» »

Herzkatheter, schmerzhaft?

D7iedEghrlixche hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich darf mich demnächst einer Herzkatheter Untersuchung unterziehen. Das macht mir Angst.

Ist das nicht wahnsinnig eklig? Mir wird schon schlecht, wenn ich dran denke.

Tut das nicht weh? Gibt es keine Alternativen?

Und ne blöde Frage: Wo ist die Leistengegend?

Ist der Weg von der Leistengegend nicht viel zu weit zum Herzen? Merkt man den Schlauch im Körper?

Was passiert denn, wenn mir wärend der Untersuchung schlecht wird oder ich mich verkrampfe oder was kaputt geht?

Wie lange dauert das?

Tschuldigung, aber ich werde leider schon ohnmächtig, wenn ich nur ein Krankenhaus betrete und kippe schon beim Blutabnehmen um.

Sagt mir mal was Positives.

Gute Nacht

Antworten
C{ha*-Txu


Hallo,

>Tut das nicht weh?

Der Einstich in die Leistengegend (um den Bereich zu betäuben) kann schmerzhaft sein. Ähnlich wie eine etwas grössere Spritze.

> Gibt es keine Alternativen?

Es kommt darauf an, was untersucht werden soll. Wenn z.B. die Herzkranzgefässe untersucht werden sollen, könnte (bedingt) eine Coronar-Computertomografie statt dessen gemacht werden (falls das Ergebnis aber unklar ist, muss trotzdem ein Katheter gelegt werden!). Aber die Coronar-CTs werden von den allermeisten Kassen noch nicht bezahlt.

>Und ne blöde Frage: Wo ist die Leistengegend?

Am Übergang von Oberschenkel zum Rumpf.

>Ist der Weg von der Leistengegend nicht viel zu weit zum

>Herzen?

Nein, der Schlauch ist lang genug.

> Merkt man den Schlauch im Körper?

Nein. Man merkt nur, wenn das Kontrastmittel ins Herz gespritzt wird, das kann ein Wärmegefühl erzeugen. Auch leichte (!) Übelkeit ist möglich.

>Was passiert denn, wenn mir wärend der Untersuchung schlecht

> wird

Notfalls erbrichst Du, aber das ist sehr sehr sehr selten, und auch darauf sind die Pfleger/Schwestern/Ärzte vorbereitet.

> oder ich mich verkrampfe

Auch das ist kein Problem, da Du vorher, falls Du es möchtest, eine leichte Beruhigungsspritze oder -pille bekommst.

> oder was kaputt geht?

Was soll kaputt gehen? Meinst Du an den Geräten oder am Herzen?

>Wie lange dauert das?

Im Normalfall ca. 30-45 Minuten

>Sagt mir mal was Positives.

Ich hab's schon fünfmal hinter mir, und lebe noch ;-)

Nee, im Ernst: Das ist zwar vorher in Gedanken unangenehm, man hat Angst usw. Aber hinterher denkt man "Was? Und davor habe ich so einen Horror gehabt?" Es ist nicht schön, aber auch kein Drama.

Alles Gute.

Cha-Tu

S^eanet@7or


Vorher war ich zu schreibfaul, jetzt war schon jemand schneller ....

auch gut

gruß

C`ha-TIu


Vorher war ich zu schreibfaul, jetzt war schon jemand schneller ...

auch gut

;-)

r,uhnrpoWttdan


warum brauchst du denn den katheter? wurde an deinem herzen etwas festgestellt?

UOwte_D


Das wirklich ungemütliche kam nach der Untersuchung, nämlich der Pressverband auf die Hauptader am Bein...ekelhaft!

Mir wurde ein runder Styroporklotz als zusätzlicher Druckkörper auf das Löchlein in den strammen Verband eingewickelt. Zuerst war's nur ein Druck, den ich spürte...aber nach einer 1/4 Std. ruhig liegen kam wandelte sich der Druck in Schmerz um. Nach 1/2 Std. begann ich die Minuten zu zählen. Und ich musste 2 Std. ruhig liegen... >:(

Uwe

CTha-Txu


Hallo, Uwe,

hast Du den Arzt gebeten, das etwas zu lockern? Bei mir war die ganze Zeit ein DRUCK zu spüren, aber das war weitab von einem Schmerz. Und ich habe das schon fünfmal hinter mir...

Gruss

Cha-Tu

DMieEhzrYlichxe


@ ruhrpottdan:

Ja ich habe Herzinsuffizienz und man will der Sache nun auf den Grund gehen.

Wlolfguanxg


Meine Mutter, 83 Jahre alt, hatte heute eine Herzkatheteruntersuchung. Leider berichtete sie, dass es für sie extrem schmerzhaft war und äusserst unangenehm. Sie hat eine künstliche "Hauptkörperschlagader" (durch den Bauch zu den Beinen). Der Arzt musste die Untersuchung abbrechen, bevor das Herz erreicht war, denn er kam offenbar nicht weiter.

a) Warum kann der Arzt in diesem Fall keine Vollnarkose geben?

b) Stört die künstliche Schlagader bei dieser Untersuchung? Weshalb ist er wohl nicht weitergekommen?

c) Es soll nun alternativ eine Katheteruntersuchung vom Arm aus gemacht werden. Ist das schwieriger oder einfacher? Gibt es mehr Komplikationsmöglichkeiten? Warum nicht gleich vom Arm aus?

h9eidix69


als ich einen herzinfarkt hatte wurde die untersuchung bei mir vom rechten arm aus gemacht und ich bekam dann auch einen stent gesetzt u konnte dabei zusehen. der arzt hat mir sogar erklärt was er da macht u wo er den stent setzt. er hat mich die ganze zeit gefragt ob es weh tut. weder mein herz noch das was er gemacht hat taten weh. auch der druckverband am arm war nicht schlimm.

lieber eine herzkatheteruntersuchung mehr als einen infarkt. jeder mensch hat ein anderes schmerzempfinden ,für einige ist es sehr schmerzhaft, für die anderen gut erträglich und andere merken gar nichts. aber eins ist für alle gleich - die notwendigkeit um schlimmeres zu verhindern. alles gute :)* :)*

g]rxottchxe


Und ich musste 2 Std. ruhig liegen.

nur zwei stunden ? Na du glücklicher..... Ich habe bei meinem Herzkatheter 12 stunden liegen müssen und bei der Angiographie der Gefäße sogar (anderer Druckverband) 24 Stunden ...

(und ich kann dir sagen : weh getan hat mir nur mein Rücken .... und der ist nur durch einen Rückenschaden so empfindlich).


a) Warum kann der Arzt in diesem Fall keine Vollnarkose geben?

Man muß in der lage sein, dem Arzt evtl. zu sagen wenn einem schwindelig wird etc.

Daher keine Vollnarkose.

Aber eine Beruhigungsspritze / Pille kann man normal immer kriegen.

b) Stört die künstliche Schlagader bei dieser Untersuchung? Weshalb ist er wohl nicht weitergekommen?

hmm wie genau das ist weiß ich nicht, aber ich tippe eher drauf, daß da was zugesetzt ist / war und er deshalb nicht weiterkam.

Denn normal sollte eine künstliche Ader genau so frei sein wie eine natürlich gewachsene im Körper...

c) Es soll nun alternativ eine Katheteruntersuchung vom Arm aus gemacht werden. Ist das schwieriger oder einfacher? Gibt es mehr Komplikationsmöglichkeiten? Warum nicht gleich vom Arm aus?

Auch das ist schwierig zu beantworten ...

Für den Patienten ist es evtl. aufregender... ich glaube, wenn sie bei mir durch den Arm hätten reinwollen, hätten sie mich KO hauen müssen ... (ich muß aber dazu sagen, daß ich ne arge Spritzenphobie hab auch wenn ich mir selbst die Heparinspritzen gebe wenns nötig ist)

Ich glaube für einen Katheter (ich weiß aber nich ob Linksherz oder Rechtsherz ist es schwieriger durch den arm - aber ich bin kein Experte und übernehm da keine garantie daß dieses so stimmt...

Innen im Körper wird man nichts spüren, weil die Venen / Arterien und auch das herz keine Nervenbahnen haben die Schmerz weiterleiten.

Ich hab mich damals auch gewundert, daß die plötzlich schon im Herzen waren ...


liebe Ehrliche

.... die wichtigsten Fragen hat dir ja Cha-Tu schon beantwortet... da ist nix mehr zuzufügen !


@ heidi

wie gehts dir ??? ? *:)

hNeid\i6x9


grottche

hab vom psychologen was bekommen, konnte so wenigstens mal schlafen, muß noch zum endokrynologen, wie gehts dir denn?

WPolfgaxng


Ich weiss nun ungefähr, warum die Herzkatheterisierung bei meiner Mutter nicht klappte: Bei der Erneuerung ihrer Bauchschlagader wurde eine andere Technik angewandt, als der katheterisierende Arzt vermutet hatte. (Es wurde eine "Profunda-Plastik" gemacht. Ich weiss nicht, was das genau ist. ??? )

Hätte sich der Arzt da nicht vorher informieren müssen bei dem Kollegen, der die Schlagader ersetzt hat? Liegt hier ein Kunstfehler vor? Oder ist es etwa Stand des medizinischen Wissens, dass der Arzt auf gut Glück beginnt, mal hier ein wenig probiert, da ein wenig stochert und wenn es nicht klappt, dann heisst es: "Dumm gelaufen, War wohl nix?"

Und wenn die Patientin schreit vor Scherzen, dann ist das zwar misslich, aber das wird schon wieder besser werden! Is das OK so? :-o >:( >:( >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH