» »

Diagnose Herzmuskelentzündung

MSissyVfalxo


Carmen,

Wünsche dir alles erdenklich Gute und dass es bald wieder bergauf geht. :)* @:) Bin in Gedanken bei dir!

Krankenhausaufenthalt und strikte Bettruhe sind bei solch einer Diagnose Pflicht; daher denke ich, dass Carmen mittlerweile schon in einer Klinik ist...

Habe vor zwei Jahren eine Bekannte an dieser tückischen Krankheit verloren. Sie ist mit 16 eines Morgens einfach zusammengebrochen und auf dem Weg in die Klinik verstorben. Sie hatte keinerlei Anzeichen, nicht mal eine Erkältung. Die Ärzte sagten nachher, hätte sie irgendwelche Symptome entwickelt, hätten sie ihr noch helfen können.

:-(

COha-xTu


Ja, ich denke auch, dass der Arzt Carmen sofort in die Klinik eingewiesen hat, ich HOFFE es.

Liebe Carmen, alles erdenklich Gute und viel Kraft.

Cha-Tu

apgn"exs


Well done everybody!

Ohne Kenntnis der genauen Befunde habt Ihr sie wohl nun so veraengstigt, dass sie sich aufnehmen lassen hat, ob das nun richtig ist oder nicht.

Wenn ein Kardiologe, der das MRT gesehen hat, sagt, dass man erstmal abwarten kann, hat das natuerlich ueberhaupt keinen Wert. Die Laiengemeinde in @med1 weiss sowas besser, ohne Zugriff auf die Fakten zu haben.

Ist Euch nicht bewusst, dass man mit sowas Schaden anrichtet?

HBerIzcOhxen07


Ohne Grund nimmt kein KH einen Patienten auf!

CYha-xTu


Ach, Agnes...

Mein Kardiologe, dieser Allwissende, hat meinen ersten Herzinfarkt nicht erkannt, weil er ach so untypisch war (Schmerzen zwischen den Schulterblättern, immerhin bei 17% der Betroffenen läuft er so ab, wie bei mir, aber er nannte das später "untypisch") und sich später bei mir ENTSCHULDIGT (das sei ihm zur Ehrenrettung nachgesagt). Aber in dem Moment hat er NICHTS erkannt und hätte ich mich auf ihn verlassen, wäre ich nun vermutlich tot.

Deinen Beruf in allen Ehren, aber ICH würde mir bei so einer Diagnose, wie Carmen sie jetzt bekommen hat, GANZ GEWISS eine zweite oder gar dritte Meinung einholen, vor allem angesichts meiner eigenen Erfahrungen. Zu nichts anderem habe ich Carmen ermutigt, nämlich zu ihrem Hausarzt, zu dem sie Vertrauen hat, zu gehen. Was ist daran übel?

Schönen Gruss

Cha-Tu

A@na-Curistinxa


Es tut mir auch furchbar leid für Carmen. Bin so einer Diagnose rechnet wirklich niemand. Natürlich bin ich jetzt auch durch diesen Beitrag verunsichert. Da ich auch seid 3 JAHREN unzählige Herzprobleme habe und diese wirklich JEDEN Tag (Herzrasen, hoher rr, Stolpern, schmerzen...etc.) und das mit 21!! Habe auch schon oft an eine Herzmuskelentzündung gedacht da ich als ich vor 3 Jahren die Probleme bekam, sehr erkältet war. Mein Kardiologe meint aber, eine relevante Herzmuskelentzündung hätte man gesehen (ich habe auch nie den CRP-Wert erhöht).

Ich will auch ein Kardio-MRT haben...!!!:-/

Für Carmen, alles erdenklich Gute

Viele Grüsse

Ana-Cristina

SQiku$mimxi


Der Vater von meinem Freund hatte auch ne Herzmuskelentzündung. Allerdings unbemerkt wohl über Monate hinweg... Die Symptome hat er nur immer auf den Stress usw. geschoben. Nun hat er ein Ballonherz, muss sein Leben lang Medis nehmen, und bessern wird es sich nie.

deswegen nimm die Anweisungen des Arztes mal sehr ernst. Besser schränkst du dich jetzt ein bißchen ein, auch wenns mit 4 Kindern sicher schwierig ist. Aber wenn dus nicht machst, machst du alles noch schlimmer glaub mir.

Ich wünsch dir gute Besserung!

dhanniela3x33


Carmen auch ich wünsche Dir alle Kraft, die Du brauchst und baldige Genesung :)*

Agnes, LEIDER gibt es Ärzte, welche nicht immer korrekt handeln oder etwas auf die leichte Schulter nehmen.

3 Ärzte - 3 Meinungen. Es ist bei Gott KEIN Angriff, aber Carmen hat seit geschlagenen 2 JAHREN Probleme und es wurde ihr immer wieder erklärt, es PSYCHOSOMATISCH...das kann es nicht sein.

Die Frau hat 4 Kinder und leidet seit so langer Zeit.... und KEIN Arzt war bisher in der Lage, diese Diagnose zu stellen, trotz vermehrter Anzeichen.

Auch ich hab schon öfter die Erfahrung gemacht, dass man heutzutage als PATIENT selbst die Sache in die Hand nehmen MUSS und selbst nachfragen, um konkrete Auskünfte, Erklärungen, Behandlungsmöglichkeiten etc. zu erhalten. Es ist traurig aber leider wahr... Nicht jeder Arzt ist Arzt aus Berufung Agnes.... Viele Ärzte stehen auch unter enormen Druck, weil Ärztemangel auff dem Land, Überforderung in den Krankenhäusern etc. leider inzwisceh Standart sind.

Bei der Krankengeschichte von Agnes sieht man auch als Laie, dass ein Krankenhausaufenthalt unumgänglich ist. Da hätte ICH auch ganz bestimmt als Betroffene darauf bestanden... Schließlich geht es hier um LEBEN...

c?armevn111211<97x0


Hallo,

vielen Dank für eure lieben Antworten und Wünsche. @:)

Ich konnte mich leider nicht eher melden,da mein PC total abgestürzt ist.Habe jetzt bei meiner Schwester am PC mal ins Forum geschaut und eure vielen Antworten gelesen.

Agnes,verschreckt hat mich mit Sicherheit niemand.Ich habe doch im Forum geschrieben,weil mich diese Diagnose doch ganz schön umgehauen und schockiert hat.Mit so etwas hatte ich nicht gerechnet.Ich bin froh,über die Anregungen die ich hier erhalten habe,da ich nicht wußte,was ich tun sollte und nicht viel mit dieser Diagnose anfangen konnte.

Ich war gestern noch bei meinem Hausartzt.Er konnte leider auch noch nicht viel sagen.

Der Kardiologe hatte ihn zwar angerufen-tolle Zusammenarbeit :)^-

aber den schriftlichen Befund hatte er noch nicht.

Er sagte,das ich Mitte nächster Woche anrufen soll,ob der Befund da ist und dann gleich nocheinmal kommen soll.

Bis dahin soll er mich vom Kardiologen ermahnen,das ich strikte Ruhe einhalten soll.

Mein Hausarzt sagte,das ich ja nun nicht alles nicht mehr darf.

Luftholen und zur Toilette gehen,dürfte ich ja noch. :-/

Nun kann ich nur erstmal bis nächste Woche abwarten.Hab Verbot für fast alles bekommen und soll nach Möglichkeit nur liegen.

Nichtmal die Treppe zum Schlafzimmer darf ich noch hoch,da mich das wegen der Luft zu sehr anstrengt.

Mußte jetzt aber unbedingt mal ins Forum schauen.

Mit dem Hausarzt habe ich vereinbahrt,das ich nachdem der Befund da ist,mit diesem dann in die Klinik gehe,da ich keine Lust habe jetzt 6Wochen zu warten,dann hat es sich nicht gebessert und ich muß dann in der Adventszeit ins KH.

Außerdem habe ich doch etwas Angst,das etwas passiert.

Vor 2 Jahren ist eine Bekannte von mir an genau dieser Erkrankung gestorben.

Auch ihr hatte der Arzt gesagt,das sie sich 6Wochen schonen soll.Sie hat trotzdem Haushalt und Kind versorgt und ist daran gestorben.

Das hat sich bei mir festgesetzt.

Alles in allem habe ich damit trotzdem nicht gerechnet und mache mir jetzt schon Gedanken.

Die Worte des Kardiologen und meines Hausarztes gaben mir dann den Rest.

Jetzt hoffe ich,das bis nächste Woche alles gut geht und versuche mich zu schonen.

Bin ja trotzdem zu meiner Schwester gefahren. |-o

Ich werde versuchen,mich noch einmal zu melden.

Bestimmt,wenn ich genaueres wegen dem Befund weiß.

Es geht jetzt noch darum,welche Teile des Herzens und ob auch die Klappen betroffen sind.Das wußte mein Hausarzt noch nicht.

Bis dahin liebe Grüße an euch alle und vielen vielen Dank. :)*

Liebe Grüße

Carmen

P.S. Ich werde die PN jetzt noch schnell lesen.Dankeschön. :-)

C$ha-Txu


Liebe Carmen,

ich schreibe jetzt gar nicht ausführlich, sonst musst Du wieder antworten... ;-) Aber ich wünsche Dir alles Gute und viel Geduld und eine zufriedenstellende Heilung.

Ganz liebe Grüsse bis zum Wiederlesen

Cha-Tu

Sgilbe[rmoZndauge


Carmen, wenn du das irgendwann liest:

Auch von mir alles Gute !!! (((Carmen)))

(Bitte nicht antworten)

LG Silber

(ich habe die Geschichte mitverfolgt und habe auch immer gedacht

"da stimmt doch was nicht")

@:)

dUanielQa33x3


Ich drück auch ganz fest die Daumen...und bitte unbedingt an die Bettruhe halten ...also NICHT ANTWORTEN!:)* :)* :)*

c|armenH115211(97x0


Hallo ihr Lieben,

vielen,vielen Dank für eure lieben Wünsche.

Ich habe heute meinen Bekannten angerufen,der mir immer bei PC-Problemen hilft.

Ich hatte Glück und er konnte gleich kommen.Sonst studiert er außerhalb.

Er kam gleich und brachte meinen PC wieder zum Laufen. :)^

Jetzt kann ich wieder hier schreiben,ohne aus dem Haus zu müssen.

Es hilft mir sehr,mich mit euch auszutauschen.

Mir geht im Moment soviel im Kopf rum.

Ich verstehe nicht,warum man das alles nicht eher feststellen konnte.

Den Krankenhausaufenthalt hat mein Hausarzt vorgeschlagen,da ich bei Belastung arge Luftprobleme habe und dann auch Schmerzen bekomme.In Ruhe geht es halbwegs.

Ich verstehe nur nicht,warum der Kardiologe abwarten möchte.

Mein Hausarzt sagte,er wüßte ja nicht,wie schlimm das mit der Luft ist.Er hat es ja noch nicht mitbekommen und ich habe bis jetzt nur zweimal kurz mit ihm gesprochen.Konnte gar nicht alles so erzählen.

Ich bin bei ihm zur Praxis zwar fast nicht die Treppen hochgekommen und brauchte ewig,bis ich wieder Luft bekam,aber das sahen auch nur die Schwestern.

Mein Hausarzt kennt das ja nun alles und meinte,es sei doch besser,in die Klinik zu gehen.Ist auch besser,das habe ich nun eingesehen,da ich hier zu Hause ja doch nicht so die Ruhe einhalte.Er sagte auch,das der Kardiologe,das gar nicht wissen kann.

Ich bin froh,das ich ihn habe. :)^

Es ist ja auch nicht selbstverständlich,das er sich den MRT-Termin merkt und sofort beim Kardiologen anruft.

Erklären konnte er mir jetzt aber auch nicht viel,da ja der Befund nicht da war.

Der Kardiologe hat nur das von der Entzündung gesagt und das ich eben nichts machen darf.

Macht es denn wirklich so einen Unterschied,welche Teile des Herzens betroffen sind?Ich dachte,eine Herzmuskelentzündung betrifft halt nur den Muskel rundherum.

Ansonsten geht es so halbwegs.

Ich versuche Ruhe zu halten und das ständige Mama,Mama kannst du mal,zu ignorieren.

Nur heute Nacht war nicht so toll. :(v

Habe total unruhig geschlafen und nur gehustet.Tagsüber ist gar nichts.

Jetzt ging es mit dem Husten eine ganze Zeit,aber heute Nacht war es wieder ganz schlimm.

Wie lange dauert das in der Klinik?

Darf man dann wenigstens mal raus?

Ganz liebe Grüße an euch alle

Carmen

M`issMexlli


Hallo carmen,

also wenn du jetzt wircklich eine akute myokardits hast kann es schon sein das du mehrere wochen in der klinik bleiben musst. Normal sind so 4 wochen bei sowas. Und danach muss man sich aber auch noch schonen. Ich verstehe das bei dir auch alles nicht so. Man hätte doch im echo was sehen müssen, zumindest eine herzmuskelschwäche hätte man doch feststellen müssen. Kann doch nicht sein das im echo gar nichts war und das MRT dann hochpathologisch.

Auch verstehe ich nicht das man dich nicht von der MRT Liege sofort in die klinik geschickt hat. Das ist alles total komisch. Vor allem da du noch jung bist und egal ob der kardiologe weiß was du daheim um die ohren hast oder nicht, normal kommen akute myokarditis fälle in die klinik.

Ich könnte keine minute mehr zuhause verbringen, würde mich selbst einweisen, hätte total angst um mein leben wenn es wircklich entzündlich ist.

ICh an deiner stelle würde das machen, sofort.

lg...

c}ajrmen11z211b970


Hallo Miss Melli,

Ja,so richtig verstehe ich das auch nicht.

Das Echo war bis auf eine leicht verdicktes Septum und eine diastolische Funktionsstörung normal.

Im EKG T-Negativierungen,die sich in der letzten Zeit verstärkt haben.

Ansonsten Kreislaufprobleme,Muskelschmerzen,starke Luftnot,Schmerzen eine unglaubliche Schwäche und Schwindel.

Immer wieder Fieberschübe mit Anstieg von CRP und Leukos.Man sagte mir immer,ich hätte eine Entzündung im Körper,aber es wurde nicht gefunden wo.

Ich fragte den Kardiologen auch,warum das nicht schon früher beim Echo festgestellt wurde.

Er sagte,das das ja gerade das fatale an dieser Erkrankung ist,das man es manchmal nur im MRT feststellen könnte.

Deshalb war er froh,das er es gemacht hat.

Ich weiß nicht,was da der Unterschied zum Echo ist.

Warum er mich nicht gleich eingewiesen hat,kann ich dir nicht sagen.

Ich kann mich ja nur darauf verlassen,das er schon wußte,was er tut.

Auf jeden Fall,nahm er es sehr ernst und meinte es wäre gefährlich,wenn ich mich nicht schone.

Angst habe ich auch.Frag nicht,was mir so alles durch den Kopf geht.

Ich verstehe das alles nicht.

Ich möchte nur endlich wieder gesund sein.

Danke für deine Infos.

Liebe Grüße

Carmen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH