» »

Lungenembolie, Inr Selbstmanagement

A;t}exria


Guten Morgen Ihr Lieben,

scheinbar ist der Weg nicht immer das Ziel *:)

Es scheint ja eine Odyssee zu sein, damit dann letzten Endes irgendeiner mal feststellt, dass man das "olle" Marcumar sein Leben lang nehmen muss. Das bringt mich schon zum verzweifeln :°_

Lg Ateria

F.isQchbluxt


Ja.Getestet hat man mich schon im Krankenhaus.Hat allerdings ziemlich lange gedauert,bis das Ergebnis vorlag.Das wurde mir dann vom Hausarzt mitgeteilt,da ich zu dem Zeitpunkt schon längst wieder draußen war.Aber das macht mich ja jetzt ganz schön unsicher.Das ist ja wohl ein Witz,oder?Wenn deine Schwester sich nicht getestet hätte,wäre das ja nie rausgekommen :-o Tolle Wurst.Gibt einem doch direkt wieder Vertrauen in die Halbgötter in Weiß... >:(

Bei bir weiß ich auch noch nicht,wie es mit dem Marcumar weitergeht.Mein 1.Hausarzt hat gesagt weiternehmen.Mein neuer Hausarzt hat gesagt aufhören.Na,bis Januar nehme ich es auf jeden Fall noch und dann sehen wir weiter.

Geht es euch denn jetzt wieder gut?Seid ihr schon wieder ganz normal am arbeiten und so?

Foisc[hblxut


Herrje.Ich bekomme das mit dem Zitieren nicht hin |-o

Ich hoffe,ihr wisst,was und wen ich meine...

SLunny_S3176


Also, ich war etwa vier Wochen krank geschrieben und bin seit dem wieder am arbeiten. Mittlerweile geht es mir wieder ganz gut und anfangs hab ich die Diagnose nicht so wirklich wahr haben wollen - jemandem, der dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen ist, dem kann es doch nicht soooo gut gehen.?! Selbst die Ärzte im Krankenhaus haben mich damals nur kopfschüttelnd angeschaut. Denn auf die Frage, wie es mir denn so ginge, konnte ich nur mit "gut und mir ist langweilig." antworten.

Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich gesundheitlich nicht mehr ganz so widerstandsfähig und anfälliger für Erkältungen geworden bin.

Und die Nachricht, dass ich Marcumar meinLeben lang nehmen muss, hat mich dann auch nochmal in ein Loch gerissen. Eigentlich stand bei meinem Partner und mir das Thema "Familienplanung" an. Damit warten wir jetzt aber noch, da ich auch noch ne Schilddrüsen-OP über mich ergehen lassen muss, was aber anscheinend auch nicht so ganz einfach ist. Zitat Ärztin der Uni: "Welcher Operateur hat schon gerne jemanden auf dem Tisch liegen, der Marcumar nehmen muss. ...".

S)unnyN_317x6


Schilddrüse als Lebensretter

P.S. Die Schilddrüse hat mir im Oktober wahrscheinlich mein Leben gerettet. Bin nach dem Röntgen beim Lungenfacharzt nämlich wegen eines Schattens auf der Lunge ins Krankenhaus gekommen. Im CT hat sich dann heraus gestellt, dass dies kein Tumor, sondern meine nachgewachsene Schilddrüse ist, die ihren angestammten Platz im Körper etwas nach unten verlagert hat. Dabei dachte ich eigentlich, dass ich nach OP im Oktober 2004 keine Schilddrüse mehr hätte...ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wenn dem wirklich so wäre...

cxeb


*:) Hallo Ihr Lieben,

Das ist ja wirklich interessant, wie unterschiedlich das gegandhabt wird.

1986 hatte ich auch keine REHA, was mich im Rückblick echt wundert, nach einem Lungeninfarkt und -Entzündung? Damals ging es mir echt mies.

Dieses Mal war es nicht so dramatisch, weil ich wohl rechtzeitig da war, ich kann gar nicht glauben, dass ich was hatte. Montag gehe ich wieder arbeiten, nach 4 Wochen, (5Tage KH der Rest REHA)Aber die Reha war SINNVOLL, ich fühle mich gesundheitlich sehr gut und körperlich haben die mich echt auf vordermann gebracht. Laufen Ergometer fahren. Und dann Stressbewältigung (superwichtig) und Ernährungsberatung. Allerdings war ich mit die Jüngste da.

Was ist denn mit euren Herzen, ist das untersucht worden, ist da alles ok? Die haben gesagt, dass ich Glück hatte, dass ich keine RECHTSHERZBELASTUNG habe. Ich soll aber jährlich zum Kardiologen gehen.

Ja, das, was mich erinnert ist die verka....te Marcumar !! Ich habe mir heute morgen den kleinen Finger verletzt, der tut immer noch weh und hat lange geblutet :(v

Was habt ihr denn so für Erfahrungen mit der Marcumar? Einige nehmen die ja schon länger.

Ich finde es schön, dass sich so viele beteiligen, schön nicht alleine damit zu sein, danke Ceb

cjeb


Hi Fischblut

also mit dem Aufhören wäre ich vorsichtig, wie gesagt, ich hatte meine 2. Embolie nach 21 Jahren. Ich habe damals die Marcumar auch abgesetzt, da gab es den Gentest noch nicht 8-)

Ist der Test gemacht worden?

Aber wie wir wissen, die Marcumar bietet auch keinen 100% Schutz gegen neue Embolien. Die Ärzte befolgen nur Richtwerte, da gibt es immer ein Restrisiko, also AUFPASSEN und den auf den Körper achten :)D

Liebe Grüße Ceb

c8e&b


Wie macht man das eigentlich.....

mit dem ZITIEREN?

Hat jemand Lust mir das zu erklären?

DANKE !!

cxeb


Hi Sunny 3176,

man, da hast du ja auch ganz schön was abbekommen :-(

Das mit der Familienplanung solltest du dir gut überlegen und nur mit deinem Gyn. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe leider keine Kinder bekommen. Hat einfach nicht geklappt. Aber heute weiß ich, dass es für mich lebensgefählich gewesen wäre, schwanger zu sein. Trombose und Emboliegefahr !!

das mit dem: "... ich fühl mich so gut, war da was...?" Kenn ich auch, aber ich habe mir geschworen, dass ich das nie wieder so vergessen werde, wie in den letzten Jahren.

Ich werde alle Risikofaktoren, die sich beeinflussen lassen beeinflussen, bei mir sind das Übergewicht und mangelnde Bewegung, gegen die Gene kann ich nichts tun, die muss ich so hinnehmen.

Schön, dass du dabei bist, vielleicht lernen wir hier alle etwas voneinander :)*

Liebe Grüße ceb

S@unnyN_3x176


An alle mit Thrombose oder Lungenembolie ohne Risikofaktoren

Euch kann ich eigentlich nur raten, bei einem Hämatologen oder einer hämatologischen Ambulanz einer Uniklinik ein Thrombophiliscreening machen zu lassen. Dabei wird euch zwar jede Menge Blut abgenommen, aber ihr habt danach jedenfalls Gewissheit. Zieht aber auch das Risiko nach sich, zu erfahren, dass man neben der üblichen Faktor V Mutation noch einen weiteren Faktor hat. Das Blut wird dann auf alle Faktoren, die die Blutgerinnung beeinflussen, untersucht.

Für mich war der Weg an die Uni Tübingen der einzig richtige. Ich habe dort innerhalb von 15 Minuten mehr Informationen bekommen, als zuvor bei allen anderen Ärzten zusammen.

Aber bei allem Unglück hier auch noch etwas positives: Ich habe den Gendefekt von meinem Vater vererbt bekommen. Er ist jetzt 56 Jahre alt und hatte noch nie eine Thrombose oder eine Lungenembolie. Und immerhin gibt es noch unzählige Leute, die nicht mal wissen, dass sie diesen Gendefekt habe und somit auch nix gegen die Risikofaktoren tun können.

Gkross>ie


Fischblut

Wenn deine Schwester sich nicht getestet hätte, wäre das ja nie rausgekommen

Ja, echt klasse :(v

Im Krh. suchten sie verzeifelt nach einer Erklärung, da sie ja neg. getestet hatten. Schließlich stand im Entlassungsbericht Adipositas als Auslöser :-o

Wusste nicht, dass man mit 3 oder 4 kg Übergewicht gleich Adipositas hat :-o

Jeder Arzt, der diesen Bericht liest, guckt mich blöde an...

Mein 1.Hausarzt hat gesagt weiternehmen. Mein neuer Hausarzt hat gesagt aufhören.

Was sind das genau für Ärzte?

Im Zweifelsfall geh zu einem Venenarzt (Phlebologe), der guckt sich auch mal ganz genau die Venen an und ob irgendwelche Venenklappen kaputt gegangen sind und ob die Kompressionsstrümpfe wirklich die richtigen sind usw. Ich soll da jetzt etwa jedes halbe Jahr hinkommen.

Ich war etwa 4 Wochen krank geschrieben (weiß gar nicht mehr genau...) und hatte danach noch sehr lange immer wieder mal Spannungsgefühle in der Wade, ganz besonders, wenn ich den Strumpf mal kurz aus hatte. Also duschen war schon etwas unangenehm, aber mit der Lunge hatte ich nach wenigen Wochen gar keine Probleme mehr, hatte ich aber von Anfang an nur bei Anstrengung (hat auch kein Arzt verstanden, wie ich damit noch rumlaufen konnte...)

GJr>o$ssxie


ceb

Was habt ihr denn so für Erfahrungen mit der Marcumar?

Ich habe keine Probleme damit, hatte erst etwas Haarausfall, aber ich glaube, mittlerweile geht das zurück.

Ansonsten habe ich nur ein Problem mit der Frage, ob man jetzt bestimmte Sachen nicht mehr tun sollte oder ob man höhere Risiken einfach in Kauf nimmt. Aber dazu gibt es einen anderen Faden von mir ("Marcumar + Verletzungsrisiko - was darf man?" oder so ähnlich...).

Zum zitieren:

Du machst ein z in eckigen Klammern, fügst direkt dahinter den Text ein, den du aus dem vorherigen Beitrag rauskopieren willst und setzte dahinter ein /z in eckige Klammern.

cjexb


Test

(TEST, zum zitieren:

Du machst ein z in eckigen Klammern, fügst direkt dahinter den Text ein, den du aus dem vorherigen Beitrag rauskopieren willst und setzte dahinter ein /z in eckige Klammern. /z)

c~exb


Test

Zum zitieren:

Du machst ein z in eckigen Klammern, fügst direkt dahinter den Text ein, den du aus dem vorherigen Beitrag rauskopieren willst und setzte dahinter ein /z in eckige Klammern.

c!eAb


Juchuuuuu !!

Danke Grossi :)^

lesen sollte man natürlich zuvor und das richtig |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH