» »

Panische Angst vor Vollnarkose

MCell%imaxus


@ richgirl

Na wie geht es dir? Musst ja überorgen ins KH. Ich bin seit gestern wieder da... Gott sei dank, hatte mir das irgendwie ein wenig anders vorgestellt aber ich hab es ja überlebt :-)

Bis immer noch nervös?

rWicDhgXirl86


hallo,

ja ich muss morgen ins KH. bin schon nervös!!!

und wie ist es gelaufen ??? Narkose?? erzähl mal und wie gehts dir?

liebe grüße

M2ellSima;uxs


Die Narkose war diesmal denkbar schlecht. Nicht weil ich danach hab brechen müssen oder so.

Mir wurde gesagt ich werde so am mittleren Vormittag operiert. Dann hab ich um 8.45 Tranxilium zur Beruhigung bekommen. Um 9.15 ging es dan Überfallsartig los. Plötlich rauschten die Schwestern rein und meinten es würde losgehen.

War ann um 9.30 im Vorbeireitungsraum für die Narkose. Die haben mich an alles mögliche angeschlossen, mir den Zugang gelegt und ne Infisuion darngemacht. Soweit so gut. Dann ging nichts mehr. Die OPs waren alle noch im Gnage und ich musste warten und warten und warten ... es wurde 10, es wurde 10.25 ich konnte so lnagsam weder auf der OP Liege liegen, noch war mr sonderlich warm um nicht zu sagen mir war schweine kalt. Man hat sich dann irgendwann erbarmt und mir eine zweite warme Decke gebracht - hat aber nichts gebracht.

Dann ging alles ganz shcnell. Man schob mich in den OP und hat die Arme ausgelagert und festgeschnallt das sie nicht runterfallen. Der Pfleger hat mich an einen Perfusor angeschlosssen (darüber gab es kontinuierlich Schmerzmittel und das Narkosemittel) und der Anästehsist hat mir eine Maske auf Mund und Nase gehalten und gesagt das wäre Sauerstoff ich sollte 5x tief ein und ausatmene. Das ganze war mehr ein Hauruckverfahren und hat keine 3 Minuten gedauert. Ich hab auch keine 5 Atemzüge geschafft mx. 3 und plätzlich war ich weg, also nichts mit sanftem wegdämmern, zack und dunkel.

Bis dahin war soweit alle okay, das aufwachen war sehr schlimm für mich. Ich kann mich erinnern das das erste was ich gemerkt habe einSchmerz im Bauch war als ob mir jemand ein Messer da reingerammt hat, dadurch hab ich natürlich ne flache Atmung bekommen und hab nur gejapst.Ich bin nich sehr wehleidig aber ich hab im OP shcon angefangen zu heueln. Der Anästesist meinte immer ich soll ruhig atmen. Man hat mich dann wieder gealgert auf dem Tisch und ich kann mich noch erinnern wie ich dann in mein Bett gelegt wurde.

Im Aufwachraum hab ich Sauerstoff bekommen, eine Infusion mit 2 Ampullen Vomex gegen die Übelkeit und 1/2 Ampulle Dipidolor gegen die Schmerzen. Ich hab aber munter weitergeheult weil alles so weh tat, Luft hab ich immer noch nicht rivhtig bekommen und mein zittern konnte ich gar nicht kontrollieren. Nach ner weiterne 1/2 Ampulle Didi und warmer Luft unter die Decke hab ich mich dan irgendwann gefangen und war dan ganz ruhig.

Insgesat sind 4,5 Stnuden vergangen bis ich wieder obene auf Station war, obwohl man mir gesagt hat die OP hätte nur 30 Minten gedauert. Wo der Rest der Zeit geblieben ist kann ich nicht sagen. Bewusst nach der Uhrzeit gefragt hab ich im Aufwachraum gegen 12.45 und da war ich shcon 45 Minuten da.

Nachmittags ging es mir aber wieder gut, bin shcnell aufgestanden. Hab nach der OP auf Station noch einmal 2 Schmerztalbletten bekommen und danach brauchte ich keine mehr.

Ich shcleppe mich momentan noch ei wenig durch die Gegen und darf mind. 2 Wochen nicht arbeiten.

Aber ich habe es überstanden und bin froh das ich es hinter mir habe.

Lass dich jetzt nicht verunsicher, bei dir wird es bestimmt besser als bei mir. Obwohl ich im OP schon Angst hatte als ich da so gejapst habe und mir alles weh tat.

Bei dir waird alle gut laufen, ich denk morgen an dich. Wie lange musst du im KH bleiben?

Im A

Ctha,-Tu


Alles Gute, Richgirl.

Cha-Tu

R^aPpla%dxy


Mellimaus, uh hilfe, das hört sich ja schlimm an, das war ne gallenblasenentfernung, oder? mir gings nach der op gut, aber ich hab 1,5 tage wie halb anwesend dagelegen und konnte nix sagen :-D ... hatte wohl die narkose nicht vertrage ... schmerzen hatte zum glück keine, oder ich weiß es nicht mehr ;-D ...

Aber bei mir wars total cool, wenn ich erzählen darf, die Narkose hat ganz langsam angefangen zu wirken, alles wurde irgendwie warm und von den füssen herauf kam so ne taubheit, zack weg :-D

M"elli#ma>us


Ja war ne Gallenblasenetnfernung. Ich bin mir auch nicht sicher ob das so beabschtigt war das ich erst mal die Schmerzen hatte, denn ich hab nur jemanden sagen hören er könne da jetzt nichts dran ändern der Chirurg wollte es so :-/

Ich war jedenfalls alles andere als schläfrig und hab auch im Aufwachraum nicht wirklich geschlafen und auf Station auch nicht. Erst abends gegen 23 Uhr bin ich eingeshclafen. War ganz komisch irgendwie

rViXchg}irl8x6


danke, danke an alle :-)

erstmal glückwunsch das du es überstanden hast!

also ich muss von morgen weg 8 tage drinbleiben, wenn alles gut verläuft, und ich hoffe doch!!!

Naja das bei dir hört sich ned grad schön an :-(

aber vom eingriff selber hast du nichts mitbekommen, oder?? erzähl mal wie ist des wenn man plötzlich weg ist? kann man das beschreiben?

kommt man da auch gleich wieder auf, wenn man weg ist?

Mfelliwmaus


Nein von der Operation hab ich nichts mitbekommen. Ich hab nichts davon mitbekommen das die Narkose gleich wirkt, ich hab bewusst tief ein- und ausgeatmest und ich glaube nach 2x war plötzlich alles weg so ohne Vorwarnunung und wenn man dann wach wird dann mekr man halt das noch an einem gearbeitet wird. man wird wieder rihtig gingelegt, evtl bekommt man noch Pflaster auf die Naht etc. Der Anästesist erzählt einem dann was man machen soll etc.

Es gibt auch viele die sehr schlecht wach werden und denen man dan auf die Wangen klopft und immer wieder sagt das man die Augen aufamchen soll.

Das ist unterschiedlich.

Im Aufwachraum hab ich erst mal ca. 45 Minten vor mich hin gejammert undgeheult und so und dnach war ich ruhig und hab ganz interessiert alles angeschaut. Ab da hab ich alles wieder bwusst mitbekommen.

Musste da allerdings schon ganz dringend zur Toilette, da ich kanpp 3 Liter Infusionen bekommen habe. Im Aufwachraum wolle ich nicht weil da hätte ich in jedem Fall die Pfanne bekommen. Hab dann ausgehalten und als ich oben war hab ich der Schwster gesagt ich müsste zur Toilette, hab dann atürlich nur die Pfanne bekommen, da ich angeblich noch nich aufstehen dürfte. Hat natürlich nicht geklappt, dann haben sie es mit einem Toilettenstuhl probiert, ging auch nicht, nachdem man mich dann noch länger liegen gelassen hat und keiner gekommen ist bin ich alleine aufgestanden. Hab zwar Ärger von den Schwstern bekommen war mir aber egal, ich musste so dringend :°(

Danach war gut, bin dann alleine auf und hab mich umgezogen, hat mir leider auch einer bei geholfen. Hba gerade meine schlafanzughose nagezogen, da kam der chefarzt rein. Hab mich so erschrocken das ich mich fast auf die schnute gelegt habe ;-D

aber man vergisst shcnell was die mit einem gemacht haben, ich denke da mittlerweile kaum noch dran, ist ja jetzt schon bald wieder eine Woche her

r[icAhgirel86


hast du da am OP Tag eine Beruhigunstablette bekommen? Hat die dann auch gewirkt?

Und eine Frage hab ich dann noch :-) wie du aufgekommen bist von der Narkose, war das so ein Gefühl als ob du erst eingeschlafen wärst?

Also ich hoffe das alles gut geht bei mir! Am Freitag am Abend hab ich alles schon hinter mir, hoffentlich.

Mzel#l%imaxus


Ja ich hab 1,5 Tabletten Tranxilium bekommen und dazu noch 2 Scherztabletten. Das Tranxilium hat meiner Meinung nach aber nich tgeholfen. Hätte ich mir auch schelen können.

Das wachwerden fühlt sich anders an als wenn man normal geschlafen hat. Man ist halt plötzlich wieder da und weiß auch nicht wie lange man in Narkose war. Es vergeht Zeit aber man absolut nicht sagen wieviel Zeit bergangen ist.

Ach ja das wird schon werden. Keine Bange, es wir hinterher unangenehm, aber es ist alles auszuhalten. Hinterher denkst du dur alles halb so schlimm und die Tag eim KH sind einfach nur langweilig ...

rnichXgirlx86


naja, wie du schon sagst des wird schon, wenn ich wieder zu hause bin , werde ich dir mal berichten wies war. also bis dann, und erhol dich. :-)

R&ap+lady


das wird gut laufen, keine angst :-) ... Die Leute im Op sind meist sehr zum Spaßen aufgelegt, was auch nicht so schlehct ist, wenn man z.B. wie ich geärgert wird, weil der wohnort so komisch klingt :-D ...

M2elli6mauxs


Das wird schon werden. Ich drück die Daumen. Ich sag schon mal gute Besserung, melde dich wenn du zurück bist ....

r.ichZgirlx86


hallo zusammen,

also wie ihr seht, hab ich vorgestern aus lauter Angst von der Vollnarkose den OP-Termin abgesagt :°(

Jetz bereu ich das soooooo stark :-( ich möcht des aber auf jeden Fall machen lassen, wenn da ned die große Angst von der Narkose wäre. Des zu machen wär mein größter Traum, könnt ihr mir ein wenig helfen das ich meine Angst ein wenig überwinden kann?

Am Vortag von der OP ist auch so schlimm, des Warten auf die OP am nächsten Tag, des macht einen verrückt :-(

Liebe Grüße

Steffi

SFchniIldkrxöte


Hallo,

ich kann Deine Angst verstehen, aber schlimm ist eine Vollnarkose nicht. Ich hatte auch schon eine OP mit lokaler Betäubung und würde immer eine Vollnarkose bevorzugen.

Ich habe auch nur gute Erfahrungen gemacht. Nach der Beruhigungstablette war ich schon total benebelt, bin im Vorbereitungsraum ruhig und schnell eingeschlafen. Im OP bin ich dann das erste Ma nach der Operation aufgewacht ud dachte ich läge in der Sonne, weil so ein helles Licht über mir war. Das Aufwachen war auch kein Problem. Ich war dann einfach nur müde...

Weil Du eine Brust-OP vor Dir hast: meiner Mutter wurde vor 8 Monaten ihre halbe Brust wg. Brustkrebs entfernt. Sie war nach der OP schnell wieder ansprechbar und hatte fast keine Schmerzen. In 6 Wochen wird ihre andere Brust verkleinert und der größer der kranken Brust angepasst. Sie hat sich für eine OP der zweiten Brust entschieden, weil die erste OP (obwohl die Wächterlymphknoten entfernt wurden) nicht so schlimm war...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH