» »

Habe andauernd Herzstechen/ ziehen

A0nna3U2x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Vorletzen Samstag legte ich mich ins Bett. Bekam dann schon so ein Panikgefühl. Dann spürte ich mein Herz extrem stark schlagen (stolpern). Das Gefühl ist schwer zu beschreiben. Ich spürte es bis in den Hals. Hatte Panik. Ich lag auf der linken Seite, drehte mich dann auf die rechte. Die Symtome besserten sich etwas. Warum fast weg als ich mich auf den Rücken legte. Hatte dann nur noch das Panikgefühl. Ich schlief dann irgendwann ein und machte mir auch den nächsten Tag keine Gedanken mehr darüber. Dachte es wäre halt einmalig gewesen. Montag Abend vor einer Woche wiederholte sich das ganze wieder. Bekam wieder dieses starke Herzklopfen. Diesmal kam ich auf die Idee meinen Puls mal zu fühlen. Immer wenn ich dieses Herzklopfen hatte merkte ich das ein Pulsschlag aussetze. Ich bekam immer mehr Panik, wusste nicht mehr was ich machen sollte. Auch diese Nacht schlief ich irgendwann ein.

Den Tag darauf war ich beim Arzt. Der Blutdrück war ok. Auch auf dem EKG konnten sie nichts feststellen. Sie meinte wenn ich die Probleme noch öfters hätte würde sie mal ein Langzeitekg machen. Blut hatten sie mir auch noch abgenommen um sicher zu gehen das es nicht von der Schilddrüse kommt. Das Ergebnis habe ich heute bekommen. Mit der Schilddrüse ist alles in Ordnung.

Jedenfalls traute ich mich Abends nicht mehr richtig ins Bett zu gehen, aus Angst das die Symtome wieder kommen würden. Ich schlief nur noch auf dem Rücken. Konnte kaum noch liegen traute mich aber nicht mich zu drehen.

Seid einer Woche habe ich immer mal so Herzstechen.

Hat jemand einen Tipp für mich was ich haben könnte. Habe auch das Gefühl das diese Stechen vielleicht häufiger werden.

Ich habe auch so panische Angst vor Ärzten, was wird bei weiteren Untersuchungen noch alles gemacht werden?

Liebe Grüße

Anna

Antworten
mEaraxi


Hi,

kommt mir alles sehr bekannt vor. Mir ist das gleiche passiert. Auch ich habe den Puls gefühlt und festgestellt dass er plötzlich weg ist, danach kriegst natürlich voll die Panik. Die war so schlimm, dass ich zu meinem Mann sagte, er solle mich sofort in die Notaufnahme bringen. Unterwegs ist es etwas besser geworden, aber die Angst dass das Herz aussetzt war immer noch riesengroß. Im KH hat man EKG gemacht, Blut abgenommen. Es war alles in Ordnung, hatte nur hyperventiliert. Ich habe was zur Beruhigung bekommen und dann ab nach Hause. Seit der nacht höre ich ab und zu, wenn ich auf der linken Seite liege meinen Herzschlag bis zum Hals. Was mich aber nicht beruhigt, sondern mir Angst macht, weil es ja wieder aufhören könnte. Also drehe ich mich solange bis ich es nicht mehr höre. Langzeit EKG wurde mir auch vorgeschlagen, habe es bisher nicht gemacht. Zur Beruhigung habe ich damals abends immer Baldrian genommen um schnell einzuschlafen, hat geholfen. Herzstechen hatte ich nicht. Wenn du immer noch beunruhigt bist, geh auf jeden Fall nochmals zum Arzt und lass das herzstechen checken. Ich wünsch dir viel Glück!

s.ouldezvil


HI

hab das auch schon seit nem Jahr .... durch ne panikattacke ... und soll ich dir mal was sagen es kommt vom kopf und deinem rücken ... weil du eben diese panik hattest ...... dadurch hat sich deine muskulatur verspannt und weil du mit sicherheit ständig an dein herz denkst "es könnt ja was schlimmes sein" geht die verspannung auch nicht so schnell weg.....

geh mal zu deinem Arzt und lass dich an nen orthopäden überweisen .... und natürlich trozallem noch ein ekg schreiben lassen .... ...

glaub mir ich red aus erfahrung ,gut ich bin auch ein angstpatient muss ich gestehn...hab eben diese herzphobien z.b Angst Herzinfakt etc..... aber mein mir is entwarunung angesagt.... wurde mehrmals untersucht und bei mir kommt das eben vom rücken ...

und noch was zur beruhigung ..... das herz sticht oderzieht nicht ..es drückt ...

lg

C.ha-xTu


Hallo, Anna,

vermutlich hat Dich eine Panikattacke in einen Teufelskreis geführt, aus dem Du nun nicht mehr alleine rauskommst. Panik, Hyperventilation und Herzprobleme der von Dir beschriebenen Art gehen oft Hand in Hand. Ich würde empfehlen, zu einem Psychotherapeuten (vor allem in der Fachrichtung Verhaltenstherapie) zu gehen, denn gerade zu Beginn so eines Störungsbildes ist es relativ leicht zu therapieren.

Alles Gute

Cha-Tu

dka nieela3D33


Hallo Anna,

ich kenne Dein Problem auch ... ich habe das gleiche ... das nennt sich "Angststörung". Als man mir das vor 3 Jahren sagte, wollte ich es nicht glauben, aber inzwischen bin ich mir dessen bewusst!

Die Stolperer und Aussetzer sind nicht gefährlich und sind völlig normal. Es hat jeder Mensch nur nicht alle spüren diese.

Ich rate Dir auch zu einer Verhaltentherapie, wenn sich Deine Situation nicht bald bessert... Ich habe diese bisher leider noch nicht gemacht. Ich denke, wenn ich damals gleich danach gegangen wäre, hätte ich diese Probleme jetzt nicht mehr!

Ich drück Dir die Daumen :)*

S ch4uGlu


Hallo mal wieder ;-),

Ich hatte gestern wieder "Herzstechen", nach langer Zeit mal wieder. War aber weit weg vom Herz. Das hat mir dann auch in Arm gezogen. In Unterarm... Denk mal das war die Brustmuskel. (und viel EInbildung)

Ich bin bei mir nach meinen ganzen EKGs so langsam überzeugt, dass das alles vom Rücken und den Muskeln / Nerven kommt. Weil das Herz schlug dabei ganz ruhig und gleichmäßig weiter, weil ich bis auf nen kurzen Schreck ruhig geblieben bin... Bin weder blau angelaufen noch hab scheissausbrüche bekommen (heiss wurd mir durch den schreck trotzdem kurz) Überraschender Weise hatt ich mich aber so weit im Gruff ^^

Moment mal... Ich gerate in letzter Zeit sowieso extrem selten aus der Fassung. Schüttet mir zu Haus immer jemand was in's Essen oder was ??? :-p

Lange Rede kurzer SInn:

UUuhm. Nen Tipp für's Herz. Probier doch mal Magnesium. Das soll Extrasystolen vermindern.

Dann noch was: Wie geht's Deinem Rücken im Moment. Du weisst, dass der Rücken viel damit zu tun hat.

Ich kenn Dich inzwischen eigentlich so, dass Du eigentlich vernünftig damit umgehst. Versuch wirklich mal gezielt was für Deinen Rücken zu tun. Wenn es dadurch nicht besser wird, dann kannst Dir weiter sorgen machen.

Wegen dem ausfallen des Herzschlages. Wie lang war das denn? Ich hab manchmal wenn ich langsam tief und ruhig ausatme nen sehr viel niedrigen Puls wie wenn ich einatme. (ich denkk doch mal das ist normal, oder? IMmerhin muss die Lunge beim einatmen gefüllt werden was kraft kostet und beim ausatmen geht die Luft von alleine raus. Da kommt dann besondes am Anfang des ausatmens nen schneller Wechsel von den schnellen schlägen beim einatmen auf die langsamen beim ausatmen. Vielleicht bist daran erschrocken.

Wenn ich hier unsinn von wegen unterschiedlichen Frequenzen beim einatmen / ausatmen erzähle würde ich das gern wissen.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Gruß,

S|c[hulxu


@ Anna

Huuuum.

So'n Mist. Hab gedacht der Thread ist von jemand anderem. Darum hab ich das mit dem Rücken so hervorgehoben. Aber dennoch würd ich bei Dir auch sagen, dass Du das in Erwägung ziehen solltest.

Das haben ganz viele hier.

Entweder Herzziehen vm Rücken her oder aufgrund von Stress und Angst.

Aaaber dennoch: Die Kontrolle beim Arzt, dass nix ist musst Dir auf jeden fall holen. Besser Du gehst zum Arzt und versicherst Dich dass das Herz gesund ist als dass Du jetzt denkst "aaach, ist ja nur der Rücken" und nacher ist was am Herz.

Aber sagtest ja schon, dass das EKG gut war.

A3nnUaUZ26


Hallo,

danke für eure Antworten.

Heute an der Arbeit hatte ich aufeinmal ganz schlimme Herzstechen. Hatte schon mit dem Gedanken gespielt alles stehn und liegen zu lassen und sofort zum Arzt zu rennen. Habe dann beim Arzt angerufen, der hatte aber den Nachmittag keine Sprechstunde. Meinte aber ich sollte trotzdem vorbei kommen. Ich hatte natürlich wieder panische Angst davor. Wurde abgehört und habe ein Langzeit EKG angelegt bekommen. Morgen um sechs Uhr soll ich wieder hin zum abmachen. Bis das Ergebnis da wäre würde aber so 8-10 Tage dauern. Ich fragte auch die Ärztin ob dieses andauernde Stechen vom Rücken kommen kann. Sie verneinte dieses. Sie meinte halt auch das es wirklich vom Stress kommen könnte. Aber da das mit dem Stechen schon komisch wäre wollte sie ein Langzeit EKG machen. Ich habe so Angst das es was schlimmes sein könnte. Aber eins stimmt schon, ich achte in letzter zeit sehr darauf was mein Herz macht !!! Ich merke aber auch das ich nervlich total fertig bin, könnte bei der kleinsten Gelegenheit sofort losheulen. :-( Bin ja mal gespannt was jetzt bei dem EKG rauskommt. Ist das normal das es so lange dauert bis das Ergebnis da ist?

Lg

Anna

STchuNlxu


Huuuuh?

Das wär mir aber neu, dass Stechen in der Brust nicht auch vom Rücken kommen kann.

DUrch Stress hat sich bei mir die Rückenmuskulatur verkrampft und war dazu noch sehr untrainiert.

Ich habe EKGs bekommen und war beim Kardiologen.

UNd alle bescheinigten mir, dass an meinem Herz nix auffällig sei.

Zeitgleich zu den Untersuchungen habe ich wieder ganz langsam mit Kondition und Rückenkrafttraining angefangen.

Mein Zustand hat sich von "Häufiges Stechen in der Brust, Atemprobleme, das Herz pumpen spüren, das Gefühl, dass imr plötzlich irgendwie die Luft rausgepresst wird, Schwindel, schneller Puls schon bei niederen Belastungen und Rückenschmerzen" verbessert zu "ganz seltenem Stechen in der Brust, leichten Rückenproblemen, erhöhter Puls auch viel seltener ebenso wenig wie Schwindel"

Das LangzeitEKG ist definitiv der RICHTIGE WEG. Du musst klären, ob Du was am Herz hast.

Falls Du Herzgesund bist, solltest nach Psyche und Rücken kümmern. Das hängt sehr stark zusammen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH