» »

Angst: Röntgen vom Thorax, heute war ich beim Pulmonologen

PlhobKie=-Has:e hat die Diskussion gestartet


Hallöchen!

War heute das erste Mal beim Pulmologen. Krieg oft schlecht Luft, Treppen steigen z.b. bereitet mir echt Probleme. Hieß immer allergisches Asthma weil ich an Heuschnupfen leide.

Naja mir wurde Blut abgenommen, dann abgehorcht, dann musste ich in so ne Kabine mit so nem Mundstück. Weiß net ob das Lungenfunktionstest war. Glaub schon.

Naja und nun hab ich ne Überweisung zum Röntgen bekommen. Mir ist Angst und Bange. Wieso muss Thorax geröntgt werden? Meine Oma ist an nem Tumor zwischen den Rippenbögen gestorben. Sie hat auch immer schlecht Luft bekommen. Hab Angst, dass mir das auch blüht, dass die das bei mir feststellen.

Was meint ihr? Bin 21 und rauche nicht!:°(

Antworten
C;ha-Txu


Vermutlich hat der Arzt aufgrund der Blutwerte und des Lungenfunktionstests nichts Krankhaftes gefunden und will das nun mittels Röntgen bestätigen oder nicht bestätigen lassen.

Hast Du dem Arzt gesagt, dass Du leicht zur Panik neigst?

Und da Du ja schon mehrfach hier sehr dramatische Befürchtungen geäussert hattest: Wie wäre es, mal zu überlegen, ob eine Psychotherapie nicht nützlicher sein könnte als körperliche Untersuchungen? Du hast Dir diesen Nickname ja nicht umsonst gegeben...

Liebe Grüsse

Cha-Tu

S&eanVet7xor


Röntgen Thorax ist die absolute Standarduntersuchung, die wird (agnes weglesen ;-)) oftmals einfach nur so gemacht, egal was der Patient für beschwerden hat. Und grad ein Pulmo wird dafür schon einen Stempel haben, das ist sozusagen sein erstes Handwerkszeug.

Gruß

P"hobi`e-Hzasxe


Ich bin doch in Psychotherapie und nehm auch Antidepressiva.Was kann denn beim Röntgen festgestellt werden?Da sieht man doch auch nen Tumor,oder?Man warum immer ich?

G4ras-THalxm


Man warum immer ich?

Du hattest doch bisher nie einen Tumor?? Wieviele deiner Befürchtungen haben sich bewahrheitet?

Pchobi%e-Hxase


Aber meine Oma ist daran gestorben und hatte auch Luftnot und wenn das in der Familie vorkam,besteht ein viel höheres Risiko.

argnles


Oma ist daran gestorben und hatte auch Luftnot und wenn das in der Familie vorkam, besteht ein viel höheres Risiko.

nicht unbedingt hängt von der Art des Tumors ab

Sjeanety7or


Nimms mir nicht übel, ich werd wahrscheinlich nicht mehr auf Beiträge von dir antworten und werde alle anderen anhalten, dies auch zu tun. Undzwar in deinem Intresse. Du musst aufhören, dir im Internet ständig irgendwelche Horrorstories anzuschaun, die du nicht einordnen und nicht verstehen kannst.

Gruß

Srchiuldk>rötxe


Vielleicht solltest Du mal alle Ärzte (außer Deinem Psychiater) und das Internet meiden...würde Dir wahrscheinlich am ehesten helfen....

Pehobief-Ha.se


Warum seid ihr so zu mir?

Mit Krebs ist nicht zu spaßen...

Meine Oma ist elendig zugrunde gegangen...

N,acEht[s/t@ern_S


Das tut einem auch sehr leid für deine Oma. Aber warum machst du dich jetzt verdammt nochmal verrrückt, ohne eine Diagnose zu haben? Hilft dir das? Nein, also warte doch einfach den Röntgentermin ab. Was anderes kannst du eh nicht tun!

POhobvi e-H\ase


Ist erst am 19.9.

Man ich will kein krebs haben...

S.ilbe+rmo$ndauxge


Häschen, du musst es so sehen:

Da ist ein Arzt, der hat da eine Patientin, die befürchtet, an einer schlimmen Krankheit zu leiden.

Er sieht das nicht so, aber um die Patientin zu beruhigen (und um ein bißl Geld zu verdienen) gibts die Untersuchung.

Allergisches Asthma paßt doch zu deinen Symptomen. Also wegen dem keine-Luft-kriegen.

Nimmst du nur Antidepressiva oder machst du auch eine Therapie ? Weil, ich habe dir schon zumindest in einem Faden mal geantwortet...

LG Silbermondauge

P[hRob0ie-Hxase


Ich hab doch dem Arzt nicht gesagt,dass ich Angst habe Krebs zu haben.War das erste Mal dort.Und ich hab dann am Ende erst ne Überweisung zum Röntgen bekommen und da wurde mir gleich anders und seitdem hab ich einfach Panik,dass die so nen Tumor bei mir finden wie bei meiner Oma.

Sdchilwdkxröte


Warum seid ihr so zu mir?

Mit Krebs ist nicht zu spaßen...

Meine Oma ist elendig zugrunde gegangen...

Ganz einfach...bei Dir spielt sich die Angst "zwischen den Ohren" ab.

Ein Verwandter in der Familie heißt doch nicht, dass Du Krebs bekommst!

Bei mir haben beide Elternteile Krebs (mein Vater ist vor knapp 4 Jahren gestorben), mein Opa ist an Krebs gestorben, mein Onkel....kein Grund so in Panik zu geraten.

Mal glaubst Du Darmkrebs zu haben, dann Mukoviszidose, jetzt Krebs im Lungenbereich...

Also ehrlich: jedem hier im Forum ist es klar, dass Du psychisch krank bist...deshalb werden von den meisten hier Deine Krankheiten, die Du glaubst zu haben nicht mehr ernst genommen...

Dir kann nur noch die Therapie helfen....

Die Hilfe die Du Dir hier wünscht, bekommst Du nicht! Vielleicht hast Du Asthma...aber damit kann man leben (habe ich auch)....abgesehen davon: röntgen gehört zur Standard-Untersuchung (auch bei Gesunden) beim Lungenfacharzt.

Aber Dein ständiges "ihr versteht mich nicht", "warum seid ihr so zu mir", "ich will kein Krebs haben"...was soll man darauf antworten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH