» »

Herzrhythmusstörungen und Erkältung

B)ertvlinxo hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich hab zwar schon viel in diesem Forum gelesen, aber leider noch nicht das Richtige gefunden...

Ich wurde letztes Jahr im Februar vor anderthalb Jahren aufgrund von Vorhofflimmern elektrokardiovertiert. Das war zwar erfolgreich, es folgten aber einige weiter Perioden, die mit Hilfe von Medikamenten von allein verschwanden.

Eine Abschlusskontrolle beim Belastungs-EKG ergab aber eine "ST-Senkung", die auf eine Stenose eines Herzkranzgefäßes hindeuten könnte. Daraufhin wurde ich per Herzkatheter untersucht und es wurde eine 90% Stenose bei einer der Hauptherzkranzgefäße gefunden, die mit einem Stent (9 x 3,5mm) geweitet wurde. Seitdem kann ich wieder prima Sport machen. Der Kardiologe meinte aber, das daher das Vorhofflimmern nicht kommen könnte...hmmm...also aus einem mach zwei Probleme...

Nun aber meine Frage:

Ich nehme 2,5mg Bisoprolol (Betablocker) täglich und zusätzlich Magnesium/Kalium und Aspirin (wegen des Stents).

Momentan habe ich eine Erkältung und im Urlaub hatte ich mir den Magen verdorben. In beiden Fällen litt ich nun nachts wieder über Herzrhythmusstörungen, zumindest mit Extra-Systolen usw.

Was also verdammt nochmal veranlasst das Herz in solchen Krankheits-Situationen zu stolpern, während es mir ansonsten momentan blendend geht. Sind es vermehrte weiße Blutkörperchen im Blut?!

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus,

Bertlino

Antworten
dwanimela33x3


Ich hab hier was für Dich,was für Dich interessant sein könnte: Blut Gefaesse Herz Lunge · 290119

Habe auch diese ES und krieg die Magnesium und hin und wieder mit Kalium ganz gut in den Griff!

Bei Erkältung, Grippe etc. habe ich die Dinger aber auch vermehrt, ebenso wenn sich das Wetter ändert, so wie momentan...

Liebe Grüße, Daniela :)*

CEha-xTu


Bertlino,

jede Veränderung im Körper (Erkältung, Entzündung, aber auch psychischer Stress, Wetterwechsel) kann sich natürlich auch auf das Herz auswirken, auf seinen Rhythmus. Als ich mal die echte Grippe hatte (Influenza), hatte ich einen Ruhe(!)-Puls von 160 (normalerweise 55-60), einen Ruhe-Blutdruck von 220:100 (normalerweise 100:60) und einige hundert Extrasystolen mehr am Tag...

Alles Gute

Cha-Tu

l,aubforos[ch75


Hallo cha-tu

was macht man in solchen Fällen?

Ich bin heute leider auch von nervigem Herzrasen geplagt.Allerdings habe ich so ein kleines süßes Knubbelkind, daß mich seit mind. 3 Wochen nicht wirklich hat schlafen lassen!

Der Kleine war jede Nacht 2-3 1/2 Std. wach und das bedeutet, mir fehlen seit einiger Zeit mind. 3 Std Schlaf. Ich bin echt fertig. Tagsüber schläft er auch nicht wirklich und der Große hatte gerade Windpocken! Also schon Streß. Meinst du, das reicht für Herzbeschwerden?Also, ohne, daß es was ernstes ist?

PS: Wie geht es Dir ???

dfaniEela3x33


Hallo Laubfrosch! Was hast Du denn für Beschwerden ???

Ich bin auch Mama und Jahrgang 75 ;-)

Habe eine Mitralklappeninsuffizienz und mich "plagen" diese sogenannten Extrasystolen...

Kann Dir ein paar Tips geben vielleicht, wenn Du mir sagen kannst, welche Sorgen Du Dir um Dein Herz machst!

Liebe Grüße, Daniela :)*

lFaubfaroscxh75


Hallo Daniela

Also, ich bin "ehemaliger" Panikpatient und diese Herzangst, ist so ein leidiges "Überbleibsel"

Zwischendurch mal ein Stolperer und den ein oder anderen Extraschlag. Ich weiß ja, daß es eigentlich nichts schlimmes ist, aber man wird davon so überrollt, daß es mir doch immer Angst macht. Und heute war diese Herzrasen echt unangenehm. Aber ich bin im Moment echt so ausgepowert, daß es wahrscheinlich normal ist.

Kannst du irgendetwas gegen diese Extrazystolen machen? Hilft Sport? Ich hab mich zur Wassergym. angemeldet, aber es bleibt so die Angst, daß ich im Wasser bin und mein Herz dann auch aus dem Takt gerät...

l{aLubfrxos>ch75


*:) Ich denke, ich schmeiß mich jetzt ins Bett. Entspannung ist jetzt sicher das beste. Würde mich freuen, wenn du noch antwortest, und ich schreib dir morgen zurück, ok!? zzz

CKhoa-Txu


Hallo, Laubfrosch,

ja, auch Übermüdung kann Extrasystolen auslösen. Ich habe in den letzten Nächten sehr wenig geschlafen und registriere, dass das mehr geworden ist. Kann also durchaus sein, dass Deine fehlenden drei Stunden sich da stolprig bemerkbar machen.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

d7anNielaD333


Das mit der Übermüdung sehe ich auch so! Bin auch ein kleiner Angsthase :=o kann Dich somit gut verstehen, auch wenn ich weiß, dass das Stolpern oder diese ES harmlos sind. Sind sie unangenhem stark...kommt automatisch die Angst. Ich kenne das... Vorallem am Abend bin ich sehr beunruhigt oder wenn ich alleine bin :=o :=o :=o

ABER: mir hilft Magnesium! Ich nehme 2-3x täglich "Magnesio Card" und ab und zu, wenn es arg doll ist noch eine Kaliumtablette!

Wehen Herzrasen hab ich mal Betablocker genommen..Achte mal auf Deinen Puls... Sollte er ständig zu hoch sein, geh mal zum Doc. Unter Stress ist es jedoch normal...

Mit 2 Kindern ist es schon heftig denk ich, ich hab bisher nur eines, knapp 4, aber am 2. wird schon gebastelt. Hab auch Schiss vor der SS und Entbindung. Aber das hängt mit meiner undichten Klappe zusammen.

Also dann, wünsch Dir ein gutes Nächtle und schlaf gut!!!

lWaub?fro*sxch75


Hallo, Zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten und ich denke auch, daß das Meiste Stressbedingt ist!

ABER: Heute Nacht mußte ich nur 2x kurz raus zum "Puckern" und danach hat der Zwerg eigentlich ganz gut geschlafen. Bin aber trotzdem noch soooo fertig, aber ich denke, so viele Schlafarme Nächte kann man nicht in einer Nacht nachholen!

Also, dann wollen wir mal versuchen, uns nicht unnötig zu ärgern, hetzen und lieber die schönen Momente genießen.... :)*

Viele liebe Grüße an Euch *:)

Bfertlgino


Weißdornextrakt

Hallo Ihr Lieben,

wollte mich auch mal wieder zu Wort melden, weil ich glaube etwas Gutes gefunden zu haben - rein pflanzlich:

Weißdornextrakt!

Eigentlich ist das für Herzinsuffizienz-Patienten gedacht aber es hat insgesamt herzduchblutungs-fördernde Wirkung und hilft auch gegen Herzrhythmusstörungen. Seitdem ich seit einigen Wochen Weißdornextrakt nehme, geht es mir (subjektiv) besser. Natürlich ist das schwer zu sagen aber seitdem hatte ich keine nächtlichen Störungen mehr. Nur einmal ein paar unbedeutende Arhythmien, kleine Extrasystolen aber da ging's mir auch vom Magen-Darmtrakt her nicht so gut und das Problem haben wir ja schon lang und ausführlich diskutiert - wahr eher nicht der Rede wert.

Probiert es doch einfach mal! Rein pflanzlich, ohne Nebenwirkungen und nicht teuer! Allerdings soll die Wirkung erst nach ein paar Wochen richtig einsetzen.

Ich nehme jetzt:

morgens:

1 Pille Crataegus Stada (Weißdornextrakt)

1 Pille Tromcardin Forte (Magnesium, Kalium)

100mg Aspirin (zur Blutverdünnung, ich habe einen Stent)

abends:

ebenfalls 1 Pille Crataegus Stada (Weißdornextrakt)

ebenfalls 1 Pille Tromcardin Forte (Magnesium, Kalium)

2,5mg Bisoprolol (Betablocker)

Mir geht es momentan prächtig! Ich hoffe, das bleibt so...

Probiert doch einfach mal Crataegus Stada - schadet auf keinen Fall!!

PS: Keine Bange, ich arbeite nicht bei einem Pharmakonzern! :-)

Gruß,

Csha-Txu


Hallo, Bertlino,

ist das Tromcardin mit dem Arzt abgesprochen? Bei der Supplementierung von Kalium wäre ich vorsichtig! Wenn der Kaliumspiegel im Blut "voll" ist und man weiter Kalium nimmt, kann genau das passieren, was man verhindern will: Herzrhythmusstörungen! Ist mir vor einigen Jahren passiert... Und der Kardiologe bestätigte mir diesen Zusammenhang.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH