» »

Panische Angst vor Vollnarkose

M5ell<imaus


Ja ich weiß, aber ich hab trotzdem Angst das ich was merke .... ich finde die Vorstellung shcon unangenehm ...

T*urVnsch4uhmaxus


Und wenn schon.Sollten die bei der Magenspiegelung die Ursache für deine Übelkeit finden,dann würde ich an deiner Stelle die eventuelle Unannehmlichkeiten bei der Spiegelung in Kauf nehmen.

Wenn Deine Magenspiegelung wirklich bei vollem Bewusstsein gemacht wird,ist das Schlucken des Schlauches das einzig unangenehme,der Rest "flutscht" so hinterher.

Aber jetzt mach dich nicht vorher verrückt,und warte ab was dein Doc sagt.

r|ichgixrxl86


Guten Morgen ihr Zwei *:)

und wie gehts es euch heute? ich hab mir das Video angeschuat, dauert aber ganz schön lang bis die mal im Land der Träume war :-(

Tlurnsc!huhmaxus


HAllo Richgirl mir gehts ganz gut(von meinem Arm mal abgesehen).

Die haben das Video etwas blöd zusammen geschnitten.Aber wenn die Narkose nur mit Gas eingeleitet wird dauert es schon etwas länger,als wenn man das Narkosemittel gespritzt bekommt.

Ich hab dir noch ein Video von einer Narkoseeinleitung,durch eine Injektion:

[[http://www.youtube.com/watch?v=PqX9OlTs1W8]]

Da gehts um eine ambulante Narkose beim Zahnarzt,und weicht ein wenig von einer Narkose im Krankenhaus ab.

L3ucyintahesxky


Hallihallo,

klink mich hier mal einfach ein :-D

Mellimaus, ich hatte mal eine Magenspiegelung bei vollem Bewußtsein und fand das garnicht schlimm. War ehr schade daß der Monitor quasi hinter mir stand (lag so auf der Seite) und ich nichts sehen konnte..hab aber hinterher 2 Bilder bekommen :)^

Lese hier soviel von Magenspiegelungen im Dämmerschlaf oder unter Narkose...fände das zuviel Aufriß dafür....

Aber ich hab auch Angst vor Narkosen..vielleichtdeshalb ;-D

Hab mir auch die Videos angeschaut,wie ist das denn beim Zahnarzt mit der Beatmung,der muß doch an den Mund dran ???

Wie beatmen die denn,weiß das jemand? Tubus? Ist der dann nicht im Weg?

LG, Lucy

rBi4cvh1girxl86


bekommt man nur bei kurzen Eingriffen Maskennarkose? und bekommtman bei längeren Eingriffen die Narkose gespritzt? oder ist das unterschiedlich?

M8elloimau+s


Eine Narkose die über eine Maske aufrecht erhalten wird geht nur dann wen der Patient elber atmen kann, sprich wenn keine Muskelrelaxantien gegeben werden, muss der Patient beatmet werden wird intubiert, denn sonst müsste der Anästesist die ganze Zeit bebeuteln und der braucht seine Hände ja nch für andere Arbeiten und muss auch dokumentieren etc.

Und wie eingeleitet wird hängt vom Anästesisten und vom Patienten an. Heutzutage leiten fast alle i.v ein und die Narkose wird meist mit Gas aufrecht erhalten. Das sind dann Kombinationsnarkosen. Eine Narkose bei der nur mit Medikamenten üner die Vene aufrecht erhalten wird ist eine TIVA.

Ich habe heute Pntozol aus dem KH mitgenommen, jetzt geht es meinem Magen wesentlich ebsser, werde meinem Arzt auch morgen sagen das ich erst mal keine Gastro will sondern das er mir erst mal antozol verschrieben soll.

@Lucy

HNOs müssen auch oft an den Mund bzw. den Hals dran. Entweder wird dann ganz normal endotracheal intubiert oder eben nasal ...beim Zahnarzt das gleiche, da wird meist nasal intubiert

tUhe-Vcavexr


Eine Narkose die über eine Maske aufrecht erhalten wird geht nur dann wen der Patient elber atmen kann

Nene, das geht auch mit Beatmung - trainiert ganz gut die Handmuskeln :-)

muss der Patient beatmet werden wird intubiert, denn sonst müsste der Anästesist die ganze Zeit bebeuteln und der braucht seine Hände ja nch für andere Arbeiten und muss auch dokumentieren etc

Man kann z.B. auch bei einer Maskennarkose eine maschinelle Beatmung durchführen, wenn die Maske gut sitzt - dann hat man schonmal eine Hand fürs Narkoseprotokoll (bei üblicher Geräteaufstellung dummerweise die rechte - ich bin natürlich Linkshänder...). Ansonsten sind Maskennarkosen in der Regel so kurz, dass man nicht unbedingt während der Narkose dokumentieren muss, sondern dass auch noch in den Minuten danach erledigen kann. Und für narkosen über 10 Minuten nimmt man dann oft eine Kehlkopfmaske - Hände frei ohne Tubus :)*

Übrigens wäre ich mir nicht so sicher, dass die meisten Narkosen mit Gas aufrechterhalten werden - Propofol ist doch sehr beliebt mittlerweile. Aber das ist natürlich je nach Philosophie des Hauses unterschiedlich, aktuelle Statistiken kenne ich nicht.

Ach ja, und wenn wirs ganz genau nehmen wollen: Auch eine nasale Intubation ist endotracheal, genauso wie die orale (der Tubus geht ja in beiden Fällen in die Luftröhre=Trachea).

Grüße

MpeLllinmaus


Ich gehe davon aus du brauchst deine Hände auch noch fpr was anderes als für längerfristiges bebeuteln ;-)

Aber du hast schon recht, habe mich falsch ausgefrückt ;-D

T!ur6nsc8h>uxhmaus


Wenn man nur mit der Maske beatmet wird,bekommt man die Maske dann mit so Gummiriemen umgeschnallt?

Ich glaube sowas mal in einem Film gesehen zu haben.

IWnsoAmniaxa


Hallo,wollt auch mal meinen Senf dazugeben.wurde vor einer woche auch operiert,mandeln rausbekommen,hab da auchh so ne schnüffelmaske bekommen und die op hat ungefähr 45 min. gedauert... hatte aber auch schon mal ne andere op,die kürzer gedauert hat und da hab ich nur ne spritze bekommen,ist wohl also unterschiedlich...glaub aber bei längeren ops krieg man ne maske zum einatmen... und angst haben müsst ihr davor nicht,glaube das müssen nur kleine Kinder oder ältere Leute,die eh gefährdet sind wegen ihrem Kreislauf... viel Glück euch,die noch Op bevorstehen haben... @:)

t"he-EcDavexr


@ turnschuhmaus

Nein, die Maske wird von Hand gehalten - die Gummibandmethode geht nur bei Spontanatmung. Bei der Beatmung entstehen leichte Überdrücke, da wäre das nicht dicht genug. Je nach Maske und Gesicht des Patientenkann das auf Dauer ganz schön anstrengend sein, deswegen nimmt man heute bei OPs über 10 Minuten in der Regel eine Kehlkopfmaske (oder es sind irgendwelche Praktikanten im Raum, die fühlen sich immer sehr geehrt, wenn sie mal Maske halten dürfen - unter unmittelbarer Aufsicht, versteht sich).

@insomnia

Bei der Mandel-OP hast Du mit Sicherheit keine Maskennarkose bekommen (da käme der Operateur ja nicht mehr an den Ort des Geschehens). Da wird normalerweise kurz nach dem Einschlafen dann intubiert (durch den Mund).

Grüße

Tfurnsch{uh=maus


@ the-caver:

Bist Du Anästhesist?

twhe-"cave@r


Ja

TuurnischuhmLaxus


Aha,schön,mich würde mal interessieren wie du jemanden Mut machst,der mordsmässige Angst vor einer Vollnarkose hat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH