» »

Diagnose Herzmuskelentzündung

Mkiass9Melxli


Hallo Carmen,

ich hab meine mama die mir im notfall helfen kann. Sie arbeitet zwar selber, hatte aber zum glück urlaub als mir so elend war mit der Magen darm grippe. Schrecklich. Und wenn ich krank bin, egal was, hab ich immer dabei vermehrt Herzrhytmusstörungen, Atemnot usw. Schlimm.

Oh je, borreliose und EBV und Yersinien, wo hast du das denn alles her? :-o

EBV geht ja auch leicht aufs herz wenn man sich nicht schont. Ich hatte vor 7 jahren EBV und mit ging es ganz lange schlecht danach, monatelang war ich totmüde und hatte keine kraft. Da hat mein arzt auch immer gesagt das ich aufpassen solll, das würde eine myokarditis auslösen können. Und ich hab ja auch t-negativierungen im ekg und ich hab die seitdem und ich bin mir sicher das bei mir auch schonmal was abgelaufen ist. hatte auch bis ich 21 war laufend eitrige mandelentzündungen, ich denk mir oft das meine herzrhytmusstörungen sicher auch nicht einfach von irgendwoher kommen.

Als ich vor 3 jahren in Neustadt saale war, das ist eine super herzklinik, meinte der obearzt auch auch das sowas oft von unendeckten entzündungen am herz kommen kann. ICh hab öfter VES in kettenform, das haben die dann per EPU untersucht. Und da meinten sie auch das könne von sowas kommen.

Ich denke in der klinik wird dir viel ruhe verordnet werden, du wirst auch medis kriegen die das herz entlasten uws. Du schaffst das schon, ehrlich, die meisten fälle heilen ja auch ab. Und selbst wenn eine kleine Insuffizienz entstanden ist, sowas kann sich auch wieder bessern.

Ich hab z.B. einen kollegen, der ist grad mal 30, der ist vor 7 monaten in der arbeit kollabiert, hatte nen blutdruck von 230/120.

Dann haben sie im echo gesehen das er ein vergrößertes herz hat, keine gute pumpkraft usw. Wahrscheinlich dadurch bedingt das er wohl schon länger so hohen blutdruck hat. Der hatte voll die panik das ihm das so bleibt, hat auch 2 kleine kinder usw.

Dann war er im krankenhaus, ist gut eingestellt worden mit dem blutdruck, mittlerweile hat er fast wieder eine normale pumpkraft, keine einschränkungen mehr und arbeitet wieder.

Dein herz kann sich auch wieder erholen, versuch positiv zu denken. Es ist ja schon mal gut wenn im echo nicht viel zu sehen war. Denn eine verminderte pumpkraft und wenn das herz zu groß ist, das alles sieht man ja im echo wunderbar.

Deswegen denk ich mir ist vielleicht noch kein großer schaden da.

lg

Melli

c0arme@n112(119x70


Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Cha-Tu,danke für die Infos. :)*

Jetzt weiß ich ungefair,was auf mich zukommt.

Diese Ruhe in der Klinik,wird eine ganz neue Erfahrung sein und daran muß ich mich sicher erst gewöhnen. ;-)

Vor den Medikamenten graut mir nicht.Ich will doch,das es mir endlich besser geht.

Blöd ist nur,das alles wie du schreibst,über Infusionen verabreicht wird.

Ich war damals schon froh,diese blöde Nadel los zu sein,da sie bei jeder Bewegung so ekelhaft pieckst.Außerdem ist sie bei mir immer so schnell fest. >:(

Ana-Cristina,ich hatte ein ganz normales Ruhe-MRT.

Mir wurde gesagt,das es nur 20 min dauern würde und ich habe mich gewundert,das es bei mir fast eine Stunde dauerte.

Ich weiß auch nicht,warum es so lang war.

Melli,vielen Dank auch dir für deine Infos. :)*

Ja,wo ich das damals alles aufgelesen habe,ist nicht bekannt.

Auf jeden Fall wurde es gar nicht ernst genommen und behandelt.

Hattest du denn schonmal ein MRT,damit man feststellen könnte,ob da schon einmal eine Entzündung war?Kann man das denn nicht mehr feststellen?

Es ist doch nicht schön,wenn es dir ständig so schlecht geht.

Schön,das du dich dann so auf deine Mutter verlassen kannst.

Ich hoffe auch,das noch nicht viel passiert ist und alles nochmal gut geht.

Aber ich bin froh,das morgen Donnerstag ist,denn irgendwie geht es jetzt nicht mehr.

Ich kann nicht mehr,bin irgendwie fertig.Will endlich keine Schmerzen mehr haben und richtig Luft bekommen.

Vielen Dank für eure lieben Wünsche. @:) @:)

Ganz liebe Grüße

Carmen

CZhax-Tu


Liebe Carmen,

wenn es das Mittel auch in Tablettenform gibt, kannst Du das sicherlich erbitten. Das ist ja auch von Klinik zu Klinik anders. Deswegen mache Dir keine Sorgen, Du hast den Willen gesund zu werden, und das ist mindestens genau wichtig wie alle Medikamente.

Herzliche Grüsse

Cha-Tu

cXarme4n11B2p1197x0


Hallo

Ich komme gerade vom Hausarzt und wollte euch kurz berichten,was rausgekommen ist.

Der Befund des Kardiologen war leider noch nicht da.

Ich sagte ihm,das ich Schmerzen und Luftnot habe und freiwillig in die Klinik möchte,weil ich einfach nicht mehr kann.

Daraufhin telefonierte er mit dem Kardiologen.

Dieser sagte ihm,das ich leider auch eine Endokarditis hätte und alle Klappen,wie er sich ausdrückte,angegangen wären.

Ich muß nun morgen um 8.00Uhr zum Echo zum Kardiologen,um zu überprüfen,ob die Herzleistung nachgelassen hat.

Dieser entscheidet dann ob Klinik oder nicht.

Mein Hausarzt könnte das nicht,da er keinen Befund hätte und deshalb nicht wüßte,was er auf die Einweisung schreiben müßte.

Er erklärte mir,warum normal erst einmal 6 Wochen abgewartet wird.

Zum einen würde es keine richtige Behandlung bei dieser Erkrankung geben,es würde in der Klinik lange dauern und dann würde auch eine Punktion nötig sein,um festzustellen um welche Viren es sich handelt,damit das Medikament darauf ausgerichtet werden kann.Und diese Punktion sei nunmal nicht ohne Risiko.

Nun warte ich ab,was der Kardiologe morgen entscheidet.

Ich denke aber,das er zum Abwarten rät,da er es ja von Anfang an so wollte.

Liebe Grüße

Carmen

i8nd%iangxirl


hallo Carmen !!

Na da spielst du wirklich ganz schön mit deinem Leben ... Merkt man an der Luftnot....

Und eine Myokarditis... damit ist nicht zu spaßen.

Aber ich wiederhole jetzt nicht alles was schon geschrieben wurde.

Du weißt selbst wie sehr du dich schonen mußt und daß du wirklich so bald als möglich (ich weiß - mußt auf den Befund warten) in eine Klinik mußt.

Ich denke wirklich daß dein Hausarzt deinen Kardiologen wegen dem Befund anrufen sollte daß er den faxt....

Denn da ist nicht wirklich zu spaßen - und auch die Folgeschäden am Herzen selbst die dir vielleicht dann dauerhaft bleiben ....

LG MONI und vieeel glück !!!

MoisqsMe.lli


Hallo Carmen,.

das ist echt komisch. Hat auch nichts damit zu tun das es keine richtige behandlung gibt. Normal geht es ja dadrum das lebensgefährliche rhytmusstörungen verhindert werden oder zumindest in der klinik RECHTZEITIG beendet werden.

Ich hab so einen fall echt noch nie gehört. Und das der hausarzt dich net einweisen kann weil er nicht weiß was er draufschreiben soll ist schon seltsam.

Naja, geh jetzt mal zum echo, mensch, das ist ja alles total doof.

Melde dich morgen mal ja? Alles liebe und gute morgen!! Aber wenn die herzleistung nachgelassen hat dann besteh drauf das du eingewiesen wirst ja?

lg...

CSha-xTu


Liebe Carmen,

ich kann den Arzt nicht verstehen. Der Hauptgrund, weswegen Du in die Klinik musst, ist, damit Du RUHE hast und die hast Du zuhause nicht. Begreift das denn niemand ???

BITTE schone Dich, und wenn der Haushalt drüber und drunter geht, das ist jetzt sch...egal.

Ganz liebe Grüsse

Cha-Tu

nSala7x7


Hallo Carmen .Also so was hab ich noch nicht gehört.Du bekommst kaum Luft,hast so schlimme Schmerzen und dein Arzt weis nicht was er auf die Einweisung schreiben soll.Sorry aber das kann ich nicht verstehen.Was soll denn noch passieren das du in ein Krankenhaus kommst.Sorry aber mir fehlen die Worte also ich wäre schon zu einem anderen Arzt kann das nicht nachvollziehen.Alles gute für dich

dKan0ielax333


Carmen..ich versteh weder Deine Ärzte noch DICH... Wenn ich jetzt in die Klinik fahren würde in die Ambulanz und denen erklären würde wie ich mich fühle (mal angenommen mir ging es wie Dir!) und auch vom befund berichten würde, gehe ich JEDE Wette ein, dass die mich keinen Schritt mehr nach draussen lassen...

Aber ich weiß wirklich nicht, warum Du so leichtsinnig bis und dann noch weiter jammerst.. das passt einfach nicht! Sorry...aber ich werd dazu nun nix mehr schreiben. Tu was Du für richtig hälst...

T$aqtt5oo-xw


:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

dem ist nix mehr hinzuzufügen.

c`armen1B1211p97x0


Hallo,

Auch wenn ihr nicht mehr schreiben wollt,da ich mich nicht über den Arzt hinwegsetze eine kurze Rückmeldung.

Vielleicht erklärt das die Entscheidung des Arztes und ihr versteht mich.

Ich komme gerade vom Kardiologen und wie erwartet,soll ich noch abwarten.

Das Echo ist unverändert.

Er sah diesmal zwar,das ich nach der Treppe zu seiner Praxis,gepumpt habe wie ein Maikäfer,da er gerade an der Anmeldung war und sagte dann zu mir,das er glaubt,das es mir nicht gut geht,das er eine Behandlung in der Klinik aber gern vermeiden würde.

Die Behandlung wäre nicht ohne,die Punktion gefährlich und das Medikament Interferon

hätte so viele Nebenwirkungen,das es fast einer Chemotherapie gleichzusetzen wäre.

Er meinte,das es mir mit Sicherheit damit erstmal viel schlechter,als jetzt gehen würde.

Alle Patienten,die das gemacht hätten,wären nachher zu ihm gekommen und hätten gesagt-Hätte ich das bloss nicht gemacht.

Außerdem würden die in der Klinik so viel machen,das es mir zu Hause besser gehen würde.

Nun hat er noch einmal Blut genommen-Entzündungswerte,CRP,Blutbild und Troponin-

ein EKG gemacht und Blutdruck gemessen.

Ob das EKG in Ordnung war,weiß ich nicht.

Der Blutdruck war mit 135/ 115 mal wieder etwas hoch,warum auch immer.

Ich soll nun am Donnerstag nächste Woche zur Auswertung kommen.

Er sagte,wenn es mir dann nicht besser geht,verspricht er mir,das er mich in die Klinik einweist.Da könnte ich mich schonmal darauf einrichten.

Ich sagte ihm,das ich zu Hause keine Ruhe habe,das es nicht geht.

Er sagte,er würde mich schon verstehen und dann am Donnerstag entscheiden.

Nun muß ich wieder erstmal abwarten.

Leider hänge ich nun wieder in der Luft,hoffe aber das alles gut geht.Und werde auch nicht weiter hier jammern.

Liebe Grüße

Carmen >:(

SQilgbe>rmon*dauge


Darf ich nochmal ?

Hallo !

Ich bin natürlich blutiger Laie, habe (gottseidank) keine Herzprobleme, bin auch nicht Krankenpflegerin oder Ärztin...aber wenn ich lese, was Carmen JETZT schreibt - wenn es rein durch RUHE besser werden kann...

Klar ist eine Familie mit 4 Kindern ein Streß; Carmen, du MUSST deinem Mann klarmachen dass du LIEGEN MUSST, nicht "mal dies tun und mal jenes" und deine älteren Kinder können dich sicher verstehen.

Ein Krankenhaus ist auch nicht immer Erholung; das Gepiepe von diversen Geräten hat mich sowas von aufgeregt...vielleicht hat dein Kardiologe - neben dem was er dir erzählt hat - auch daran gedacht, dass du es zu Hause ruhiger hast ?

Wie auch immer; alles Gute !!!

Silbermondauge

MFa<rkJ4x6


°°°°Zum einen würde es keine richtige Behandlung bei dieser Erkrankung geben, es würde in der Klinik lange dauern und dann würde auch eine Punktion nötig sein, um festzustellen um welche Viren es sich handelt, damit das Medikament darauf ausgerichtet werden kann. Und diese Punktion sei nunmal nicht ohne Risiko.°°°°

Habe Deine Beiträge und die vielen Tipps hier mit Interesse gelesen unbd fühle mit Dir. Ich kann zum Punkt "Diagnose per Punktion" folgendes beisteuern: Ich persönlich bin Anhänger alternativer Methoden und habe mich bereits mehrfach von einem

seit Jahren naturheilkundlich tätigen ARZT per EAV (Elektroakupunktur nach Voll) testen und behandeln lassen. Da ich auch Herzprobleme habe (EBV war im Spiel, Streptok. ... usw.) hat er mir im Gespräch folgende Information gegeben: "Wenn hier unsere Uni-klinik den Verdacht auf EBV oder ähnliches am Herzen hat, nehmen die mit hohem Aufwand und nicht ohne Risiko eine Gewebeprobe; man überlege sich diese Vorgehensweise; ich stelle diese Diagnose per EAV innerhalb von 2 bis 3 Minuten RISIKOLOS ohne Schnitt und Punktion mit meinem computergestützten Diagnose-system".

Behandelt wird anschließend mit entsprechenden Globuli. Man muss nicht unbedingt hinter dieser geschilderten Methode stehen; ich habe sie erlebt und halte sie für wirksam.

Solltest Du im Bereich Wetzlar-Giessen-Marburg oder dort in der Nähe wohnen und Interesse haben, schick mir eine PN; Anwender der EAV (Googlen nach Deutscher Gesellschaft für EAV) gibt es dort in einer Ärzte- bzw. HP-Liste.

n;ala7x7


Finde keine Worte mehr sorry carmen,das heist also das du halt so leben must oder wie darf ich das verstehen.Wie will dein Arzt dich denn sonst behandeln auser in einem Krankenhaus.

nfa^la}77


Noch was.Du machst das jetzt seit 2 Jahren mit ,warum soll sich in einer Woche irgend was an deinem Zustand ändern.Aber wie gesagt das must du jetzt entscheiden was du tust.Wünsche dir alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH