» »

Niedriger Puls!

S,chvulxu


EInmal die WOche? Normaler Weise mess ich drei Tage oder so mal öfter. Weil bei der ersten Messung hab ich oft 150:90 oder auch mal 160:90...

Wenn ich dann nur einmal die Woche messen würde dann würde ich mit nem gemessenen Wert rumlaufen, der wohl sicher nicht aussagekräftig ist.

So mess ich jetzt zwei oder drei Tage lang und lass es dann 3 Wochen ganz bleiben bis ich wieder mal mein es is an der Zeit ne KOntrollmessung durchzuführen.

Dieses mal hab ich zum Beispiel gemessen, weil ich nach dem Training nach 3 oder 4 Tagen noch immer Verspannungen im Hals(Nacken hatte und wenn ich aufstand öfter mal das Herz pochen spürte und mir gelegentlich mal nach dem Aufstehen kurz warten musste bis mein Blutkreislauf wieder stabil war.

Das wollt ich mal messen.

Das Gerät steht sowieso den ganzen Tag da , weil meine Mutter BLuthochdruck hat und mein Vater auch misst - von seinem Arzt aus. Aber er hat keinen BLuthochdruck.

Ausserdem isses mir wichtig ob ich mit meinem Rückenkrafttraining weiter machen kann. Weil laut den Messungen beim Arzt hatte ich mit 150:90 nen zu hohen BLutdruck um zu fest zu trainieren. Daher wäre es verantwortungslos das unbeobachtet zu lassen.

D1rScmhild kHrote


Hallo Schulu

Danke erstmal für deine Antwort :-)

Das ist echt blöd mit deinen Rückenschmerzen,und das es sich so Negativ auf dein Puls/Blutdruck auswirkt.

Hast du eine klare Diagnose,dass deine beschwerden von deinem rücken kommen?

Naja,ja jedenfalls habe ich auch manchmal ähnliche probleme wie du zum beispiel nach dem essen und ich mich an einen tisch setzte der ein stück zu tief ist dann beuge ich mich ja ein stück anch vorn jedefalls merke ich dann auch meinen puls stark pulsieren und meistens schneller schlagen,auch die stiche du beschreibst habe ich schon seit wochen mal in der herzgegend oder mal in der rippengegend ich denke auch das ich verspannungen habe und da mal was gelockert werden muss,aber das problem bei mir ist das ich nicht an ein orthopädiches problem denke sondern an ein organiches (herz).

ja mit meinem niedriegen puls gehts eigentlich besser,also bei uns ist es sehr heiss seit 2 tagen und dann steigt mein puls aber das ist klar warum.

Ja mein puls spielt manchmal auch verückt manchmal habe ich den ganzen tag einen ruhe puls von 52 wie ich hier in der disskussion erzählt habe oder ich habe mal den ganzen tag einen relativ hohen puls ca 80-90.

jetzt sitze ich ganz ruhig und hab einen puls von 74,ich denke morgen kann er auch wieder tiefer sein,ich denke es hat sehr viel mit wetter,wohlbefinden,spannung und auch mahlzeiten zutun.

ich hoffe uns gehts bald wieder besser :-)

Danke

Mfg Schildrkrote

NDa.ch@tstGe?rnx_S


Samy, ich glaub ich wäre froh wenn ich nen Puls von 80-90 hätte :-) Meiner ist meistens so um die 100. Und ich denke auch 52 ist jetzt noch nicht so arg schlimm, wenn alles andere ok ist, würd mich aebr auch erschrecken, wenn man immer nen hohen Pulst hat und dann auf einmal so niedrig.

Aber da es dir ja immer noch recht gut geht, denke ich mal das ist ok.

Bist du auch sicherlich regelmäßig bei Kontrollen beim Arzt wegen der Schilddrüse oder? Dann sprich das das nächste Mal einfach an.

Alles Gute und kämpfe gegen die Angst an!

d4anie9la3M33


Hallo Samy,

ich hab Deine Beiträge nun schon verfolgt und ich kann Dich wirklich beruhigen, was Deinen puls angeht! Gestern Abend hatte ich einen Ruhepuls von 45 und am Wochenende einen Blutdruck von 98/62.... Also alles im untersten Bereich und es ist völlig ok!

Mach Dir nicht so viele Sorgen, Du bist noch so jung!!!!!!!!!

Alles Gute!

RNaplaxdy


EInmal die WOche? Normaler Weise mess ich drei Tage oder so mal öfter. Weil bei der ersten Messung hab ich oft 150:90 oder auch mal 160:90...

Wenn ich dann nur einmal die Woche messen würde dann würde ich mit nem gemessenen Wert rumlaufen, der wohl sicher nicht aussagekräftig ist.

musst du denn vom Arzt aus messen?

Samy, ich glaub ich wäre froh wenn ich nen Puls von 80-90 hätte

so gehts mir auch... nen puls von 80 hab ich vielleicht wenn ich schlafe...

Sfchu&lVu


@Raplady

Nein, vor Arzt aus bin ich kerngesund.

Mir gehts trotzdem beschissen. UNd manchmal bin ich halt neugierig was ich gerade für nen Wert hab. Is ja kein Prob.

Nen Kollege hat mir heut nen Artikel gegeben in dem Stand, dass Nackenverspannungen sich nervlich bedingt auf die Atmung, Puls und BLutdruck auswirken.

Das freut mich, dass er mir das gegeben hat.

Denn den Zusammenhang zwischen Nackenverspannung / RÜckenschmerzen wollt ich durch die Messungen auch verifizieren.

R,aplxady


Ne ich hab das auch ne zeitlang gemacht, jeden 2. tag gemessen und das hat mir total gereicht. irgendwann macht man sich voll verrückt und hört übergenau auf das was der körper macht, obwohl es total normal ist. Für dich wäre es bestimmt gut, wenn du das lassen würdest oder extrem reduzierst.

Swchuwlu


@Raplady

Ich weiss ja. Ich weiss imer net wo meine BEschwerden herkommen.

ZUm Beispiel gestern bin ich unglücklich gestolpert und hab mir das Knie aufgeschalgen. Hat net sonderlich geblutet: daher hatte ich es danach unter fließend Wasser mit der Dusche abgebraust und nicht weiter versort, damit viel Luft hinkommt.

Die Wunde sieht gut aus. War nur ne Schürfwunde. Kein Eiter oder so zu erkennen. Jetzt mal Bepanthen draufgemacht.

UNd dennoch denk ich seit heute morgen dass ich vielleicht nen WUndstarrkrampf bekommen könnte, obowhl ich dagegen noch ein Jahr geimplft bin.

In der Arbeit gings mir heute eigentlich gut. Aber plötzlich wurde mein linker UNterarm und der kleine Finger der linken Hand taub. UNd als ich zu Hasue war kam's mir so vor als würde ich schlechter hören. So als ob ich gleich wegkippen würde, obowhl ich nix mit dem Kreislauf hab...

Dann immer Nervenzucken im Arm, dann schwitz ich mal wieder ne Minute, dann ziehts mir wieder übewr der Augenbraue, dann spür ich den Puls wieder extrem stark weil der Rücken sich zusammenzieht. Dazu hab ich die letzten Tage wieder wenig geschlafen. Ich hab ziehen in den Oberarmen und bin total fertig. dann wird mir wieder für 3 MInuten übel und vergeht so schnell wei es gekommen ist wieder.

UNd meine Rückenentspannungsübungen nehm ich mir immer vor, aber dann bin ich abends so nieder geschlagen, dass ich leiber Schonhaltung vor dem Rechner einnehm...

Ich mach alles falsch was man nur falsch machen kann und komm dennoch net hinaus aus dem Teufelskreis von physischen und psychischen Schmerzen und kann auch irgendwie keinen Rat annehmen... Meine Mutter will mir zum Beispiel immer Schmerzmittel geben, das ich aber immer ablehn.

Dann gibts Tage an denen is alles in Ordnung und mir fehlt nix. UNd zwei Tage später hab ich wieder wie jetzt total resigniert. Und morgen spring ich vielleicht schon wieder fröhlich herum...

Ich versteh nicht warum ich ne taube Hand bekomme und sich mein Rücken innerhalb von 1,5 Stunden so verkrampfen kann, dass es die ganze Zeit nur noch zieht und zerrt und das nur weil ich sorge darum habe dass sich miene Wunde infiziert hat...

R1a^plAady


Hi, ich hab mir in letzter Zeit relativ häuftig das Knie aufgeschlagen (Tollpatsch :-D ) und auf ne Idee mit dem Wundstrrkrampf würd ich im Traum net kommen, obwohl nicht mal dagegen geimpft bin, genausowenig gegen Zecken und bin jeden Tag im Gras draußen...

Hey, DU selbst fügst dir diese Sachen zu! Das hört sich jetzt vielleicht etwas krass an, es ist aber leider so!

Du weißt, was ich davon halte... GEh endlich zur Psychotherapie, tu´s für dich! Denn das würdst du nur für dich machen!

Schmermittel bringen da rein gar nix, sie beseitigen den Schmerz vielleicht, ja, aber nicht die Ursache. Taube Hände und Beine, hoher Puls, Übelkeit, usw. die Liste ist lang, mit den Sachen, die allein durch die Psyche oder das Unterbewusstsein ausgelöst werden. Warum sträubst du dich so gegen eine Therapie? Es wird immer schlimmer ohne, merkst du das nicht?

S'chuxlu


@Raplady

Ich weiss es, dass das wohl größten Teil von der Psyche kommen muss. Denn damals als ich dachte ich hätte es am Herz ging's mir genau so wie eben.

und jetzt hab ich kurz mein Bett umgestellt und war daher abgelenkt und in Bewegung... Und schon ging's mir wieder besser.

Wenn's einem dann wieder besser geht, dann blickt man zurück und sagt... Hmmm, ich sollte mich wohl öfter bewegen ( muss ja net Konditions-Sport sein) und net nur sitzen, dann wird das besser.

Und dann nimmt man sich vor: Ab morgen dann also mehr Dehnen und entspannen.

UNd was ist? Mir gehts automatisch etwas besser und ich tu NIX und die Idee mit der Therapie ist nur noch nen dunkler Gedanke, so lang bis es mal wieder akkut wird.

So wie Leute die Zahnweh bekommen und dann plötzlich auf die Idee kommen mal die Zähne gründlicher reinigen zu müssen.

Ich wills erst noch von mir aus schaffen wenigstens die RÜckenübungen jeden Tag zu machen. Weil jetzt im MOment könnt ich so viel selber tun und mach nix!

IN Therapie gehen wäre in etwa so wie in Krankengymnastik gehen oder Manuelle Bewegungstherapie. So lange man daheim nix an sinene Lebensgewohnheiten ändert bringen die Übungsstunden nix.

Ich sag beides ist gleich relevant. Psyche und die Rückenschmerzen. Und gegen die Rüclenschmerzen könnt ich doch eigenltich selbst was tun. Aber im Moment komm ich von der Motivation her eben mal so durch die WOche...

Rraplxady


Ne mit Therapie meinte ich eher zu einem Psychologen.

Aber es hlft alles nix, wenn du es nicht einsehen willst.

Klar, gibt es Tage, an denen es dir gut geht, die gibts immer! Aber wenn du dann gleich denkst, "ach jetzt gehts mir gut, ich brauch keinen Psychologen" belügst du dich doch selbst! Du musst als erstes anfangen ehrlich zu dir selbst zu sein.

Klar, eine Krankengymnastik bringt dir vielleicht Erleichterung bei deinen Rückenschmerzen...

Ich weiß, ich komm manchmal etwas gemein und nur-auf-die-Psyche-aus rüber, aber ich sprech halt wirklich aus eigener Erfahrung.

Ich dachte auch, oh Gott ich habs am Herz. Bis ich drauf kam, das Herzstechen kommt vom Rücken. Ich hatte ne zeitlang extremen Schwindel, psychisch... Ich hatte extreme Übelkeit, psychisch. . . Usw... Was hab ich nach der Therapie? Nix mehr, sogar die Platzangst is so gut wie weg.

Ich hab auch immer gesagt, ich muss und will das allein schaffen, ich brauch keinen Psychologen, bla bla. Da lügt man sich nur selbst an, nur weil man zu stolz ist, sich zu einem Psychologen zu begeben. Was ist daran schlimm? Die halbe Weltbevölkerung hockt doch schon aus irgendwelchen Gründen beim Psychologen.

Nur von Krankengymnastik wirst deine Beschwerden nicht loswerden, das kann ich dir gleich schon sagen. Es hiflt nichts, sich nur auf eine Untersuchung oder eine Behandlung zu konzentrieren, man muss alles in betracht ziehen. Alles hängt zusammen, und eben alles hängt an deinen Gedanken.

SMchulxu


Mit Therapie habe ich auch Psychologe gemeint. Is vielleicht nen bissel durcheinander rüber gekommen...

Wie hast Du's schlussendlich geschafft doch ne Therapie zu machen, wenn Du sagtest Du wolltest Dir's am Anfang auch net eingestehen eine zu brauchen?

Ich bin, wie bereits so oft diskutiert noch nicht wirklich so weit...

Ich bin lediglich so weit zu akzeptieren, dass das wohl nen notwendiger Schritt ist. Ich tu's nicht als "Paperlapap. Brauch ich nicht!" ab. Aber ich schaff es nicht es wirklich durchzuziehen, eben aus dem Grund dass ich glaube ic hmuss mehr SPort machen um die Psyche zu stärken.

Das is so wie wenn nen Kind nicht gelernt hat auf seine Klassenarbeit und man es dann in Nachhilfe schicken will statt zu sagen: Setz Dich hin und lern mal was...

Erst wenn das Kind aus eigener Kraft den Stoff nicht reingetrichtert bekommt sollte es zur Nachhilfe...

Ich glaub das trifft meine Vorstellung davon ganz gut.

d.anyiela3;33


Das hast Du gut geschrieben @raplady :)^

Es ist sicher eine Hilfe für so manchen hier im Forum!!!:)^ :)^ :)^

RgapRlady


Wie hast Du's schlussendlich geschafft doch ne Therapie zu machen, wenn Du sagtest Du wolltest Dir's am Anfang auch net eingestehen eine zu brauchen?

Meine beste Freundin hat gesagt, ich soll das jetzt endlich machen, weil´s so nicht weitergehen kann und das hat sie mir halt jedesmal gesagt, als ich sie gesehen hab... Auch meine Ärztin hat mir dann eine Überweisung und eine Visitenkarte in die Hand gedrückt und gesagt ich soll dort anrufen! Irgendwann hab ich mir dann gedacht, warum eigentlich nicht? SO konnte es auch nicht mehr weitergehen. Hab angerufen und schon innerhalb von glaub 3 oder 4 wochen einen Termin bekommen.

Aber ich schaff es nicht es wirklich durchzuziehen, eben aus dem Grund dass ich glaube ic hmuss mehr SPort machen um die Psyche zu stärken

Nur so nebenbei, ich mach null Sport und bin so ziemlich das Faulste was es gibt |-o

NQach ts~tern_kS


Voll den Faden verloren... Gehts hier jetzt eigentlich um Samy oder Schulu? :-)

Und Therapie in jeglicher Form kann nie schaden! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH