» »

Beckenvenen-Thrombose

i9ndijangixrl


joo ... die beschwerden habe ich auch - brauche allerdings keine strumpfhose - dafür bin ich marcumari lebenslänglich ...

Naja... egal ... hauptsache mein Bein is sonst brav !

Oh autsch - ne schneidersitz is auch nix...

Meine Arterie ist allerdings nicht mehr zu ...

Sind bei mir halt die Folgen der OP

Indiangirl

M+ar>ixna26


Hallo Danimonster,

nee ich bekam einen Kompressionsstrumf für das ganze Bein, der geht bis oben zum Schritt.

LG

s|uAnrvicxe


hallo leute!

ich hatte in meiner ersten schwangerschaft leider eine tiefsitzende 3 etagenthrombose(beckenvenenthrombose). da man in der schwangerschaft keine blutverdünungs medika nehmen darf konnte ich nur lovinox spritzen bekommen. da sich der thrombus dadurch nicht sehr schnell auflöst musste ich 6 wochen im kh verbringen und davon 5wochen mit absoluter bettruhe.

da ich jetzt auch schwanger bin spritze ich wieder lovinox aber die angst bleibt trotzdem. :°(

s tephx87


hallo,

ich hatte auch schon eine beinvenenthrombosen und beckenvenenthrombose. Diese bekam ich nach einer Kreuzband-OP. Nach den unschönen Krankenhausaufenthalt musste ich auch Marcumar nehmen, ca. 1 Jahr und dann wurde es wieder abgesetzt. Ich habe auch die heteroztogote Mutation im Prothrombin (II). Auch musste ich ein Jahr eine Stützstrumpfhose tragen. Jetzt nehme ich nichts mehr ein, das Problem bei mir ist nur, das meine Venen vernarbt sind und ich auch schön öfter eine Venenentzündung hatte. Ich finde das viele Ärzte bei der Diagnose sehr panisch sind, ich hatte z.B. mal eine Erkältung und musste meinen Hausarzt wechseln, der neue hat mir dann gleich Heparinspritzen verschrieben. Was ich persönlich unsinnig fand, denn ich war ja nicht bettlägerisch. Ich finde da sollte man sich genau informieren damit man nicht (grundlos) mit Blutverdünnern zugepumpt wird. Man sollte jedoch bei langen Reisen, zu mir wurde gesagt, welche die länger als zwei Stunden dauern, vorsorge treffen. Durch Stützstrümpfe oder gegebenenfalls Heparinspritzen. Auch darf man keine Verhütungsmittel mehr einnehmen, wo die Hormone ins Blut über gehen. Da gibt es jedoch mittlerweile Alternativen. Man muss nur (so war meine Erfahrung) sich auch an Ärzte wenden, die sich ein bissl damit auskennen.

Ich denke mir jedoch auch immer, mein Blut kam vorher auch immer super zurecht, also finde ich sollte man sich keine so große Panik machen. ;-)

kHaorpousxi


hallo

ich heiße marina und bin 19 jahre alt

hatte vor 2 jahren eine schlimme bein und beckenvenen thrombose!

die vena cava inferior war komplett zu!!

muss seitdem marcumar einnehmen und medi strumpfhosen tragen! und dass noch mein ganzes leben lang!

ich habe jetzt nach 2 jahren immernoch probleme lange strecken zu laufen, treppen steigen oder längeres stehen!

ist das bei euch auch??

zqigg,orxa


@ Marina26

Zur Frage der Dauertherapie hier ein interessanter link

[[http://www.laek-rlp.de/aerzteservice/fortbildung/fallbeispiele/tiefebeinvenenthrombose.php]]

Bei evtl. gewünschter Schwangerschaft müsste dann Heparin während der ges. SS und im Wochenbett gespritzt werden. Marcumar darf dann nicht eingenommen werden.

Aber das beste ist wirklich Mitbehandlung in der Gerinnungsambulanz.

zviggo@ra


Nachtrag d. h. in deinem Fall 12 Monate Marcumar auf jeden Fall.

rmenix85


Hallo!

also ich hatte vor 10 Monaten auch ne 4 Etagenthrombose links, war zu diesem Zeitpunkt schwanger. Habe auch ne Prothrombinmutation. Anfangs hab ich ne 1a Strumpfhose verpasst bekommen, die ich Tag und Nacht getragen habe, jetztv trag ich nur noch nen strumpf....

hab 7 Monate Heparin gespritzt.

Bei mir hat sich alles aufgelöst und die Venenklappen sind voll funktionstüchtig :)^

jedoch bleibt immer die angst vor einer neuen Thrombose, da es in meinem fall lebenslang Macumar und somit den Verlust meines Jobs bedeuten würde.

Habt ihr auch so angst, wie geht ihr damit um?

Der Arzt meinte ich önne den Strumpf weglassen, aber ich habe oder bilde es mir zumindestens ein dann immer so ein komisches Gefühl oberhalb des Fußes.

Ht das noch jemand? Wie sind eure Beschwerden nach Thrombosen?

dick wird bei mir nie etwas.

besonders wenn ich viel jogge hab ich danach beschwerden.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH