» »

Manchmal "Herzstolpern" (plötzlich schnellerer Herzschlag)

nwalax77


Hallo ina

habe das Thema gefunden und mus Feststellen das das ganze erschreckend ist.Komisch das es das bei den Ärzten nicht richtig ernst genommen wird.Also ich habe das Herzrasen schon ungefähr 10 Jahre und ich glaube das ich das nie mehr los werde.Ich nehme jetzt seid 6 jahren Beta Blocker die helfen eigendlich ganz gut.Aber weg bekomme ich das nicht.Du sagst du hast Herzstolperer und aussetzer und das Herzrasen.Ich leide mehr an diesem Herzrasen hole dann meistens auch den notarzt weil ich immer wieder so eine Panik bekomme.Wie machst du das wenn du das hast,und du sagtest das du diese stolperer und extraschläge wochen lang hast.Das ist erschräckend.Wie merkst du diese extraschläge oder stolperer.Viele Grüsse

i_na5x9


Hallo Pustekuchen,Kannst ja mal berichten was aus dem Langzeit-EKG geworden ist ??? wenn du das Ergebnis hast

Bis dahin :)^ :-)

i;n*a*5x9


Nala wenn das so bei mir ist habe ich es mit luftanhalten versucht.manchmal klappts. Etwas trinken geht eigentlich immer gut,nur man hat nicht immer was dabei.

Gott sei Dank hört se meißtens von selbst auf. Am längsten wars bis jetzt 10 Minuten. Da kommt man ganz schön außer Atem. Manchmal laufe ich in Panik herum und versuche ganz ruhig zu atmen.Hinsetzen oder hinlegen geht gar nicht :°(

Hast du vielleicht einen Tip bei solchen Attacken?

lieber Gruß

iyna59


hallo Nala habe ja noch was vergessen .Die Extraschläge spüre ich immer in der Halsgegend, immer ca.7-10 normale Herzschläge dann kommt ein Extraschlag. Habe auch noch das Problem das ich Tinnitus im rechten Ohr habe.Da höre ich den Herzschlag und die Unregelmäßigkeit auch noch

Die Stolperer merkt man meißtens durch Herzklopfen in der Brust. Einen Betablocker soll ich nicht nehmen da der Blutdruck stark schwankt.

Am Besten hilft mir im Moment Tromcardin forte.Die Tabletten enthalten Kalium und Magnesium.Man muß sie leider kaufen.

Viele Grüße

n;alEa77


Hallo

Also ich trinke auch immer kaltes Wasser das hilft meistens ansonsten mus man warten bis es von alleine weg geht.Viele grüsse

ntaZla7*7


Achso und hin legen geht bei mir auch überhaupt nicht ,oder setzen bekomme da noch mehr Panik.Ich lauf da auch rum bis es vorbei ist

MEyUStxan


Bei mir hilft es auch was zu trinken!

Ich glaub auch langsam das dies wirklich von was anderem kommt... weil ich habe dieses Gefühl das der Herzschlag entweder

kurz außen Ryhtmuss ist oder kurz aussetzt... meist wenn

ich auf die rechte Seite liege oder aber wenn ich nicht gerade

auf dem Stuhl sitze!

Die erste Reaktion ist meist das ich aufschrecke und nach Luft schnappe, dann trinke ich schnell was und es wird nach und nach besser!

i,naY59


hallo an alle

ich habe fast den Verdacht,ohne unter-oder übertreiben zu wollen das auch gesunde Leute hin und wieder da Störungen haben ein Kardiologe hat mal gesagt das das ruhig sein darf,hat gelacht und meinte: was meinen sie wie oft ich selbst das hab ohne Herzkrank zu sein.

Mal ehrlich,der ganze Körper ist ja betroffen,mal Grippe mal Zahnschmerzen,mal Bauchschmerzen usw. Und da das Herz nun mal nur schlagen kann (hihi), macht es eben da zicken.

Bis auf die wirklich organisch Herzkranken denke ich. Zum Glück gibt es ja gute Medikamente.

viele Grüße *:) :)^

i/na5x9


hallo MyStan

das mit der Luftnot ist ne gemeine Sache.Ist bei mir auch.

Nach einem Aussetzer hole ich auch schnell tief Luft auch wird einem dabei so schwer zumute kann man schlecht erklären.

Wie bei einem Motor( ich vergleiche es immer so) quält sich dann das Herz wieder hoch und wird immer schneller.Meißtens wird mein Gesicht dann ganz rot |-o für einen Augenblick. Wenn die Pumpe dann rast habe ich manchmal wieder Luftnot. >:(

Habe mittlerweilen gelernt, daß weiter nichts schlimmes passiert und versuche wieder ruhig zu werden

Tschüss *:)

nWala$7x7


Hallo

Bei mir ist das so:Wenn ich mich zb bücke ist erst so ein komisches Gefühl in der Brust und dann fängt es an zu rasen und bekomme Angst.Mehr passiert bei mir auch nicht aber trotzdem bekomme ich jedesmal todesangst.Der Notarzt hat bei mir bei dem letzten Anfall Blutdruck und Puls gemessen der Puls 160 aber regelmässig und der Blutdruck 120/80. Die Ärztin meinte dann ich soll mich beruigen der Blutdruck ist super das ist schon mal sehr gut.Immer leichter gesagt wie getan.Dann habe ich wieder dieses komische Gefühl wo das Herz zwar schneller schlägt aber nicht richtig rast.ich weis auch nicht man mus wahrscheinlich damit lernen zu leben.Mit freundlichen Gruss

d anieQla33x3


Hallo ...

ich kann mich eurer Diskussion nur anschließen, denn ich habe seit über 3 Jahren genau das selbe Problem... Durch diese Extrasystolen, Aussetzter ect. verfalle ich auch schnell in Angst/Panik, weshalb ich auch -leider- Medis nehme. Ohne geht leider gar nicht und ziehe deshalb eine Therapie in Erwägung, um die mit der Angst besser umgehen zu können. Bei mir reicht ein "komisches" Gefühl in der Herzgegend und ich überkommt Angst, zumal ich auch eine Mitralklappeninsuffizienz habe, ist dies nicht so ganz leicht das Angstgefühl aus dem Kopf zu verbannen.

Durch die Betablocker, mitlerweile habe ich auch gewechselt, halten sich die ES und Aussetzer in Grenzen, ebenso hilft mir Magnesium (3x täglich), ab und zu Kalium und kaltes Wasser oder eine kalte Kompresse wenn es ganz schlimm ist...

Das schlimmste was ich bisher hatte waren 2 Tage, an denen ich über 300 dieser Stöhrungen spührte!!!

Inzwischen habe ich mir ein Blutdruckmessgerät angeschafft, um bei einer Angstattacke die Werte zu kotrollieren. Gehen sie runter beruhige ich mich auch ganz schnell ;-)

So, das war´s von mir :-)

Es gibt auf jeden Fall jede Menge Menschen, die leider diese Störung regelmäßig spüren und Panik bekommen...

Liebe Grüße an euch alle *:)

N,ovball[ee


Hallo an alle

Ich war gersten fast 3 stunden in der notaufnahme.

ich kenne die "stolperer" seit 2 jahren.

damals hat es angefangen, wie schon eine von euch beschrieben hat, mit ganz vielen extraschlägen und schwarz vor augen - danach einen hochroten kopf. aber später immer nur einzeln aufgetreten und nur wenig extraschläge..

ich war auch in der zeit bei einer kardiologin die meinte (nach untersuchungen) dass das alles harmlos sei, nur wenn es öfter auftaucht, es mit medis zu behandeln sei.

seit samstag hab ich jetzt wieder diese extraschläge nur tausendmal ärger.

ich hatte sie in diesen 2 jahren so alle monate mal, aber nicht so schlimm.

aber seit samstag wurden sie immer mehr und gesten hatte ich sie alle paar minuten.

ich hatte solche panik und bin mit meiner mutter dann ins krankenhaus gefahren.

dort haben sie 2 stunden so´n langzeitekg gemacht.

ich hatte als spitzen"wert" 7 extraschläge in 5 minuten!!

bekam beruhigungstropfen und betablocker.

die ärzte dort waren der hammer!

die waren so lieb und haben alles bis ins letzte detail erklärt.

ich muss nun betablocker nur bei bedarfsfall nehmen.

werde mir in der apo dann auch gleich welche holen. (ist grad wieder minutenweise)

aber alle diese ärzte haben mir versichert, dass dieses "stolpern" harmlos ist. nur leider muss man halt damit leben..

im moment geht es mir psychisch sehr schlecht. die meinten auch, dass das natürlich auch davon vermehrt kommen kann!

eventtuell werde ich auch wieder zu einer tharapeutin gehen, damit ich meine traurige seele die im moment sehr leidet (mehrere faktoren) wieder aufmuntern kann!

hab auch noch eine gastritis, die aber grad beim gut werden ist!

hängt wahrscheinlich auch mit meinem gemütszustand zusammen (unter anderem)

so, dass war meine "geschichte", mein beitrag dazu..

wie gehts euch so "emotional"?

eventuell gehts euch auch "psychisch" schlechter als normal und deswegen ist es vermehrt da ???!!!

manchen emotionalen stress ist man sich auch gar nicht bewusst, drückt aber dennoch auf die seele?!

achja, kaliummangel hab ich auch, aber dürfte ja in dem fall eh normal sein!

allerliebste grüße

Novallee

dzaniel<a33x3


@Novallee

da hast Du ja eine richtige Tortour durch... Es gibt wirklich sehr sehr viele junge Frauen, die unter dieser Stöhrung leiden.

Es ist nicht leicht sich klar zu werden, dass diese ES etc. harmlos sind... auch ich habe zu Beginn mehr Zeit beim arzt und in der Notaufnahme verbracht als alles andere.. und mein Sohn war damals 9 Monate alt... Das war nicht leicht.

Mit den Medis geht es mir gut. In Spitzenzeiten hatte ich pro Minute 10-12 Extraschläge. Aber Gott sei Dank ist es nicht mehr so... zumindest ist es auf "Eis gelegt" ;-)

Was ich bei Dir nicht so ganz bei Dir verstehe ist, dass Du die Betablocker nur bei Bedarf nehmen sollst.... Betablocker können erst richtig wirken bei regelmäßiger Einnahme :-/

Wenn die Stöhrung schlimmer ist, kann man evtl bei Bedarf eine halbe zusätzlich nehmen, oder je nach dem wie es mit dem Arzt abgesprochen ist... Würde noch Mal nachfragen.

Das mit der Therapeutin ist gut!!! Vielleicht kann sie Dir eine Verhaltenstherapie anbieten, damit Du mit der Angst besser umgehen kannst!!!

Ich wünsch Dir gute Besserung und alles Gute, Daniela

pyustketkucbhenx89


*lach* ich laufe auch manchmal hektisch im Zimmer rum, wenn sowas auftritt. Zum Glück bisher ja nur wirklich selten, aber bevor es öfter wird, geh ich lieber zum Langzeit-EKG.

Ist ja schon morgen... ui, ui... ;-)

d0anhielya333


Da wird nix bei raus kommen @Pustekuchen ;-) ...ausser die tatsächliche Anzahl der Extrasystolen. Der Arzt wird sagen "Pustekuchen, alles halb so wild";-D

Gib mal Bescheid, wenn Du die Auswertung hast! Bei mir wurden damals über 600 innerhalb von 22 Std. gemessen...gefühlt habe ich die Hälfte :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH