich{girlx86


hallo an alle,

also danke nochmal für die Antworten. Also das ist echt beruhigend, wenn ihr das sagt!

Ich habe mal gehört das man von Propofol erotische träume bekommt :-) da bin ich dann mal gespannt :-D

Übrigens bei mir wird eine Brustverkleinerung gemacht und bin 20 , und dauert um die 4 stunden, drum hab ich gefragt, ob man ein Zeitgefühl hat. Weil vier stunden schon lang sind.

Da ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, wie das ist , wenn man dann auf einmal einschläft und weg ist, muss ich mich einfach überraschen lassen. Ich hoffe das die dann noch nicht anfangen mit operieren, obwohl ich noch nicht weg bin :-o

Also nochmal vielen lieben dank für eure Antworten!

liebe grüße:-

M2e;llPimauxs


So bin von meinen Aufklärungsgesprächen zurück, ich denke mal das wird alles ganz okay. Bekomme Freitag morgen ne Tabl. Dormicum und was gegen Übelkeit und dann soll auch gut sein. Kanns ein das mir schlecht ist nach der OP, das das liegt laut Anästhesistin dann nicht an der Narkose sondern einfach am OP Gebiet, aber wenn das der Fall ist bekomme ich im AUfwachraum was i.v.

Ich seh dem ganzen sehr gelassen entgegen, wird schon shchiefgehen ;-)

rjichwgJirl86


hallo Mellimaus,

ich wünsch dir für freitag alles alles gute!

wennst wieder fit bist, musst du unbedingt bescheid sagen wie es verlaufen ist!

Ich hoffe auch das ich ein Beruhigungsmittel bekomme!

Musst du dann morgen schon ins KH?

und wie lange wirst du operiert?

liebe grüße

Mbellixmaus


Nein ich soll Freitag um 7 Uhr auf der Station sein, ich bin heute schon Vorststationär aufgenommen worden, sprich die Sr. hat schon alle Wichtigen Daten erhoben und das Stammblatt ausgefüllt. Essenswünsche wurden auch schon erfasst :)^

Die OP dauert wohl ca. 45 Minuten. also nicht sonderlich lange und vermutlich kann ich Sonntag allerspätestens Monatg aich wieder nach Hause.

Angst hab ich keine mehr, die Ärzte waren alle okay insofern wird das schon so klappen wie es soll

Ich werde dann Sonnstag oder mOntag berichten

rBichgixrl86


ok berichte wie es verlaufen ist.

ich muss am 24. mai ins KH schon rein. Ich hoffe die geben mir gleich ein richtiges Medikament wegen der Nervosität.

Aber nervös wegen der Narkose biste nicht richtig, oder?

Vielleicht liegt es daran weil du schon eine hattest, im gegensatz zu mir.

M`ellimHaus


Na ja meine letzte OP sit auch schon 11 Jahre her. Ich war heute morgen auch nervös, aber nach den Gesprächen bin ich jetzt ruhig. Ich sitz das jetzt auf einer Pobacke ab und wenn ich Freitag abend wieder essen kann ist die Welt wieder in Ornung :)^

M<elli^mauxs


Das spannendste was mich momentan erwartet ist die Thrombosespritze morgen abend, ich hab zwar schon zich Patienten gespritzt aber mich selber noch nicht. Hoffe ich brauche dafür nicht so lange ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH